Löschsystem Bulli

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
slowfinger
T2-Profi
Beiträge: 77
Registriert: 23.06.2009 09:03
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Kontaktdaten:

Löschsystem Bulli

Beitrag von slowfinger » 11.12.2009 03:12

Hallo liebe Leute, ich habe nach mehreren schlechten Erfahrungen einiger Bekannter mit einem Profi an einem Löschsystem für den Bulli im Falle des Motorbrandes herumgeknobelt. Also eher: Ich hab gesagt was ich will und er machts. Folgendes scheint mir eine sehr gute (bisher nur angedachte) Lösung zu sein:
Im Motorraum an der Oberseite wird ein Kunststoffschlauch verlegt der bei entweder 100, 120 oder 140c° schmilzt/platzt (die genaue Temperatur die geeignet ist werden wir noch ermitteln). Der Schlauch steht unter Druck von einem Löschbehälter gefüllt mit CO² und einem Wasserbsierenden Gel das weder umweltschädlich noch sonst irgendwie gefährlich ist und ein Brand wird bei zerplatzen der Leitung durch Hitze automatisch gelöscht. Kosten für das komplette System: ca. 250 Euronen und etwas Arbeit (ca. 2 Stunden) Ich halte euch auf dem Laufenden und werde in Kürze berichten wenn wir das anpacken.

Ich denke die Sache lohnt sich und nimmt einigen Risiken bei Brand einfach den Schrecken. :dafür:

Greetz

Benutzeravatar
clipperfreak
Wohnt im T2!
Beiträge: 8142
Registriert: 30.09.2007 19:34
IG T2 Mitgliedsnummer: 223
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Löschsystem Bulli

Beitrag von clipperfreak » 11.12.2009 08:40

interessant, bin gespannt :gut:
Gruß
Klaus *223

Benutzeravatar
FW177
Wohnt im T2!
Beiträge: 3272
Registriert: 03.01.2008 20:54
Wohnort: Paderborn

Re: Löschsystem Bulli

Beitrag von FW177 » 11.12.2009 13:35

Sorry hab schonmal über diese löschsysteme geschrieben und ermittelt. Sind in Deutschland VERBOTEN, da der Schlauch nicht in die Druckbehälterverodnung passt bzw. in die Richtlinien für unter Druck stehende Rohre. Das komplette System kannst du übrigen's genau für den T2 zurecht geschneidert in England bestellen :wink: . Ist aber wie gesagt verboten. Darf kein TüV sehen und keine Versicherung und so blöd es klingt wenn der Bus anfängt zu Fackeln (selbst wenn die löschanlage den entstehungsbrand löscht) bekommst du nix von der versicherung weil der Bus in diesem Moment wo jemand die löschanlage entdeckt keine Zulassung für deutsche straßen mehr hat(Umbau Abnahmebedürftig aber keine Abnahme möglich- da nicht zugelassen).
Sorry das ich das jetzt so deutlich schreib. :unbekannt:
Gruß
Florian
Bild72`er T2 a/b mit Metallschiebedach und Westfalia Campingausstattung gepaart mit Eigenkreation!

Benutzeravatar
flatfour72
T2-Meister
Beiträge: 149
Registriert: 10.11.2007 16:58
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Unterbodnitz

Re: Löschsystem Bulli

Beitrag von flatfour72 » 11.12.2009 23:25

Nabend,
mag sein das so eine Anlage verboten ist. Jedoch stellt kein Sachverständiger da einen Zusammenhang zur StVZO her, da ja schließlich keine Gefehar für den Straßenverkehr davon ausgeht.
Hab mal nen 6 monatiges Praktikum beim Dekra absolviert, da ging es um Gasprüfungen im Campingafhrzeugen... Ich fragte mal weiter nach, warum Wohnanhänger trotz abgelaufener Gasprüfung eine HU bekommen. Antwort: "Ist doch egal ob nen angehängtes Fahrzeug ohne Insaasen explodiert, kann ja net viel passieren".
Auch wenn jetzt brennbares Gas nicht unbedingt mit nem Löschmittel vergleichbar ist, zeigt es, welche Bedeutung Vorschriften für den Straßenverkehr haben :wink: .
Daher sehe ich für so eine Anlage keine Probleme.

Was ist jedoch, wenn das Feuer erneut ausbricht, die Anlage ist ja dann bis auf den letzten Tropfen oder ccm leer, wenn der Schlauch platzt?! Man muss also wieder nen Löscher mitschleppen.

Gruß Torsten

Benutzeravatar
bigbug
Wohnt im T2!
Beiträge: 8070
Registriert: 13.08.2007 19:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 249
Wohnort: Zwischen Böblingen und Calw
Kontaktdaten:

Re: Löschsystem Bulli

Beitrag von bigbug » 11.12.2009 23:59

flatfour72 hat geschrieben:
Was ist jedoch, wenn das Feuer erneut ausbricht, die Anlage ist ja dann bis auf den letzten Tropfen oder ccm leer, wenn der Schlauch platzt?! Man muss also wieder nen Löscher mitschleppen.

Gruß Torsten
Dann hast du ein Problem, das du nicht hättest wenn keine Löschanlage an Bord gewesen wäre. Was passiert wenn das Feuer nach dem ersten abgeschossenen Feuerlöscher wieder ausbricht?

Irgendwann muß man einfach mal loslassen können. Oder man läßt den Bulli in der geheizten Garage, ohne Sprit im Tank.
BildThomas*249,T2-Westi-Universaldilettant
Homepage des Stammtisch Südwest
Bild

Benutzeravatar
Luftgekühlt
T2-Süchtiger
Beiträge: 186
Registriert: 18.07.2007 23:47
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Löschsystem Bulli

Beitrag von Luftgekühlt » 12.12.2009 01:36

Mach Dir doch nen Rauchmelder hinten rein. Dann kannste vielleicht das schlimmste verhindern.

Benutzeravatar
flatfour72
T2-Meister
Beiträge: 149
Registriert: 10.11.2007 16:58
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Unterbodnitz

Re: Löschsystem Bulli

Beitrag von flatfour72 » 12.12.2009 01:39

Loslassen hin oder her, ich bin nur mit der Lösung unzufrieden, dass wenn die Leitung schmilzt oder platzt man keinen Einfluss mehr das Löschsystem hat.
Hab jetzt zwar auch keine Lösung dafür, aber man sollte doch leiber eine eine Warnung im Cockpit installieren, von wo man eine Ventil manuell per Taster betätigt bis der Brand gelöscht ist - also so oft man will bis der Behälter leer ist.

Es geht mir ja nur darum, dass wenn wir hier schon an eleganten Schutzsystemen arbeiten und tüffteln, diese auch narrensicher funktionieren.

Benutzeravatar
FW177
Wohnt im T2!
Beiträge: 3272
Registriert: 03.01.2008 20:54
Wohnort: Paderborn

Re: Löschsystem Bulli

Beitrag von FW177 » 12.12.2009 10:52

flatfour72 hat geschrieben:Nabend,
mag sein das so eine Anlage verboten ist. Jedoch stellt kein Sachverständiger da einen Zusammenhang zur StVZO her, da ja schließlich keine Gefehar für den Straßenverkehr davon ausgeht.
Hab mal nen 6 monatiges Praktikum beim Dekra absolviert, da ging es um Gasprüfungen im Campingafhrzeugen... Ich fragte mal weiter nach, warum Wohnanhänger trotz abgelaufener Gasprüfung eine HU bekommen. Antwort: "Ist doch egal ob nen angehängtes Fahrzeug ohne Insaasen explodiert, kann ja net viel passieren".
Auch wenn jetzt brennbares Gas nicht unbedingt mit nem Löschmittel vergleichbar ist, zeigt es, welche Bedeutung Vorschriften für den Straßenverkehr haben :wink: .
Daher sehe ich für so eine Anlage keine Probleme.

Was ist jedoch, wenn das Feuer erneut ausbricht, die Anlage ist ja dann bis auf den letzten Tropfen oder ccm leer, wenn der Schlauch platzt?! Man muss also wieder nen Löscher mitschleppen.

Gruß Torsten
Da hattest du aber nen TüV Sachverständigen der's um die Sicherheit nicht ganz ernst genommen hat. Schließlich wohnt man ja auch in einem wohnmobil wenn's dann explodiert :shock: . Nach wie vor gilt Dinge die personenschäden, Sachschäden oder umweltschaden verursachen können oder zu diesen beitragen müssen abgenommen werden und den Deutschen Richtlinien entsprechen. Also dürfte die gasanlage garnicht in dem wohnanhänger sein ode er müsste die hu nicht bestanden haben.
Selbiges gilt nunmal für die löschanlage. Bei den Engländern gibt es zig versch. Lösungen einfach mal bei denen schauen :unbekannt:
Bild72`er T2 a/b mit Metallschiebedach und Westfalia Campingausstattung gepaart mit Eigenkreation!

Benutzeravatar
slowfinger
T2-Profi
Beiträge: 77
Registriert: 23.06.2009 09:03
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Kontaktdaten:

Re: Löschsystem Bulli

Beitrag von slowfinger » 12.12.2009 13:28

Das System ist made in Germany und getüvt.
Das ist ja das Schöne daran. Das System ist Wasserbasierend und funktioniert mit einem völlig ungefährlichen Gel. Treibmittel ist CO². Der Druckbehälter hat (genau wie Gastanks in Fahrzeugen) einen Kunststoffstöpsel der als Sollbruchstelle fungiert. Ich find das System prima und werde mich daran versuchen, da es ein Pilotprojekt eines befreundeten Löschmittelhändlers/Ingenieurs ist werden wir zusammen noch einige Tests unternehmen.

Wenn mein Bus abbrennt und ich kriege ihn "Ersetzt" Ist es nicht mehr mein Bus. Ich will im Brandfall zwar gerne Kohle aber viel lieber möchte ich den Brandfall verhindern damit ich MEINEN Bus am allerliebsten für immer und ewig fahren kann (bis meine Pumpe ausgeht und die Rolladen fallen... :yau: ). Das Drucksystem ist STVZO-konform soweit ich weiß. Feuerlöscher werde ich selbstverständlich weiterhin mitführen. Sobald das System auslöst geht ein recht lauter Summer mit Warnlampe los damit man bemerkt das etwas nicht in Ordnung ist.

Achso, und ja, ein Bus kann auf keinen Fall abbrennen wenn man ihn in einem Container einzementiert im Mariannengraben versenkt.
Aber selbst dann wäre ich skeptisch und würde ihn mal so alle 20 Jahre heben und aus dem Block rausmeißeln um zu sehn ob er nicht vielleicht doch abgebrannt ist :versteck:
sorry der mußte sein...

Klar kann immer immer noch was passieren. Aber das System verschafft im Ernstfall die Zeit die man braucht um eine Katastrophe zu verhindern->Abbrand und irreparable Karosse, SuperGAU.
Bis Du im Normalfall während der Fahrt merkst das Du eine Rauchfahne hinterherziehst das dauert etwas. Danach gibts 2 Szenarien die dann ungefähr so aussehn ->Anhalten, 2 CO-Löscher synchron in die Ohren reinfeuern (ja, dazu musst Du zu zweit sein..)und der Brand ist aus (Best Case) bzw. im Wahn die Motorklappe aufreißen, die Äste verkokeln inklusive der Stichflammen-Augenbrauen Rasur, 2-Kilo Puderkiste reinhusten und die Karre fängt gleich nochmal an zu fackeln (Worst Case)

Ein Rauchmelder nützt in vielen Fällen wenig weil der Rauch abgesaugt wird durch das Gebläse, je nach Standort des Melders. Naja obwohl, sicher viel besser als nix und billig. Also auch eine gute Idee. Eine Kamera wäre sicher ganz zweckmäßig zur Motorraumüberwachung :confused: aber mich würde das Display im Armaturenbrett "stören" :-)

Ich werde es TUN!!!
und hier berichten.

Das Allerbeste aber ist: Wers nicht haben will kann es einfach anders machen.Oder garnicht. Auf jeden Fall immer :bier: und logger bleiben. Und nen schönen 3. Advent Jungens und Mädels!

Benutzeravatar
Mario73
Wohnt im T2!
Beiträge: 3118
Registriert: 18.05.2006 21:00
Wohnort: 32457 Porta Westfalica

Re: Löschsystem Bulli

Beitrag von Mario73 » 12.12.2009 17:22

In England gibt es ein Löschsystem für den Bus ganz normal zu kaufen-den Link dazu suche ich später mal.
Geht auch ohne den TÜV oder sonstige obskuren Überwachungs-und Prüforagne.
T2b Grawomobil,No EMPI,No Westfalia
Bild
Buswärts ins Abenteuer
http://www.interessengemeinschaft-t2.or ... ck=Mario73

Benutzeravatar
FW177
Wohnt im T2!
Beiträge: 3272
Registriert: 03.01.2008 20:54
Wohnort: Paderborn

Re: Löschsystem Bulli

Beitrag von FW177 » 12.12.2009 22:05

Siehe PN ! :wink:
:thumb:
Bild72`er T2 a/b mit Metallschiebedach und Westfalia Campingausstattung gepaart mit Eigenkreation!

Benutzeravatar
sterni
T2-Meister
Beiträge: 105
Registriert: 17.04.2009 13:34
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Linz - Oberösterreich
Kontaktdaten:

Re: Löschsystem Bulli

Beitrag von sterni » 14.12.2009 13:52

Hallo,

sehr interessantes Thema ... vorallem weil ich ja einen Schlachtbulli erstanden habe der einem Motorbrand zum Opfer gefallen ist, seither beschäftigt mich das Thema.

Auf jedenfall muss es irgendein Festes Löschmedium sein, da jede Gas oder CO2 oder Aerosol oder Wasserdampf-lösung bei fahrendem Bus wohl durch die starke luftzufuhr durch die Ohren schnell weggeblasen ist...

Somit sollte es Pulver oder eines dieser Löschgels sein.

gibt es da irgendwelche fertigen einfachen Systeme?

http://www.jockel.de/index.php?option=c ... 24&lang=de


lg sterni
1977er T2b Westfalia 2.0L mit Helsinki Ausstattung "Heidi"
1977er T2b Kasten mit selbstbau Campingausbau und kleinem Westfalia Aufstelldach 1.6L "Willi"
1977er Honda CB 500 Four "Moped"

mquerence
T2-Süchtiger
Beiträge: 336
Registriert: 01.09.2008 10:36
IG T2 Mitgliedsnummer: 619

Re: Löschsystem Bulli

Beitrag von mquerence » 16.12.2009 11:41

[
Wenn mein Bus abbrennt und ich kriege ihn "Ersetzt" Ist es nicht mehr mein Bus. Ich will im Brandfall zwar gerne Kohle aber viel lieber möchte ich den Brandfall verhindern damit ich MEINEN Bus am allerliebsten für immer und ewig fahren kann (bis meine Pumpe ausgeht und die Rolladen fallen... :yau: ).

....endlich mal jemand,der seinen bulli liebt !! :yau:


trotzdem sei mir die frage gestattet von welchen "ohren" hier gesprochen wird. :unbekannt:

mischa

Benutzeravatar
slowfinger
T2-Profi
Beiträge: 77
Registriert: 23.06.2009 09:03
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Kontaktdaten:

Re: Löschsystem Bulli

Beitrag von slowfinger » 16.12.2009 13:34

Die Lufteinlässe links und rechts nenne ich gerne "Ohren", ich denke es gibt noch andere die den Begriff benutzen :P

unicorn
T2-Süchtiger
Beiträge: 386
Registriert: 02.12.2010 23:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 583
Wohnort: Andernach

Re: Löschsystem Bulli

Beitrag von unicorn » 02.07.2012 15:41

Hier mal wieder was zum Thema.
http://www.mdr.de/echt/rueckblick/artikel121478.html
Der Bericht war echt gut. Leider finde ich nichts weiter darüber.
Hab das Unternehmen mal angeschrieben.



Gruß
Martin

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 42 Gäste