Bilder des Grauens oder Auweia das tut weh II

Besondere Angelegenheiten und Dinge, die nirgends passen, aber mal gesagt werden sollten - dies ist der richtige Ort für solche Beiträge.
Benutzeravatar
samson
T2-Süchtiger
Beiträge: 784
Registriert: 06.10.2008 15:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 226
Wohnort: leverkusen

Re: Bilder des Grauens oder Auweia das tut weh II

Beitrag von samson » 21.07.2014 22:07

Wollt ihr nicht lieber erstmal warten was die Versicherung dazu sagt? Der Gutachter war bestimmt schon da oder? Dann gibt es demnächst ein Restwertgebot. Danach würde ich entscheiden. Vielleicht könnt ihr Türen, Vorderachse etc noch gebrauchen?! Ja schlachten tut weh, aber was anderes sehe ich bei dem Bus leider nicht :(
Lg Britta die mit euch mitfühlt :((( GROSSE SCHEISSE DAS ALLES!
Bild

Benutzeravatar
Matthias S.
T2-Süchtiger
Beiträge: 1197
Registriert: 24.08.2012 22:21
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: Bilder des Grauens oder Auweia das tut weh II

Beitrag von Matthias S. » 22.07.2014 00:01

Es geht nicht um das Finanzielle, sondern darum, ob es Sinn macht, der Kiste neues Leben einzuhauchen, rein aus Liebhabersicht. Natürlich nicht mehr in der Qualität wie vorher. Ja, die Auswirkungen von Feuer und Wasser auf das Blech sind mir schon bekannt, noch dazu Schwefelsäure und Salzsäure. Erste Sichtungen ergaben, dass der Rahmen kaum etwas abbekommen hat.
Grüsse, Matthias

Benutzeravatar
westijoe
T2-Meister
Beiträge: 123
Registriert: 29.06.2013 22:25
IG T2 Mitgliedsnummer: 754
Wohnort: Bei Pforzheim
Kontaktdaten:

Re: Bilder des Grauens oder Auweia das tut weh II

Beitrag von westijoe » 22.07.2014 00:07

Also wenn man den Mut und die Kraft hat das Ding nochmal aufzupeppeln, klar, aber irgendwo muss man sich eben fragen, ob es sich lohnt, wenn man dann das halbe Oberkleid austauschen muss...O ist das schwierig.. :versteck:
Bild

Benutzeravatar
WestiWest
T2-Süchtiger
Beiträge: 752
Registriert: 06.06.2012 23:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Herzogenrath

Re: Bilder des Grauens oder Auweia das tut weh II

Beitrag von WestiWest » 22.07.2014 00:27

Hi,

und wie wäre es mit einlagern? Wenn man sich anschaut, was heute an T1ern wieder aufgebaut wird! Aus dem Sumpf gezogen, aus dem Wald gezogen, Baum durchgewachsen, ... Hauptsache das Typenschild ist noch da.
Wenn die Entwicklung beim T2 einen ähnlichen Verlauf nimmt, hat er in 10 Jahren wieder den Wert von vor zwei Wochen.

Ich habe mir die Bilder jetzt bestimmt schon 15 mal angeschaut. Wirklich ein trauriger Anblick. Und so wie Du es schreibst ist es wirklich sehr emotional.

Nochmal zur technischen Seite: War das ein auf Vergaser umgebauter US Bus? Kann es sein, dass bei der Umrüstung irgend etwas nicht bedacht wurde? Es bringt mich zum Grübeln, weil ich selbst einen Ami habe (mit originaler Einspritzanlage) und weil ich die für besonders brandgefährlich halte.

Gruß, Hanno
Bild
Westfalia Berlin 2,0l GD aus New Mexico

Benutzeravatar
samson
T2-Süchtiger
Beiträge: 784
Registriert: 06.10.2008 15:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 226
Wohnort: leverkusen

Re: Bilder des Grauens oder Auweia das tut weh II

Beitrag von samson » 22.07.2014 10:46

So war das ja auch gar nicht gemeint - also das es hauptsächlich ums Finanzielle geht. Manchmal ist es allerdings vielleicht besser ein paar Tage Abstand zu haben, bevor man eine Entscheidung fällt. Wenn das Wrack jetzt bei euch steht habt ihr es natürlich jeden Tag vor der Nase und das tut weh :( Ich finde die Idee mit dem Einlagern auch nicht schlecht, also falls der Platz da ist. Entkernen, sauber machen ( war bei euch Pulver mit im Spiel dann gründlich), konservieren und erstmal abstellen. Dann kann man in Ruhe entscheiden was Sinn macht.
lg Britta
Bild

Benutzeravatar
Maxls hoher T2a
T2-Süchtiger
Beiträge: 687
Registriert: 07.11.2010 23:22
Wohnort: Landshut, bei München
Kontaktdaten:

Re: Bilder des Grauens oder Auweia das tut weh II

Beitrag von Maxls hoher T2a » 22.07.2014 14:47

Oh je, oh je....!
Leider hilft Euch mein Beileid/Senf wahrscheinlich auch nicht weiter, aber bei Einlagerungsmöglichkeit stimme ich da meiner Vorrednerin zu. Euer Bus ist ja im Vergleich zu dem eBay-Bus vorne immerhin i.O.
Ob der Aufwand in Relation mit Sinn steht, ist natürlich eher schwer zu sagen, aber noch gibts ja Seitenteile und Ecken :wink: Wenn man den Rest strahlt, könnte das doch was werden!
Kopf hoch!
Schöne Grüße,
Max
Bild Bild Bild


Für ein paar Restaurationsbilder: http://www.maxlmobil.blogspot.com Letztes Update am 23.06.2017

Benutzeravatar
alexos
T2-Süchtiger
Beiträge: 286
Registriert: 16.06.2009 20:44
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Oberösterreich

Re: Bilder des Grauens oder Auweia das tut weh II

Beitrag von alexos » 22.07.2014 16:21

Matthias S. hat geschrieben:Es geht nicht um das Finanzielle, sondern darum, ob es Sinn macht, der Kiste neues Leben einzuhauchen, rein aus Liebhabersicht. Natürlich nicht mehr in der Qualität wie vorher. Ja, die Auswirkungen von Feuer und Wasser auf das Blech sind mir schon bekannt, noch dazu Schwefelsäure und Salzsäure. Erste Sichtungen ergaben, dass der Rahmen kaum etwas abbekommen hat.
Grüsse, Matthias

Lieber Matthias - erst ein Mal ein herzliches Beileid von meiner Seite, die Bilder schmerzen wirklich!

Ich möchte allerdings noch eine weitere Möglichkeit ins Spiel bringen, die bislang noch nicht eingeworfen worden ist in diese (traurige) Diskussion. In Anbetracht der Wertsteigerung des Westis im Allgemeinen, sollte man eine Konservierung des Ist-Zustandes erwägen (Wasser, Wasser, Wasser, Wasser, Rostumwandler, Schutzlack) und im nächsten Jahr das Ding auf einen Rahmen spannen und dann Chem Entlacken und KTL beschichten.

Link dazu:

http://carblast.de/entlacken/chemisches-entlacken/

Ich würde das mal andenken!

Erneut mein Beileid,
Alex

Benutzeravatar
TEH 29920
Wohnt im T2!
Beiträge: 1319
Registriert: 12.07.2008 08:29
IG T2 Mitgliedsnummer: 628

Re: Bilder des Grauens oder Auweia das tut weh II

Beitrag von TEH 29920 » 22.07.2014 18:39

Moin,

entscheidend ist die Frage, wie viel Blech müsste erneuert/ausgetauscht werden?

Gruß Bernd

Benutzeravatar
Matthias S.
T2-Süchtiger
Beiträge: 1197
Registriert: 24.08.2012 22:21
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: Bilder des Grauens oder Auweia das tut weh II

Beitrag von Matthias S. » 23.07.2014 00:30

Ja, genau das ist die Frage. Die Seitenwände über den Radkästen und die Ecken bis unters Dach auf jeden Fall, das ist ausgeglühtes Wellblech. Aber muss auch alles unter und Im Auto, was nun blank bzw. rostig gebrannt ist, ausgetauscht werden? Was mag mit den Hohlräumen sein? Fahren würde er recht schnell wieder, aber wie lange hätte man wohl Freude daran?
Der Tank einschließlich Einfüllstutzen hat übrigens doch nicht gebrannt, das ist schon mal was. Wir haben angefangen zu entkernen, über dem Tankraum ist noch alles gelb, auch unter der Rücksitzbank bis nach vorne.
Einlagern ist gut- wenn man den Platz hätte.
Hanno, das war mal ein Einspritzer. Doch davon war nach dem Umbau nichts mehr übrig als der Stutzen für den Rücklauf am Tank, den wir mit einem kurzen Stück Schlauch und einem 6mm Stahlstift verschlossen haben. Es war ja nicht das erste Mal, dass Michael Pech mit dem Bus hatte- letztes Jahr starb sein Einspritzmotor 2 Wochen vor dem Urlaub den Ventiltod, nachdem wir endlich die Einspritzanlage zum Laufen gebracht hatten. http://forum.bulli.org/viewtopic.php?t=14553

Heute rückten mal kurz die Schläuche der Ölkühlanlage in den Focus der Brandermittlung, aber die waren es wohl auch nicht, da sie in der Nähe der Krümmer noch unversehrt sind. Doch die Überlegung ist Grund genug, bei anderen Autos vorsorglich auch mal danach zu schauen! Motoröl brennt richtig gut, wenn es mit der heißen Auspuffanlage in Berührung kommt.

Grüsse, Matthias

Benutzeravatar
WestiWest
T2-Süchtiger
Beiträge: 752
Registriert: 06.06.2012 23:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Herzogenrath

Re: Bilder des Grauens oder Auweia das tut weh II

Beitrag von WestiWest » 23.07.2014 13:46

Matthias S. hat geschrieben: Heute rückten mal kurz die Schläuche der Ölkühlanlage in den Focus der Brandermittlung, aber die waren es wohl auch nicht, da sie in der Nähe der Krümmer noch unversehrt sind. Doch die Überlegung ist Grund genug, bei anderen Autos vorsorglich auch mal danach zu schauen! Motoröl brennt richtig gut, wenn es mit der heißen Auspuffanlage in Berührung kommt.
Bei mir sind Stahlgeflecht ummantelte Teflonschläuche mit verpressten Anschlüssen verbaut. Und das auch nur zwischen Motor und Stahlrohr und zwischen Stahlrohr und Kühler als Ausgleichselement für Motorbewegung und Temperaturausdehnung. Die sonst üblichen Hydraulikschläuche aus dem Baumaschinenbereich waren mir suspekt - vor allem weil sie "unsere" Temperaturen laut Spec nicht vertragen. Die übliche Schlauchschellenmontage ist mir allemal suspekt.

Bei den Kraftstoffschläuchen verwende ich am liebsten Einohrschellen mit Einlagering. Die schneiden weniger den Schlauch ein, da die Bewegung beim Zudrücken auf zwei Stellen verteilt wird - die beiden Enden des Einlagerings.

Im Vergangen Jahr habe ich mal eine Runde mit Vaters Volvo gedreht (D-Jetronic). Hatte lange gestanden, Batterie schlapp, also nicht gleich wieder aus machen sondern erstmal zu Tanke. Dann zurück zur Garage mit Grube und mal alles Prüfen (Öl, Wasser, ...). Motorhaube auf bei laufendem Motor und mir blieb die Spucke weg: Da tropfte Kraftstoff aus der Ringleitung der Einspritzdüsen auf den darunter liegenden heißen Auspuffkrümmer. Dort verzischte er wie Wassertropfen auf einer heißen Herdplatte ohne sich zu entzünden - einfach irre.

Was ich sagen will:
- es bedarf schon einiges, um das Benzin zu entzünden - entweder einen noch heißeren Auspuff oder einen Funken.
- öfter mal bei laufendem Motor gründlich schauen (Vorsicht mit langen Haaren, Abgasen in der Garage, Abgasen in der Grube, etc). Bei stehendem Motor hätte ich das nicht sehen können, da dann kein Druck auf den Leitungen ist.
- Der Grund für das Leck war eine viel zu stark festgezogene Schlauchschelle.


Du hattest oben geschrieben, dass der Motor noch eine Weile lief, als er brannte. Könnte das der Inhalt der Schwimmerkammern gewesen sein, auf dem er lief? Und ein Schlauch doch schon abgefallen war?

Ist denn noch Öl im Motor?

Gruß, Hanno
Bild
Westfalia Berlin 2,0l GD aus New Mexico

Benutzeravatar
Matthias S.
T2-Süchtiger
Beiträge: 1197
Registriert: 24.08.2012 22:21
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: Bilder des Grauens oder Auweia das tut weh II

Beitrag von Matthias S. » 25.07.2014 00:12

Hallo
da sich nach dem Freiräumen die Substanz der Karosserie als unerwartet wenig geschädigt herausstellt, wird es wohl demnächst einen Phönix geben. Dazu wird er aber eventuell vorher den Besitzer wechseln.

Mit der Brandursache tappen wir allerdings völlig im dunkeln, auch die versammelte Fachkompetenz konnte nach der Sichtung dazu weiter nichts sagen, als dass Elektrik und Ölkühlanlage -vermutlich- ausscheiden. Mit Michael bin ich auch noch mal durchgegangen, was er so alles in der letzten Zeit geschraubt hat- ohne neue Erkenntnis.

Es bleibt also das ungute Gefühl. So bin ich heute für 4 Stunden im Motorraum meines Busses (der blau-weiße) verschwunden, habe eine Menge Flachstecker, Schrunpfschlauch, Kabelbinder, Schlauchbinder und einen neuen Zündkabelsatz verbaut. Als Benzinleitung habe ich schon immer Schläuche mit Stahlgeflecht verbaut, die sind zwar robust, haben aber den Nachteil, dass man nicht sieht, wenn sie porös werden. Dann ist auch die Isolierung des Pluspol am Anlasser besonders wichtig.

Für den Frontölkühler sind bei meinen Autos die Schläuche ohne Stahlgeflecht von CSP und Schlauchbinder (je 2 pro Anschluss) verwendet. Beide Ölkühlanlagen im T2 und Typ 3 sind seit 22 Jahren störungsfrei im Einsatz.

Hanno, der Inhalt der Schwimmerkammern reicht für 300m Fahrt- also ja- und Motoröl ist auch noch da. Ich stimme dir zu, dass da eine große Menge Sprit und viel Pech im Spiel gewesen sein muss.

Grüsse, Matthias

Benutzeravatar
WestiWest
T2-Süchtiger
Beiträge: 752
Registriert: 06.06.2012 23:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Herzogenrath

Re: Bilder des Grauens oder Auweia das tut weh II

Beitrag von WestiWest » 25.07.2014 01:32

Hallo Matthias,

schön zu hören, dass er weiter geht.
Was mich an den Bildern beeindruckt, ist das geschmolzene Alu unmittelbar am Ventilator des Kühlgebläses. Könnte es sein, dass sich Motoröl auf dem Schalldämpfer entzündet hat? Vielleicht vom Ölkühler, Ölfilterflansch oder Simmering kommend? War das Hitzeschutzblech über dem Schalldämper verbaut? Wobei es schwer vorstellbar ist, dass dort ausreichende Ölmengen austreten, um das Alu zu schmelzen. Da müsste der ganze Simmering rausfliegen.

Vielleicht war es doch das Nahe liegende: Schlauch vom Vergaser springt ab, spritzt Richtung Verteiler, Verteiler entzündet das Benzin, Kühlgebläse saugt die Flammen an und schmilzt den Gebläsekasten.

Gruß, Hanno
Bild
Westfalia Berlin 2,0l GD aus New Mexico

Benutzeravatar
Matthias S.
T2-Süchtiger
Beiträge: 1197
Registriert: 24.08.2012 22:21
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: Bilder des Grauens oder Auweia das tut weh II

Beitrag von Matthias S. » 30.07.2014 19:57

Hallo
nun noch ein ein paar Bilder, die zeigen, dass es für die Karosse hätte schlimmer sein können (es war trotzdem schlimm genug)

Bild

Bild

Wir haben aber nichts mehr mehr am Brandbus gemacht, denn wir waren anderweitig beschäftigt.
Sofort nach dem Brand war klar, das Michael meine Pritsche für den gemeinsamen Urlaub bekommt.
Doch immer abends Zelt aufbauen, wenn die anderen Familien in ihern Westfalias hausen...?
Das ist dabei herausgekommen: "Westfalia für Arme"

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Außerdem wurde an beiden die Elektrik im Motorraum überarbeitet sowie die Wertgutachten aktualliesiert

Bild

Bild

Benzinleitung gegen Abrutschen gesichert

Bild

Schon immer gibt es einen 6Kg Feuerlöscher und einen Hauptstromschalter in meinem Bus.
Ob das alles hilft? Ich hoffe, es nie zu brauchen.

Bild

Bild

Morgen geht es los... 3 Wochen französische Alpen und Provence, da, wo die Wege am schlechtesten sind.
Grüsse, Matthias

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
*
*
Beiträge: 3699
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Bilder des Grauens oder Auweia das tut weh II

Beitrag von Sgt. Pepper » 30.07.2014 21:48

:thumb: Genial! Eine Camingbox!

Viel Spaß im Urlaub!

Grüße,
Stephan
Bild
Bild

Benutzeravatar
Feinbein
T2-Süchtiger
Beiträge: 534
Registriert: 08.02.2010 13:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Bilder des Grauens oder Auweia das tut weh II

Beitrag von Feinbein » 30.07.2014 22:21

Hallo,

die Campingbox ist klasse :thumb:

Die stahlummantelten Benzinschläuche finde ich nicht gut, weil Undichtigkeiten schwerer erkennbar sind. Ich habe die alle rausgeschmissen. Ausserdem würde ich den Schlauch ganz auf das Röhrchen des Vergasers draufschieben. Zu den gequetschen Steckern hatten wir ja schon einen Thread. Nur so meine Gedanken dazu.

Gruß Stephan

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste