Im Westen nichts Neues - 2 weitere Bullis

Hier können sich User vorstellen

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4942
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Im Westen nichts Neues - 2 weitere Bullis

Beitrag von Norbert*848b » 30.03.2018 01:44

Hallo Benny,
BulliBenny hat geschrieben:
28.03.2018 19:15
sozusagen ein "Schaltplan" für den Ölkreislauf inkl. genauer Montagedetails...
... eine schematische Darstellung habe ich ja nun inzwischen im zuvor genannten Workshop ergänzt.
Genaue Montagedetails hängen sicherlich von Deiner individuellen Lösung ab. Das ist dann halt so wie Klempnerarbeit.
Irgendwo wurde auch schon erwähnt, dass auf sichere Verbindungen zu achten ist, Qualitätsschellen von Norma, alternativ und sicherer, Schraubverbindungen mittels Material der Fa. aeroquip.
BulliBenny hat geschrieben:
28.03.2018 19:15
Ein Bekannter hatte angeregt, das Gestänge mit den Lamellen zur Steuerung der Kühlluftklappen im Gebläsekasten ohnehin auszubauen, da ich nur in den wärmeren Monaten fahre und dann die garantierte Kühlung wichtiger ist als eine etwas längere Warmlaufphase.
... keine gute Idee finde ich, möchte davon persönlich abraten. "Gene Berg" sowie "Rob & Dave" tun das schließlich auch. Die Kühlluftklappen sind auch für die Startphase selbst im Sommer nützlich, da sie die Ansaugluftvorwärmung positiv beeinflussen. Ich erspare mir jetzt einmal die unendliche Geschichte eines sehr langen Textes mit Erklärungen.
... es gibt schon sehr viele, die auf Klappen wieder zurück gerüstet haben, falls das auch ein Argument sein sollte.
Ich darf einmal das so in einem Gleichnis umschreiben:
Es gibt drei Arten von Männern. Diejenigen, die durch Lesen lernen. Die wenigen, die durch Beobachtung lernen. Der Rest von denen muss selbst auf den Elektroweidezaun pinkeln. - Will Rogers
BulliBenny hat geschrieben:
28.03.2018 19:15
wie anfällig ist das Thermostat am rechten Zylinderkopf?)
... unten an den rechten Zylindern!
Eigentlich wenig anfällig. In Anbetracht allgemeiner Alterung aufgrund der langen Betriebszeiten bei unseren Schätzchen, ziehen die schon manchmal Luft. Zu 95 % gehen die aber zur sicheren Seite auf, was dann mehr Kühlung bzw. verharren in offener Stellung bedeutet. Vielleicht hast Du auch schon die Rückzugsfeder an dem Gestänge beobachtet, die ist deshalb da, dass eben auf mehr Kühlung im Fehlerfall "gezogen" wird.
BulliBenny hat geschrieben:
28.03.2018 19:15
Norbert, was meintest Du mit "beim Motorblock ist es jedenfalls die hintere Öffnung, welche direkt von der Ölpumpe (nebst Öldruckschalter) kommt und somit den Zulauf darstellt"? Redest Du vom 1,6l Typ1 Motor?
Ja, ich rede vom 1600 cc Motor.
Y_ÖELK.jpg
Du solltest jetzt einmal Deinen Adapter darauf hin kontrollieren wie der gebohrt ist. Das würde mich nun auch einmal schwer interessieren. Ich erwähnte bereits, dass dieses Teil eigentlich nur für die Gehäuse mit einem Ölregelkolben angeboten wird. Auch kann ich nicht abschätzen, ob der Einbau wirklich sinnvoll ist. Ferner ist mir auch nicht bekannt, welche Dichtungen da die passenden sind.
BulliBenny hat geschrieben:
28.03.2018 19:15
Du empfiehlst ein Öltermostat
Ja, nicht nur ich. Welches man da am besten nimmt, kann ich leider nicht sagen. Ich würde mich da von einem Motorbauer beraten lassen, vielleicht gibt's hier im Forum auch jemanden. Prinzipiell unterscheiden die sich von der Wirkungs- / Arbeitsweise wohl nicht.
BulliBenny hat geschrieben:
28.03.2018 19:15
Anscheinend werden diese in den Leitungen zum / vom Zusatz-Öl-Kühler verbaut, aber reicht es, dass dieses Thermostat dann sozusagen erst einmal den Ölfluss staut und deswegen nur der Standard-Kühler in Verwendung ist?
Die von mir eingestellte schematische Darstellung im Workshop sollte eigentlich keine Unklarheiten offen gelassen haben, ansonsten bitte beim besagten Thread anknüpfen.
BulliBenny hat geschrieben:
28.03.2018 19:15
Soll ich - trotz all der Maßnahmen - zusätzlich noch einen größeren Sumpf verbauen?

Ja, wie viel Leistung bringt denn Dein Motor überhaupt? Wenn Du gern Geld ausgeben möchtest, dann habe ich natürlich nichts dagegen einzuwenden.
Hast Du schon in ein Öldruck- sowie Ölthermometer investiert? Dann könnte man dann immer noch bei erkennbarem Bedarf einen Sumpf nachrüsten. :wink:
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 70 Gäste