Erfahrung Berger Vorzelt

Besondere Angelegenheiten und Dinge, die nirgends passen, aber mal gesagt werden sollten - dies ist der richtige Ort für solche Beiträge.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5294
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Erfahrung Berger Vorzelt

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 24.09.2019 17:20

Kann jemand eine Aufbauanleitung hochladen auf der zu sehen ist wie das ganze zusammengesteckt wird?
Wenn es wie mein historisches, oranges ist,
habe ich mir selbst eine Anleitung gemacht und Stangen beschriftet - siehe Website :thumb:
http://www.vw-t2-bulli.de/index.php?de-awning
Bild Bild Bild

Grüße,

Benutzeravatar
T2aBj1969
T2-Süchtiger
Beiträge: 281
Registriert: 16.11.2013 22:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Erfahrung Berger Vorzelt

Beitrag von T2aBj1969 » 24.09.2019 20:28

Vielen Dank für den Link, aber auf deiner Seite habe ich natürlich zuerst nachgeschaut. Bild Es scheint ein Anderes zu sein. Die Farbe hat doch wohl nichts mit der Bauart zu tun, oder? Es ist nämlich grün.
Ich habe es mal soweit wie ich dachte zusammengebaut, aber ein paar Teile sind noch übrig. Und ganz so stabil scheint es mir auch nicht.
Die kurzen Stangen mit den Klemmen die hier noch auf dem Boden liegen, habe ich so ähnlich auf der dieser Webseite hier gefunden

https://www.fritz-berger.de/artikel/dac ... gIEpvD_BwE

Allerdings kann ich mir noch nicht erklären wie ich meine montieren soll. Könnt ihr helfen?Bild

Bild
Viele Grüße, Andreas

Bild

Benutzeravatar
ute *903
T2-Kenner
Beiträge: 12
Registriert: 07.07.2017 14:14
IG T2 Mitgliedsnummer: 903
Wohnort: Kassel

Re: Erfahrung Berger Vorzelt

Beitrag von ute *903 » 24.09.2019 22:34

Hallo Andreas,
anbei noch eine alte Aufbauanleitung. Nicht Berger, aber ich denke baugleich.
Die Stutzen im Vordach hast du doch vorne schon drin, oder? Kann ich auf dem Bild nicht richtig erkennen.
Die übrigen Stangen, die du hast, sind meiner Meinung nach als Zusatzstangen von der Mitte zur Seite gedacht. Damit sich dort das Wasser nicht sammeln kann. Sind sie zu kurz dafür, dann eventuell als Zusatzstangen für das Vordach, wobei dann im Zelt entsprechende Löcher sein sollten.
Hoffe das hilft.
Liebe Grüße, UteBild


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
ute *903
T2-Kenner
Beiträge: 12
Registriert: 07.07.2017 14:14
IG T2 Mitgliedsnummer: 903
Wohnort: Kassel

Re: Erfahrung Berger Vorzelt

Beitrag von ute *903 » 24.09.2019 22:41

Nachtrag: du hast ein Giebeldach. Rolf-Stephan ein Pultdach.

Interessant wäre noch die Verbindung zum Bus, vielleicht wird dort die lange Stange benötigt oder die kurzen Stangen als Zwischenstangen für die Schleuse zwischen Bus und Zelt. Bräuchte ich ein Foto vom Zelt.
Stabilität bekommst du erst beim Abspannen des Zeltes.
Gruß, Ute


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
aircooled68
Wohnt im T2!
Beiträge: 1310
Registriert: 13.04.2009 22:22
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Erfahrung Berger Vorzelt

Beitrag von aircooled68 » 24.09.2019 22:44

3 Stangen links sind bestimmt für den Schleusenstab, den man in der Regenrinne am Bus befestigt, damit das nicht reinregnet. Dann gab es noch ein paar Zusatzgestänge für den Fall, dass es stürmt. Kann sein, dass hier ein paar Stangen fehlen oder aus einem anderen Set mit reingepackt wurden.
So war das zumindest bei meinen Vorzelten immer.

Hab selber auch ein paar zusätzliche Stangen reingepackt um stilvoll die Seiten hochklappen zu können...

Bild

Gruß Jan
http://www.vw-mplate.com/mplate-250.htm
https://vw-type2-id.xyz/mplate/22138101
Typ 4 (CA) - 1679cc, 49 kW (66 PS)
Vmax = 141km/h
A89 (1972) = 032 094 206 506 511 616

Jan *779

Benutzeravatar
T2aBj1969
T2-Süchtiger
Beiträge: 281
Registriert: 16.11.2013 22:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Erfahrung Berger Vorzelt

Beitrag von T2aBj1969 » 25.09.2019 19:19

ute *903 hat geschrieben:
24.09.2019 22:34
Hallo Andreas,
anbei noch eine alte Aufbauanleitung. Nicht Berger, aber ich denke baugleich.
Hallo Ute, danke für die Anleitung, die passt sehr gut zu meinem Vorzelt.
ute *903 hat geschrieben:
24.09.2019 22:34
Die Stutzen im Vordach hast du doch vorne schon drin, oder? Kann ich auf dem Bild nicht richtig erkennen.
Genau, die Stutzen am Vordach sind schon drin.
ute *903 hat geschrieben:
24.09.2019 22:34
Die übrigen Stangen, die du hast, sind meiner Meinung nach als Zusatzstangen von der Mitte zur Seite gedacht. Damit sich dort das Wasser nicht sammeln kann. Sind sie zu kurz dafür, dann eventuell als Zusatzstangen für das Vordach, wobei dann im Zelt entsprechende Löcher sein sollten.
Das hatte ich mir auch schon gedacht, wegen der Klemmen die am an den Rohren befestigen kann. Sie sind aber zu kurz. Und mit der Verlängerung die ich dabei habe, ist es zu lang. Wahrscheinlich fehlen einfach die richtigen Stangen. Ich würde einfach jeweils eine auf jeder Seite von der Mitte zur Seite befestigen, damit das Zeltdach nicht so durchhängt. Das hätte aus meiner Sicht Sinn.
Ich hatte gehofft, das sich das in einer Aufbauanleitung erkennen kann.

Aber vielen Dank!
Viele Grüße, Andreas

Bild

Benutzeravatar
T2aBj1969
T2-Süchtiger
Beiträge: 281
Registriert: 16.11.2013 22:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Erfahrung Berger Vorzelt

Beitrag von T2aBj1969 » 25.09.2019 19:23

ute *903 hat geschrieben:
24.09.2019 22:41
Interessant wäre noch die Verbindung zum Bus, vielleicht wird dort die lange Stange benötigt oder die kurzen Stangen als Zwischenstangen für die Schleuse zwischen Bus und Zelt. Bräuchte ich ein Foto vom Zelt.
Wird denn das Zelt mit Stangen am Bus befestigt? An dem Dachüberstand zum Bus ist ein Keder befestigt, der m.M.n. an der Regenrinne befestigt wird. Soll ich ein Bild von der Schleuse machen?
ute *903 hat geschrieben:
24.09.2019 22:41
Stabilität bekommst du erst beim Abspannen des Zeltes.
Ich habe mittlerweile das Zelt darüber gespannt und du hast recht, es hat jetzt Stabilität.
Viele Grüße, Andreas

Bild

Benutzeravatar
T2aBj1969
T2-Süchtiger
Beiträge: 281
Registriert: 16.11.2013 22:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Erfahrung Berger Vorzelt

Beitrag von T2aBj1969 » 25.09.2019 19:27

aircooled68 hat geschrieben:
24.09.2019 22:44
3 Stangen links sind bestimmt für den Schleusenstab, den man in der Regenrinne am Bus befestigt, damit das nicht reinregnet.
Habe etwas ähnliches Ute gerade schon gefragt. Was ist den der Schleusenstab und wie wird er befestigt?
aircooled68 hat geschrieben:
24.09.2019 22:44
Dann gab es noch ein paar Zusatzgestänge für den Fall, dass es stürmt. Kann sein, dass hier ein paar Stangen fehlen oder aus einem anderen Set mit reingepackt wurden.
So war das zumindest bei meinen Vorzelten immer.
Das kann gut sein. Und es ist sicher sinnvoll ein paar Stangen mehr dabei zu haben um es bei Sturm sicherer zu machen.
aircooled68 hat geschrieben:
24.09.2019 22:44
Hab selber auch ein paar zusätzliche Stangen reingepackt um stilvoll die Seiten hochklappen zu können...
Die werde ich mir auch zulegen, gute Idee!
Viele Grüße, Andreas

Bild

Benutzeravatar
ute *903
T2-Kenner
Beiträge: 12
Registriert: 07.07.2017 14:14
IG T2 Mitgliedsnummer: 903
Wohnort: Kassel

Re: Erfahrung Berger Vorzelt

Beitrag von ute *903 » 25.09.2019 19:49

Hallo Andreas,

wenn du einen Keder an der Schleuse hast, benötigst du keinen Stab. Der ist nur dafür gedacht, wenn sich an der Schleuse ein Hohlsaum befindet, in den man den Stab schiebt und dann in die Regenrinne legt und festklemmt. Der Keder ist etwas fummeliger zu montieren, aber nach ein paar mal ausprobieren, wird es routinierter (fand ich, man weiß dann auch irgendwann, wie man den Bus am besten stellt, wenn man weggefahren ist und wieder ran fährt).

Unter den Thread ‚Befestigung des Sonnensegels‘ findest du die verschiedenen Befestigungsmöglichkeiten eines Zeltes/ Sonnensegels am Bus.

Bin schon neugierig auf ein Bild, wenn alles steht!

Zusatzstangen würde ich mir auf jeden Fall noch zulegen, falls viel Wasser von oben kommt. Die sind nie in den Zeichnungen für die Grundgerüste verzeichnet, sonst müssten sie ja im Lieferumfang enthalten sein und es sollen ja noch ein paar Stangen extra zugekauft werden.

Liebe Grüße, Ute




Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
aircooled68
Wohnt im T2!
Beiträge: 1310
Registriert: 13.04.2009 22:22
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Erfahrung Berger Vorzelt

Beitrag von aircooled68 » 25.09.2019 20:03

Ist ja schon geantwortet worden, egal:
Was ist den der Schleusenstab und wie wird er befestigt?
Bei meinen 2 Zelten (und auch dem Sonnensegel) ist eine Schlaufe am Stoffstück, welches den Übergang von Zelt zu Busschiebetür überbrückt. In diese Schleife kommen 3 zusammengesteckte Stangen, die man dann in der Schlaufe in die Regenrinne legt und bei Bedarf mit ein paar Klemmen sichern kann. Letzteres hatte ich beim Zelt nie nötig. Aber da gibt es unterschiedliche Systeme.

Von den kurzen Stangen mit Klemmen hab ich nur eine, die mit einer einstellbaren Teleskopstange verbunden werden kann. Wahrscheinlich um die Mitte abzustützen.

Gruß Jan
http://www.vw-mplate.com/mplate-250.htm
https://vw-type2-id.xyz/mplate/22138101
Typ 4 (CA) - 1679cc, 49 kW (66 PS)
Vmax = 141km/h
A89 (1972) = 032 094 206 506 511 616

Jan *779

Benutzeravatar
T2aBj1969
T2-Süchtiger
Beiträge: 281
Registriert: 16.11.2013 22:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Erfahrung Berger Vorzelt

Beitrag von T2aBj1969 » 28.09.2019 19:19

Jetzt macht´s Sinn. Habe noch eine Stange als Stütze genutzt. :gut:
Und am Bus wird´s wie ihr beschrieben haben nur mittels Keder an der Dachrinne befestigt. Kann leider aktuell des Bus nicht daneben stellen, daher kann ich es nicht testen. :(
Ich werde mir noch zwei Dachauflagestützen dazu kaufen damit das Dach nicht so durchhängt, dann sollte es reichen.
Vielen Dank für Eure Hinweise, das hat sehr geholfen! :dafür:
Viele Grüße, Andreas

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast