Gd Einspritzer Motor

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 3275
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Gd Einspritzer Motor

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 15.12.2019 23:25

Matthias S. hat geschrieben:
13.12.2019 18:41

Bzgl des Laufens ist aber in deinem Fall schon viel Wunschdenken dabei :D

Vergaser versagen nicht, L Jetronik ist dagegen einfach nur eine kurz andauernde Stufe der Evolution. Zusammen mit der US-Auspuffanlage wird bzw.wurde das Auto dreißig Kilo schwerer, viel mehr Komponenten die Ausfallen können und es auch tun, man gewinnt weder Leistung noch Spritersparnis. Das ist bei anderen Einspritzanlagen ganz anders, z.B. die K die bei den anderen damaligen Volumenmodellen von VW heute noch absolut sorgenfrei läuft.
Grüße, Matthias
Moin Matthias,

ich sehe das irgendwie komplett anders als du.
Die K-Jetronic ist zwar zuverlässig weil wenig Bauteile verwendet worden sind.
Aber auch die K-Jetronic hat einen Thermozeitschalter, Zusatzluftschieber und eine Kaltstartdüse, genau wie die L-Jetronic.
Und die K-Jetronic war eine Sackgasse der Entwicklung die nie ernsthaft in breiter Masse weiter verfolgt wurde.


Wogegen die L-Jetronic bis in die heutige Zeit permanent weiter entwickelt wurde und heute noch in modernen Autos eingesetzt wird.
Es kam in das Steuergerät irgendwann noch die Zündkurve mit rein und dann hieß das Ding bei VW Motronic.
Aber das Prinzip der Erfassung der Luftmenge ist bis zum Golf III GTI immer das gleiche geblieben.
Dann wurden die Luftmengenmesser irgendwann durch Luftmassenmesser ersetzt, weil Luftmassenmesser einfach in allen Betriebsbedingungen genauer sind.

Die Einspritzung spart aber auch wirklich Sprit, das sehe ich immer wenn wir als Gruppe beim Goldenen Oktober unterwegs sind.
Da brauche wir 20-50% weniger Sprit als andere Typ4 Fahrer.
Und das Vergaser nicht kaputt gehen gehört wohl auch ins Reich der Märchen.
Da sind auch jede menge Teile verbaut und der Abgleich der Doppelvergaser ist auch nicht in 5 Minuten erledigt.
(In Wirklichkeit ist es ja ein Dreifachvergaser)

Und wir sind in den Letzten 10 Jahren noch nie wegen der L-Jetronic liegen geblieben.
Und man hat mit einer Einspritzanlage auch nicht weniger Leistung als ein Vergaser.

Das einzige wo ich dir Recht geben muss, ist der aufwändige Abgas-Verhau.
Da hat VW wirklich jede Menge Extra Teile verbaut um das ganze Abgas durch den Kat zu bekommen.

Viele Grüße
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Matthias S.
T2-Süchtiger
Beiträge: 1174
Registriert: 24.08.2012 22:21
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: Gd Einspritzer Motor

Beitrag von Matthias S. » 16.12.2019 01:37

Hallo Thomas
Also zunächst mal hat die K-Jetronic den Ruf als zuverlässigste Einspritzanlage der Welt.
Sie werkelt in Volumenmodellen wie Mercedes 123, Porsche 911, 924, Audi 80, 100, 200, Urquattro, Saab 99, Passat 32B, Golf GTI, div. Ford V6 und wurde in den späten 80er mit Einführung des G-Kat als Ke erweitert mit Lambdasonde in zig Millionenstückzahlen rausgehauen. Fast alle genannten Fahrzeuge stehen für Qualität und Zuverlässigkeit, mal von Ford und Porsche abgesehen.
Golf GTI, Passat 32B, Audi 80 gibt bzw. gab es auch mehrfach in meinem Fuhrpark, teilweise mit astronomischen Kilometerständen, alle immer mit unangetasteter Eeinspritzanlage störungsfrei gelaufen.
Die L bringe ich jetzt nur mit Citroën und Opel in Verbindung, zur Qualität dieser Modelle sag ich nichts, aber wie oft habe ich damals den Kadett GSI mit L-Jetronic meines Bruders an den Haken genommen weil er wieder liegen blieb, zweimal mit abgerauchten L- Steuergerät. Abgeschleppt mit dem Golf GTI oder T2 mit Vergaser :D
Die spätere Motronic war dann zuverlässiger, kam aber nie an die K ran.
T2 mit L waren auch schon am Haken :D

Meine CJ Vergaser laufen seit 1998 unangetastet, nie etwas außer Leerlauf eingestellt. Motoren darunter und Karosserien außen rum wurden in der Zeit mehrfach getauscht. Der Verbrauch damit aktuell auf der Tour durch Rumänien: Reisegeschwindigkeit 100 Km/h 10,7l; Reisegeschwindigkeit bei 125 km/h 12,8l, Stadt Land Berge Schotterpiste Mix 13,5l. Wo sind da 20-50% drin? :bier:
Thomas ein Freak wie Du hält natürlich seine L am Laufen, aber jemand der nicht so den Durchblick hat und verreisen möchte ist mit der Totallausfall anfälligen L-Jetronik falsch beraten, denn da hilft unterwegs keiner. Ich finde das sollte auch mal frei von Ideologie so kommuniziert werden.
Klar kann an Vergasern etwas kaputt gehen, aber in den allerwenigsten Fällen steht deswegen der Karren. Die unseligen Zentralvergaserumbauten sind natürlich der völlig falsche Weg, ich rede immer von den serienmäßigen CJ oder CU Serienvergasern. Das sollte Euch der T2 wert sein, allein schon wenn man die Klappe öffnet und da thronen die zwei schönen Vergaser :thumb:

Grüße, Matthias

Monkey49cc
T2-Autor
Beiträge: 9
Registriert: 28.06.2019 09:10
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Gd Einspritzer Motor

Beitrag von Monkey49cc » 16.12.2019 10:45

ups ich habe wohl hier ein fass aufgemacht :D wollte keinen streit von einspritzer und vergaserbefürwortern. Aber troztdem für einen neuling sehr informativ. Für mich als plus für die einspritzung. Mein Bus sprang sofort an. Obwohl er ein absolutes wrack ist und wahrscheinlich jahrelang irgendwo in ohio rumstand dem zustand zufolge im freien!
Ich werd jetzt mal bei den amis aa zylinder und kolben bestellen. Dazu noch eine cb nocke nr 2199 mal schauen wie die is. Ich kenn cb performance vom käfer, da sind die teile die sie selber machen echt gut. Die nocke gibts bei piersideparts für 129$ denke es ist von den steuerzeiten her ne 914ner nocke.

You can increase the power output of your 914 or T-2 engine with a new Eagle Cam. You can choose from four new exciting grinds. Acceleration, mid-range punch, top end performance and all around increased driving pleasure are all parts of the program when you install a new Eagle Cam. Each cam is carefully ground on factory fresh ductile billets from computer-designed masters. Works with Type 4 Cam Gears.

Fits all VW and Porsche 1700, 1800, & 2 liter engines, exact replacement for factory cam.



268° Duration
.378" Lift with 1.3:1 Rocker Arms

MichaIN
T2-Süchtiger
Beiträge: 380
Registriert: 19.02.2017 23:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 845
Wohnort: Ingolstadt

Re: Gd Einspritzer Motor

Beitrag von MichaIN » 16.12.2019 12:05

Hallo Matthias!

Wie nett, eine Grundsatzdiskussion ;-)
Matthias S. hat geschrieben:
16.12.2019 01:37
Thomas ein Freak wie Du hält natürlich seine L am Laufen, aber jemand der nicht so den Durchblick hat und verreisen möchte ist mit der Totallausfall anfälligen L-Jetronik falsch beraten, denn da hilft unterwegs keiner. Ich finde das sollte auch mal frei von Ideologie so kommuniziert werden.
Nö, sehe ich ganz anders. Ich habe quasi nur durch Zufall einen Einspritzer, weil USA-Version. Zum Glück alles original und nicht umgefummelt.
Seit den paar Jahren die wir ihn haben fahren wir jedes Jahr zwei große Urlaube damit, und die seltenen Probleme im Urlaub waren nicht einspritzerspezifisch (z.B. Anlasser -> Zündanlaßschalter).

Ich bin jedenfalls recht froh um die Einspritzung. Die einzigen Fehler waren überschaubar und mechanischer Natur, und wer ein Multimeter bedienen kann findet auch schnell raus, falls z.B. der Thermofühler Probleme verursacht (man muß halt immer am Steuergerätestecker messen, damit man auch eine schlechte Kabelverbindung erkennt - den Fehler macht man aber auch nur einmal).

Dafür keine Probleme mit ausgeschlagenen Vergasern, hängenden Kaltstartvorrichtungen, schlechten Benzinpumpen und vollgelaufenen Brennräumen und was man sonst so hier liest ;-)


Viele Grüße,
Michael
Bild

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 3275
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Gd Einspritzer Motor

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 16.12.2019 15:57

Matthias S. hat geschrieben:
16.12.2019 01:37
Rumänien: Reisegeschwindigkeit 100 Km/h 10,7l; Reisegeschwindigkeit bei 125 km/h 12,8l, Stadt Land Berge Schotterpiste Mix 13,5l. Wo sind da 20-50% drin? :bier:
Thomas ein Freak wie Du hält natürlich seine L am Laufen, aber jemand der nicht so den Durchblick hat und verreisen möchte ist mit der Totallausfall anfälligen L-Jetronik falsch beraten, denn da hilft unterwegs keiner. Ich finde das sollte auch mal frei von Ideologie so kommuniziert werden.
Moin Matthias,

meine Verbrauchserfahrungen habe ich von diversen Goldenen Oktober Fahrten.
Da tanken wir als Gruppe und fahren auch als Gruppe die gleichen Strecken.

Und mit deiner These das die L-Jetronic ständig Totalausfälle hätte und man quasi keinen Urlaub damit Übersteht ist deine persönliche Meinung.
Und anscheinend hast du selber noch nie eine Einspritzanlage im T2 gehabt, deshalb wundert es mich, wo du deine Erfahrung her nimmst.
Du solltest da etwas toleranter sein :wink:

Und was geht denn deiner Meinung nach immer kaputt?
Steuergerät, Luftmengenmesser, Kaltstartdüse, Einspritzdüsen, Zusatzluftschiber, Thermozeitschalter, Doppelrelais, Temperaturfühler 2 oder Benzinpumpe?

Mehr Komponenten sind es nämlich gar nicht, die eine L-Jetronic ausmachen.
Wenn du hier gegen etwas Front machst, dann solltest du das auch mit fundiertem Fakten hinterlegen.
Ansonsten hat das etwas von einer Verschwörungstheorie oder komischen Gerüchten.
So auf dem Niveau bei allen VW geht immer der 3. Zylinder kaputt.

Matthias S. hat geschrieben:
16.12.2019 01:37
Thomas ein Freak wie Du hält natürlich seine L am Laufen
:confused:

Viele Grüße
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Matthias S.
T2-Süchtiger
Beiträge: 1174
Registriert: 24.08.2012 22:21
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: Gd Einspritzer Motor

Beitrag von Matthias S. » 16.12.2019 19:17

Thomas, hast PN

Grüße, Matthias

Benutzeravatar
Matthias S.
T2-Süchtiger
Beiträge: 1174
Registriert: 24.08.2012 22:21
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: Gd Einspritzer Motor

Beitrag von Matthias S. » 16.12.2019 22:18

Also um das ganze etwas zu relativieren:
Es spricht gar nichts gegen eine L-Jetronik wenn alle Komponenten geprüft sind, der Kabelbaum getauscht ist und man sich das entsprechende Wissen (bei Thomas) angeeignet hat. Aber ohne Ersatzteile würde ich damit dann trotzdem keine Reise machen wollen.
Doch wer macht das alles schon? Mit den mindestens 40 Jahren auf dem Buckel kann halt immer etwas den Geist aufgeben, und dann steht man,während man mit völlig ausgelutschten Vergasern oder auch mal einer defekten Startautomatik oder hängendem Abschaltventil noch irgendwie ins Ziel humpelt. Es erstaunt mich immer wieder auch bei den Fahrzeugen die ich betreue, was bei Vergasern alles defekt sein und das Auto läuft immer noch.
Nicht umsonst wurden so viele Einspritzer T2 auf Zentralvergaser umgerüstet. Da hatten noch mehr die Nase voll.

Grüße, Matthias

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 3275
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Gd Einspritzer Motor

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 17.12.2019 09:07

Hi Matthias,

du machst schon wieder weiter und haust einfach auf den Einspritzer ein.
Jetzt mal ehrlich welchen Haufen Ersatzteile würdest du denn mitschleppen auf der Reise mit einer L-Jetronic?
Benenn jetzt einfach mal die Teile, die immer kaputt gehen.

Du schürst hier einfach eine Grundangst gegenüber Einspritzanlagen, die aus meiner Sicht nicht begründbar sind.

Die Umrüstung auf Zentralvergaser beruht bei vielen auf anraten wie Leuten von dir.
Bei der L-Jetronic gibt es unzälige gute Anleitungen, in denen alles dokumentiert ist.
Ganz im gegensatz zu modernen Einspritzanlagen.
Und man kann bis auf das Steuergerät fast jeden Fehler mit einem Multimeter und nem Stück Draht finden und beheben.

Viele Grüße
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Matthias S.
T2-Süchtiger
Beiträge: 1174
Registriert: 24.08.2012 22:21
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: Gd Einspritzer Motor

Beitrag von Matthias S. » 17.12.2019 13:31

Hallo Thomas
Nein ich haue nicht aber irgendwie drehen wir uns im Kreis.
Mal andersrum, was ist an meinem letzten Post falsch?
Außerdem hast du doch sicher auch ein Reserve Steuergerät dabei wenn du auf Oktober Tour gehst oder?

Grüße Matthias

MichaIN
T2-Süchtiger
Beiträge: 380
Registriert: 19.02.2017 23:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 845
Wohnort: Ingolstadt

Re: Gd Einspritzer Motor

Beitrag von MichaIN » 17.12.2019 14:58

Hallo,

ich denke, hier ist immer noch zuviel Argwohn im Spiel.

Auf unseren Urlaubsreisen (jeweils so 3000...3500km) sind die einzig einspritzerspezifischen Ersatzteile der Temperaturfühler 2 sowie das Doppelrelais - und das auch nur weil ich die mal gekauft hatte, als sie angeboten wurden und wirklich nicht viel Platz wegnehmen. Die anderen Teile habe ich auch gar nicht in Reserve. Der Motorkabelstrang ist original und die Komponenten nur insofern geprüft, daß das Auto damit ja gut funktioniert.
Die Schläuche hatte ich ersetzt, die waren alt und spröde (vor allem die dünnen Unterdruckschläuche - die brachen dann auch beim Ausbau). Mit den alten lief er aber vorher auch noch ganz gut. Der S-Schlauch zwischen Drosselklappe und Luftmengenmesser ist noch original und rißfrei.

Letzt hatte ich jemanden getroffen, der einen Bus aus Schweden fuhr - auch mit der L-Jetronic. Desses einziges Problem war ebenfalls der nicht einspritzerspezifische Anlaßschalter.

Gruß Michael
Bild

Monkey49cc
T2-Autor
Beiträge: 9
Registriert: 28.06.2019 09:10
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Gd Einspritzer Motor

Beitrag von Monkey49cc » 18.12.2019 09:31

So um mal kurz das thema zu wechseln, anscheinend gibt´s noch viele einspritzer fahrer und die auch aus überzeugung :D .
Fahrt ihr alle orginal nockenwellen? oder was Fahrt ihr?
Schleicher , Webcam oder gibts noch alternativen

Monkey49cc
T2-Autor
Beiträge: 9
Registriert: 28.06.2019 09:10
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Gd Einspritzer Motor

Beitrag von Monkey49cc » 18.12.2019 09:33

noch ne kurze frage, gibts für die orginalzylinder des 2.0 liter Flachkolben, hab nicht wirklich was im netz gefunden. Da meine zylinder noch gut sind, würd ich sie lieber fahren als die AA aus China

MichaIN
T2-Süchtiger
Beiträge: 380
Registriert: 19.02.2017 23:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 845
Wohnort: Ingolstadt

Re: Gd Einspritzer Motor

Beitrag von MichaIN » 18.12.2019 11:35

Hallo,
Monkey49cc hat geschrieben:
18.12.2019 09:31
Fahrt ihr alle orginal nockenwellen? oder was Fahrt ihr?
Originalnockenwelle. Aber der Rest ist auch noch original.
Sollte ich den Motor mal überholen müssen, würde ich bei der Gelegenheit vielleicht eine gewisse Optimierung vornehmen, je nachdem was eh neu muß.

Viele Grüße,
Michael
Bild

Benutzeravatar
Olli239
T2-Süchtiger
Beiträge: 588
Registriert: 20.06.2012 21:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Gd Einspritzer Motor

Beitrag von Olli239 » 18.12.2019 12:10

Monkey49cc hat geschrieben:
18.12.2019 09:31
anscheinend gibt´s noch viele einspritzer fahrer und die auch aus überzeugung :D .
Fahrt ihr alle orginal nockenwellen? oder was Fahrt ihr?
Jepp... Bin auch seit sieben Jahren und 10.000 Km damit unterwegs und kann bisher nichts Schlechtes darüber berichten... :bier:
Bin mit der Originalkonfig unterwegs und sehe das ähnlich wie Michael... wenn was gemacht werden muss, kann man über Verbesserungen nachdenken...

Viele Grüße
Olli

Benutzeravatar
Theo
T2-Süchtiger
Beiträge: 608
Registriert: 23.01.2012 15:07
Wohnort: Darmstadt

Re: Gd Einspritzer Motor

Beitrag von Theo » 18.12.2019 13:19

Monkey49cc hat geschrieben:
18.12.2019 09:33
noch ne kurze frage, gibts für die orginalzylinder des 2.0 liter Flachkolben, hab nicht wirklich was im netz gefunden. Da meine zylinder noch gut sind, würd ich sie lieber fahren als die AA aus China


....die kolebn und zylinder des 914 sind flach und von mahle...die passen
dann gibt es die noch von JE und von anderen auch aber da reden wir von 800€ plus der satz....für den altäglichen gebrauch sind die von AA vollkommen in ordnung ...sie fressen etwas öl nach einiger zeit aber wenn du nicht gerade 20.000km im jahr färst passt das.

THEO

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 14 Gäste