[Workshop] US Einspritzer

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
BullerbüBus
T2-Profi
Beiträge: 60
Registriert: 26.08.2018 21:05
IG T2 Mitgliedsnummer: 946
Wohnort: Wolfsburg

Re: [Workshop] US Einspritzer

Beitrag von BullerbüBus » 11.01.2020 13:03

GTJA790 hat geschrieben:
11.01.2020 01:04
Schau mal hier:
Gruß Frank
Ja ... den hatte ich schon gesehen .. aber ich finde nicht viel Lieferanten/Bezugsquellen im Netz.
Dann Frage ich mal andersrum .. :D
Hat jemand die Nr.1 ... ein Aktivkohlefilter 175201801A o.ä. zu verkaufen/abzugeben.?
Gruß Mike

sventer
T2-Fan
Beiträge: 49
Registriert: 26.06.2011 13:18
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: muc
Kontaktdaten:

Re: [Workshop] US Einspritzer

Beitrag von sventer » 11.01.2020 19:29

Tschuldigung
Ich hätte an Euch mal eine Zwischenfrage wenn es erlaubt ist.
Ich sehe dass der LMM geöffnet worden ist; gibt es für die Platine da inzwischen Ersatz oder eine Reparaturlösung? Muss mich langsam auf den Sommer vorbereiten und habe unter Anderem noch diese Baustelle offen.
Nichts für Ungut
Gruß Sven

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5543
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: [Workshop] US Einspritzer

Beitrag von Norbert*848b » 11.01.2020 19:57

Moin Mike,
BullerbüBus hat geschrieben:
11.01.2020 13:03
Hat jemand die Nr.1 ... ein Aktivkohlefilter 175201801A o.ä. zu verkaufen/abzugeben.?
R. Atwell schreibt auch etwas von einem 171 201 801A: https://ratwell.com/technical/FAQ.html
(Suche nach Charcoal Canister)
Bei Dir "umme Ecke" hat jemand so etwas: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... -223-14238
Viel Erfolg!
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
BullerbüBus
T2-Profi
Beiträge: 60
Registriert: 26.08.2018 21:05
IG T2 Mitgliedsnummer: 946
Wohnort: Wolfsburg

Re: [Workshop] US Einspritzer

Beitrag von BullerbüBus » 12.01.2020 01:53

Norbert*848b hat geschrieben:
11.01.2020 19:57
Moin Mike,
BullerbüBus hat geschrieben:
11.01.2020 13:03
Hat jemand die Nr.1 ... ein Aktivkohlefilter 175201801A o.ä. zu verkaufen/abzugeben.?
R. Atwell schreibt auch etwas von einem 171 201 801A: https://ratwell.com/technical/FAQ.html
(Suche nach Charcoal Canister)
Bei Dir "umme Ecke" hat jemand so etwas: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... -223-14238
Viel Erfolg!
Hallo Norbert
Danke schön ..
Der Filter bei Ebay ... ist rund .. und passt somit nicht so richtig in die orschinal Aufnahme .... technisch mag der funktionieren ..
Dein Tip mit der Suche nach Charcoal Canister .. hat dann gefruchtet ... ich habe jetzt eine Artikelnummer gefunden .... 113201813B .. wo der Filter auch so bissel oval ist ... und hoffe das er passt ..
.. und auch noch ein Beitrag aus dem Forum .. wo Du auch mit von der Partie warst ..viewtopic.php?t=25743#p253520
Der 113201813B war auch bei ebay.de gelistet ... und den hab ich dann auch gekooft. :D

Gruß Mike

Benutzeravatar
BullerbüBus
T2-Profi
Beiträge: 60
Registriert: 26.08.2018 21:05
IG T2 Mitgliedsnummer: 946
Wohnort: Wolfsburg

Re: [Workshop] US Einspritzer

Beitrag von BullerbüBus » 12.01.2020 01:59

sventer hat geschrieben:
11.01.2020 19:29
Tschuldigung
Ich hätte an Euch mal eine Zwischenfrage wenn es erlaubt ist.
Ich sehe dass der LMM geöffnet worden ist; gibt es für die Platine da inzwischen Ersatz oder eine Reparaturlösung? Muss mich langsam auf den Sommer vorbereiten und habe unter Anderem noch diese Baustelle offen.
Nichts für Ungut
Gruß Sven
.. brauchst Dich nicht entschuldigen .. :D
Nicht nur mein LMM ist noch offen .. die gleiche Baustelle hab ich auch noch offen. :?
Gruß MIke

sventer
T2-Fan
Beiträge: 49
Registriert: 26.06.2011 13:18
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: muc
Kontaktdaten:

Re: [Workshop] US Einspritzer

Beitrag von sventer » 12.01.2020 03:09

Und welche Lösung schwebt dir vor?
Leitlack?
Ich versuche immer wieder vergeblich nen Chinesischen Hersteller zur Produktion zu überreden.....

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5543
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: [Workshop] US Einspritzer

Beitrag von Norbert*848b » 12.01.2020 03:34

Hallo Mike,
BullerbüBus hat geschrieben:
12.01.2020 01:53
Danke schön ..
… bitte schön, gern geschehen. :D , hatte mich ja erst zurück gehalten, Thomas ist wohl verhindert. :(
BTW: Dein EEC-Valve ist aber intakt und dicht? .. sonst haben wir da ein weiteres Problem. :?
Anbei noch ein Beitrag mit m.E. nach einem gutem Unterhaltungswert zum Thema :D :thumb: :D :
https://www.youtube.com/watch?v=OC_6ndOUFbM
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
GTJA790
T2-Süchtiger
Beiträge: 214
Registriert: 22.09.2014 22:21
IG T2 Mitgliedsnummer: 788
Wohnort: Greifswald

Re: [Workshop] US Einspritzer

Beitrag von GTJA790 » 12.01.2020 11:20

Hallo hier ein paar Bilder von meinen Kohlefilter. BildBildBildBildBildBildBild


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Grüße von der Ostsee sendet Frank *788

Bild

Benutzeravatar
Bulli-Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 465
Registriert: 16.05.2008 17:28
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Pfalz - in der Toskana Deutschlands :-)

Re: [Workshop] US Einspritzer

Beitrag von Bulli-Tom » 12.01.2020 13:16

BullerbüBus hat geschrieben:
11.01.2020 13:03
Ja ... den hatte ich schon gesehen .. aber ich finde nicht viel Lieferanten/Bezugsquellen im Netz.
Dann Frage ich mal andersrum .. :D
Hat jemand die Nr.1 ... ein Aktivkohlefilter 175201801A o.ä. zu verkaufen/abzugeben.?
Gruß Mike
Von der Optik her scheint der T3-Aktivkohlefilter gleich/ähnlich zu sein (leider finde ich gerade meinen Beitrag im Forum auf die Schnelle nicht). Ich denke mal dass ein T3-Filter einfacher zu finden sein sollte

Ggf. noch bei anderen VW-Fabrikaten (z.B. alte Golf 1-Einspritzer) nachschlagen

z.B. hier:
https://buschef.de/VW-Bus-T3/Filter/VW- ... :1902.html
Zum Wohl die Pfalz :wein:

Benutzeravatar
Majocube
T2-Süchtiger
Beiträge: 271
Registriert: 12.08.2011 21:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 624
Wohnort: Bei Coburg
Kontaktdaten:

Re: [Workshop] US Einspritzer

Beitrag von Majocube » 12.01.2020 15:11

Hi Mike,
Ich bin die ersten zwei Jahre nach meiner Resto ca. 15.000 km OHNE Aktivkohlefiler gefahren.

Die Tankentlüftung hatte ich dabei über ein T - Stück an die Unterdruckdose im Luftfilterkasten angeschlossen und die beiden großen Öffnungen am Gebläsekasten und Luftfilter waren einfach offen.

Insgesamt war keinerlei Auffälligkeit in der Motorleistung zu erkennen. Für eine erste Inbetriebnahme ohne Aktivkohlefiler würde ich Dir das auch so empfehlen, würde aber heute die großen Anschlüsse verschliessen, das hält den Motorraum sauberer und verbessert die Motorkühlung etwas.

Ich habe dann aber doch das Aktivkohlefiler Geraffel vernünftig angeschlossen, da ich beim Vollgas (Bergauf oder BAB), immer einen kaum wahrnehmbaren aber doch vorhandenen Benzingeruch festgestellt habe, der jetzt in allen Betriebssituationen (weitere 20.000 km) weg ist.
Dabei habe ich festgestellt, dass es durchaus unterschiedliche Anbringungen im Motorraum je nach Modelljahr gab. Bei meinem 78er Bus hängt die Kartusche neben der rechten Rückleuchte an einem karrosserieseitig angebrachten Haken und nicht an der Schottwand wie die Modelljahre davor.

Gruß Markus
Treff' mich hier...http://bullistammtisch.org/

Benutzeravatar
BullerbüBus
T2-Profi
Beiträge: 60
Registriert: 26.08.2018 21:05
IG T2 Mitgliedsnummer: 946
Wohnort: Wolfsburg

Re: [Workshop] US Einspritzer

Beitrag von BullerbüBus » 12.01.2020 15:59

Norbert*848b hat geschrieben:
12.01.2020 03:34

BTW: Dein EEC-Valve ist aber intakt und dicht? .. sonst haben wir da ein weiteres Problem. :?
Hallo Norbert
ja .. scheint gut zu funktionieren.
.. bei stehendem Motor ... habe ich durch hineinpusten in das EEC-Valve /Abschaltventil, an dem dicken Anschluss, geprüft .. ob das Ventil dicht ist . .. das war ok.
Bei Unterdruck auf dem dünnen Anschluss hat es dann aufgemacht und man konnte durch den dicken Anschluss duzrchpusten.
ECC.jpg

Gruß Mike

Benutzeravatar
BullerbüBus
T2-Profi
Beiträge: 60
Registriert: 26.08.2018 21:05
IG T2 Mitgliedsnummer: 946
Wohnort: Wolfsburg

Re: [Workshop] US Einspritzer

Beitrag von BullerbüBus » 12.01.2020 23:39

sventer hat geschrieben:
12.01.2020 03:09
Und welche Lösung schwebt dir vor?
Leitlack?
Ich versuche immer wieder vergeblich nen Chinesischen Hersteller zur Produktion zu überreden.....
Hallo Sven
Thomas sagt immer gebetsmühlenartig .. ,daß das so einfach nicht sei .. und das nehme ich Ihm einfach auch so ab.
.. deswegen glaube ich .. mit Leitlack wird das nix.
Mein Einspritzeraufbau . kommt ja jetzt erst rein .. mein Motor lief bis dato damit noch nicht.
Der LMM war geöffnet ,um zu sehen ob die Leiterbahnen noch i.o waren/sind,.. deswegen bin ich zuversichtlich. :D
Einen zusätzlichen LMM muss ich mir noch hinlegen .. als Ersatz.
Im Übrigen seh ich das Thema so .. :D
Scrat ohne Nuss mit Messer mit Logo.jpg

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3507
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: [Workshop] US Einspritzer

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 04.02.2020 01:18

Moin,

ich habe mich heute mal hin gesetzt und die Kurven von einigen Luftmengenmessern verglichen.
Als Referenz habe ich einen Bosch 0280200020 genommen.
Da habe ich dann die Prüflinge in Reihe gebaut und mit einem regelbaren Staubsauger einen Teil der Kurve abgefahren.
Das ganze dann mit einem Microcontrollerboard geloggt:
020vs018.JPG
Der Bosch 0280200018 hat eine nahezu identische Kurve und ist aus meiner Sicht kompatibel.

Dann habe ich einen 0280200032 genommen:
020vs032ohneCO.JPG
Im unteren Bereich weicht die Kurve ab, aber wenn man etwas mit den CO Schrauben spielt kommt dann folgendes bei raus:
020vs032mitCO_Abgleich.JPG
Eine identische Kurve bei beiden Luftmengenmessern. Also auch der 0280200032 passt zum 020ger.

Dann habe ich einen 0280200028 Luftmegenmesser angeschlossen:
Der gibt im unteren Bereich weniger Spannung aus, das könnte sein, das der im Standgas an der Grenze der Einstellbarkeit ist.
Das muss ich mal im Auto testen. Oben rum ist die Kurve aber wieder identisch:
020vs028.JPG
Hier noch mal der Bereich, in dem man mit der CO Schraube die Kurven beeinflusst:
CO_Bereich.jpg
Ich habe es heute mit diesem Messaufbau auf jeden Fall geschafft zwei Luftmengenmesser wieder für den Einsatz fitt zu machen.

Da war die Federspannung total verstellt, und die Meßkurven waren total daneben.
Wenn ein LMM offen ist und jemand die Vorspannung oder den Offset verstellt hat, kann man ohne Meßaufbau lange basteln, bis man denn mal irgendwann wieder ein funktionierendes System hat. Deshalb kann ich nur davor warnen, irgendwelche banalen Fehler im System durch verstellen des Luftmengenmessers zu kompensieren.

Viele Grüße
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Carsten75
T2-Fan
Beiträge: 35
Registriert: 31.07.2019 13:31
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: [Workshop] US Einspritzer

Beitrag von Carsten75 » 04.02.2020 13:20

Hallo Thomas.
Danke für deine Mühe. Ich bin sehr froh das mein Einspritzer noch super läuft, doch umso mehr erfreut es mich zu Wissen das da jemand ist der mit Fachwissen, Verstand und Ausdauer an soner Sache dran ist.

Gruß Carsten.

Benutzeravatar
bugster_de
T2-Süchtiger
Beiträge: 422
Registriert: 16.02.2009 18:02
IG T2 Mitgliedsnummer: 808

Re: [Workshop] US Einspritzer

Beitrag von bugster_de » 05.02.2020 18:33

Tanjas&Thomas_T2b hat geschrieben:
04.02.2020 01:18
Da habe ich dann die Prüflinge in Reihe gebaut und mit einem regelbaren Staubsauger einen Teil der Kurve abgefahren.
Das ganze dann mit einem Microcontrollerboard geloggt:
sehr geil !!!

Sehe ich das richtig, dass du das mit einem µC (Arduino?) aufzeichnest und dann im Megasquirt Format ausgibst um es dann mit Megalogviewer anzuschauen? Die Idee ist cool. Ich habe bis jetzt im Megalogviewer immer nur direkt mit den TunerStudio Files gearbeitet. Machst Du da TS Fileformat oder CSV oder was anderes?
Genau so einen hatte ich auch mal. Aber der hatte einen Diesel und war von Ford.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 8 Gäste