Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Besondere Angelegenheiten und Dinge, die nirgends passen, aber mal gesagt werden sollten - dies ist der richtige Ort für solche Beiträge.

Moderatoren: Rüdiger*289, Mario73, aps

Benutzeravatar
GoldenerOktober *001
Wohnt im T2!
Beiträge: 1635
Registriert: 08.09.2009 16:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 1
Wohnort: Bad Homburg v. d. H.

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von GoldenerOktober *001 » 19.01.2019 04:21

Sorry Thomas, wenn ich Deine tolle Arbeit hier konterkariere, aber
burger hat geschrieben:
16.01.2019 08:38
Hey Torsten, ziemlich überflüssiger Kommentar, oder?
Soso. Dann erklär doch mal Deinen...
Mit dem Bus da steckenbleiben, wo die Anderen erst gar nicht hinkommen...

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 2781
Registriert: 27.08.2010 21:32
IG T2 Mitgliedsnummer: 680
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 20.01.2019 23:57

GoldenerOktober *001 hat geschrieben:
19.01.2019 04:21
Sorry Thomas, wenn ich Deine tolle Arbeit hier konterkariere, aber
Hi Torsten,
das überlese ich einfach mal :wink: und konzentriere mich auf das Objekt.

Der Tauchsieder ist auf jeden Fall raus geflogen und ein normaler Deckel hat Einzug gehalten.
Etwas Sorge macht mir halt der viele Ölschlamm, aber da werde ich wohl mal den Motor 10 Minuten mit modernem Öl betreiben und dann direkt noch einen Ölwechsel machen,
damit der Schmodder raus kommt. Aber dazu muss der Motor erst wieder drin sein. Das wird wohl noch eine Woche dauern.

Hier aber mal der Fortschrittsbericht:
Motor.JPG
Der Motor sieht langsam wieder besser aus. Ich habe auch noch einen neuen Kabelbaum zusammen gebaut.
In diesem Fall halt Schwedendoka Spezial, mit Steuergerät auf der linken Seite.
Brantho.JPG
Dann habe ich Freitag im Motorraum noch etwas angerostetes Blech mit Brantho / Owatrol Gemisch gepinselt.
Leider ist das doch sehr gelb geworden :roll:
Orange.JPG
Also habe ich dann heute noch mal mit 2k Lack im richtigen Farbton drüber gepinselt.
Damit der Lack nicht angelöst wird, habe ich den 2k Lack einfach ohne Verdünnung angemischt.
Das hat recht gut funktioniert. Die untere Lackschicht scheint zu halten.
Tankraum.JPG
Dann habe ich noch den Tank ausgebaut und den Staub entfernt.
Ich habe mich jetzt für die Konservierung mit Mike Sanders entschieden, habe das aber heute nicht mehr geschafft.
Außerdem muss ja auch erst mal der Lack im Motorraum trocken werden.
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum, Radlager Einbauhilfe

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 2781
Registriert: 27.08.2010 21:32
IG T2 Mitgliedsnummer: 680
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 23.01.2019 00:46

MS.JPG
Mike Sanders Dusche

Dann noch einmal mit dem Heißluftföhn geglättet:
tankraum.JPG
Den wollte ich dann so nicht einbauen:
Gebläsekasten.JPG
Das ganze Geraffel vom Gebläsekasten habe ich rund 4 Stunden gereinigt.
Alleine das Lüfterrad kann einen wahnsinnig machen.
Gebläsekasten_sauber.JPG
Und der Motor hängt wieder im Bus :jump:
Motor.JPG
Die ganzen Anschlüsse kommen dann übermorgen dran. Für heute hat es gereicht.
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum, Radlager Einbauhilfe

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 2781
Registriert: 27.08.2010 21:32
IG T2 Mitgliedsnummer: 680
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 24.01.2019 23:31

Heute hatte ich nen Tag frei und habe mal wieder gebastelt.
Aber ich bin gar nicht bis zum Fahrzeug gekommen :shock:

Erst einmal habe ich mir ein paar Antriebswellen zusammen gebaut.
Alles aus gebrauchten Teilen, da ich dem neuen Kram nicht traue :roll:
Antriebswellen.JPG
Dann habe ich mir die ganzen Schläuche von der L-Jetronic vorgenommen.
Freundlicherweise sind die bei der Doka nicht alle wie bei der normalen Einspritzung.
Original_Schläuche.JPG
Als Muster haben sie aber noch getaugt, bevor ich sie entsorgt habe.
Die waren alle defekt, wie eigentlich immer. Die Gewebeummantelung verbirgt das nur recht gut.

Hier schon mal die Kiste mit den vorbereiteten Schläuchen.
Neue_Schläuche.JPG
Dann ist gestern noch der Unterfahrschutz angekommen.
Etwas verbeult, aber das ließ sich wieder recht gut richten.
Das Blech war freundlicherweise schon sandgestrahlt.
Unterfahrschutz_a.JPG
Und dann noch grundiert und mit 2k Lack in Wagenfarbe lackiert.
Unterfahrschutz_.JPG
Und schon war der Tag rum...
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum, Radlager Einbauhilfe

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 2781
Registriert: 27.08.2010 21:32
IG T2 Mitgliedsnummer: 680
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 24.01.2019 23:34

Dann habe ich noch eine Frage:

Wie ist der Luftfilterkasten beim Einspritzer mit dem Längträger verbunden.
Eine Ansaugluftvorwärmung gibt es beim Einspritzer ja nicht.
Sprich das muss ja irgendwie anders sein als beim Vergasermodell.
Luftfilterkasten_Doka.JPG
Hat da jemand Infos für mich?

Viele Grüße,
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum, Radlager Einbauhilfe

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4437
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Norbert*848b » 25.01.2019 01:04

Moin Thomas,
… ich darf voranstellen, dass ich keine Ahnung vom Einspritzer habe, jedoch halbwegs belesen bin. :D
Tanjas&Thomas_T2b hat geschrieben:
24.01.2019 23:34
Wie ist der Luftfilterkasten beim Einspritzer mit dem Längträger verbunden.
Eigentlich so wie beim späten T2 b mit Typ 1 Motor mit Papierluftfilter. So etwas wie auf einer Konsole montiert und unten mittels Klammer befestigt.
Tanjas&Thomas_T2b hat geschrieben:
24.01.2019 23:34
Eine Ansaugluftvorwärmung gibt es beim Einspritzer ja nicht.
Hmm, im Bentley schreiben die aber etwas davon. :stupid:
Tanjas&Thomas_T2b hat geschrieben:
24.01.2019 23:34
Sprich das muss ja irgendwie anders sein als beim Vergasermodell.

… m.E. nach vergleichbar mit T2 b mit Typ 1 Motor und Papierluftfilter.
PS: Schau bitte in Dein E-Mail Eingangsfach nach.
… ach ja, eventuelle Besonderheiten bei einer DOKA konnte ich nicht nachlesen. :?
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 2781
Registriert: 27.08.2010 21:32
IG T2 Mitgliedsnummer: 680
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 25.01.2019 01:31

Norbert*848b hat geschrieben:
25.01.2019 01:04
… ach ja, eventuelle Besonderheiten bei einer DOKA konnte ich nicht nachlesen. :?
Hi Norbert,

VW hatte ja die Motorluft von der Kühlluft getrennt angesaugt, zumindest bei den späteren Modellen.

Hier ist ein Bild zu sehen:
http://www.ratwell.com/technical/Pickups.html

Und ich habe es dann auch im Bildkatalog gefunden :jump:
Ersatzteilnummer: 261 129 615 B
Doka_Ansaugung.JPG
Da kann ich ja auf die Suche gehen.

Es lebe das Projekt,
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum, Radlager Einbauhilfe

Benutzeravatar
GoldenerOktober *001
Wohnt im T2!
Beiträge: 1635
Registriert: 08.09.2009 16:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 1
Wohnort: Bad Homburg v. d. H.

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von GoldenerOktober *001 » 25.01.2019 01:49

Hai Ihr zwei!
Ich glaube, da habt Ihr aneinander vorbeigeredet: Thomas interessiert meiner Interpretation nach die obere Verbindung der Luftführung - die Ansaugluft wird bei 26er-Fahrzeugen durch den rechten Pritschenbodenträger relativ staubfrei von vorne her angesaugt.
Norbert meinte wohl eher die Befestigung des Luftfiltergehäuse-"Tischs" auf dem Rahmenlängsträger...
Gruß Torsten
Mit dem Bus da steckenbleiben, wo die Anderen erst gar nicht hinkommen...

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4437
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Norbert*848b » 25.01.2019 02:47

GoldenerOktober *001 hat geschrieben:
25.01.2019 01:49
Norbert meinte wohl eher die Befestigung des Luftfiltergehäuse-"Tischs" auf dem Rahmenlängsträger...
Ja, dass war voll daneben. :unbekannt:
Norbert*848b hat geschrieben:
25.01.2019 01:04
Tanjas&Thomas_T2b hat geschrieben: ↑24. Januar 2019, 21:34
Eine Ansaugluftvorwärmung gibt es beim Einspritzer ja nicht.
Hmm, im Bentley schreiben die aber etwas davon.
… dann darf ich das auch gleich noch mit klarstellen, um mein Gewissen zu erleichtern. :steine:
Eine Ansaugluftvorwärmung für den Einspritzern hat es wohl nur für die MJ 75/76 gegeben, danach nicht mehr, wie ich nun auf "thesamba" nachlesen konnte. :mrgreen:
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 2781
Registriert: 27.08.2010 21:32
IG T2 Mitgliedsnummer: 680
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 25.01.2019 16:45

Jetzt noch mal ne blöde Frage,

ich habe ja auch das Getriebeöl gewechselt und 75W-90 Hypoid Öl nach Norm GL4 / GL5 eingefüllt.
https://pim.liqui-moly.de/pidoc/P000226 ... 7.0-de.pdf
Nun bin ich mir aber im Nachhinein nicht sicher, ob ich da nicht einen Fehler gemacht habe.

GL5 wird für alte Getriebe ja zum Teil verteufelt. Aber das erfüllt ja beide Spezifikationen, GL4 und GL5.

:steine:
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum, Radlager Einbauhilfe

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 2781
Registriert: 27.08.2010 21:32
IG T2 Mitgliedsnummer: 680
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 29.01.2019 00:19

Moin,

es geht natürlich immer weiter. Heute sind die Wärmetauscher gekommen, die ich am 20.12.18 bestellt hatte.
Also flugs 2K Lack drauf gemacht, damit man auch das Öl, das aus den Ventildeckeln läuft mit Silikonentferner abputzen kann.
Wärmetauscher.JPG
VA.JPG
Am Sonntag habe ich noch die Vorderachse angefangen, da leider eine Traggelenkmanschette defekt war.
Tragarme.JPG
Leider musste ich dabei feststellen, das das Radlager auch defekt ist.
Also quasi alle Teile von der Vorderachse überholen.
Radlagergehäuse.JPG
Leider muss ich die Radlager erst einmal bestellen, damit ich da weiter machen kann.

Den rechten Bremssattel habe ich auch schon wieder überarbeitet. An die linke Seite komme ich gerade nicht ran.
Die Garage ist leider zu eng um an beiden Seiten arbeiten zu können.
Bremssattel.JPG
Morgen kann ich dann die Wärmetauscher montieren, dann ist zumindest der Motor wieder zusammen.
:grinseval:
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum, Radlager Einbauhilfe

Benutzeravatar
GoldenerOktober *001
Wohnt im T2!
Beiträge: 1635
Registriert: 08.09.2009 16:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 1
Wohnort: Bad Homburg v. d. H.

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von GoldenerOktober *001 » 30.01.2019 21:03

Hey Thomas,

das nenne ich mal eine Schlagzahl!
Man merkt, daß Du keine Kinder hast... :mrgreen:

Weiterhin wünsche ich Dir einen derart hohen Wirkungsgrad und viel Erfolg!

Gruß Torsten
Mit dem Bus da steckenbleiben, wo die Anderen erst gar nicht hinkommen...

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4437
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Norbert*848b » 31.01.2019 00:12

Moin Thomas,
GoldenerOktober *001 hat geschrieben:
30.01.2019 21:03
Man merkt, dass Du keine Kinder hast...
… das lasse ich jetzt einmal unkommentiert, hab da ja auch eine entsprechende Brille auf. :D
Aber Hut ab, von dem was Du so bewegst und "reißt". :gut:
Tanjas&Thomas_T2b hat geschrieben:
25.01.2019 16:45
Nun bin ich mir aber im Nachhinein nicht sicher, ob ich da nicht einen Fehler gemacht habe. (Getriebeöl gewechselt und 75W-90 Hypoid Öl nach Norm GL4 / GL5 eingefüllt)
Tja, da ist ja bislang offensichtlich die Resonanz schlichtweg ausgeblieben und ich wüsste jetzt auch nicht so richtig weiter. :(
… offensichtlich hast Du Dich nicht nach den LM-Ölwegweiser informiert, denn der sagt dieses aus:
https://www.liqui-moly.de/produkte/oelw ... 253d1ff17/
… auf Schalttransaxle4/1 klicken
Tanjas&Thomas_T2b hat geschrieben:
25.01.2019 16:45
GL5 wird für alte Getriebe ja zum Teil verteufelt.
… es wäre schon schön, wenn Du die Verteufelung benannt hättest. :D
Was ich so dunkel in Erinnerung habe ist, dass die bisherigen Papierdichtungen nicht mehr wirklich dicht halten.
Das andere dabei ist, dass das "neue" Getriebeöl auch nicht Kupfer und deren Verbindungen (Messing, Synchronringe) angreifen soll / darf.
… was hast Du also für Bedenken?
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 2781
Registriert: 27.08.2010 21:32
IG T2 Mitgliedsnummer: 680
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 31.01.2019 00:31

Norbert*848b hat geschrieben:
31.01.2019 00:12
hab da ja auch eine entsprechende Brille auf. :D
Arbeitsschutz - Kopie.JPG
Ne Brille hatte ich heute auch auf :lol:

Ich musste leider etwas Blech entfernen :tear:
Träger - Kopie.JPG
Da muss ich nun doch etwas schweißen, aber das ist die Einzige Stelle an der aktuell Handlungsbedarf besteht.
Das ist schon positiv zu bemerken.

Ansonsten sitzen die Wärmetauscher nun auch wieder am Motor und der Endtopf ist auch montiert.
Wärmetauscher - Kopie.JPG
Norbert*848b hat geschrieben:
31.01.2019 00:12
Das andere dabei ist, dass das "neue" Getriebeöl auch nicht Kupfer und deren Verbindungen (Messing, Synchronringe) angreifen soll / darf.
… was hast Du also für Bedenken?
So was in der Art hatte ich auch gelesen. Aber wie ich gehört habe nehmen auch Getriebe Dienste das von mir bestellte Getriebeöl.
Ich werde das jetzt einfach mal drin lassen.
Was spontan undicht geworden ist, ist ein Wellendichtring von einem Getriebeflansch.
Den hätte ich dann gerne im ausgebautem Zustand gewechselt gehabt.
Aber nun ist der Kram ja wieder verbaut und ich werde das mal von unten probieren.
Wenigstens sind die Antriebswellen noch nicht verbaut.
GoldenerOktober *001 hat geschrieben:
30.01.2019 21:03
das nenne ich mal eine Schlagzahl!
Man merkt, daß Du keine Kinder hast... :mrgreen:
Ich baue auch gerade etwas Resturlaub ab, damit ich das in dem Tempo machen kann.
Da geht aber auch eine Zeit bei drauf, das möchte ich lieber nicht dokumentieren.
Und mit Kindern wäre das sicherlich nicht möglich.
Aber die Doka soll ja GO tauglich sein, von daher muss die vorher auch mal ein paar Erprobung Kilometer machen.
Und der Sommer ist nicht zum Schrauben da.

Viele Grüße,
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum, Radlager Einbauhilfe

MichaIN
T2-Süchtiger
Beiträge: 315
Registriert: 19.02.2017 23:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 845
Wohnort: Ingolstadt

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von MichaIN » 31.01.2019 12:39

Hallo Thomas,

bin auch beeindruckt wie schnell es voran geht!

Hast Du auch einen Extra-Ölkühler vorgesehen?
Haben/hätten die Schweden-Einspritzer eigentlich normalerweise die US-Auspuffanlage?

Gruß Michael
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste