Welchen Klau-Schutz? Radkralle? Lenkradkralle? Alarmanlage?

Besondere Angelegenheiten und Dinge, die nirgends passen, aber mal gesagt werden sollten - dies ist der richtige Ort für solche Beiträge.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Benutzeravatar
suomi_bus*818
T2-Süchtiger
Beiträge: 672
Registriert: 25.08.2012 19:59
IG T2 Mitgliedsnummer: 818
Wohnort: Düsseldorf

Re: Welchen Klau-Schutz? Radkralle? Lenkradkralle? Alarmanlage?

Beitrag von suomi_bus*818 » 24.07.2017 01:04

https://www.nkgroup.co.uk/product/vw-ba ... ty-device/

Auch aus UK. Vielleicht eine Alternative.
Erik
Bild
Bild

Benutzeravatar
bullijochen
T2-Süchtiger
Beiträge: 1054
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Welchen Klau-Schutz? Radkralle? Lenkradkralle? Alarmanlage?

Beitrag von bullijochen » 24.07.2017 10:20

Da muss man ja dauerend auf dem Boden rumkrabbeln..und wenn es ein bischen dunkel ist trifft man das Schlüsselloch nie... :flop:

Benutzeravatar
bullijochen
T2-Süchtiger
Beiträge: 1054
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Welchen Klau-Schutz? Radkralle? Lenkradkralle? Alarmanlage?

Beitrag von bullijochen » 24.07.2017 11:47

T2NJ72 hat geschrieben:
23.07.2017 23:58
Hallo Ralf,
Seabrook hat geschrieben:
23.07.2017 22:15
...der hatte als Diebstahl-Schutz eine "Pedalfessel". Gibt es so was auch für den T2?
:yau:
Händlerbeispiele:
https://shop.bugwelder.com/diebstahlsch ... 11024.html
https://www.mecatechnic.com/nl-NL/theft ... NT-PED.htm
https://www.vwheritage.com/ac711024-saf ... -baywindow
... dabei handelt es sich offensichtlich immer um den gleichen Hersteller...
Da muß man ja einen Anhänger mitführen das man das Teil transportieren kann... :wink:

Seabrook
T2-Fan
Beiträge: 38
Registriert: 29.01.2015 22:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Welchen Klau-Schutz? Radkralle? Lenkradkralle? Alarmanlage?

Beitrag von Seabrook » 25.07.2017 21:18

Super, vielen Dank Norbert!
werde die Seiten gleich mal checken.

Gruß

ralf

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4992
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Welchen Klau-Schutz? Radkralle? Lenkradkralle? Alarmanlage?

Beitrag von Norbert*848b » 29.08.2018 01:15

Moin zusammen,
so, der Thread ist wohl nun schon in die Tage gekommen, aber aus aktuellem Anlass hätte ich noch etwas zu ergänzen.
Neben den versteckten Schaltern unter dem Armaturenbrett und ev. auch im Motorraum für Zündungsunterbrechung (Kabel 15 schaltbar) / Zündungskurzschluss (über Kabel 1 bei non TSZ-H),
sollte man dennoch über eine optisch sichtbare Diebstahtsicherung nicht verzichten sollen, damit es Diebe rechtzeitig abschreckt und weitere Zerstörungen vermieden werden.
(GPS-Tracking ist wohl etwas für den Fall danach und mag natürlich auch Sinn machen.)
Es gibt im Netz schöne Pedalfesseln sowie Lenkradkrallen.
Ich darf hier einmal etwas selbst gebasteltes vorstellen, was Diebe wohl nicht als einladend empfinden dürften.
Oben ein Teil eines (zurecht abgeflexten) Karabinerhakens, unten einen (zurecht gebogenem) Schaukelhaken, beides verbunden und natürlich verschweißt über ein entsprechend dickes, stabiles Rohr.
In der Mitte versehen mit Flanschen für ein solides Schloss.
Folie1.JPG
Folie2.JPG
Dateianhänge
Folie4.JPG
Folie3.JPG
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Bel.Air.Boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 181
Registriert: 10.04.2014 13:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wendeburg

Re: Welchen Klau-Schutz? Radkralle? Lenkradkralle? Alarmanlage?

Beitrag von Bel.Air.Boy » 30.08.2018 11:23

Moin,

vor unserer Korsika/Toskana-Fahrt hatte ich mir auch dazu Gedanke gemacht. Am liebsten wäre mir eigentlich ein Disk-lok gewesen, eine Art "Frisbee", die man über das Lenkrad macht. Leider sind unsere Lenkräder dafür zu groß..

Daher habe ich mich dann für das oben bereits erwähnte Safe-T-Pedal entschieden:
IMG_4126.jpg
IMG_4127.jpg
Ja, es ist etwas klobig und unhandlich. Allerdings hat mich die massive Bauart sowie der daraus resultierende optische und hoffentlich für Diebe abschreckende Eindruck überzeugt. Wenn das Ding drauf ist, geht definitiv so schnell nichts mehr mit den Pedalen.

Ich mußte etwas die Führung des Verriegelungsstift nacharbeiten, damit der beim Öffnen sauber "rausspringt". Eine Anhänger habe ich aber zum Transport nicht benötigt :D

Für zartbeseitete Fahrer(innen) vielleicht etwas schwer, aber für die Mehrzahl der kräftigen Fahrer hier gut zu nutzen. Ich hatte es während der Fahrt unter dem Hocker neben dem Spülblock platziert.

Zum Öffnen: ja, man muss etwas auf die Knie gehen. Das Schlüsselloch findet man mit etwas Übung allerdings ganz gut.

Fazit für mich:

- hat erstmal funktioniert (der Bulli wurde bisher nicht geklaut) :happy:
- ich habe Platz dafür im Bulli gefunden
- bei nassem Untergrund ggf. etwas unkomfortabel zu lösen
- preislich eher hochwertig anzusiedeln

Kurzum: war für mich der beste Kompromiss und ich werde es weiterhin nutzen.

Gruß

Gisel

Benutzeravatar
Ludwig
T2-Süchtiger
Beiträge: 279
Registriert: 23.10.2010 17:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 69
Wohnort: Bremen

Re: Welchen Klau-Schutz? Radkralle? Lenkradkralle? Alarmanlage?

Beitrag von Ludwig » 06.09.2018 21:07

Also Marion und ich haben diese Wegfahrsperre schon einige Zeit in unseren T2 Bullis. Haben wir aus Holland und sind total zufrieden damit. Wenn man das Teil ein paar Mal montiert hat, fällt es einem total leicht. Ich kann's auch mit verbundenen Augen. Kann ich nur empfehlen !
Dateianhänge
IMG_3186 (1).jpg
grau, aber granatensicher...
give peace a chance !
Bild

Benutzeravatar
Majocube
T2-Süchtiger
Beiträge: 267
Registriert: 12.08.2011 21:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 624
Wohnort: Bei Coburg
Kontaktdaten:

Re: Welchen Klau-Schutz? Radkralle? Lenkradkralle? Alarmanlage?

Beitrag von Majocube » 06.09.2018 22:20

Hi Ludwig

Sieht gut aus. Hast Du eine Bezugsquelle?

Gruß Markus
Treff' mich hier...http://bullistammtisch.org/

Benutzeravatar
ralph
Wohnt im T2!
Beiträge: 1465
Registriert: 09.04.2007 23:05
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: aachen
Kontaktdaten:

Re: Welchen Klau-Schutz? Radkralle? Lenkradkralle? Alarmanlage?

Beitrag von ralph » 06.09.2018 22:57

Hallo Markus,

Gucksu:
http://www.shirefabrications.com/safe-t ... hd-and-lhd

viele Grüße

Ralph
entgegen anderslautender Behauptungen wohne ich nicht im T2 !!!!
http://www.ralphschmitz.de
BildBild

mück
T2-Kenner
Beiträge: 18
Registriert: 02.10.2014 21:56
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Welchen Klau-Schutz? Radkralle? Lenkradkralle? Alarmanlage?

Beitrag von mück » 06.09.2018 23:07

Nachdem ich hier die ganzen Pedal Lösungen gesehen habe: Im Keller hatte ich noch ein Anhängerschloß. Es blockiert zwar nur ein Pedal, aber das lässt sich nicht mehr durchtreten.
IMG_9791.jpg

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
Wohnt im T2!
Beiträge: 3442
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Welchen Klau-Schutz? Radkralle? Lenkradkralle? Alarmanlage?

Beitrag von Sgt. Pepper » 07.09.2018 01:38

Moin,

das ist ne clevere und günstige Lösung.

Grüße,
Stephan
Bild
Bild

Benutzeravatar
Matthias S.
T2-Süchtiger
Beiträge: 1136
Registriert: 24.08.2012 22:21
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: Welchen Klau-Schutz? Radkralle? Lenkradkralle? Alarmanlage?

Beitrag von Matthias S. » 07.09.2018 22:16

Hm, ich weiß nicht. Man kann durchaus ohne Kupplung fahren und mit der Handbremse bremsen.
Wer Autos klaut hat Ahnung von der Technik und kriegt das problemlos hin. Habe gerade wieder ein Auto mit gebrochenem Ausrückhebel weggeholt. Der Besitzer hat nicht schlecht gestaunt, dass er statt abgeschleppt zu werden mein Auto fahren sollte und ich mit seinem ganz normal fuhr (von etwas hoppeln beim Anfahren abgesehen).

Grüße, Matthias

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
Wohnt im T2!
Beiträge: 3442
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Welchen Klau-Schutz? Radkralle? Lenkradkralle? Alarmanlage?

Beitrag von Sgt. Pepper » 08.09.2018 00:55

Klar, aber das ist ja auch nicht das Ziel.
Sowas soll eigentlich nur der Abschreckung dienen und vieleicht den unvorbereiteten Autodieb/Junkie abhalten oder zumindest denen das Leben zu erschweren.
In dem Fall geht es auch meistens gar nicht darum das Fahrzeug dauerhaft zu entwenden, sondern nur, mal ne Spritztour zu machen bis der Tank leer ist. Und da helfen solche "Hindernissse" schon. Wichtig ist halt, dass man das Fahrzeug in dem Fall schnell wiederfindet (GPS Tracker) und eben das Fahren möglichst erschwert wird. Rein kommen die immer und wenn ne Scheibe eingeschmissen wird. Und heute in der modernen und annonymen Gesellschaft stört sich an solchen Geräuschen nachts auch keiner.

Viele Fahrzeuge und auch Oldtimer werden professionell auf Bestellung gestohlen. Das sind dann richtige Profis die sich von sowas nicht lange aufhalten lassen. Die verladen das Fahrzeug einfach schnell auf einen geschlossenen Trailer oder Transporter und sind weg. Da hat man dann keine Chance, egal welche Tricks man eingebaut hat. Denen geht es auch nicht um das Fahrzeug, sondern nur um die Summe der Teile. Alles andere wäre zu heiß und auffällig.
Vieleicht hilft hier tatsächlich ein GPS Tracker aber ein entsprechender Störsender wird da aber schon zur Grundaustattung gehören. In solchen Fällen wird vorab die Gegend ausgekundschaftet und entsprechende Fahrzeuge (die da häufiger stehen) vermerkt und wenn eine entsprechende Bestellung eingeht, entwendet. Das wichtigste ist also, den Bus nicht öffentlich einsehbar unterzustellen. Geht das nicht, dann halt nicht immer an derselben Stelle parken.

Grüße,
Stephan
Bild
Bild

Seabrook
T2-Fan
Beiträge: 38
Registriert: 29.01.2015 22:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Welchen Klau-Schutz? Radkralle? Lenkradkralle? Alarmanlage?

Beitrag von Seabrook » 27.10.2018 23:06

Hallo,
hat jemand schon Erfahrungen mit dem neongelben Bullock Diebstahl Excellence X machen können, z.B. ob dieser überhaupt für einen T2 passend ist?

Beste Grüße

Ralf

Benutzeravatar
Gastonlagaffe
T2-Süchtiger
Beiträge: 243
Registriert: 05.05.2009 21:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Welchen Klau-Schutz? Radkralle? Lenkradkralle? Alarmanlage?

Beitrag von Gastonlagaffe » 20.06.2019 13:36

Hallo,

ich habe mir auch noch mal Gedanken zur Wegfahrsperre gemacht.

Mit einer handelsüblichen Anhängerbox (Kastensperre) kann der Handbremshebel und der Schaltknauf miteinander blockiert werden.
Also Handbremse gezogen und 1. Gang eingelegt, dann die Sperrbox drübergestülpt und fertig.
Noch besser wird es wenn man eine Fahrradkette durch den Lenker und die Box zieht (vorher voll einschlagen z.B. Richtung Bordstein)

Kosten des Sicherheitspakets ca. € 15.- plus evtl. die Kette :thumb:

Gruß

Thomas
P6207296.JPG
P6207293.JPG
P6207292.JPG
P6207291.JPG
P6207290.JPG
Verstand beginnt dort wo die Logik endet

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste