Klopfgeräusche beim Beschleunigen

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Antworten
Benutzeravatar
Thomas R.
T2-Süchtiger
Beiträge: 263
Registriert: 01.03.2015 16:29
Wohnort: OWL

Klopfgeräusche beim Beschleunigen

Beitrag von Thomas R. » 02.06.2020 21:33

Hallo,

ich brauche mal wieder euren Rat.

Auf der Suche nach deutlich hörbaren Klopfgeräuschen beim Beschleunigen in mittleren Drehzahbereich meist im 3. Gang bin ich auf das Thema "Motor-Getriebe-Aggregat einstellen" gestoßen. Das habe ich heute als 1. Maßnahme versucht. Versucht deshalb, weil ich nicht an die obere Mutter am vorderen Deckel des Schaltgehäuses (vorderes Getriebelager) gekommen bin. Das soll aber gar nicht das Thema sein.
Als ich anschließend den hinteren Motorträger eingestellt habe, ist mir der Zustand vom rechten Motorlager aufgefallen.
IMG_5127.jpg
rechtes Motorlager am Motorträger, Typ 4
Gehe ich Recht in der Einschätzung, dass das Lager hinüber ist?

Wie würde sich denn ein defektes Motorlager beim Fahren (Beschleunigen, Schalten, Lastwechsel, etc.) bemerkbar machen?

Grüße
Thomas
VW Bulli T2b, 1978, 7-Sitzer, 2.0 Liter Einspritzer, Reimport aus Kalifornien

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
*
*
Beiträge: 3737
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Klopfgeräusche beim Beschleunigen

Beitrag von Sgt. Pepper » 03.06.2020 09:51

Moin Thomas,

ja das Lager ist hinüber. Aber das merkt man eigentlich nicht beim Fahren. Häufig sind die die komplett abgerissen und keiner merkts.
Allerdings hast du an der Stelle einen Ölverlust, das neue Lager wird damit nicht lange halten, denn der Gummi verträgt in der Regel das Öl nicht besonders und wird sofort wieder rissig oder weich.
Austauschen kann man das eigentlich ganz gut bei eingebautem Motor. Du musst nur den Gebläsekasten abbauen, was etwas fummelig ist. Dabei kannst du auch gleich die Dichtungen vom Ölkühler und den Dichtring hintern Gebläserad erneuern.

Wegen des Klopfgeräusches würde ich auf Antriebswellen tippen, aber da warst du ja schon bei.
Versuch mal den Motor am Endrohr zu greifen und zu bewegen, ob der irgendwo aneckt.

Grüße,
Stephan
Bild
Bild

Benutzeravatar
Thomas R.
T2-Süchtiger
Beiträge: 263
Registriert: 01.03.2015 16:29
Wohnort: OWL

Re: Klopfgeräusche beim Beschleunigen

Beitrag von Thomas R. » 03.06.2020 10:14

Hallo Stephan,

danke für die Bestätigung.
Das Öl die Lager schädigt, habe ich schon gelesen. Die Ölspuren auf dem Bild sind alt. Da habe ich nicht ordentlich sauber gemacht, als ich letztes Jahr die Dichtung am Ölkühler austauschen musste. Aber auf der linken Seite ist wieder Ölaustritt und da kann ich gut schauen woher das kommt, wenn der Gebläsekasten wieder mal runter ist.
Welche Dichtung hinter dem Gebläserad meinst du?

Ich habe optisch schon alles umlaufend um Motor, Getriebe und Steigleitungen der Heizung bis zu den Heizungsklappen kontrolliert, ob irgendwo Berührungsspuren zu sehen sind. Bin bisher nicht fündig geworden.
Ich hatte die Antriebswellen schon auseinander, und kann nicht so recht glauben, dass es von denen kommt, weil es dann unter Last (fast) immer da sein müsste. Ich bin mit meinem Schrauber hinten im Bus sitzend mal eine Proberunde gefahren und der meinte, dass es was anderes sei.
Ich werde weiter suchen müssen.

Gruß .....
Thomas
VW Bulli T2b, 1978, 7-Sitzer, 2.0 Liter Einspritzer, Reimport aus Kalifornien

Benutzeravatar
ulme*326
Vorstand IGT2
Beiträge: 2530
Registriert: 11.04.2007 00:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 326
Wohnort: Naehe Ulm/Donau

Re: Klopfgeräusche beim Beschleunigen

Beitrag von ulme*326 » 03.06.2020 10:16

:shock: liegt da nicht schon das Öleinfüllrohr auf der Traverse auf?
Gruesse von der Oberschwaebischen Barockstrasse
ulme*326


Bild Kontakt zum Stammtisch ·

Benutzeravatar
Steve
T2-Süchtiger
Beiträge: 742
Registriert: 19.11.2011 21:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wuppertal

Re: Klopfgeräusche beim Beschleunigen

Beitrag von Steve » 03.06.2020 10:38

das sieht so aus, dann wäre wohl auch die Quelle für das Klopfgeräusch gefunden :mrgreen:

Benutzeravatar
T2Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 720
Registriert: 22.02.2009 12:41
Wohnort: 67354

Re: Klopfgeräusche beim Beschleunigen

Beitrag von T2Tom » 03.06.2020 10:53

ulme*326 hat geschrieben:
03.06.2020 10:16
:shock: liegt da nicht schon das Öleinfüllrohr auf der Traverse auf?
Na ja, die Motorlager (... Achtung, ich meine die aus Gummi!) haben wohl auch schon ihre Blütezeit hinter sich.
Ggf. hat sich das Ganze gesetzt und liegt deswegen am Öleinfüllrohr an.

Grüße aus der Pfalz
Tom

Benutzeravatar
Thomas R.
T2-Süchtiger
Beiträge: 263
Registriert: 01.03.2015 16:29
Wohnort: OWL

Re: Klopfgeräusche beim Beschleunigen

Beitrag von Thomas R. » 03.06.2020 11:14

ulme*326 hat geschrieben:
03.06.2020 10:16
:shock: liegt da nicht schon das Öleinfüllrohr auf der Traverse auf?
wow: Adlerauge!!

Ich schaue mir das heute Abend an, aber das kann gut stimmen.

:gut:

Gruß ......
Thomas
VW Bulli T2b, 1978, 7-Sitzer, 2.0 Liter Einspritzer, Reimport aus Kalifornien

Benutzeravatar
Thomas R.
T2-Süchtiger
Beiträge: 263
Registriert: 01.03.2015 16:29
Wohnort: OWL

Re: Klopfgeräusche beim Beschleunigen

Beitrag von Thomas R. » 03.06.2020 21:17

Hallo Leute,

ich habe gerade mal nachgesehen, wie nah das Öleinfüllrohr auf der Traverse anliegt: ich habe ein Blatt Papier dazwischenschieben können, aber mehr war es dann auch nicht.
Wenn ich am Endrohr anpacke und den Motor bewegen will, bewegt sich der Motor innerhalb der Karosserie nicht.

Ich tausche dann mal die Motorlager und behebe bei der Gelegenheit die kleine Ölundichtigkeit.
Ich berichte anschließend, ob die Klopfgeräusche dann weg sind. Wird aber 2 bis 3 Wochen dauern, bis ich zu der "Operation" kommen.

Dank euch bis hierhin. Ich melde mich wieder.

Gruß .....
Thomas
VW Bulli T2b, 1978, 7-Sitzer, 2.0 Liter Einspritzer, Reimport aus Kalifornien

Benutzeravatar
Thomas R.
T2-Süchtiger
Beiträge: 263
Registriert: 01.03.2015 16:29
Wohnort: OWL

Re: Klopfgeräusche beim Beschleunigen

Beitrag von Thomas R. » 11.08.2020 22:29

Ein freundliches "Hallo" in die Runde,

ich wollte zu meinem Problem ja ein Feedback geben.

Ich habe die Motorlagergummis getauscht. Dazu habe ich in der heimischen Werkstatt ohne Hebebühne den Gebläsekasten abgebaut und da zeigte sich folgendes Bild.
IMG_5185.jpg
Bild 01: alte Motorträger
Die Gummis waren wirklich fertig. Im Vergleich zu den neu beschafften Gummis zeigt sich der Unterschied noch deutlicher.
IMG_7370.jpg
Bild 02: alte Motorträger in der Mitte, neue Träger außen
Nach dem Zusammenbau sah das dann so aus:
IMG_5201.jpg
Bild 03: mit neuen Gummilagern
Bei der Testfahrt zeigte sich, dass das Klopfen weg war. :dance:
Durch die neuen Lager stand der Motor 12 mm höher über der Motortraverse. Es wird so gewesen sein, dass das Öleinfüllrohr gegen die Traverse geschlagen ist.

Ein Hinweis zum Wechseln der Motorlager. Man bekommt den Wechsel wohl auch hin, ohne den Gebläsekasten abnehmen zu müssen. Dazu muss die Motortraverse komplett ausgebaut werden, was ohne Demontage der Wärmetauscher (US- Auspuff vorhanden) nicht geht. Da ich den Auspuff noch nicht angetastet habe, der Gebläsekasten aber wegen einer Ölundichtigkeit am Ölkühler schon mal runter war, habe ich mich für diesen Weg entschieden. Aber auch dann bekommt man die Motortraverse nicht zwischen den Wärmetauschern und dem Öleinfüllrohr ausgefädelt. Ich musste die Gummilager an der losen Motortraverse tauschen, was geht, aber viel Platzt zum Einfädeln vor allem der nach unten zeigenden langen Gewindestangen an den Gummilager war nicht.

Die auf den Bildern zu sehenden Ölspuren kommen vom leicht schwitzenden Simmering der Kurbelwelle. Irgendwann muss ich da auch noch mal dran.

Danke noch einmal, dass ich auf eurem Erfahrungsschatz zurückgreifen konnte.

Gruß ......
Thomas
VW Bulli T2b, 1978, 7-Sitzer, 2.0 Liter Einspritzer, Reimport aus Kalifornien

Benutzeravatar
ulme*326
Vorstand IGT2
Beiträge: 2530
Registriert: 11.04.2007 00:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 326
Wohnort: Naehe Ulm/Donau

Re: Klopfgeräusche beim Beschleunigen

Beitrag von ulme*326 » 11.08.2020 22:52

von Leuten die Fragen haben und denselben Leuten die auch Rückmeldung geben lebt dieses Forum.
Danke dafür. Und das würde ich auch schreiben wenn ein anderer Lösungsansatz als meiner zielführend
gewesen wäre.
Gruesse von der Oberschwaebischen Barockstrasse
ulme*326


Bild Kontakt zum Stammtisch ·

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], slashman78 und 27 Gäste