Lenkbetriebe T2a

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
Roman
Wohnt im T2!
Beiträge: 1475
Registriert: 14.02.2008 18:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Maria-Anzbach
Kontaktdaten:

Re: Lenkbetriebe T2a

Beitrag von Roman » 06.11.2008 20:57

Nur das Lenkrad umsetzen ist oft nicht genug - vor allem, das T2a-Lenkrad sitzt meist so fest, dass man es nur mit einem Abzieher, selten ohne Beschädigungen, abbekommt.
Daher besser zuerst überprüfen, ob bei Geradeausfahrt auch das Lenkgetriebe in Mittelstellung ist. In der Mittelstellung nämlich geht es etwas schwergängiger, da ist es so gut wie spielfrei. Korrigieren kann man das Ganze mit Verlängern/verkürzen der Lenkschubstange, sowie evtl. mit Umstecken der Hardy-Scheibe auf dem Lenkgetriebe.
Damit der Bus besser geradeaus fährt, sollten auch Sturz und Spur sauber eingestellt werden. Das Ganze ist im RLF zwar etwas unübersichtlich, weil verstreut, aber ausführlich behandelt.

Grüße,
Roman
Bild

Benutzeravatar
B.C.
Wohnt im T2!
Beiträge: 1926
Registriert: 05.05.2006 12:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 490

Re: Lenkbetriebe T2a

Beitrag von B.C. » 06.11.2008 21:56

Arne ist doch jetzt auch hier.
Kann man den Umbau auf Zahnstangenlenkung auch beim T2 realisieren.
Mich würde das natürlich für mein T2b :versteck: interessieren.

Benutzeravatar
Bus-Hoehle
T2-Süchtiger
Beiträge: 616
Registriert: 13.08.2008 13:48
Wohnort: Köln-Stammheim
Kontaktdaten:

Re: Lenkbetriebe T2a

Beitrag von Bus-Hoehle » 07.11.2008 10:56

Hallo Klaus,

natürlich ist der Ersatz der Lenkschubstange viel billiger. :dafür: Hier wurde aber über das Lenketriebe gesprochen und nicht über Spiel in der Lenkung. :schlaumeier: Meine ersten Kontrollen sind immer der Lenkmittelbolzen, die Lenkschubstange und das Getriebe. In der Reihenfolge. :verweis: Am Getriebe reicht meistens das Einstellen des Spiel in der Nullstellung aus.

Für das Einstellen des Spiels benötign man übrigens keinen Drehmomentschlüssel. :stupid: Den benötigt man zum Einstellen des Spiels der Schneckenwelle am T2a-Getriebe. T2b-Getriebe können nicht mehr zerlegt werden.

Zum Einstellen des Spiels den Wagen vorne aufbocken und immer wieder die Räder von Hand durchlenken. Dabei spürt man sehr schnell und einfach wann die Mittelstellung zu stramm wird. :mrgreen:

Gruß aus Leverkusen,

Andreas

Benutzeravatar
MichaT2a
T2-Süchtiger
Beiträge: 890
Registriert: 26.07.2008 20:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Karlsruhe

Re: Lenkbetriebe T2a

Beitrag von MichaT2a » 09.11.2008 18:27

klang-architekt hat geschrieben:Hi Clemens, danke für die schnelle Antwort!
boggsermodoa hat geschrieben:Allerdings hört man auch über die Qualität neuer Traggelenke nix Gutes
Das habe ich beim Kauf und der damit verbundenen Recherche auch schon gehört ... Schwierig war dann jd. zu finden,
der sie mir einbaut, selber kann ich sowas noch nicht! Auf jeden Fall hab ich dann eine kleine Werkstatt gefunden,
die sie mir eingebaut haben und dann hab ich bei einem großen Reifenhandel die Spur einstellen gelassen, der in der Werkstatt konnte das
nicht machen ... " Da musst du dann zum Lorenz und die Spur einstellen lassen ... ich hab die Traggelenke
nur eingebaut, aber nicht eingestellt/ festgezogen... " Kam mir alles ein wenig komisch vor, dachte die Traggelenke werden eingepresst,
viel Spielraum zum einstellen ist da doch nicht :confused: Könnte mir auf jeden Fall gut vorstellen, dass das mit dem nicht-spurhalten
von den Traggelenken kommt, wirklikch blöd wenn man sich immer auf andere verlassen muss und man selber nicht so die
Ahnung hat, wie gesagt irgendwie denk man irgendetwas "schwimmt" oder ist nicht wirklich fest ...

Hoffe ich schaffe es im nächsten Jahr bis nach Cuxhaven, da wird bestimmt mal jd draufschauen können :gut:

Aber vorerst sollte doch nichts passieren oder? Werde aber vielleicht echt nochmal ne fähige Werkstatt aufsuchen um draufgucken
zu lassen ... aber da muss ich erst mal eine finden ...
Ich hatte das selbe Problem: 4 neue Traggelenke rein, die waren so schwergängig, daß sich der Bus kaum geradeaus lenken ließ. Beim Lenken muß immer erst ein Widerstand überwunden werden, bis die Lenkung reagiert. Läßt man das Lenkrad los, geht sie nicht ganz zurück, es ist kein Geradeauslauf da. Inzwischen ist es etwas besser, aber noch nicht gut.

Gruß,

Micha

Benutzeravatar
SebastianT2a
T2-Süchtiger
Beiträge: 685
Registriert: 18.09.2008 19:05
IG T2 Mitgliedsnummer: 61
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Lenkbetriebe T2a

Beitrag von SebastianT2a » 11.11.2008 00:24

HeinzT2a hat geschrieben:Würde empfehlen du schaust dir mal ne Explosionszeichnung der VA mit allem drumherum an, dann kannst du die Abläufe bestimmt erkennen.
Hab ich gemacht, kanns mir jetzt ganz gut vorstellen ... die Mutter am Traggelenk (Verbindung zu Achsgelenk) hab ich kontrolliert, solle fest genug sein ...
MichaT2a hat geschrieben:Inzwischen ist es etwas besser, aber noch nicht gut.
Hab am Wochenende die vorderen Stoßdämpfer gewechselt ... in den Kurven fährt es sich
jetzt schon einiges besser, habe nicht mehr das "schwammige" Gefühl!
Traggelenke werden sich hoffentlich noch ein wenig "einfahren" und
wenn das Lenkungsspiel eingestellt/ behoben und Spur neu eingestellt ist wird sich das mit dem mal rechts mal linksdrall
hoffentlich auch ergeben ...
Sebastian mit "Betty Jane" T2a deluxe, 1971
http://www.betty-jane.de
http://www.aircooled-garage.de

tkmob
T2-Autor
Beiträge: 4
Registriert: 16.07.2008 17:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Gnarrenburg

Re: Lenkbetriebe T2a

Beitrag von tkmob » 12.11.2008 14:31

Ist es denn normal das die Lenkung in der Mittelstellung strammer geht als im eingeschlagenen Zustand ? Habe den Clipper aufgebockt und die Räder hin und herbewegt. Nur in der Mittelstellung gibt einen starken Wiederstand. Muss das so sein ? Kenn ich von anderen Lenkungen nicht.

Benutzeravatar
boggsermodoa
Wohnt im T2!
Beiträge: 6942
Registriert: 22.12.2003 12:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Lenkbetriebe T2a

Beitrag von boggsermodoa » 12.11.2008 15:20

Nur in der Mittelstellung gibt einen starken Wiederstand.
Es muß dort - und kann nur dort - spielfrei sein. Wenn's reibt, ist das Lenkgetriebe zu stramm eingestellt.

Gruß,

Clemens

Benutzeravatar
Katrin
T2-Profi
Beiträge: 89
Registriert: 19.07.2008 18:07
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Bulli: Augsburg Ich: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Lenkbetriebe T2a

Beitrag von Katrin » 18.11.2008 17:27

Ich hätte auch noch eine Frage zum Lenkgetriebe vom T2a, weiß vielleicht jemand die VW Teilenummer oder die ZF Typenschildnummer?

Grüße, Katrin
T2a Westfalia Baujahr '70

SteffenT2a*184
T2-Süchtiger
Beiträge: 223
Registriert: 29.12.2007 18:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 184
Wohnort: Ulm

Re: Lenkbetriebe T2a

Beitrag von SteffenT2a*184 » 18.11.2008 20:01

Am PC habe ich sie gerade nicht,
kann aber morgen mal schauen, habe noch 2 Lenkgetriebe im Tresor :nighty: ;)

die VW Nummer könntest du auch bei Michael Knappmanns Seiten finden.

Gruß Steffen

Benutzeravatar
clipperfreak
Wohnt im T2!
Beiträge: 8121
Registriert: 30.09.2007 19:34
IG T2 Mitgliedsnummer: 223
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Lenkbetriebe T2a

Beitrag von clipperfreak » 18.11.2008 20:16

Katrin hat geschrieben:Ich hätte auch noch eine Frage zum Lenkgetriebe vom T2a, weiß vielleicht jemand die VW Teilenummer oder die ZF Typenschildnummer?

Grüße, Katrin
Ich finde momentan auch Tresorschlüssel nicht, alle t2a Teile im Tresor lagernd :wink:
Gruß
Klaus *223

Benutzeravatar
Roman
Wohnt im T2!
Beiträge: 1475
Registriert: 14.02.2008 18:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Maria-Anzbach
Kontaktdaten:

Re: Lenkbetriebe T2a

Beitrag von Roman » 18.11.2008 21:59

Katrin hat geschrieben:Ich hätte auch noch eine Frage zum Lenkgetriebe vom T2a, weiß vielleicht jemand die VW Teilenummer oder die ZF Typenschildnummer?

Grüße, Katrin
211 415 049 F, DM 475,-
211 415 049 H ab Aug. 72, DM 465,-

Quelle: DAT 2/85 - das Heftchen muss ich aber jetzt schnell wieder in den Tresor zurücklegen, weil die Zeitsteuerung erlaubt nur kurzzeitiges Öffnen :lol:

Grüße,
Roman
Bild

Benutzeravatar
HeinzT2a
T2-Süchtiger
Beiträge: 483
Registriert: 03.09.2008 10:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 77746

Re: Lenkbetriebe T2a

Beitrag von HeinzT2a » 18.11.2008 22:11

Hallo,

und ische habe gar keine Tresore, darum auch alle Nummero parat... :gut:

VW Nr. 211 415 049 F
ZF Nr. 8129 955 105
Dateianhänge
Sdc10394.jpg
Jeder km ist zu schade um ihn in normalen Autos zu fahren...

Benutzeravatar
Katrin
T2-Profi
Beiträge: 89
Registriert: 19.07.2008 18:07
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Bulli: Augsburg Ich: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Lenkbetriebe T2a

Beitrag von Katrin » 18.11.2008 22:41

Oh super, vielen Dank für die schnellen Antworten.


Viele Grüße,
Katrin
T2a Westfalia Baujahr '70

Chrillu
T2-Meister
Beiträge: 129
Registriert: 17.03.2013 12:24
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 91301 Forchheim Franken

Re: Lenkbetriebe T2a

Beitrag von Chrillu » 07.05.2016 12:47

Habe bei der Bug-Box den Umbau für auf die Zahnstangenlenkung gesehen.

Würde die bei einem T2a was bringen? Das Problem mit dem Lenkgetriebe wird ja leider nicht besser.
Oder ist das Lenkgetriebe vom T1 schlechter als das von T2a?

Hat jemand schonmal so einen Umbau gemacht?

Grüße
Christian

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 33 Gäste