[Workshop] Fenster einbauen - wie und was beachten?

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
Phil 78
T2-Süchtiger
Beiträge: 224
Registriert: 14.11.2009 21:31
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: [Workshop] Fenster einbauen - wie und was beachten?

Beitrag von Phil 78 » 17.08.2011 22:50

Hallo,

ich habe auch schon einige Frontscheiben eingesetzt, allerdings noch nicht beim Bulli.
Das hat dann auch heute gar nicht funktioniert. Die Bulli-Frontscheibe ist ja auch stark gewölbt...
Jedenfalls schwebte die Dichtung immer unten an der Beifahrer A-Säule und flutschte diagonal oben
kaum drüber.
Die Scheibe ist noch die Originale, die Dichtung ist neu, jetzt mit Nut für Chromkeder, das dürfte aber
eigentlich keinen Unterschied machen.
Hat hier vielleicht jemand ähnliche Probleme gehabt.

Danke.
"Volkswagen Does It Again"

Bild

Benutzeravatar
Harald
Wohnt im T2!
Beiträge: 6362
Registriert: 10.06.2003 11:18
Wohnort: Bremen

Re: [Workshop] Fenster einbauen - wie und was beachten?

Beitrag von Harald » 18.08.2011 11:12

Phil 78 hat geschrieben:Jedenfalls schwebte die Dichtung immer unten an der Beifahrer A-Säule und flutschte diagonal oben
kaum drüber... jetzt mit Nut für Chromkeder
Moin Phil,

tatsächlich ist die Frontscheibe wegen ihrer Wölbung nicht einfach. Ich habe das dieses Jahr aber schon zweimal hinter mir. Das Problem besteht mehr darin, daß einfach wegen der Fläche die Scheibe wirklich sehr genau angesetzt werden muß. Sitzt die ein wenig zu weit rechts oder links "stülpt" sich dann die Lippe der Dichtung seitlich in´s Leere.

Dein Problem habe ich so nicht gehabt. Laß uns das vielleicht nochmal durchgehen:

1. Dichtung um die ausgebaute Scheibe legen.
Die passende Dichtung ist eigentlich ziemlich stramm und hält sich da (fast) von selbst.

2. Chromkeder ein"fädeln" oder -"drücken" oder wie man das beschreiben soll
Das Teil habe ich eingebaut, bevor die Scheibe in´s Auto kommt. Gibt vielleicht auch etwas Stabilität und mach das Gummi strammer?

3. Nut für Fensterscheibenrahmen und diesen ordentlich glitschig machen
Aus Rostschutzgründen hatte ich Wachs genommen. Die Jungs von FluidFilm fanden die Idee im Nachhinein nicht so toll, weil das das Gummi anlösen kann. Hier findest Du häufig den Hinweis auf Pril oder Ähnliches. Eine (Seiten-)Scheibe habe ich jetzt mit BW-Vaseline, die ich vor hundert Jahren mal in Bockhorn gekauft habe, eingesetzt.

4. Wäscheleine in Dichtung einfädeln, "Kreuzung" der Enden unten

5. Scheibe ansetzen
Ich stelle die Scheibe dann schon so in der Fensteröffnung, daß der untere Teil auf der "Feder" der Karosse steht, da also schon eingefädelt ist. Deshalb fällt bei mir auch im Bereich der A-Säule vielleicht nix herunter

6. von außen Dritten auf Scheibe drücken lassen
Jetzt rutscht die Scheibe ja schon ein Stück weit in den Rahmen rein. Das Gummi liegt eigentlich schon an der "Karosserie-Feder" an, über die es nun gestülpt werden soll

7. Wäscheleine ziehen
... wobei ich die aufgrund des "Glitschies" auf ne Zange aufwickel, damit ich da überhaupt was ziehen kann ;-)

Hast Du da Irgendwas anders gemacht?

Grüße,
Harald
Bild

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5721
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: [Workshop] Fenster einbauen - wie und was beachten?

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 18.08.2011 12:44

Hallo Phil,
Phil 78 hat geschrieben:Hat hier vielleicht jemand ähnliche Probleme gehabt.
Nö, war Danke Hilfe von ein paar Freunden ganz schnell in ca. 3min erledigt
(Sgt. Pepper kennzeichnet im Bild noch die Mitte, damit man merkt ob es sich verschiebt - guter Tipp :gut: )

Bild

Benutzeravatar
Phil 78
T2-Süchtiger
Beiträge: 224
Registriert: 14.11.2009 21:31
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: [Workshop] Fenster einbauen - wie und was beachten?

Beitrag von Phil 78 » 18.08.2011 19:42

Hallo,

also erstmal Danke für die Antworten, dieses forum ist unschlagbar! :gut:

Also die Scheibe ist drin!!

-Diesmal habe ich die Mitten peinlich genau ausgemessen und angezeichnet.

-Der Chromkeder MUSS vorher rein.

-Alles mit Vaseline einschmieren.

Also quasi wie von Harald beschrieben.
Dann ging auch alles recht zügig.

Ich hatte halt schon Panik, weil der untere, vordere Scheibenrahmen teilweise neu ist und das Repblech nich so schön war...passt aber alles traumhaft!

Vielen Dank nochmal an euch.
IMG_0156.JPG
"Volkswagen Does It Again"

Bild

Benutzeravatar
Harald
Wohnt im T2!
Beiträge: 6362
Registriert: 10.06.2003 11:18
Wohnort: Bremen

Re: [Workshop] Fenster einbauen - wie und was beachten?

Beitrag von Harald » 18.08.2011 20:24

Sieht doch alles gut aus!

Vielleicht noch n Tip (möglicherweise hatten wir den hier auch schon): bei mir drang an der geschweißten Stelle bei Starkregen und 100 auf der Autobahn ein wenig Wasser ein, daß dann da auf dem Armaturenbrettfalz zur Scheibe hin stand.

Die Vaseline läßt sich ganz gut in eine dieser kleinen Einwegspritzen reinstopfen. Mit ein wenig vorsichtigem Gefummel kriegt man dann die Tülle (also ohne aufgesetzte Kanüle) unter das Gummi und kann da noch Vaseline nach"spritzen". Quilt dann zwar erstmal nicht so hübsch auch unter dem Gummi raus.

Jetzt ist da aber bei mir alles dicht.

Grüße,
Harald
Bild

Benutzeravatar
bigbug
Wohnt im T2!
Beiträge: 8070
Registriert: 13.08.2007 19:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 249
Wohnort: Zwischen Böblingen und Calw
Kontaktdaten:

Re: [Workshop] Fenster einbauen - wie und was beachten?

Beitrag von bigbug » 19.08.2011 09:32

Harald hat geschrieben:Sieht doch alles gut aus!

Vielleicht noch n Tip (möglicherweise hatten wir den hier auch schon): bei mir drang an der geschweißten Stelle bei Starkregen und 100 auf der Autobahn ein wenig Wasser ein, daß dann da auf dem Armaturenbrettfalz zur Scheibe hin stand.

Die Vaseline läßt sich ganz gut in eine dieser kleinen Einwegspritzen reinstopfen. Mit ein wenig vorsichtigem Gefummel kriegt man dann die Tülle (also ohne aufgesetzte Kanüle) unter das Gummi und kann da noch Vaseline nach"spritzen". Quilt dann zwar erstmal nicht so hübsch auch unter dem Gummi raus.

Jetzt ist da aber bei mir alles dicht.

Grüße,
Harald

Und wenn du die Vaseline n bisschen anwärmst und verflüssigst, dann flutschts wie geschmiert! Mußt halt nachher n bisschen mehr putzen, bekommst aber richtig schön viel Material rein.
BildThomas*249,T2-Westi-Universaldilettant
Homepage des Stammtisch Südwest
Bild

Benutzeravatar
mc_ecko
T2-Meister
Beiträge: 107
Registriert: 14.10.2014 09:38
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: [Workshop] Fenster einbauen - wie und was beachten?

Beitrag von mc_ecko » 12.09.2016 22:15

Hallo.
Wie sieht das eigentlich mit den "Sekurit Emblemen" aus. Die kommen sicher nach innen, oder?!

Danke
Bild

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5883
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: [Workshop] Fenster einbauen - wie und was beachten?

Beitrag von Norbert*848b » 12.09.2016 23:09

Moin,
mc_ecko hat geschrieben:Die kommen sicher nach innen, oder?!
Stellt sich die Frage überhaupt so? Nach meinen Erinnerungen sollte der Scheibenstempel von außen zu lesen sein, ist dann letztlich egal auf welcher Seite der aufgebracht ist. Ich weiß aber nicht ob das eine zwingende Vorschrift ist.
... vielleicht wissen da andere mehr.
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Volvo-boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 746
Registriert: 05.11.2013 14:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78224 Singen

Re: [Workshop] Fenster einbauen - wie und was beachten?

Beitrag von Volvo-boy » 13.09.2016 10:13

Ich dachte auch von außen lesbar.

Grüße Daniel
VW T2b Baujahr 75 Westfalia Helsinki (Farbe leuchtorange)
Volvo 123GT Amazon Bj. 68
Volvo 144 GL Bj. 71

Bild

Benutzeravatar
BulliNoob
T2-Kenner
Beiträge: 10
Registriert: 27.05.2019 20:06
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: [Workshop] Fenster einbauen - wie und was beachten?

Beitrag von BulliNoob » 10.06.2020 18:36

Zwar schon was älter das Thema aber eine kleine Ergänzung habe ich noch! Zum Schnur einfädeln kann man wunderbar eine spitze für eine bspw Silikonkartusche verwenden

Gesendet von meinem MI 9 mit Tapatalk

T2b Westfalia 73 Helsinki 1.7 CB

Benutzeravatar
Harald
Wohnt im T2!
Beiträge: 6362
Registriert: 10.06.2003 11:18
Wohnort: Bremen

Re: [Workshop] Fenster einbauen - wie und was beachten?

Beitrag von Harald » 10.06.2020 23:22

Das hört sich nach einem Supertip an!
Bild

Benutzeravatar
Rüdiger*289
Wohnt im T2!
Beiträge: 2095
Registriert: 07.06.2003 21:33
IG T2 Mitgliedsnummer: 289
Wohnort: 42579 Heiligenhaus

Re: [Workshop] Fenster einbauen - wie und was beachten?

Beitrag von Rüdiger*289 » 11.06.2020 12:23

Kann man als "Flutschi" nicht auch Mike Sanders nehmen ?
Hatte ich vor 8 Jahren gemacht. Letzten Monat habe ich die Scheibe ausgebaut und nichts schlimmes drunter gefunden. Gummi ganz und Lack gut.
Viele Grüße von Rüdiger*289
T2b Pritsche von 1979 in 2. Hand. http://forum.bulli.org/viewtopic.php?f=16&t=7165
T2 ab Kasten von 1971in 3. Hand. viewtopic.php?f=16&p=245424#p245424

Benutzeravatar
Harald
Wohnt im T2!
Beiträge: 6362
Registriert: 10.06.2003 11:18
Wohnort: Bremen

Re: [Workshop] Fenster einbauen - wie und was beachten?

Beitrag von Harald » 11.06.2020 12:31

Mike Sanders soll nicht nur gehen, Greift kein Gummi an. Ist sogar wegen der Rostschutzwirkung „das Mittel der Wahl“.
VG Harald
Bild

Benutzeravatar
Micky77
T2-Süchtiger
Beiträge: 757
Registriert: 26.06.2016 18:16
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Kreis Borken NRW

Re: [Workshop] Fenster einbauen - wie und was beachten?

Beitrag von Micky77 » 11.06.2020 14:26

Ich habe mir für die Scheiben zum einbauen ein paar günstige Saugnäpfe gekauft.
Dur mich hat auch gelohnt.
Einmal Camper immer Camper

Benutzeravatar
Clas
T2-Süchtiger
Beiträge: 277
Registriert: 10.08.2019 10:44
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Niedersachsen

Re: [Workshop] Fenster einbauen - wie und was beachten?

Beitrag von Clas » 07.11.2020 18:46

Moin,

Ich habe heute mit 4 Leuten die Frontscheibe reingewürgt :argue:

Alte Scheibe, neue qualitative Dichtung.
Irgendwann war sie mit viel Kraft drin.

Nur lag oben rechts die äußere Lippe nicht am Dach an.
Hebt man nun die Lippe, erkennt man das sie trotzdem richtig, so wie überall sonst sitzt.
Die inneren Lippen meine ich.
Nur die äußere Lippe eben nicht.

Kennt jemand das Problem und gibts es ne Lösung?
20201107_112355.jpg
Gruß
Clas
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 49 Gäste