Erfahrungen 1-2-3 Ignition

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Benutzeravatar
Luftibus
T2-Süchtiger
Beiträge: 192
Registriert: 12.07.2003 20:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 266
Wohnort: Freiburg

Erfahrungen 1-2-3 Ignition

Beitrag von Luftibus » 13.02.2010 23:11

Hallo,
hat inzwischen vielleicht jemand Langzeiterfahrung mit der Ignition im Bus gesammelt? Insbesondere die bei luftgekühlten Motoren eventuell höheren Temperaturen werden immer wieder mal als kritisch für Ignition (bis 80°C) genannt. Würde meinem neuen Motor gerne auch ne neue Zündanlage spendieren und finde die Anlage ganz interessant :wein:
Bernd
1951er Zündapp KS 601 600 ccm Boxer
1976er Westfalia Helsinki 2000 ccm Boxer
1978er BMW R 100/7 1000 ccm Boxer
1981er BMW R 80G/S 1000 ccm Boxer

Benutzeravatar
ghiafix
Wohnt im T2!
Beiträge: 1425
Registriert: 05.11.2008 14:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 555
Wohnort: Gerlingen
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen 1-2-3 Ignition

Beitrag von ghiafix » 14.02.2010 04:21

Hallo, da gibt es wohl unterschiedliche Meinungen und Erfahrungen dazu.
Wurschtel Dich mal hier durch:

http://www.bug-talk.de/forum/viewtopic. ... 3+ignition

Harald
Bild

So, nu hab' ich auch 'nen Blog:
https://stallarbeiten.blogspot.com

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5293
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen 1-2-3 Ignition

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 14.02.2010 06:12

Hallo,
Bernd * 266 hat geschrieben:hat inzwischen vielleicht jemand Langzeiterfahrung mit der Ignition im Bus gesammelt?
im Karmann-Ghia bin ich über 12 Jahre und an die 100.000 km mit 50 PS AD-Motor und unsichtbarer kontaktloser Zündung unterwegs -
einfach problemlos... ob im deutschen Winter oder im Sommer in Südeuropa - hat nie gemuckt...
Ich weiß nicht mal von welchem Hersteller, so selten habe ich da reingeschaut... :oops:

So etwas werde ich auch in den Bulli irgendwann reinpflanzen...

Grüße,

peter-dd
T2-Süchtiger
Beiträge: 441
Registriert: 23.07.2007 19:07
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Dresden

Re: Erfahrungen 1-2-3 Ignition

Beitrag von peter-dd » 14.02.2010 12:52

fahre die Anlage seit einigen Jahren im Karmann mit 2,5er Typ5 Motor und im Bulli seit letzten Jahr mit nen 1,8er Typ1
habe nie Probleme gehabt, nur sollte man keine Starthilfe machen, da kann wohl drin die Sicherung zerfliegen- wird dann in Holland repariert und kostet 30 euro oder so.... sonst problemlos die anlage

Benutzeravatar
Mario73
*
*
Beiträge: 3149
Registriert: 18.05.2006 21:00
Wohnort: 32457 Porta Westfalica

Re: Erfahrungen 1-2-3 Ignition

Beitrag von Mario73 » 14.02.2010 14:48

Ich fahre auch schon seit Ewigkeiten mit Kontaktlosen Zündung der Firma Compufire durch die Gegend:Keine Probleme!!
Allerdings liegt die "originale" Zündung als Ersatz im Auto,mna weiß ja nie :wink:
Und im Motorrad ist auch die Konatktlose verbaut-auch keine Probleme.
T2b Grawomobil,No EMPI,No Westfalia
Bild
Buswärts ins Abenteuer
http://www.interessengemeinschaft-t2.or ... ck=Mario73

Benutzeravatar
Bullybus
T2-Profi
Beiträge: 90
Registriert: 02.02.2010 22:24
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 29664 Walsrode

Re: Erfahrungen 1-2-3 Ignition

Beitrag von Bullybus » 14.02.2010 15:51

Hallöchen,

Ich fahre die kontaktlose Zündung aus dem Hoffmann Speedster Programm hier:

http://shop.hoffmann-speedster.com/cata ... ts_id/3032

Die fahre ich jetzt (wenn die Vergaser mal laufen;-) gut 2 Jahre und bislang keine Probleme,mußte schon 2x Starthilfe in anspruch nehmen und habe des öfteren Starthilfe gegeben,alles bestens...
Zuerst dachte ich auch naja für 60,-Euro ob das was ist ???
aber bislang haut "noch" alles hin.
mfg
Bernd

Benutzeravatar
Luftibus
T2-Süchtiger
Beiträge: 192
Registriert: 12.07.2003 20:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 266
Wohnort: Freiburg

Re: Erfahrungen 1-2-3 Ignition

Beitrag von Luftibus » 14.02.2010 18:34

Danke schon mal für die Infos. Wenn mann mit der 1-2-3 Ignition allerdings keine Starthilfe bekommen kann käm Sie für mich nicht in Frage. @Peter ist das beim Bekommen oder Geben der Starthilfe passiert? Den Vorteil in der 1-2-3 sehe ich halt darin dass die ganze 1/4 million Kilometer gelaufene Mechanik entfällt und und die Zündverstellung einschliesslich Unterdruckverstellung elektronisch geregelt wird.

Mal gespannt obs noch weitere Erfahrungen speziell mit Ignition im Bus gibt, ich glaube in einem älteren thread nach dem Bericht im Oldtimer Praxis gelesen zu haben dass einige im Forum sich die Anlage zulegen wollten.

Bernd
1951er Zündapp KS 601 600 ccm Boxer
1976er Westfalia Helsinki 2000 ccm Boxer
1978er BMW R 100/7 1000 ccm Boxer
1981er BMW R 80G/S 1000 ccm Boxer

Benutzeravatar
boggsermodoa
Wohnt im T2!
Beiträge: 6940
Registriert: 22.12.2003 12:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Erfahrungen 1-2-3 Ignition

Beitrag von boggsermodoa » 14.02.2010 20:46

:nighty:

Psst! Coming soon:

The mother of all electronic ignition systems!

Hardware designed and partially manufactured by boggsermodoa.


- Zündverstellkurve frei programmierbar (USB)
- kickstarttauglich! (Zündung beim ersten Impuls, der anderswo zum Einschalten der Zündung verplempert wird)
- redundant (zwei Hallgeber, die zur Not bei Ausfall des einen auch alleine)
- permanente Regelung der Spulensättigung (bei Ausfall der Zündspule, pflück dir irgendeine vom nächsten Schrottplatz - egal was - sie wird korrekt angesteuert werden)
--> die Zündanlage für die Weltreise
- unkaputtbar in wasserdichtem Gehäuse mit Druckausgleich
- erscheint dieses Jahr zunächst für BMW-Boxer
- bald darauf für Moto Guzzi
- später für Alfa Romeo und VW

Preis: voraussichtlich um die 500 €


:nighty:

Benutzeravatar
B.C.
Wohnt im T2!
Beiträge: 1946
Registriert: 05.05.2006 12:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 490

Re: Erfahrungen 1-2-3 Ignition

Beitrag von B.C. » 14.02.2010 21:45

welche 1-2-3 Ignition ist das? Die Unterdruckverstellung wird elektronisch geregelt?
Klinkt interessant.

Grüsse

Björn

Benutzeravatar
Mario73
*
*
Beiträge: 3149
Registriert: 18.05.2006 21:00
Wohnort: 32457 Porta Westfalica

Re: Erfahrungen 1-2-3 Ignition

Beitrag von Mario73 » 14.02.2010 21:50

boggsermodoa hat geschrieben::nighty:

Psst! Coming soon:

The mother of all electronic ignition systems!

Hardware designed and partially manufactured by boggsermodoa.


- Zündverstellkurve frei programmierbar (USB)
- kickstarttauglich! (Zündung beim ersten Impuls, der anderswo zum Einschalten der Zündung verplempert wird)
- redundant (zwei Hallgeber, die zur Not bei Ausfall des einen auch alleine)
- permanente Regelung der Spulensättigung (bei Ausfall der Zündspule, pflück dir irgendeine vom nächsten Schrottplatz - egal was - sie wird korrekt angesteuert werden)
--> die Zündanlage für die Weltreise
- unkaputtbar in wasserdichtem Gehäuse mit Druckausgleich
- erscheint dieses Jahr zunächst für BMW-Boxer
- bald darauf für Moto Guzzi
- später für Alfa Romeo und VW

Preis: voraussichtlich um die 500 €


:nighty:
Ist aber auch ein stolzer Preis!Lohnt sich wohl mehr für "Weltenbummler".Wg. der Zündspulengeschichte...aber das hast Du ja geschrieben...Psstt :wink:
T2b Grawomobil,No EMPI,No Westfalia
Bild
Buswärts ins Abenteuer
http://www.interessengemeinschaft-t2.or ... ck=Mario73

Benutzeravatar
westfaliafan
T2-Süchtiger
Beiträge: 656
Registriert: 01.01.2008 21:45
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Bad Münster am Stein Ebernburg

Re: Erfahrungen 1-2-3 Ignition

Beitrag von westfaliafan » 14.02.2010 21:54

boggsermodoa hat geschrieben::nighty:

Psst! Coming soon:

The mother of all electronic ignition systems!

Hardware designed and partially manufactured by boggsermodoa.


- Zündverstellkurve frei programmierbar (USB)
- kickstarttauglich! (Zündung beim ersten Impuls, der anderswo zum Einschalten der Zündung verplempert wird)
- redundant (zwei Hallgeber, die zur Not bei Ausfall des einen auch alleine)
- permanente Regelung der Spulensättigung (bei Ausfall der Zündspule, pflück dir irgendeine vom nächsten Schrottplatz - egal was - sie wird korrekt angesteuert werden)
--> die Zündanlage für die Weltreise
- unkaputtbar in wasserdichtem Gehäuse mit Druckausgleich
- erscheint dieses Jahr zunächst für BMW-Boxer
- bald darauf für Moto Guzzi
- später für Alfa Romeo und VW

Preis: voraussichtlich um die 500 €


:nighty:
:D Klasse, wenn meine kontaktlose das Zeitliche segnet, werd ich vorstellig!!


Gruß, Andreas
Busfahren macht Spaß
Bild


Bild

Benutzeravatar
B.C.
Wohnt im T2!
Beiträge: 1946
Registriert: 05.05.2006 12:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 490

Re: Erfahrungen 1-2-3 Ignition

Beitrag von B.C. » 14.02.2010 22:03

@The mother of all electronic ignition systems:

Es wird also ein klassischer Zündverteiler (wg. Hallgeber und der Zündspule), also keine ruhende Zündung?
Wie sieht es mit der Unterdruckverstellung aus? Mechanisch?

Grüsse

Björn

Benutzeravatar
MagicBusMan
T2-Meister
Beiträge: 142
Registriert: 02.08.2008 21:59
IG T2 Mitgliedsnummer: 107
Wohnort: Kassel

Re: Erfahrungen 1-2-3 Ignition

Beitrag von MagicBusMan » 14.02.2010 22:45

An alle, die schon Jahre lang mit ihrer kontaktlosen Zündung herumfahren:

Ist wirklich ein (merklich) verringerter Benzinverbrauch feststellbar? Die Hersteller werben gerne damit...

Gibt's da eigentlich Probleme bezüglich des H-Kennzeichens?
Grüße!
Holger *107

Benutzeravatar
Bullybus
T2-Profi
Beiträge: 90
Registriert: 02.02.2010 22:24
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 29664 Walsrode

Re: Erfahrungen 1-2-3 Ignition

Beitrag von Bullybus » 15.02.2010 00:15

Wegen dem H Kennzeichen...
Mein Tüvver meint nur ist doch ok und mindert nix beim H Kennzeichen!!! irgendwann gibts villeicht gar keine Kontakte mehr :versteck: grins...
Es ist doch eine Verbesserung des Motors,weniger Verbrauch,weniger Abgase,weniger sonstwas... denke das ist relativ...ich merke da nix von...

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5293
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen 1-2-3 Ignition

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 15.02.2010 10:15

Hallo,
MagicBusMan hat geschrieben:Ist wirklich ein (merklich) verringerter Benzinverbrauch feststellbar?
Keine Ahnung - weil vorher nicht viel dokumentiert von mir.

Mag aber sein, da man über Jahre keine Probleme mit der Zündung hat.
Bin aber auch mit recht niedrigen Verbrauchswerten unterwegs
(AD-Motor mit 7.5 Liter flott durch Italien - bis um die 8-9 Liter in Dland,
wenn's auch mal mit 160km/h über die Autobahn geht - aber im Karmann, nicht Bulli)
Gibt's da eigentlich Probleme bezüglich des H-Kennzeichens?
Nö - ist auch unsichtbar - hat nie ein Prüfer nach gefragt.

Grüße,

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste