Lenkrad bewegt sich beim Lenken axial zur Lenksäule

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3729
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Lenkrad bewegt sich beim Lenken axial zur Lenksäule

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 05.08.2020 12:26

Moin Leute,

ich habe aus versehen den ganzen Beitrag gelöscht. Eigentlich wollte ich nur einen Doppelpost entfernen.
Leider kann ich den nicht wieder herstellen.
Ich würde euch bitten den wieder neu einzustellen.
Die Hardyscheibe war ja wirklich lebensgefährlich und das sollte hier auch auf jeden Fall dokumentiert werden.

Asche auf mein Haupt

Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
*
*
Beiträge: 3772
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Lenkrad bewegt sich beim Lenken axial zur Lenksäule

Beitrag von Sgt. Pepper » 05.08.2020 12:41

passiert...
Bild
Bild

markus196
T2-Süchtiger
Beiträge: 184
Registriert: 27.02.2018 09:46
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Lenkrad bewegt sich beim Lenken axial zur Lenksäule

Beitrag von markus196 » 05.08.2020 18:06

Hallo Zusammen,

anbei die leicht gekürzte Fassung des Ursprungsbeitrags:
Ich hatte beim rangieren in der Garage plötzlich das Phänomen dass mein Bulli hupt wenn ich etwas stärker links einschlage. Die Hupe selbst über den Lenkradknopf hat nicht mehr funktioniert. Beim drehen des Lenkrads nach links zeigte sich eine Bewegung des Lenkrads in axialer Richtung zur Lenksäule sobald der Lenkwiderstand etwas größer wird, und zwar um bis zu 2cm nach oben. Zuvor war mir noch ein in letzter Zeit etwas schwammiges Lenkverhalten aufgefallen.
Die anschliessende Untersuchung am rostigen Objekt ergab, daß sich beim einschlagen des Lenkrads nach links die Hardyscheibe zwischen Lenkgetriebe und Lenksäule so sehr verformt, daß sie dabei die Lenksäule nach oben drückt. So weit nach oben, daß zum einen der Flachstecker am unteren Anschluß des Mantelrohrs über einen Schraubenkopf der Hardyscheibenbefestigung abgeschert wurde und zum anderen das nun frei baumelnde Kabel immer mal wieder Kontakt mit der sich nach oben bewegenden Lenksäule bekommen hat, was das hupen beim lenken erklärt. Die Kräfte die ich hier zum lenken aufwenden musste sind die, welche man im normalen Rangierbetrieb aufbringen muß. Das Lenkgetriebe ist weder besonders schwergänging noch habe ich das Lenkrad über den Anschlag des Lenkgetriebes hinaus gedreht, die Verformung der Hardyscheibe hat immer schon viel früher begonnen.
Die Hardyscheibe habe ich anschliessend ausgebaut. Sie hatte auf einer Seite mehrere leichte Risse und die Buchsen waren z.T. im Gummi schon ziemlich ausgeschlagen. Im Schnitt durch die Scheibe sieht man, daß die Gewebeverstärkung aus einem dünnen Seil besteht welches unmittelbar unter einer Seite der Oberfläche verläuft und um die jeweiligen Buchsen geführt ist. Die Risse waren genau an den Stellen an denen das Seil verläuft. Das Gummi selbst kam mir etwas zu weich vor, wobei mir da die Referenz zu einem Originalteil fehlt. Ich stelle mir unter dem Aufdruck "Premium Quality" jedenfalls etwas anderes vor. Ein Vergleich des Schnittbilds und der Gewebeverstärkung zu einer alten originalen Scheibe steht noch aus.
Zu erwähnen wäre noch, daß die Scheibe max. 2000km auf dem Buckel hat und ich natürlich das rangieren im Stand so weit als möglich vermieden habe.

Gruß Markus
Dateianhänge
20200805_065534.jpg
20200805_065505.jpg
20200803_211755.jpg
20200803_211840.jpg
T2a Deluxe, BJ70, US-Import
Vespa VBA BJ59
Vespa VBB BJ61
Motovespa 160GT BJ78
Vespa 50N BJ66
Honda CY50 BJ81

Benutzeravatar
Bullischorsch
T2-Süchtiger
Beiträge: 469
Registriert: 10.09.2016 08:46
IG T2 Mitgliedsnummer: 927
Wohnort: Herzogenrath, Städteregion Aachen

Re: Lenkrad bewegt sich beim Lenken axial zur Lenksäule

Beitrag von Bullischorsch » 05.08.2020 20:45

Ich habe bei mir leider auch die "Premium Qualität" verbaut. Jetzt habe ich mir bei Autoteile Ehring einen "Sehr guten Nachbau wie Original: MIT Gewebeeinlage und NICHT elektrisch leitfähig" bestellt, auf dem Foto ist das Originalteil mit VW-Logo.
Mal sehen, was ankommt, ich werde berichten. Das Original habe ich noch da liegen, recht rissig, aber man kann es nicht durchknicken.
IMG_2775.JPG
IMG_2776.JPG
Der Riss ist auf der anderen Seite an derselben Stelle, die Scheibe hält aber noch fest zusammen. Ich gehe davon aus, dass da Gewebe drin ist, auch wenn ich nichts sehen kann.
Bild Bild

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3729
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Lenkrad bewegt sich beim Lenken axial zur Lenksäule

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 05.08.2020 20:58

Moin,

ich habe hier eine Variante liegen die mit den Nummer 211 415 417 Und Kafer bedruckt ist.
Die scheint innen ein Blech verbaut zu haben.
Man kann die Scheibe "verbiegen" und sie ist magnetisch.
20200805_195404.jpg
Die ist aber noch nicht verbaut gewesen.
Ich lager die erst mal ab.

Viele Grüße
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
bulli71
*
*
Beiträge: 1117
Registriert: 18.02.2016 11:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 123

Re: Lenkrad bewegt sich beim Lenken axial zur Lenksäule

Beitrag von bulli71 » 06.08.2020 12:34

Wie versprochen habe ich nach meiner Rückkehr aus dem Urlaub mal in die Schrottkiste gegriffen und eine alte original-Hardyscheibe aufgeknabbert.
Hier sieht man sehr schön, wie viele Nylonfäden da drin sein sollten, und die sind um die einzelnen Hülsen drum geflochten.
Denn: die Fäden sind es, die die Zugkräfte übertragen!!! Das Gummi gibt der Sache Führung und überträgt Druckkräfte (ein bisschen das Prinzip wie bei Spannbeton...).

Aber ohne Fäden, wie in dem Händlerbeispiel, ist das einfach nur lebensgefährlich, sobald das Gummi spröde wird und bricht ist keine Übertragung mehr gewährleistet. Dagegen kann man im Prinzip auch eine poröse Hardyscheibe weiter nehmen.

Wenn Forumskollegen hier also von den großen Händlern Scheiben ohne Fäden bekommen haben, dann wäre es vielleicht sinnvoll den Händler drauf anzusprechen. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass die sich dessen nicht bewusst sind. Und allein aus Eigeninteresse würde ich, wäre ich der Händler, reagieren. Gerade die großen sollten das stemmen können.

Das schreit eigentlich nach Rückruf.
Dateianhänge
IMG_20200806_112009.jpg

Benutzeravatar
bulli71
*
*
Beiträge: 1117
Registriert: 18.02.2016 11:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 123

Re: Lenkrad bewegt sich beim Lenken axial zur Lenksäule

Beitrag von bulli71 » 06.08.2020 12:40

Ich denke als IG und Forum sind wir namhaft genug um mal eine paar Händler anzuschreiben und auf den Fall hinzuweisen.

Keine Reaktion: hilft den Händler einzuschätzen. Reaktion: Gut.

Was meint ihr? Hier geht es wirklich um absolut lebensgefährliche Teile, ich will gar nicht wissen wieviele damit mit der Familie an Bord durch die Gegend fahren.

markus196
T2-Süchtiger
Beiträge: 184
Registriert: 27.02.2018 09:46
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Lenkrad bewegt sich beim Lenken axial zur Lenksäule

Beitrag von markus196 » 06.08.2020 13:45

Danke dir für die Vergleichsbilder. Da fällt einem die Kinnlade runter...
Fände die Aktion auch gut. Zum einen denke ich auch dass es viele Händler vermutlich gar nicht wissen weil die meisten die Ersatzteile nicht detailliert untersuchen bevor sie ins Sortiment aufgenommen werden und zum anderen sollte so Zeugs schleunigst vom Markt genommen werden. Wie du schon geschrieben hast kann man da besser die spröde originale Scheibe verwenden und ist deutlich sicherer unterwegs als mit dem tollen neuen Teil. Wer weiß wieviele Besitzer hier unnötigerweise ausgetauscht und sich eine tickende Zeitbombe eingebaut haben nur weil die alte Scheibe halt ein paar Risse hatte und nicht mehr frisch ausgesehen hat.

Gruß Markus
T2a Deluxe, BJ70, US-Import
Vespa VBA BJ59
Vespa VBB BJ61
Motovespa 160GT BJ78
Vespa 50N BJ66
Honda CY50 BJ81

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
*
*
Beiträge: 3772
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Lenkrad bewegt sich beim Lenken axial zur Lenksäule

Beitrag von Sgt. Pepper » 06.08.2020 14:33

Moin,

zumindest bei den Amis ist das Teil mit dem Aufdruck "Premium Quality" schon länger als POS bekannt.
Warum die Händler hier nachwievor diesen Mist anbieten ist vermutlich reine Gier...

https://www.thesamba.com/vw/forum/viewt ... torder=asc

Grüße,
Stephan
Bild
Bild

Benutzeravatar
uli
T2-Profi
Beiträge: 87
Registriert: 08.01.2010 23:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Lenkrad bewegt sich beim Lenken axial zur Lenksäule

Beitrag von uli » 06.08.2020 14:33

..das die "Premium Quality" absoluter Schrott ist, ist scheinbar auch schon länger bekannt.

https://www.thesamba.com/vw/forum/viewt ... d10954ce44
61er T1 Fensterbus
64er Typ3 1500S
76er T2 KTW
76er T2 Westfalia Helsinki

Benutzeravatar
aircooled68
Wohnt im T2!
Beiträge: 1656
Registriert: 13.04.2009 22:22
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Lenkrad bewegt sich beim Lenken axial zur Lenksäule

Beitrag von aircooled68 » 06.08.2020 17:12

Keine Reaktion: hilft den Händler einzuschätzen. Reaktion: Gut.
Und wie? Willst hier ne Liste mit Händlern auflisten, die Mist verkaufen? Glaube nicht, dass das funktioniert...

Gruß Jan
https://vw-type2-id.xyz/mplate/22138101/#
Typ 4 (CA) - 1679cc, 49 kW (66 PS)
Vmax = 141km/h
A89 (1972) = 032 094 206 506 511 616

Jan *779

Benutzeravatar
Randy02
T2-Süchtiger
Beiträge: 206
Registriert: 09.09.2016 18:16
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Koblenz

Re: Lenkrad bewegt sich beim Lenken axial zur Lenksäule

Beitrag von Randy02 » 06.08.2020 17:48

Bullischorsch hat geschrieben:
05.08.2020 20:45
Ich habe bei mir leider auch die "Premium Qualität" verbaut. Jetzt habe ich mir bei Autoteile Ehring einen "Sehr guten Nachbau wie Original: MIT Gewebeeinlage und NICHT elektrisch leitfähig" bestellt, auf dem Foto ist das Originalteil mit VW-Logo.
Mal sehen, was ankommt, ich werde berichten. Das Original habe ich noch da liegen, recht rissig, aber man kann es nicht durchknicken. IMG_2775.JPGIMG_2776.JPG
Der Riss ist auf der anderen Seite an derselben Stelle, die Scheibe hält aber noch fest zusammen. Ich gehe davon aus, dass da Gewebe drin ist, auch wenn ich nichts sehen kann.
Als ich vor 2 Jahren für den TÜV meine originale leider rissige Hardyscheibe tauschen musste, war ich bei Jörg Ehring.
Damals sagte er es gäbe nur die miserable Version oder die mit Scheibe die zu Dauerhupen führt. Beide hat er aus dem Programm genommen. Die eine ist zu minderwertig, das wollte er nicht.
Die Andere war besser aber das Problem mit der Leitfähigkeit fanden er und Kunden nervig.

Nach einiger Zeit hat er sich gemeldet und gesagt er habe eine akzeptable Version.
Die habe ich verbaut. Sie ist okay soweit ich das sagen kann.

Luftgekühlte Grüße Magnus
Bus Bild perlweißer Westy EZ 6/69 .. Typ3 Bild diamantblauer Variant EZ 7/68 .. Käfer Bild blauer Mex EZ 3/85 selvasgrüner Mex EZ 3/83

Benutzeravatar
g_hill
T2-Süchtiger
Beiträge: 481
Registriert: 06.07.2011 23:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Duisburg

Re: Lenkrad bewegt sich beim Lenken axial zur Lenksäule

Beitrag von g_hill » 06.08.2020 18:29

markus196 hat geschrieben:
06.08.2020 13:45
Zum einen denke ich auch dass es viele Händler vermutlich gar nicht wissen weil die meisten die Ersatzteile nicht detailliert untersuchen bevor sie ins Sortiment aufgenommen werden
Hallo zusammen,
in erster Linie sind mal die Händler für die Ware verantwortlich die sie verkaufen und nicht der Hersteller von dem sie es zum Weiterverkauf bezogen haben. Und nur weil "Permium Quality" oder sonstige unverbindliche Betitelungen auf dem Produkt stehen, entbindet die Händler nicht davon, für die Qualität ihrer vermakteten Produkte geradezustehen.
Hardyscheiben gibt es ja wie Sand am Meer. Man könnte ja mal versuchen eine "Gleichteileliste" aufzumachen um die beste Qualtität für den besten Preis zu finden. Ähnlich wie seinerzeit damals beim Sprinterschlauch.
So eine Gleichteilesammlung wäre doch auch eine schöne Ergänzung für die Workshopsammlung und jeder könnte dazu etwas beitragen.

Viele Grüße
Hilmar
Bild

markus196
T2-Süchtiger
Beiträge: 184
Registriert: 27.02.2018 09:46
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Lenkrad bewegt sich beim Lenken axial zur Lenksäule

Beitrag von markus196 » 07.08.2020 17:47

....Ernüchterung....
Lieferung der angeblich originalen Scheibe von Bugwelder steht noch aus, Paket ist noch immer nichtmal versendet.
Heute ein Paket von Raanas Shop (Respekt für die Lieferzeit! Gestern bestellt, heute da). Ist leider noch üblerer Schrott als die Scheibe von Bus OK. Originaler Lieferant ist BBT, siehe Aufkleber.
Im obigen verlinkten Thread von The Samba sieht man auf Seite 13 was man davon halten kann. Auf einer Seite schaut an einer Buchse ein Stück Alibi-Gewebe heraus, ich vermute ebenfalls nur 1 Faden wie bei der "Premium Quality"-Scheibe von Bus OK. Gummi sehr weich und lässt sich einfach biegen.
Abbildung im Shop war eine ganz andere, da waren zwar keine Nummern erkennbar aber die Form war identisch zu einer originalen Scheibe (und nicht so rundgelutscht).
Geht auf jeden Fall wieder zurück.
Hatte vor dem Tip mit Hr. Ehring noch alternativ bei Kieftenklok bestellt. Heute kam die Versandbestätigung. Abbildung im Shop sah bezüglich Gewebeverstärkung "interessant" aus. Mal sehen was ankommt.

Gruß Markus
Dateianhänge
20200807_170127.jpg
20200807_163423.jpg
T2a Deluxe, BJ70, US-Import
Vespa VBA BJ59
Vespa VBB BJ61
Motovespa 160GT BJ78
Vespa 50N BJ66
Honda CY50 BJ81

Benutzeravatar
Bullischorsch
T2-Süchtiger
Beiträge: 469
Registriert: 10.09.2016 08:46
IG T2 Mitgliedsnummer: 927
Wohnort: Herzogenrath, Städteregion Aachen

Re: Lenkrad bewegt sich beim Lenken axial zur Lenksäule

Beitrag von Bullischorsch » 07.08.2020 18:50

Die ist identisch zu der von Ehring, heute angekommen:
IMG_2780.JPG
IMG_2781.JPG
Warum meinst du, das wäre Schrott? Gummi ist zwar weich, aber man kann nicht sehen, was drin steckt.
Mir kommt die Gummimischung haltbarer vor als bei der "Premium Quality". Morgen mache ich den Bus mal von unten auf und schau mir die Scheibe an, ist jetzt 4.000km montiert.
Bild Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 38 Gäste