Richtiger Ölwechsel (Füllmenge usw) und Ventile 2l CJ Motor

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
davidXedge
T2-Süchtiger
Beiträge: 246
Registriert: 06.07.2010 15:26
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Senftenberg
Kontaktdaten:

Richtiger Ölwechsel (Füllmenge usw) und Ventile 2l CJ Motor

Beitrag von davidXedge » 15.08.2010 19:09

Hallo Leute hab vor morgen einen Ölwechsel zu machen
Ja und ich muss gestehen es ist mein erster! :oops:

Will gern das meiste (alles was machbar ist) selber machen an meinem
Schätzchen und mir das alles aneignen denke da ist der Ölwechsel
genau der richtige Start denke ich mal :D

Jetzt wollte ich fragen wieviel und welches Öl ich in den 2l CJ Motor einfüllen
muss da ich mir da nicht sicher bin!? Hab da zwei verschiedene Angaben
einmal 2,5l und einmal 3,5l. Das Sieb werde ich auch reinigen das ist
doch da unter den kleinen Deckel der mit der 13er Schraube fest gemacht
ist oder? und daneben ist die Ölablassschraube denke ich!? Ölfilter
werde ich auch gleich mitwechseln. Muss ich noch irgend etwas beachten?

Ach ja was muss ich den bei der Ölablaßschraube beachten wenn ich die wechseln
möchte da das Gewinde von meiner schon ziemlich mitgenommen ist? Kann
ich da auch ne handelsübliche schraube rauf machen?

Und dann würde ich gerne wissen wie es denn mit den Ventilen ist, kann man
die auch gut selbst nachstellen bzw Prüfen oder sollte ich das lieber machen
lassen wegen rankommen usw? Kann den wagen nur aufbocken.
Was gibt es hier zu beachten?

Ich würd mich freuen über eure infos und danke schon im voraus!

David
Bild

AIRCOOLED EASTSIDER Blog ///
http://aircooled.needtoact.com/

Benutzeravatar
olle78
T2-Süchtiger
Beiträge: 635
Registriert: 09.11.2008 15:48
Wohnort: CALW

Re: Richtiger Ölwechsel (Füllmenge usw) und Ventile 2l CJ Motor

Beitrag von olle78 » 15.08.2010 21:33

Kannst du alles gut selbst machen, mit dem jetzt mach ichs mir selbst ... oh tschuldigung jetzt helf ich mir selbst geht es wunderbar.

Öl habe ich immer das billigst 15W40 aus`m Baumarkt ( ich glaube jetzt werde ich gleich gesteinigt ), aber da die Motoren mindestens 30Jahre alt sind und es vor 30Jahren mit Sicherheit kein so gutes Öl gab wie heute, bin ich der Meinung das reicht völlig aus.
Ölmenge inkl. Filter sind sowas um die 4,5l also erstmal 4l einfüllen und kurz anlaufen lassen, Ölstand prüfen und nachfüllen.

Ventilspiel einstellen
http://www.blechgeschichten.de/Peters_P ... eEinst.pdf
Bild

Benutzeravatar
davidXedge
T2-Süchtiger
Beiträge: 246
Registriert: 06.07.2010 15:26
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Senftenberg
Kontaktdaten:

Re: Richtiger Ölwechsel (Füllmenge usw) und Ventile 2l CJ Motor

Beitrag von davidXedge » 15.08.2010 21:43

wo danke. super informativer link!

Wie verhält es sich denn mit der Ölablassschraube
muss ich da ne bestimmte rein tun oder geht da ne
Handelsübliche schraube?

Ach und jetzt bitte nicht steinigen aber eine doofe frage hab ich da noch!
Muss ich den Beim 2l CJ Boxermotor auch irgendwann den Zahnriemen wechseln!?
Da gibt es ja beim Lufti keine Wasserpumpe oder so. Und wenn man Wechseln
muss ist das einfacher als beim normalen Auto?

danke schon mal für Antworten :)
Bild

AIRCOOLED EASTSIDER Blog ///
http://aircooled.needtoact.com/

Benutzeravatar
Toni43
Wohnt im T2!
Beiträge: 1340
Registriert: 13.06.2009 16:01
IG T2 Mitgliedsnummer: 547
Wohnort: Radkersburg

Re: Richtiger Ölwechsel (Füllmenge usw) und Ventile 2l CJ Motor

Beitrag von Toni43 » 15.08.2010 21:48

davidXedge hat geschrieben:wo danke. super informativer link!


Ach und jetzt bitte nicht steinigen aber eine doofe frage hab ich da noch!
Muss ich den Beim 2l CJ Boxermotor auch irgendwann den Zahnriemen wechseln!?
Da gibt es ja beim Lufti keine Wasserpumpe oder so.

danke schon mal für Antworten :)
Hallo!

Der Motor hat keinen Zahnriemen, also brauchst du auch keinen wechseln. :wink:

Mfg Toni
*547

Bild
Bild Bild
Lieber den Kopf riskieren als den Schwung verlieren!

Benutzeravatar
davidXedge
T2-Süchtiger
Beiträge: 246
Registriert: 06.07.2010 15:26
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Senftenberg
Kontaktdaten:

Re: Richtiger Ölwechsel (Füllmenge usw) und Ventile 2l CJ Motor

Beitrag von davidXedge » 15.08.2010 21:56

dann war meine vorahnung ja mal zum glück richtig! :o :thumb:

werd mich auf jedenfall mal weiter belesen was die
ganze materie angeht! will echt gern einiges selbst schaffen!

Benutzeravatar
ulme*326
Vorstand IGT2
Beiträge: 2543
Registriert: 11.04.2007 00:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 326
Wohnort: Naehe Ulm/Donau

Re: Richtiger Ölwechsel (Füllmenge usw) und Ventile 2l CJ Motor

Beitrag von ulme*326 » 15.08.2010 22:38

Olle :schlaumeier: ,
ein CJ oder CU-Motor hat mit Filterwechsel 3,5 Liter nicht 4 oder gar mehr. :verweis: Es sei denn er hat Zusatzölsumpf oder Frontölkühlung mit langen Leitungen.
Gruesse von der Oberschwaebischen Barockstrasse
ulme*326


Bild Kontakt zum Stammtisch ·

Benutzeravatar
Harald
Wohnt im T2!
Beiträge: 6362
Registriert: 10.06.2003 11:18
Wohnort: Bremen

Re: Richtiger Ölwechsel (Füllmenge usw) und Ventile 2l CJ Motor

Beitrag von Harald » 16.08.2010 10:43

Moin David,

wenn Du nicht weißt, ob die nachstehenden Sachen in letzter Zeit mal gemacht wurden: mach alle drei!

Ölwechsel

Motor warm fahren, einparken und dann vorsichtig die vorhandene Ölablaßschraube rausdrehen - irgendwann, fast, bevor sie rausfällt, fängt das Öl an, raus zu laufen. Pass auf, daß Du irgendwie die Schraube hälst. Wenn die in die untergelegte Ölauffangschale fällt mußt Du sie sonst da wieder rausfischen. Für das volle Programm, wie nachstehend beschrieben, brauchst Du 3,5 L neues Öl und eben auch ne Schale, die die 3,5 L dicke auffangen kann. je größer, umso besser, ist eben ein wenig ferkelig das Ganze. Ohne Ölfilter 3 L.
Ne neue Schraube brauchst Du nicht - nur die "Kupferringunterlegscheibe", die keine Unterlegscheibe sondern ne Dichtung ist. Nimm Deine alte Dichtung mit zu ATU oder sonstwas und laß Dir für ein paar Cent ne Neue mitgeben. In der Zeit kann schön das Öl mal in Ruhe aus dem Motor raustropfen.
Wenn Du nachher die Schraube (vor´m Öl reingießen ;-) ) wieder reindrehst: ganz vorischtig festziehen. Du bist da an den "Weichteilen" des Motors. Knallst Du die zu fest - dann ist das Gewinde raus.

Ölfilterwechsel

Dafür brauchst Du irgendwas, um den alten Filter zu lösen. Selbst in Baumärkten gibt es da mittlerweile so Gurte. mit dem Du den Filter packen kannst. Gönn Dir da was Vernünftiges, es rentiert sich. Bemühe hier mal die Suche - irgendwo hatten wir die Ölfiltergrößen mal aufgelistet. Vor´m Reindrehen oben das Dichtgummi des Filters mt Öl einstreichen. Bitte den Ölfilter nur per Hand rein- und festziehen. Nicht mir dem gerade gekauften Schlüssel. Der ist nur für "Ab" da.

Ölsieb

Das muß eigentlich nur alle 30.000 km gereinigt werden. Ich meine, da brauchst Du auch nen Dichtsatz für, bin mir aber nicht ganz sicher. Jedenfalls ganz vorsichtig die Schraube wieder anziehen. Am besten mit Drehmomentschlüssel: "nur" 13 Nm, sonst kannst Du da was verbiegen.

Um die Ölsorten gibt es unterschiedliche Meinungen. Ich glaube, Synthetik ist nicht so sinnvoll. Ich hol mir immer beim hiesigen Springer-Autoteile 20W50 von Liqui-Moly. Boggsermodoa hat mal auf den Landmaschinenhandel verwiesen - fand ich nen guten Tip ;-).

Und wenn Du dann fertig bist, widmest Du Dich bitte dem Ventilspiel. DAS ist Dein Gegenstück für den Keil- oder Zahnriemen. Zwar was ganz anderes - aber höllisch wichtig!
olle78 hat geschrieben: Ventilspiel einstellen
http://www.blechgeschichten.de/Peters_P ... eEinst.pdf
Wußte gar nicht, daß der noch online ist - aber na gut, bei Peter ist er gut aufgehoben :D

Grüße,
Harald
Bild

Benutzeravatar
davidXedge
T2-Süchtiger
Beiträge: 246
Registriert: 06.07.2010 15:26
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Senftenberg
Kontaktdaten:

Re: Richtiger Ölwechsel (Füllmenge usw) und Ventile 2l CJ Motor

Beitrag von davidXedge » 16.08.2010 11:19

Danke für die ausführliche Beschreibung!
Das hilft mir sehr weiter!
Bild

AIRCOOLED EASTSIDER Blog ///
http://aircooled.needtoact.com/

Benutzeravatar
davidXedge
T2-Süchtiger
Beiträge: 246
Registriert: 06.07.2010 15:26
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Senftenberg
Kontaktdaten:

Re: Richtiger Ölwechsel (Füllmenge usw) und Ventile 2l CJ Motor

Beitrag von davidXedge » 16.08.2010 14:48

So war jetzt voller Vorfreude bereit den Ölwechsel zu machen!
Leider ist (wenn das in dem Foto richtig gekennzeichnet ist) die
Ölablaßschraube sowas von überdreht und nicht abzubekommen
weiß ned was die da gemacht haben ist auch ne Imbus schraube??!!
*grrrrrr*

Bild

Besteht auch die möglichkeit das öl über die Sieböffnung
abzulassen oder muss die Ölablassschraube aufgebort werden
oder so :?
Bild

AIRCOOLED EASTSIDER Blog ///
http://aircooled.needtoact.com/

Benutzeravatar
Harald
Wohnt im T2!
Beiträge: 6362
Registriert: 10.06.2003 11:18
Wohnort: Bremen

Re: Richtiger Ölwechsel (Füllmenge usw) und Ventile 2l CJ Motor

Beitrag von Harald » 16.08.2010 15:02

Uff,

das sieht ja Sche*#e aus für´s erste Projekt.

Klar kannste auch über das Ölsieb einfach alles rauslaufen lassen - nur ist das ja nicht wirklich ne Lösung.
ICH würde damit zur Wekrstatt umme Ecke gehen, die den Bus heben und ´n neues Gewinde scheiden können. Irgendwie sieht das so gebastelt aus, daß ich Sorge habe, das Du das nachher wieder dicht kriegst.

Laß das vernünftig machen und gönn Deinem Bulli einfach nächstes Frühjahr noch nen Ölwechsel - kannst ja jetzt schonmal den Dichtring mitnehmen. Hat Bulli und hast Du mehr Freude dran, wenn da wieder ne normale Schraube drinsitzt.

Grüße,
Harald
Bild

Benutzeravatar
boggsermodoa
Wohnt im T2!
Beiträge: 6942
Registriert: 22.12.2003 12:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Richtiger Ölwechsel (Füllmenge usw) und Ventile 2l CJ Motor

Beitrag von boggsermodoa » 16.08.2010 15:37

davidXedge hat geschrieben: Besteht auch die möglichkeit das öl über die Sieböffnung
abzulassen ...?
Jo! Mach das!
(Und die Ölablaßschraube faßt du bitte erst an, wenn du die nächsten zwei Wochen nix vorhast. :roll: )

Gruß,

Clemens

Benutzeravatar
Benschpal
Wohnt im T2!
Beiträge: 1884
Registriert: 18.11.2007 17:32
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Nahe Wieselburg in Niederösterreich, Österreich

Re: Richtiger Ölwechsel (Füllmenge usw) und Ventile 2l CJ Motor

Beitrag von Benschpal » 16.08.2010 18:39

ich hatte bei meinem motor ja auch eine durchdrehende Ölablassschraube...
da war aber nicht das gewinde von der schraube hinn, sondern das im motorblock!

wir haben dann ein neues gewinde geschnitten und eine neue schraube reingemacht.
und das bei eingebautem motor und am wochenende vorm maikäfertreffen....

is eig recht schön gegangen!!
http://forum.bulli.org/viewtopic.php?f= ... 590#p67828


interessant find ich auch die position des öltemp.fühlers!!
was zeigt denn die temp.anzeige bei dir so an?
ist die stelle der temp.abnahme besser als beim peilstabsensor?

gruss
bensch
Bild
| T2a/b | ehem. Feuerwehrbus (Fensterbus) | Baujahr 1971 | 1.8 Liter |

Benutzeravatar
Harald
Wohnt im T2!
Beiträge: 6362
Registriert: 10.06.2003 11:18
Wohnort: Bremen

Re: Richtiger Ölwechsel (Füllmenge usw) und Ventile 2l CJ Motor

Beitrag von Harald » 16.08.2010 19:54

Benschpal hat geschrieben: da war aber nicht das gewinde von der schraube hinn, sondern das im motorblock!
Genau deswegen hat Clemens das Schraubverbot erteilt! Der Motorblock ist viiiiieeeeel weicher als die billige Schraube. Es ist IMMER der Motorblock und nie die Schraube hin! Ich fürchte jetzt schon, daß es wegen der Drehversuche spätestens dann anfängt, da rauszudröppeln (Extrafutter für Clemens seinen Germanisten, der züchtet die!), wenn das Öl warm ist.

Das war der Hintergrund meines Tipps, bereits jetzt ne Werkstatt aufzusuchen. Aber Clemens ist Wiki, der hat immer Recht - nur letztendlich schiebst Du es vor Dir her.
Benschpal hat geschrieben: interessant find ich auch die position des öltemp.fühlers!!
was zeigt denn die temp.anzeige bei dir so an?
ist die stelle der temp.abnahme besser als beim peilstabsensor?
Ich vermute, das ist die Kummetatplatte. Kostet 40 oder sowas und sieht wirklich gut aus. Mißt genau unterhalb des Peilstabes.

Grüße,
Harald
Bild

Benutzeravatar
boggsermodoa
Wohnt im T2!
Beiträge: 6942
Registriert: 22.12.2003 12:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Richtiger Ölwechsel (Füllmenge usw) und Ventile 2l CJ Motor

Beitrag von boggsermodoa » 16.08.2010 23:42

Harald hat geschrieben: (Extrafutter für Clemens seinen Germanisten, der züchtet die!)
:schlaumeier: Genitiv! ... für Clemens' Germanisten! :schlaumeier:
Und auch das Apostroph gehört da hin. :roll:
Vielleicht sollte ich mal einen Friseursalon eröffnen. :oops:

:wink:

Benutzeravatar
FW177
Wohnt im T2!
Beiträge: 3272
Registriert: 03.01.2008 20:54
Wohnort: Paderborn

Re: Richtiger Ölwechsel (Füllmenge usw) und Ventile 2l CJ Motor

Beitrag von FW177 » 17.08.2010 10:58

olle78 hat geschrieben: ...Öl habe ich immer das billigst 15W40 aus`m Baumarkt ( ich glaube jetzt werde ich gleich gesteinigt ), aber da die Motoren mindestens 30Jahre alt sind und es vor 30Jahren mit Sicherheit kein so gutes Öl gab wie heute, bin ich der Meinung das reicht völlig aus...
Hierzu bediene ich mich mal der Beschreibung von Micha(el T2b): :respekt:
> 20W50 Classicöl von MOTUL bekommen.
Mit einem guten Markenöl kann man eigentlich nichts falsch machen. Dadurch bekommt man bei einem intakten Motor auf jeden Fall keine Probleme.

> Baumarktöl 15 W-40
Muss an sich nicht schlecht sein. Selbstverständlich nur eines dass der Vw-Norm entspricht und Erstraffinat ist. Allerdings muss ich zugeben dass ich auch schon geprüftes dabei hatte was nichts taugte. Bei unserem verblichenen Ford Fiasko und meinem Alltags-Golf hatte ich schon Ventilgeräusche bei heissem Motor und gelben Siff am Einfülstutzen. Seit dem nur noch Markenöl - 60L-Fassweise im Angebot , dann ist es nicht wesentlich teurer als Baumarktbrühe...
...
Der Unterschied ist folgender: 20W 50 hat eine höhere Viskosität - das heisst bei höheren Temperaturen baut der Motor einen höheren Öldruck auf als mit 15W40. Und das ist bei oft mal mit hoher temperatur laufenden Luftis ein riesen Vorteil. Außerdem ist 20W50 mechanisch belastbarer. Das heisst die Molekülketten des Öles werden von Zahnrädern und Reibung nicht so schnell zerschlagen/zerstört. Bei einem antiquierten Motor wie wie sie fahren heisst das ganz einfach dass es zuverlässiger und im Grenzfall auch länger schmiert!
...
Wenn man einmal schlechtes Baumarktöl erwischt hat kann das schon der Ursache für mitgenommene Kolbenringe sein.
...
Teuer muss nicht gleich besser sein - aber das Risiko bei einem thermisch hoch belasteten Motor gehe ich nicht ein. Muss jeder für sich persönlich entscheiden.
Alles in diesem Thread nach zu lesen.

Achso ja und hier noch die Steinigung :steine: !

;-)
Bild72`er T2 a/b mit Metallschiebedach und Westfalia Campingausstattung gepaart mit Eigenkreation!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: sabbathstory und 25 Gäste