Westfaliasitze neu beziehen und polstern

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Antworten
Benutzeravatar
highway_surfer
T2-Süchtiger
Beiträge: 258
Registriert: 23.09.2008 12:04
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Erftstadt-Gymnich
Kontaktdaten:

Westfaliasitze neu beziehen und polstern

Beitrag von highway_surfer » 14.09.2010 00:09

Hallo in die Runde,
ich möchte die beiden vorderern Sitze aufpolstern. Die Bezüge sind soweit noch ganz i.O. Müssten auf jeden Fall gereinigt werden ( Tipps ??? Teppichreiniger ?? ). Ich wollte neue Polster beim Günzel bestellen, aber ich weiß nicht ob das reicht? Was ist denn mit den Federn ? Kann man die neu wickeln oder irgendwie neu spannen?? Danke für Tipps??

Benutzeravatar
Harald
Wohnt im T2!
Beiträge: 6362
Registriert: 10.06.2003 11:18
Wohnort: Bremen

Re: Westfaliasitze neu beziehen und polstern

Beitrag von Harald » 14.09.2010 10:30

Moin Highway, <---- gleich mal suchen gehen, ob ich irgendwo nen Vornamen von Dir finde

da ich mich gerade mal am Wochenende um meine Sitze gekümmert habe, erstmal nur Folgendes:

wenn Du jetzt Saisonende hast, ruhig also mal ein paar Wochen ohne Bus leben kannst, dann nimm doch einfach mal Deine Sitze auseinander. Gibt her auch ein paar Beiträge im Forum dazu. Den Stoff kannst Du waschen. Paß dabei aber auf die Pappenden auf - die sind nicht wirklich wasserfest. Entweder in der Handwäsche aus der Suppe raushalten oder (wenn Du mit Nadel und Faden ein wenig umgehen kannst) Naht öffnen, Pappe ab, waschen und dann wieder Pappe ran.

Wenn der Stoff der alten Sitze noch in Ordnung ist, dann kannst Du die auch zu einem Polsterer bringen. Bei mir waren beispielsweise nur die Keder lose, das hat der für ziemlich schmale Münze wieder fixen können.

Deine Federn sind zumeist noch in Ordnung - als VW-Teil habe ich die auch noch nie neu gesehen. Sicher kann da aber auch ein Polsterer/Sattler für schmale Münze helfen. Zumeist ist der Rahmen, in dem die sitzen, angerostet, das läßt sich aber mit Hausmitteln fixen. Zerbröselt ist die "Haarauflage" - Du ziehst ja nicht einfach den Stoff über die Federn, da ist so ein Sisal-Polster drunter. Das gibt es aber bei den üblichen Verdächtigen.

Grüße,
Harald
Bild

Benutzeravatar
highway_surfer
T2-Süchtiger
Beiträge: 258
Registriert: 23.09.2008 12:04
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Erftstadt-Gymnich
Kontaktdaten:

Re: Westfaliasitze neu beziehen und polstern

Beitrag von highway_surfer » 14.09.2010 12:39

Hallo Harald,
heiße Alexander :-)

Habe gerade ein wenig gegoogelt --> http://homepage.mac.com/ratwell/78_West ... bum27.html

Das Problem bei mir ist nur, das wenn ich mich auf den Fahrersitz setze, das ich das Gefühl habe in der Mitte ein zu sinken.... Ich denke die Federung ist hinüber...

Benutzeravatar
Harald
Wohnt im T2!
Beiträge: 6362
Registriert: 10.06.2003 11:18
Wohnort: Bremen

Re: Westfaliasitze neu beziehen und polstern

Beitrag von Harald » 14.09.2010 13:03

Hi Alexander :D

schau doch mal auf Bild 15 Deines Links: wenn Du den Stuhl mal rausziehst und umdrehst, dann siehst Du ja schon dessen "Innereien". Wenn da was kaputt ist: gebrauchte Sitze tauchen immer mal auf. Kann aber auch sein, daß da einfach nur ne Verbindung gebrochen ist - da kriegste mit Draht repariert.

Grüße,
Harald
Bild

Benutzeravatar
rieschflo
T2-Fan
Beiträge: 35
Registriert: 25.03.2009 20:32
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: München

Re: Westfaliasitze neu beziehen und polstern

Beitrag von rieschflo » 14.09.2010 17:57

Servus,

hatte letztes Jahr bei der Restauration das gleiche Problem, wie du.
Hab mich erst mal für die "kleine Lösung" entschieden:
Stühle ausgebaut und zerlegt, Gestell abgeschliffen und neu lackiert und leicht gefettet. Damit kann man die Lehnen wieder ordentlich bewegen- die waren bei mir wie festgeschweißt (scheinbar saß in den USA seit 1976 immer Personen in uni-größe im Bus...)

Die Federn vom Fahrersitz waren in deutlich schlechterem Zustand als die des Beifahrersitzes. Zum Leidwesen meiner Beifahrer hab ich einfach mal die Sitzauflagen getauscht. Werde in diesem Winter beide Sitze zum Polsterer bringen und neue Federn einziehen lassen. Glaub nicht, dass das Rocket Science ist und somit auch nicht die Welt kostet. Hab über nen Bekannten eine Adresse in der Nähe von Holzkirchen südlich von München erhalten. Werde das im Oktober mal auditieren und kann gerne nochmal Rückmeldung geben, ob der was kann.

Gruß,
Flo
1976er T2b Westfalia aus Kalifornien
Chrome won't take you home!

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3667
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Westfaliasitze neu beziehen und polstern

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 15.09.2010 15:00

Moin Flo,

ich habe bei mir die Sitze gerade neu bezogen.
Ich habe mir bei BusOK die Sitzpolster und die Bezüge gekauft.
Die Federn werden wahrscheinlich noch in Ordnung sein. Zumindest waren sie bei mir noch gut. (nur etwas rostig)
Die Roßhaar /Kokos Unterlage oder was das auch immer ist, war bei mir allerdings total zerbröselt.
Das wird bei dir wahrscheinlich auch der fall sein. Und dadurch kann es auch sein, dass der Sitz mittig durchhängt.
Wenn die Sitzunterlage wieder in Ordnung ist, gibt das der Sitzfläche neue Stabilität.

Das Aufziehen der Unterlage ist zwar ein leichter Kraftakt, aber funktioniert eigentlich ganz gut.
Wenn man da nicht ganz zwei linke Hände hat, solte man das selber hin bekommen.
Wenn du die Polster erneuern solltest, nimm von den alten die "Federstangen" die die in dem Polster hinten eingezogen sind.
Bei den Polstern von BusOK sind das nur Plastikstangen, die nicht besonders formstabil sind.

Und eventuell kann auch eine dünne weiche Polsterschicht über dem Roßhaar nicht schaden.
Das wird aber wahrscheinlich das Aufziehen des Polsters nicht einfacher machen.
Ich finde meine Sitze jetzt vom Sitzkompfort etwas zu hart. (Ich meine nicht von der Federung, die ist butterweich.)



Viele Grüße,

Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
B.C.
Wohnt im T2!
Beiträge: 1926
Registriert: 05.05.2006 12:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 490

Re: Westfaliasitze neu beziehen und polstern

Beitrag von B.C. » 15.09.2010 21:47

das ist kein Roßhaar, viel zu teuer. Das ist verklebter Kokos-Abfall.
Der Kleber löst sich mit den Jahren - das wars dann...
Wenn ein Sitzbezug sich schwer aufziehen läßt, einfach das Polster mit Sitzgestell in einen Plastiksack (Müllbeutel/Abfallsack) packen.
Dann fluscht er Bezug drüber. Hinterher den Sack rausreißen.

Grüsse

Björn

Benutzeravatar
highway_surfer
T2-Süchtiger
Beiträge: 258
Registriert: 23.09.2008 12:04
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Erftstadt-Gymnich
Kontaktdaten:

Re: Westfaliasitze neu beziehen und polstern

Beitrag von highway_surfer » 10.01.2011 12:20

Hallo zusammen,
ein frohes neues Bulli-Jahr wünsche ich uns!

Ich möchte das Thema wieder hoch holen! Ich habe am WE die Polster (Kokosformteil) gekauft.
Gestern konnte ich „Alt“ gegen „Neu“ vergleichen … was eher enttäuschend war. Das Neue ist dünner als das Alte und etwas härter.
Ich werde es aber mit den Neuen trotzdem versuchen und die alten solagen einlagern.
Ich habe festgestellt, das die Federn nicht mehr richtig unter Spannung sind; das habe ich versucht nach zu spannen; mit leichtem Erfolg
Gibt’s jemanden der seine Sitze auch aufgepeppt hat?

Kleiner Tipp am Rande: Wer die Westfalia-Bezüge in der Waschmaschine wäscht, sollte unbedingt die Metallstangen der Rücklehne
Ausbauen, da die die Türdichtung der Waschmaschine beschädigen kann …. Fluch…. :wall:

Gruß
Alex

Benutzeravatar
T2beule
T2-Süchtiger
Beiträge: 456
Registriert: 07.07.2010 20:03
IG T2 Mitgliedsnummer: 215
Wohnort: Düsseldorf

Re: Westfaliasitze neu beziehen und polstern

Beitrag von T2beule » 10.01.2011 13:28

highway_surfer hat geschrieben:
(...) Kleiner Tipp am Rande: Wer die Westfalia-Bezüge in der Waschmaschine wäscht, sollte unbedingt die Metallstangen der Rücklehne
Ausbauen, da die die Türdichtung der Waschmaschine beschädigen kann …. Fluch…. :wall:

Gruß
Alex

Oh ja, genau den Fehler habe ich auch gemacht.
Fazit: der freundliche Miele-Mann kam vorbei, hat die halbe Maschine zerlegt und eine neue Dichtung eingebaut. Sportliche 126,00 Euro hat der Spass gekostet. Und ich hatte dabei noch Glück, denn die Waschmaschine hat dabei ihren gesamten Wasserinhalt in die Küche entleert. Hätte ich nicht daneben gestanden und wie ein Wilder mit dem Aufnehmer gefuchtelt, dann wäre noch eine Deckensanierung im morschen Altbau dazu gekommen.
Gruß, Mario.
Bild

Benutzeravatar
DelSol
T2-Profi
Beiträge: 59
Registriert: 29.07.2016 17:48
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Nürnberg

Re: Westfaliasitze neu beziehen und polstern

Beitrag von DelSol » 31.05.2018 22:33

Servus zusammen,

kram das nochmal hoch da ich ebenfalls die uralten Westfalia Sitze von 1974 einmal überholen und neu beziehen will. Als Beifahrersitz habe ich diesen Stecksitz da ist der Ausbau nicht das Problem.. aber meinen Fahrersitz bekomme ich keinen Millimeter bewegt. Kann mir jemand sagen wie er zumindest theoretisch raus gehen sollte? Wollte das probieren ohne den alten Bezug zu zerschneiden.. aber ich sehe nichts zum Schrauben und egal welchen Hebel ich ziehe das Gestell ist wie oben schon steht wie verschweißt und fest auf den Sitzschienen 🙄 Erstmal etwas WD40!? Nur wohin? 😆

Falls jemand nen Tipp hat wäre ich sehr dankbar!

Grüße Markus

Benutzeravatar
bullide
T2-Süchtiger
Beiträge: 566
Registriert: 08.10.2011 00:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Chemnitz

Re: Westfaliasitze neu beziehen und polstern

Beitrag von bullide » 01.06.2018 09:54

das Problem hatte ich auch mal bei einem Bus. Der Stand allerdings 15 Jahre in einem Vorgarten.
Bei dem waren die Sitze, wie bei dir, Bombenfest.
Löst die Verriegelung oder tut sich da gar nichts?
Von WehDeh Vierzig halte ich gar nichts, aber das ist wahrscheinlich eine Glaubensfrage... Sprüh mal FluidFilm drauf, lass das paar Tage einwirken (zwischendurch immer mal mit leichten Hammerschlägen anklopfen- dazu ein Stück Holz zw. Hammer und Sitzschiene nehmen und dann abwechselnd auf die linke und rechte Sitzschiene klopfen, sodass der Sitz erstmal Richtung Fahrzeugheck rutscht) und dann sollte sich da was tun.
Den Sitz brauchst du nicht zerlegen, da kommst du dann trotzdem an keine Schraube ran.

viel Erfolg ;)
FG MARCUS :)
Bild

Benutzeravatar
DelSol
T2-Profi
Beiträge: 59
Registriert: 29.07.2016 17:48
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Nürnberg

Re: Westfaliasitze neu beziehen und polstern

Beitrag von DelSol » 01.06.2018 11:13

So werde ich es versuchen.. ich danke dir für die super Infos! :bier:

Grüße aus den Frankenland
Markus

Benutzeravatar
Michael *882
T2-Meister
Beiträge: 107
Registriert: 01.02.2018 22:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 882
Wohnort: Nienhagen bei Celle

Re: Westfaliasitze neu beziehen und polstern

Beitrag von Michael *882 » 02.03.2019 00:14

Hallo zusammen,

ich hole das Thema nochmals hoch, da ich momentan auch die Sitze zerlege.

Beim Beifahrersitz sackt die Sitzfläche nach hinten deutlich ab, was sehr wahrscheinlich auf nachgegebene Federn hinweist. Oder sind die Sitzflächen ab Werk so geformt?

Wenn nicht, wie kann man die Federn spannen? Kann man das selbst ohne Spezialwerkzeug erledigen?

Grüsse
Michael *882
Bild

VW Faltdach-Käfer Modell 1967

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 23 Gäste