Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Besondere Angelegenheiten und Dinge, die nirgends passen, aber mal gesagt werden sollten - dies ist der richtige Ort für solche Beiträge.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 3152
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 26.06.2019 09:45

mein-grisu hat geschrieben:
25.06.2019 18:26
Sorry Thomas, geht gar nicht... wenn du so weiter machst, dann steht mein Grisu vor deiner Türe und will auch so eine Behandlung :dafür:
:lol: Ich habe früher zu meinem Nachbarn immer gesagt: "Mehr als einen Bus kann ich nicht betreuen."
Das war als er noch einen T2 hatte. Im Prinzip hatte ich vollkommen recht, wie ich jetzt merke.
Der Westy schreit nach einem neuen Lenkhebelmittelbolzen und ich tünche am Unterboden der Doka rum.
Und jetzt noch ein Grisu? Dann wird unser erst Bus aber noch eifersüchtiger, das geht nicht.
Aber ich stecke im Moment auch viel Zeit in das Projekt, die Doka soll ja wieder rollen und nicht nur stehen.

Gestern ging es deshalb ja noch weiter:
Erst einmal habe ich das Papier entfernt und mir mein Ergebnis mal angesehen.
Ein paar Staubeinschlüsse und den Übergang an der B-Säule muss ich noch bei Schleifen.
Aber da warte ich noch ein paar Tage, bis der Lack wirklich hart ist.
Deshalb habe ich gestern die Tür auch noch nicht eingebaut.
kniest.JPG
Im Radhaus habe ich dann die Achse wieder Schwarz gemalt, wo etwas Sprühnebel hin gekommen ist.
RHVL.JPG
Den Mittelbereich habe ich nun auch in Wagenfarbe Lackiert:
Unterflur.JPG
Und das Abdeckblech vom Mittelbereich musste dran glauben.
uf.JPG
Dann kann ich mich nun mal wieder dem hinteren Radkasten widmen.
Da will ja auch wieder Blech rein.

Warum tue ich mir das eigentlich an?
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
Wohnt im T2!
Beiträge: 3438
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Sgt. Pepper » 26.06.2019 10:12

Tanjas&Thomas_T2b hat geschrieben:
26.06.2019 09:45
Warum tue ich mir das eigentlich an?
Auszug aus Wikipedia:
Ein Hobby (deutscher Plural: Hobbys) ist eine Freizeitbeschäftigung, die der Ausübende freiwillig und regelmäßig betreibt, die dem eigenen Vergnügen oder der Entspannung dient und zum eigenen Selbstbild beiträgt, also einen Teil seiner Identität darstellt.
Bild
Bild

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 3152
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 26.06.2019 11:11

Sgt. Pepper hat geschrieben:
26.06.2019 10:12
Ein Hobby (deutscher Plural: Hobbys) ist eine Freizeitbeschäftigung, die der Ausübende freiwillig und regelmäßig betreibt, die dem eigenen Vergnügen oder der Entspannung dient und zum eigenen Selbstbild beiträgt, also einen Teil seiner Identität darstellt.
Das werde ich mal in meine Selbsthilfegruppe thematisieren...
Thomas hat geschrieben:Hallo,
mein Name ist Thomas. Ich glaube ich fahre Bus. Ich schraube seit 254 Tagen.
Gruppe hat geschrieben:Hallo Thomas!
So wird das wieder ablaufen :versteck: ...
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
mein-grisu
T2-Süchtiger
Beiträge: 418
Registriert: 15.03.2016 16:06
IG T2 Mitgliedsnummer: 806
Wohnort: Wien

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von mein-grisu » 26.06.2019 11:15

:lol:

jetzt weiß ich, ich bin nicht allein :bier:

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
Wohnt im T2!
Beiträge: 3438
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Sgt. Pepper » 26.06.2019 11:37

tja... ob das noch "hobby" ist musst du selber entscheiden. Aber ich würde einfach die Checkliste abarbeiten um das zu prüfen:

- freiwillig? -> ja, du kannst ja auch ein anderes auto fahren
- regelmäßig? -> ohh jaaa....
- vergnügen? -> da bin ich mir grade nicht so sicher
- entspannung? -> da biste schon lange von weg
- eigenes Selbstbild? -> guck mal in den Spiegel, du hast da Dreck im Gesicht...
Bild
Bild

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 3152
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 27.06.2019 00:08

Substanzungebundene Abhängigkeit

Sie ist durch wiederholte Handlungen ohne vernünftige Motivation gekennzeichnet, die nicht kontrolliert werden können und die meist die Interessen des betroffenen Patienten oder anderer Menschen schädigen. Betroffene berichten von impulshaftem Verhalten. Die Abhängigkeit kann die Lebensführung beherrschen und zum Verfall der sozialen, beruflichen, materiellen und familiären Werte und Verpflichtungen führen.
Ich sollte mir wohl mal nen Therapeuten suchen. :shock:
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 3152
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 27.06.2019 22:39

Moin.
Gestern ist mein neues Schweißgerät gekommen, das habe ich erst mal zusammen gebaut und heute ist es dann gleich zum Einsatz gekommen.
Ich habe mir ein Güde GS200 Inverterschweißgerät gegönnt.

Dank freien Tag konnte ich dann heute Morgen gleich los legen.
Erst einmal das neue Blech einpassen. Dank multipler Bögen und Knicke gar nicht so einfach.
KI1.JPG
Jetzt kam die Bewährungsprobe für das neue Schweißgerät.
Ich finde es hat bestanden, der Rest ist Unvermögen des Nutzers.
ki2.JPG
Dann noch die Schweißpunkte etwas verschliffen. Wobei ich mir eine Flex mit anderer Drehrichtung gewünscht hätte.
Die Funken sind mir ziemlich genau ins Gesicht geflogen :mrgreen:
ki3.JPG
Nun noch zwei Schichten Brantho drauf gerollt. Und jetzt darf das erst mal trocknen.
ki4.JPG
Den Mittelteil habe ich dann mit Fluid Film konserviert und das Blech wieder montiert.
Damit ist der schon mal abgeschlossen
ub.JPG
Jetzt ist Feierabend :bier:
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
stoevie
T2-Süchtiger
Beiträge: 222
Registriert: 21.08.2013 10:26
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von stoevie » 28.06.2019 12:32

Wenn ich jetzt sage: Boha, bist du krank!
Meine ich das irgendwie positiv ... muss also den gleichen Virus erlegen sein.

... orange makes the world colorful ... :dafür:

Benutzeravatar
T2Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 653
Registriert: 22.02.2009 12:41
Wohnort: 67354

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von T2Tom » 28.06.2019 13:53

hat geschrieben: Warum tue ich mir das eigentlich an?
Perfektionismus ist ein Arschloch. Aber er meint es nicht persönlich. :happy:

Grüße aus der Pfalz
Tom
STOPPING.......the other part of going! Design by T2Tom .........=> T2b - Rear Disc Brake Conversion Kit

Für Vw Bus T2 und T3 ..... => Führungsstücke für Schiebefenster

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 3152
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 29.06.2019 01:13

T2Tom hat geschrieben:
28.06.2019 13:53
Perfektionismus ist ein Arschloch. Aber er meint es nicht persönlich. :happy:
:lol: Das werde ich irgendwann noch einmal bei dir anbringen :lol:
Aber du hast schon recht. Das schlimme ist, das die Ansprüche irgendwie immer größer werden.
Aus dem Gedanken ich Fette die Kiste von unten komplett mit Mike Sanders ist ein dreischichtiger Lackaufbau geworden...

01.JPG
02.JPG
Bewährt hat sich auch der Lüftermotor, mit etwas Dustabzugshaubenvlies, der die Luft durch einen Langen Karton unter dem Bus raus bläst.
Damit kann man den Lackiernebel in der Luft enorm reduzieren.
Alles was im Filter hängt, wäre ja sonst irgendwo gelandet, wo man es nicht haben will.
03Absaugung.JPG
stoevie hat geschrieben:
28.06.2019 12:32
... orange makes the world colorful ...
Dazu kam mir dieser Filmtitel in den Sinn:
https://www.youtube.com/watch?v=vN-1Mup0UI0 :wink:

Es wird langsam, morgen wird in der Garage gewendet und die Radhäuser auf der rechten Seiten kommen dran.
Da kommt dann auch langsam wieder Land in Sicht, was das Ende des Lackiermarathons angeht.
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
T2Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 653
Registriert: 22.02.2009 12:41
Wohnort: 67354

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von T2Tom » 29.06.2019 10:05

Tanjas&Thomas_T2b hat geschrieben:
29.06.2019 01:13
T2Tom hat geschrieben:
28.06.2019 13:53
Perfektionismus ist ein Arschloch. Aber er meint es nicht persönlich. :happy:
:lol: Das werde ich irgendwann noch einmal bei dir anbringen :lol:
Hi Thomas,

bei meiner Aussage waren eh 90% Eigenanteile mit dabei. :wink:
Die Erkenntnis ist bei mir schon länger angekommen und ich arbeite ständig an einer Veränderung .... ist halt ein langer Weg.

Grüße aus der Pfalz
Tom

Ach ja, klasse Arbeit die Du machst!!!
..... und Doka's waren insgeheim schon immer meine Favoriten :D ..... aber zu mehr als zu einer Tuschezeichnung, wird es bei mir wohl nicht kommen.
MALVERN 2004.jpg
"Kann Spuren von Perfektionismus enthalten" ;-)
STOPPING.......the other part of going! Design by T2Tom .........=> T2b - Rear Disc Brake Conversion Kit

Für Vw Bus T2 und T3 ..... => Führungsstücke für Schiebefenster

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 3152
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 30.06.2019 20:54

T2Tom hat geschrieben:
29.06.2019 10:05
Ach ja, klasse Arbeit die Du machst!!!
..... und Doka's waren insgeheim schon immer meine Favoriten :D ..... aber zu mehr als zu einer Tuschezeichnung, wird es bei mir wohl nicht kommen.
Hi Tom,

bei zu vielen Projekten verzettelt man sich ja auch leicht.
Ich bin letztes Jahr mal ein paar Meter mit nem T1 gefahren.
Da habe ich gemerkt das mir das zu klein ist, bei 1,86m Körpergröße.
Optisch ist der T1 aber total schön.


Ich habe heute noch einen viertel Liter Lack unterm Auto verspritzt.
Jetzt muss ich nur noch an der Vorderachse wieder einiges schwarz pinseln.
Bei dem Gehampel mit der Rolle beim Brantho streichen bin ich doch öfter mal an "schwarze" Teile gekommen.

Aber erst noch mal ein Bild vom Kauf:
09.jpg
Und das "jetzt" Bild:
After.JPG
Hinten das Radhaus ist auch fertig:
Hinten.JPG
Um die ganzen Leitungen und Züge zu lackieren ist auch eine elende Fummelei.
Mitte.JPG
Aber dafür sieht es ganz gut aus.
Mitte1.JPG
Die Achsen kommen noch dran, aber mir ist gerade das Schwarz ausgegangen.
Eine Zwangspause ist bestimmt nicht schlecht.

Viele Grüße
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 3152
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 01.07.2019 14:25

Moin,

eine Frage ist mir noch in den Sinn gekommen.
Was mache ich mit der Nahtabdichtung?
VW hatte da ja noch irgendeinen Kit drauf gepackt.
Nahtabdichtung.JPG
Tendenziell würde ich den jetzt einfach weg lassen und hoffen, das eine meiner drei Schichten ja in die Naht gekrochen ist.

Ansonsten hatte ich jetzt eigentlich vor die Radhäuser mit Protewax zu konservieren.
Das ist aber gerade nicht lieferbar. Da habe ich testweise mal eine Dose Elaskon UBS bestellt.
Mal sehen, wie das Farblich aussieht. Ach, immer diese Entscheidungen, es gibt einfach zu viele Verschiedene Mittel :roll:

Viele grüße,
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 279
Registriert: 25.03.2013 20:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von schrauberger » 01.07.2019 18:23

Hallo Thomas richtig, die Auswahl ist erdrückend.
Ich habe alle Produkte vom Korrosionsschutzdepot. Weil die erklären die komplette Vorgehensweise ausführlich und vorbildlich.
Die Frage mit der Abdichtung kommt etwas spät, oder hast Du die Überlappungen und Falze schon mit Owatrol Farbkriechöl versiegelt :?:

Ich bin schlicht begeistert von dem Zeug. Die Kriechfähigkeit ist unglaublich, und die Tatsache, daß das Öl im Falz flüssig bleibt und nur die äußerste Schicht, welche mit Luft in Berührung kommt verhält sich wie ein Lack und härtet aus.
Owatrol kann nicht mit jedem Lack überarbeitet werden. Es empfehlen sich 2 Schichten Brantho Nitrofest zum isolieren.
Vorher sollte die steinharte alte Dichtmasse komplett weggeschlagen werden, weil die erfüllt ihren Zweck nicht mehr.
Jetzt eine gute Raupe Karosseriedichtmasse auf die Falze/Überlappungen drauf, mit z.B. in Silikonentferner getauchten Pinsel schön verstreichen, und dann erst mehrere Schichten Chassislack streichen, rollen oder spritzen. Ich hab Brantho 3 in 1 gerollt. Einfache Verarbeitung, auch optisch top Ergebnis.
So vorbereitet und mit Spritzlappen an allen Rädern, habe ich komplett auf Unterbodenwachs verzichtet.
Falls es nicht funktioniert sieht man's sofort und kann dann nacharbeiten.

VG Ralph
Fukengrüven
Bild

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 3152
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Ich hätte ja gerne eine T2b Doka

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 03.07.2019 23:35

:wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall:
Hebebühnenunfall.JPG
Hebebühnenunfall2.JPG
Ich war es nicht... :sad:
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste