Richtiger Ölwechsel (Füllmenge usw) und Ventile 2l CJ Motor

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
bigbug
Wohnt im T2!
Beiträge: 8070
Registriert: 13.08.2007 19:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 249
Wohnort: Zwischen Böblingen und Calw
Kontaktdaten:

Re: Richtiger Ölwechsel (Füllmenge usw) und Ventile 2l CJ Motor

Beitrag von bigbug » 18.08.2010 09:18

FW177 hat geschrieben: :verweis:

Immer alles lesen! ;-)
Ich hatte es gelesen... nur nochmal wiederholt, da es ja anscheinend untergangen ist. Oder David hatte Sorgen, daß die ollen (sorry, Olle) Dichtungen sauteuer werden.
BildThomas*249,T2-Westi-Universaldilettant
Homepage des Stammtisch Südwest
Bild

Benutzeravatar
davidXedge
T2-Süchtiger
Beiträge: 246
Registriert: 06.07.2010 15:26
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Senftenberg
Kontaktdaten:

Re: Richtiger Ölwechsel (Füllmenge usw) und Ventile 2l CJ Motor

Beitrag von davidXedge » 18.08.2010 09:33

Hab jetzt alles geordert was ich brauche! Dann kanns ja am
Wochenende losgehen mit Ölwechsel und Ventilspiel prüfen/einstellen
hoffe ich mal. Danke auf jedenfall für eure Ratschläge! Was würde ich
nur ohne dieses Forum tun :gut:
Bild

AIRCOOLED EASTSIDER Blog ///
http://aircooled.needtoact.com/

Benutzeravatar
Harald
Wohnt im T2!
Beiträge: 6362
Registriert: 10.06.2003 11:18
Wohnort: Bremen

Re: Richtiger Ölwechsel (Füllmenge usw) und Ventile 2l CJ Motor

Beitrag von Harald » 18.08.2010 10:17

davidXedge hat geschrieben:Hab jetzt alles geordert was ich brauche!
Hast Du Dir vielleicht auch mal ein paar Schneid"eisen" und Ölablaßschrauben geliehen, um gegebenenfalls die Schraube rauszuholen, dort nachzuschneiden und ne neue Schraube einzusetzen?

Ich habe da immer noch ein mulmiges Gefühl, ob die vorgefundene Lösung wirklich dicht ist.

Grüße,
Harald
Bild

Benutzeravatar
FW177
Wohnt im T2!
Beiträge: 3272
Registriert: 03.01.2008 20:54
Wohnort: Paderborn

Re: Richtiger Ölwechsel (Füllmenge usw) und Ventile 2l CJ Motor

Beitrag von FW177 » 18.08.2010 10:36

bigbug hat geschrieben:
FW177 hat geschrieben: :verweis:

Immer alles lesen! ;-)
Ich hatte es gelesen... nur nochmal wiederholt, da es ja anscheinend untergangen ist. Oder David hatte Sorgen, daß die ollen (sorry, Olle) Dichtungen sauteuer werden.
Meinte doch auch david deswegen mein Zitat oben auf ;-)
Bild72`er T2 a/b mit Metallschiebedach und Westfalia Campingausstattung gepaart mit Eigenkreation!

Benutzeravatar
davidXedge
T2-Süchtiger
Beiträge: 246
Registriert: 06.07.2010 15:26
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Senftenberg
Kontaktdaten:

Re: Richtiger Ölwechsel (Füllmenge usw) und Ventile 2l CJ Motor

Beitrag von davidXedge » 18.08.2010 14:29

Harald hat geschrieben:
davidXedge hat geschrieben:Hab jetzt alles geordert was ich brauche!
Hast Du Dir vielleicht auch mal ein paar Schneid"eisen" und Ölablaßschrauben geliehen, um gegebenenfalls die Schraube rauszuholen, dort nachzuschneiden und ne neue Schraube einzusetzen?

Ich habe da immer noch ein mulmiges Gefühl, ob die vorgefundene Lösung wirklich dicht ist.

Grüße,
Harald
Werd mir das ganze gleich nochmal anschauen! Hab grad ne längere strecke hinter mir
noch ist alles dicht! Aber ich werds mit Sicherheit machen das verschafft mir dann
auch ein besseres Gefühl!
Bild

AIRCOOLED EASTSIDER Blog ///
http://aircooled.needtoact.com/

Benutzeravatar
Benschpal
Wohnt im T2!
Beiträge: 1884
Registriert: 18.11.2007 17:32
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Nahe Wieselburg in Niederösterreich, Österreich

Re: Richtiger Ölwechsel (Füllmenge usw) und Ventile 2l CJ Motor

Beitrag von Benschpal » 18.08.2010 18:15

Harald hat geschrieben:Hast Du Dir vielleicht auch mal ein paar Schneid"eisen" und Ölablaßschrauben geliehen, um gegebenenfalls die Schraube rauszuholen, dort nachzuschneiden und ne neue Schraube einzusetzen?

Ich habe da immer noch ein mulmiges Gefühl, ob die vorgefundene Lösung wirklich dicht ist.
NACHschneiden wird da nix bringen! Wenn einmal das gewinde zerstört ist, (und die schraube durchdreht) dann kannst nix mehr nachschneiden weil kein material mehr vorhanden ist.

Wenn, dann musst du ein größeres gewinde reinschneiden, so wie ich es gemacht habe.
hab jetzt eine ölablassschraube mit M16x1,5 drinn. original ist M14x1,5 (glaub ich).

dazu musst du das alte Gewinde, bzw. das was davon übrig ist, mit dem richtigen Bohrer (Kernlochdurchmesser des Gewindes) aufbohren und ein neues Gewinde reinschneiden. ganz wichtig dabei ist, dass es im rechten winkel zur dichtfläche geschnitten wird, weil die neue schraube sonst nicht plan aufliegt und es nicht dicht wird!

Wenn du das vor hast, dann könnt ich dir noch ein paar tipps zum aufbohren geben...
Bild
| T2a/b | ehem. Feuerwehrbus (Fensterbus) | Baujahr 1971 | 1.8 Liter |

Benutzeravatar
davidXedge
T2-Süchtiger
Beiträge: 246
Registriert: 06.07.2010 15:26
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Senftenberg
Kontaktdaten:

Re: Richtiger Ölwechsel (Füllmenge usw) und Ventile 2l CJ Motor

Beitrag von davidXedge » 18.08.2010 19:21

So es ist vollbracht! Ich hab die Ventiele jetzt eingestellt!
War eigentlich ganz leich! Hab mich überwiegend am Verteilerfinger orientiert
und dann bin ich dem jeweiligen Zündkabel gefolgt!

Dann hab ich alles Wieder zu gemacht mit neuen Dichtungen und hab ihn laufen lassen?
Kann es sein das der Motor dann etwas ruhiger und vor allem runder läuft hab irgendwie
das Gefühl das es so ist als ich ne runde gedreht hab!!!

Woran merkt mann noch das es funktioniert hat? Bin halt ein echter Laie :|

Muss ich die Einstellmutter sehr fest drehen?
Und wann müssen die Ventile wieder eingestellt werden?
Bild

AIRCOOLED EASTSIDER Blog ///
http://aircooled.needtoact.com/

Benutzeravatar
FW177
Wohnt im T2!
Beiträge: 3272
Registriert: 03.01.2008 20:54
Wohnort: Paderborn

Re: Richtiger Ölwechsel (Füllmenge usw) und Ventile 2l CJ Motor

Beitrag von FW177 » 19.08.2010 00:16

Moin, das hört sich doch schon nach Erfolg an!
Die Einstellmutter Handfest andrehen schön mit Gefühl.
Ansonsten musste mal in die Drehmomentabelle von Michael Knappman schauen.
Müssten als nächstes wieder in 5000km eingetellt werden.
:thumb: weiter so!
Bild72`er T2 a/b mit Metallschiebedach und Westfalia Campingausstattung gepaart mit Eigenkreation!

Benutzeravatar
bigbug
Wohnt im T2!
Beiträge: 8070
Registriert: 13.08.2007 19:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 249
Wohnort: Zwischen Böblingen und Calw
Kontaktdaten:

Re: Richtiger Ölwechsel (Füllmenge usw) und Ventile 2l CJ Motor

Beitrag von bigbug » 19.08.2010 09:22

FW177 hat geschrieben:Moin, das hört sich doch schon nach Erfolg an!
Die Einstellmutter Handfest andrehen schön mit Gefühl.
Ansonsten musste mal in die Drehmomentabelle von Michael Knappman schauen.
Müssten als nächstes wieder in 5000km eingetellt werden.
:thumb: weiter so!
Sorry, Florian, lt. RLF 10000 km

Aber öfter schadet trotzdem nicht, ich habs mir auch angewöhnt vor jedem Ölwechsel (5000km da Typ 1), bzw. bevor irgendwelche Einstellarbeiten anstehen, die Ventile zu überprüfen, wenn sie einmal richtig eingestellt sind und der Motor sonst nichts hat, ist das in der Regel ja auch recht fix gemacht. Komme also in der Saison auf 3-4 mal Ventile einstellen bzw. eher kontrollieren.

Und daß der Bus ruhiger und runder läuft ist Sinn und Zweck der Übung, da scheinst du alles richtig gemacht zu haben. :thumb:
BildThomas*249,T2-Westi-Universaldilettant
Homepage des Stammtisch Südwest
Bild

Benutzeravatar
Harald
Wohnt im T2!
Beiträge: 6362
Registriert: 10.06.2003 11:18
Wohnort: Bremen

Re: Richtiger Ölwechsel (Füllmenge usw) und Ventile 2l CJ Motor

Beitrag von Harald » 19.08.2010 11:14

davidXedge hat geschrieben:War eigentlich ganz leich!
Hab ich doch versprochen!
davidXedge hat geschrieben: Woran merkt mann noch das es funktioniert hat?
Den größten Bock, den Du schießen kannst, ist, die Deckel irgendwie verkantet drauf zu setzen oder die Dichtung rutscht Dir weg. In beiden Fällen merkst Du das an den Lichthupen der Verkehrsteilnehmer hinter Dir und am Qualm - da suppt dann nämlich das Öl raus und auf die Wärmetauscher, wenn es warm ist. Mir auch schon passiert.

Lösen sich die Kontermuttern würde ich jetzt mal meinen, daß die Einstellschraube raus wandert - sich das Ventilspiel also vergrößert. Das ist ungefährlicher als zu kleines Ventilspiel. Und zu großes Ventilspiel hörst Du, auch versprochen. Dann klingt Dein Motor nämlich wie ne koreanische Nähmaschine aus den 50er nach 30.000 Laufstunden: das klackert wie Horst!

Also: alles chicko?

Grüße,
Harald
Bild

Benutzeravatar
davidXedge
T2-Süchtiger
Beiträge: 246
Registriert: 06.07.2010 15:26
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Senftenberg
Kontaktdaten:

Re: Richtiger Ölwechsel (Füllmenge usw) und Ventile 2l CJ Motor

Beitrag von davidXedge » 19.08.2010 12:15

Harald hat geschrieben:
davidXedge hat geschrieben:War eigentlich ganz leich!
Hab ich doch versprochen!
davidXedge hat geschrieben: Woran merkt mann noch das es funktioniert hat?
Den größten Bock, den Du schießen kannst, ist, die Deckel irgendwie verkantet drauf zu setzen oder die Dichtung rutscht Dir weg. In beiden Fällen merkst Du das an den Lichthupen der Verkehrsteilnehmer hinter Dir und am Qualm - da suppt dann nämlich das Öl raus und auf die Wärmetauscher, wenn es warm ist. Mir auch schon passiert.

Lösen sich die Kontermuttern würde ich jetzt mal meinen, daß die Einstellschraube raus wandert - sich das Ventilspiel also vergrößert. Das ist ungefährlicher als zu kleines Ventilspiel. Und zu großes Ventilspiel hörst Du, auch versprochen. Dann klingt Dein Motor nämlich wie ne koreanische Nähmaschine aus den 50er nach 30.000 Laufstunden: das klackert wie Horst!

Also: alles chicko?

Grüße,
Harald
Super Danke für die Info! Also noch klingt alles Wunderbar nen normales gleichmäßig rundes leises ticker (wenn das normal ist ;)) halt!
Hört sich tausend mal schöner an als vorher.
Bild

AIRCOOLED EASTSIDER Blog ///
http://aircooled.needtoact.com/

Benutzeravatar
davidXedge
T2-Süchtiger
Beiträge: 246
Registriert: 06.07.2010 15:26
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Senftenberg
Kontaktdaten:

Re: Richtiger Ölwechsel (Füllmenge usw) und Ventile 2l CJ Motor

Beitrag von davidXedge » 21.08.2010 19:58

So den Ölwechsel hab ich jetzt auch erfolgreich (fast) hinter mir!

Allerdings kommt jetzt auf einmal von hinten aus dem motorraum ein
knaren (so als ob was wo gegen reibt)! hab das heck gewackelt und es knart!
allerdings nur bei warmen motor!?!? was kann das denn sein? wärend der fahrt
ist das auch nur bei warmen motor. wenn ich frisch los fahr ist es nicht!?!?

wisst ihr vieleicht rat?
:(
Bild

AIRCOOLED EASTSIDER Blog ///
http://aircooled.needtoact.com/

Benutzeravatar
davidXedge
T2-Süchtiger
Beiträge: 246
Registriert: 06.07.2010 15:26
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Senftenberg
Kontaktdaten:

Re: Richtiger Ölwechsel (Füllmenge usw) und Ventile 2l CJ Motor

Beitrag von davidXedge » 22.08.2010 12:34

So heute nochmal ne kleine Ausfahrt gemacht so Überland gemütlich an den Seen vorbei
und das Knarren wird weniger aber ist immer noch nicht ganz weg! Hab auch gedacht das kommt
vom hinteren Fahrwerk oder der Achse aber das kann nicht sein da dieses knarren ja nicht
im kalten Zustand ist! Nun denn als der Motor warm war (Öltemperatur so um die 90 Grad)
ging es los allerdings nur noch bei huckeln und unebener Straße. Im Stand bei voller Betriebstemperatur
war dann alles weg. Stand an der Ampel nix mit knarren nur bei unebener Straße ganz leich beim fahren
zu vernehmen und nicht mehr so extrem wie gestern!? Was kann das sein hab überhaupt keine Ahnung?

Ach und in der Garage Hab ich dann nochmal bei heißen abgeschalteten Motor gewackelt und
es knarrt wieder von hinten!? Komisch oder? Was denkt Ihr??
Bild

AIRCOOLED EASTSIDER Blog ///
http://aircooled.needtoact.com/

Benutzeravatar
FW177
Wohnt im T2!
Beiträge: 3272
Registriert: 03.01.2008 20:54
Wohnort: Paderborn

Re: Richtiger Ölwechsel (Füllmenge usw) und Ventile 2l CJ Motor

Beitrag von FW177 » 22.08.2010 14:05

Könnte doch sein das dir nen Drehstab hinten gebrochen ist!
Ansonsten wüsst ich nicht was hinten knackt :confused:
Oder nen Radlager oder so....
Bild72`er T2 a/b mit Metallschiebedach und Westfalia Campingausstattung gepaart mit Eigenkreation!

Benutzeravatar
davidXedge
T2-Süchtiger
Beiträge: 246
Registriert: 06.07.2010 15:26
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Senftenberg
Kontaktdaten:

Re: Richtiger Ölwechsel (Füllmenge usw) und Ventile 2l CJ Motor

Beitrag von davidXedge » 23.08.2010 15:01

FW177 hat geschrieben:Könnte doch sein das dir nen Drehstab hinten gebrochen ist!
Ansonsten wüsst ich nicht was hinten knackt :confused:
Oder nen Radlager oder so....
Hmm denke ich eigentlich nicht? weil wenn ich am Motor wackel kommt ja
das knarrende geräusch. klingt als ob irgendwo was reibt?! Hatte ihn auch schon
aufgebockt und da war es dann auch.

Ist auch nur noch wenn er warm ist und dann irgendwann ists weg wenn er wieder
abkühlt ists wieder da?!?! hab echt kein plan was das sein soll!?!?! :|
Bild

AIRCOOLED EASTSIDER Blog ///
http://aircooled.needtoact.com/

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 53 Gäste