Lenkbetriebe T2a

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
ghiafix
Wohnt im T2!
Beiträge: 1483
Registriert: 05.11.2008 14:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 555
Wohnort: Gerlingen
Kontaktdaten:

Lenkbetriebe T2a

Beitrag von ghiafix » 05.11.2008 14:25

Hallo zusammen,

da ich erst seit kurzem Besitzer einens T2a bin folgende Frage.
Mein Lenkgetriebe ist meiner Meinung nach nicht mehr verkehrssicher. Beim Lenken fühlt es sich an, als ob der Läufer in der Schnecke Druckstellen hat.
Symptom: Bei Lenkradumdrehungen = normal - schwer - normal - schwer-gängig.
Der Bus ist Bj 11/70, hat Scheibenbremsen und kleinen 5-Loch-Kreis.
Würde da ein Lenkgetrieb vom T2b passen? bzw. kann man es ohne Risiko anpassen?

Gruss,

Harald
Bild

So, nu hab' ich auch 'nen Blog:
https://stallarbeiten.blogspot.com

Benutzeravatar
Bus-Hoehle
T2-Süchtiger
Beiträge: 616
Registriert: 13.08.2008 13:48
Wohnort: Köln-Stammheim
Kontaktdaten:

Re: Lenkbetriebe T2a

Beitrag von Bus-Hoehle » 05.11.2008 14:31

Hallo,

das Lenkgetriebe aus dem T2b passt nicht. Also tief ins Geldsäckle langen und ein neues auftreiben.

Gruß aus Leverkusen,

Andreas

Benutzeravatar
ghiafix
Wohnt im T2!
Beiträge: 1483
Registriert: 05.11.2008 14:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 555
Wohnort: Gerlingen
Kontaktdaten:

Re: Lenkbetriebe T2a

Beitrag von ghiafix » 05.11.2008 14:36

Schöne Sch...se.

Trotzdem danke für die schnelle Antwort.

Harald
Bild

So, nu hab' ich auch 'nen Blog:
https://stallarbeiten.blogspot.com

Benutzeravatar
SebastianT2a
T2-Süchtiger
Beiträge: 685
Registriert: 18.09.2008 19:05
IG T2 Mitgliedsnummer: 61
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Lenkbetriebe T2a

Beitrag von SebastianT2a » 05.11.2008 15:35

Da schließe ich mich auch gleich mit einer Frage an, hoffe das ist ok, ghiafix?

Bei meine T2a hab ich gut Lenkungsspiel und irgendwie das Gefühl einmal zieht er
nach rechts und einmal nach links ... Traggelenke und Spurstangen sind neu,
bei der Tüv-vollabnahme gabs aber keine Probleme, dennoch fährt immer des Ungewisse mit!
Irgendwie sehr schwammig ...

Im "Jetzt helfe ich mir selbst"-Buch habe ich gelesen, dass man das Lenkungsspiel in Notfällen
auch nachstellen kann, es wird aber davon abgeraten ... kann man es trotzdem wagen?
Auch steht das Lenkrad beim geradeaus-fahren auf ca 20° ... kann man das auch gleich beseitigen?
Ist nämlich sau blöd, weil beim linksabbiegen der Blinkhebel immer wieder zurückspringt!

Ich merke gerade, habe doch noch einige Baustellen an meinem Bus .. :shock:
Sebastian mit "Betty Jane" T2a deluxe, 1971
http://www.betty-jane.de
http://www.aircooled-garage.de

Benutzeravatar
boggsermodoa
Wohnt im T2!
Beiträge: 6942
Registriert: 22.12.2003 12:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Lenkbetriebe T2a

Beitrag von boggsermodoa » 05.11.2008 15:57

einmal zieht er nach rechts und einmal nach links
Das deutet normalerweise auf ein falsch eingestellte Spur hin. Allerdings hört man auch über die Qualität neuer Traggelenke nix Gutes, weswegen es möglicherweise auch mit hoher Reibung in diesen Gelenken zusammenhängen könnte.
...habe ich gelesen, dass man das Lenkungsspiel in Notfällen auch nachstellen kann, es wird aber davon abgeraten ... kann man es trotzdem wagen?
Kann man, aber besser ist es auf jeden Fall, das ordnungsgemäß mit einer Drehmomentwaage am separierten Getriebe durchzuführen/durchführen zu lassen. Das Lenkgetriebe ist nur in der Geradeausstellung spielfrei und das Lenkrad muß nach dem Loslassen am Kurvenausgang selbsttätig in die Geradeausstellung zurücklaufen.
Auch steht das Lenkrad beim geradeaus-fahren auf ca 20° ... kann man das auch gleich beseitigen?
Abersischadatt! Lenkrad abziehen und in der richtigen Stellung wieder aufstecken. Mach das aber erst, wenn die Vorspur stimmt.

Gruß,

Clemens

Benutzeravatar
SebastianT2a
T2-Süchtiger
Beiträge: 685
Registriert: 18.09.2008 19:05
IG T2 Mitgliedsnummer: 61
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Lenkbetriebe T2a

Beitrag von SebastianT2a » 05.11.2008 16:16

Hi Clemens, danke für die schnelle Antwort!
boggsermodoa hat geschrieben:Allerdings hört man auch über die Qualität neuer Traggelenke nix Gutes
Das habe ich beim Kauf und der damit verbundenen Recherche auch schon gehört ... Schwierig war dann jd. zu finden,
der sie mir einbaut, selber kann ich sowas noch nicht! Auf jeden Fall hab ich dann eine kleine Werkstatt gefunden,
die sie mir eingebaut haben und dann hab ich bei einem großen Reifenhandel die Spur einstellen gelassen, der in der Werkstatt konnte das
nicht machen ... " Da musst du dann zum Lorenz und die Spur einstellen lassen ... ich hab die Traggelenke
nur eingebaut, aber nicht eingestellt/ festgezogen... " Kam mir alles ein wenig komisch vor, dachte die Traggelenke werden eingepresst,
viel Spielraum zum einstellen ist da doch nicht :confused: Könnte mir auf jeden Fall gut vorstellen, dass das mit dem nicht-spurhalten
von den Traggelenken kommt, wirklikch blöd wenn man sich immer auf andere verlassen muss und man selber nicht so die
Ahnung hat, wie gesagt irgendwie denk man irgendetwas "schwimmt" oder ist nicht wirklich fest ...

Hoffe ich schaffe es im nächsten Jahr bis nach Cuxhaven, da wird bestimmt mal jd draufschauen können :gut:

Aber vorerst sollte doch nichts passieren oder? Werde aber vielleicht echt nochmal ne fähige Werkstatt aufsuchen um draufgucken
zu lassen ... aber da muss ich erst mal eine finden ...
Sebastian mit "Betty Jane" T2a deluxe, 1971
http://www.betty-jane.de
http://www.aircooled-garage.de

Benutzeravatar
aps
Wohnt im T2!
Beiträge: 3508
Registriert: 21.11.2005 09:29
IG T2 Mitgliedsnummer: 4

Re: Lenkbetriebe T2a

Beitrag von aps » 05.11.2008 19:12

Dre Kreuze, daß beim Lenkgetriebe unseres T2a noch alles läuft. Ich habe allerdings schon mal gehört, daß jemand das T2b-Lenkgetriebe eingebaut hat und dahingehend die Lenkgetriebeaufnahme und vieles mehr geändert habe. Mehr weiß ich nicht. Ich habe mir schon das gehirn zermartert, wer es mir gesagt. das muß vor der riesigen "Netzwelle" um 1997/98 gewesen sein.

Bei den Traggelenken soll es entweder völlig schwergängige geben, die erst eingefahren werden müssen, bis man damit erträglich und fahrsicher fahren kann (2000 km) oder untaugliche, bei denen sich die Gelenke schon nach 3000 km völlig zerlegen. Andererseits soll es eine relativ teure Variante geben, die aber den Ansprüchen genügen. Natürlich habe ich nicht dabei aufgepaßt, als Jörg Beckmann uns das kurz erklärt hat ... :dogeyes:
Gruß aus dem Münsterland
Andreas *4
---
Animiertes GIF ist entfallen.

Benutzeravatar
HeinzT2a
T2-Süchtiger
Beiträge: 483
Registriert: 03.09.2008 10:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 77746

Re: Lenkbetriebe T2a

Beitrag von HeinzT2a » 05.11.2008 22:02

Hallo,

klar, der der die Treaggelenke eingebaut hat hat nicht festgezogen damit die Jungs die die Spur und vor allem auch den Sturz einstellen müssen nicht wieder alles zerlegen und abpressen müssen.
Die Traggelenke sind natürlich eingepresst im Traghebel, aber am Achsgelenk geschraubt . Und da sitzt auch der Sturzexzenter.

Würde empfehlen du schaust dir mal ne Explosionszeichnung der VA mit allem drumherum an, dann kannst du die Abläufe bestimmt erkennen.

Gruß aus dem Schwarzwald

HeinzT2a
Jeder km ist zu schade um ihn in normalen Autos zu fahren...

Benutzeravatar
ghiafix
Wohnt im T2!
Beiträge: 1483
Registriert: 05.11.2008 14:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 555
Wohnort: Gerlingen
Kontaktdaten:

Re: Lenkbetriebe T2a

Beitrag von ghiafix » 05.11.2008 23:41

Hallo aps,
das mit dem Lenkgetriebeumbau lässt ja hoffen.
Vielleicht fällt Dir ja noch ein wer Dir das erzählt hat.
H. Willibald hat mir erzählt, daß mal einer mit seinem Bus vorbei kam um die Vergaser zu synchronisieren. Es seien aber 2 Dreifach-Vergaser.... Er macht die Motorklappe auf und tatsächlich, ein Sixpack ! Hat natürlich nach dem Einstellen eine Probefahrt gemacht. :D
Dabei ist ihm aufgefallen, daß die Lenkung sehr leichtgängig und spielfrei war. Drunter geschaut und siehe da, eine Zahnstangenlenkung im T2 !
Hab ihn dann natürlich nach Einzelheiten gefragt. Aber Heinz konnte da leider keine Angaben mehr machen. Ist schon so lange her, und der Typ war auch nur das eine Mal da. :cry: Schade.
Deswegen bin ich für jede Info dankbar.

Harald
Bild

So, nu hab' ich auch 'nen Blog:
https://stallarbeiten.blogspot.com

Benutzeravatar
boggsermodoa
Wohnt im T2!
Beiträge: 6942
Registriert: 22.12.2003 12:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Lenkbetriebe T2a

Beitrag von boggsermodoa » 05.11.2008 23:59

Drunter geschaut und siehe da, eine Zahnstangenlenkung im T2 !
<schluck>
Dann wünsche ich mal gutes Gerlingen!
Apropos Gerlingen: Am Samstag hast du übrigens einen Termin an der Solitude!
guggsduhier

Gruß,

Clemens

Benutzeravatar
ghiafix
Wohnt im T2!
Beiträge: 1483
Registriert: 05.11.2008 14:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 555
Wohnort: Gerlingen
Kontaktdaten:

Re: Lenkbetriebe T2a

Beitrag von ghiafix » 06.11.2008 00:03

Hi Clemens,

hab's grade gelesen.... :gut:
Muss nur noch mit Frauchen abklären, weil am Sonntag schon ein Stammtisch stattfindet.
Kann's nicht versprechen. But I'll do my very best.

Harald
Bild

So, nu hab' ich auch 'nen Blog:
https://stallarbeiten.blogspot.com

Benutzeravatar
Robin
T2-Süchtiger
Beiträge: 647
Registriert: 23.01.2005 15:46
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Tettnang am Bodensee

Re: Lenkbetriebe T2a

Beitrag von Robin » 06.11.2008 02:13

Zahnstangenlenkung haben manche auch schon im T1 realisiert :gut:
Luftige Grüße Robin

Benutzeravatar
clipperfreak
Wohnt im T2!
Beiträge: 8121
Registriert: 30.09.2007 19:34
IG T2 Mitgliedsnummer: 223
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Lenkbetriebe T2a

Beitrag von clipperfreak » 06.11.2008 09:45

Bevor du das Lenkgetriebe rausschmeisst, kontrollier erst mal die Schubstange, welche vom Lenkgetriebe weggeht.

Hatte gleiches Symtom trotz nagelneuem Lenkgetriebe für 700€ und 2x war der Schubstangenkopf ausgeschlagen. Ist alte Krankheit, warum hier keiner von den Fachmännern drauf hinweist, verstehe ich nicht? :cry:
Zuletzt geändert von clipperfreak am 06.11.2008 10:14, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Klaus *223

Benutzeravatar
ghiafix
Wohnt im T2!
Beiträge: 1483
Registriert: 05.11.2008 14:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 555
Wohnort: Gerlingen
Kontaktdaten:

Re: Lenkbetriebe T2a

Beitrag von ghiafix » 06.11.2008 09:45

@ room66:
Jau.
BugBox bieten den Umbau beim T1 an.
Steht allerdings nicht dabei, ob es auch für T2 realisierbar ist.

@ clipperfreak:
Dank für den Tip. Werde es kontrollieren.


Harald
Bild

So, nu hab' ich auch 'nen Blog:
https://stallarbeiten.blogspot.com

Benutzeravatar
clipperfreak
Wohnt im T2!
Beiträge: 8121
Registriert: 30.09.2007 19:34
IG T2 Mitgliedsnummer: 223
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Lenkbetriebe T2a

Beitrag von clipperfreak » 06.11.2008 20:24

Bus-Hoehle hat geschrieben:Hallo,

das Lenkgetriebe aus dem T2b passt nicht. Also tief ins Geldsäckle langen und ein neues auftreiben.

Gruß aus Leverkusen,

Andreas

also Andreas, es geht bestimmt viiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeelllllllllll billiger mit der Schubstange, wetten??
Gruß
Klaus *223

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 23 Gäste