Seite 1 von 5

Im Westen nichts Neues - 2 weitere Bullis

Verfasst: 10.03.2014 23:42
von BulliBenny
Hallo zusammen,

ich möchte mich vorstellen und freue mich auf netten Erfahrungsaustausch,
Bilder und faszinierende Geschichten.

Ich bin Benny (21), komme aus der Pfalz und habe zwei VW Busse:

- T2a (Baujahr 1971; ehem. Feuerwehr)
- T2b (Baujahr 1974)

Luftgekühlte Grüße,
Benny

Re: Im Westen nichts Neues - 2 weitere Bullis

Verfasst: 10.03.2014 23:53
von clipperfreak
Hallo, willkommen aber jetzt wollen wir erstmal die Fotos von den beiden Bussen sehen. :dafür:

Alle Forumianer sind Neugierig drauf :wink:

Re: Im Westen nichts Neues - 2 weitere Bullis

Verfasst: 11.03.2014 00:05
von BulliBenny
Leider handelt es sich dabei um kein aktuelles Bild.

Re: Im Westen nichts Neues - 2 weitere Bullis

Verfasst: 11.03.2014 00:44
von BulliBenny
Dieses Bild ist ziemlich aktuell und zeigt offensichtlich das b-Modell meiner VW-Busse.
Der andere befindet sich in den letzten Vorbereitung für die Zulassung und dann folgt auch
davon ein neueres Bild.

Apropos Zulassung - hat jemand Erfahrungen mit Oldtimerversicherungen für Fahrer unter 23 Jahren?

Re: Im Westen nichts Neues - 2 weitere Bullis

Verfasst: 11.03.2014 10:13
von T2Bulli
Hallo Benny,

willkommen im Kreis der Bulliverrückten. :wink: Das Bild mit deinen 2 Bussen in der Garage gefällt mir gut.

Zum Thema Versicherung gucke dir mal die Übersicht der Oldtimer-Markt an. Dort stehen auch die Bedingungen der einzelnen Versicherer.

Du darfst deine Vorstellung auch gerne noch etwas erweitern. So wie dein 2. Bild aussieht, hast du dem T2b eine Vollrestauration spendiert?

Viele Grüße

Basti

Re: Im Westen nichts Neues - 2 weitere Bullis

Verfasst: 11.03.2014 10:54
von AutomaticWesty
Ein schönes Duo hast du da :gut:
Herzlich Willkommen hier im Forum.
BulliBenny hat geschrieben:Apropos Zulassung - hat jemand Erfahrungen mit Oldtimerversicherungen für Fahrer unter 23 Jahren?
Ich würde es bei der Allianz versuchen, hat bei mir nach einigem Zureden problemlos funktioniert (inkl. Teilkasko + zusätzliche Fahrer außerhalb der Familie + zusätzliche Kilometer).
Ein "Alltagsfahrzeug" dort zu versichern hilft ungemein.

Württembergische, Zurüch und Co. hat bei mir trotz guter Kontakte und (im Fall von Zurich) ADAC sowie IG T2 Mitgliedschaft nicht funktioniert.
Ich habe aber den Eindruck dass sich die Meinungen der Versicherer hierzu laufend ändern und die einzelne Versicherungsagentur meist mehr Freiheiten hat als sie zunächst zugibt.

Bemühe auch mal die Forensuche, dieses Thema kam schon öfters auf.

Grüße Michael

Re: Im Westen nichts Neues - 2 weitere Bullis

Verfasst: 13.03.2014 01:32
von BulliBenny
Ob es sich bei meinen Vorhaben um eine Vollrestauration handelt, soll jeder selbst entscheiden.
Jedenfalls wurde das B-Modell - wie auf dem vorherigen Bild ersichtlich - sandgestrahlt. Dann
folgt natürlich eine Neulackierung. In diesem Zusammenhang wird der Motor überholt, die
Bremsanlage, Dichtungen, etc. erneuert.

Auf diesem Bild zu sehen: Die Trilogie
:wink:

Re: Im Westen nichts Neues - 2 weitere Bullis

Verfasst: 13.03.2014 10:16
von BulliUli
BulliBenny hat geschrieben:Hallo zusammen,

Ich bin Benny (21), komme aus der Pfalz und habe zwei VW Busse:

- T2a (Baujahr 1971; ehem. Feuerwehr)
- T2b (Baujahr 1974)

Luftgekühlte Grüße,
Benny
hm, lass mich mal zurückerinnern... als ich 21 war, das war 1991, da habe ich meinen ersten Bulli vor dem verschrotten gerettet. Der hat damals 1.100 DM gekostet. Mehr war mit meinem Lehrlingsgehalt auch einfach nicht drin. Für das basteln am Bulli hatte ich eine kaputte Straßenlaterne zur Verfügung. Die Reparaturen und Ersatzteile finanzierte ich mir durch Rasenmähen, Zeitungsaustragen und ....Arbeit.

Da bin ich auf dich, Benny, ein wenig neidisch :bier: Zwei Top-T2 in zwei Top Garagen :dogeyes: ...... hast du guten Beziehungen zum Uli Hoeneß :unbekannt: ?
Mach weiter so, prima Autos und Glückwunsch :gut:
Uli (nicht) Hoeneß

Re: Im Westen nichts Neues - 2 weitere Bullis

Verfasst: 29.03.2014 20:22
von BulliBenny
Vielen Dank für Eure Antworten!

Für die Bullis lasse ich mich gerne beglückwünschen, aber Grund zum Neid besteht sicherlich nicht, wenn ich all Eure Modelle so sehe. Auch wenn ich über den Besitz der beiden Bullis sicherlich sehr stolz bin, befinden sie sich abgesehen davon nicht in absoluten TOP-Zustand. Der T2b ist im Rahmen einer umfassenden Restauration wahrscheinlich auf einem guten Weg dahin, aber bei dem T2a habe ich Wert auf Originalität gelegt und insofern ist er aufgrund kleinerer Patina im Laderaum sicherlich kein Museumsfahrzeug.
Leisten kann ich mich mir diese Leidenschaft neben meinem Studium im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen durch entsprechende Berufstätigkeit. Wobei der größte, unbezahlbare Preis dieser Restaurationen ist sicherlich eine aufgrund dieser zeitintensiven Freizeitbeschäftigung gescheiterte, wundervolle Beziehung. Kein materielles Gut der Welt darf diese Folge rechtfertigen - nur habe ich das leider zu spät begriffen.

Das Garagenfoto (oben) entstand eher aus Fotozwecken, waren die beiden Busse doch in den vergangen ein dreiviertel Jahren nur selten gleichzeitig zuhause. Ansonsten überließ ich den Alltagsfahrzeugen meiner Eltern den Vorrang beim Parken direkt vorne an den Toren, wenn sie mir schon netterweise überdachten Stellplatz zumindest vorübergehend zur Verfügung stellen.

Mittlerweile hoffe ich eine Oldtimerversicherung gefunden zu haben, die mich als Fahrer unter 23 Jahren akzeptiert, und somit steht der Zulassung des T2a (ehem. Feuerwehr) nichts mehr im Wege. Gestern war ich beim TÜV für ein Oldtimergutachten und nun geht’s zur Zulassungsstelle. Deswegen möchte ich Euch gerne einige Bilder von der Restauration und dem aktuellen Zustand präsentieren.

Das Fahrzeug wurde im März 71 zugelassen, war seit diesem Zeitpunkt ausschließlich in öffentlicher Hand und ich bin der erste private Besitzer und Nutzer. Darauf folgten überschaubare Blecharbeiten an den unteren Rundungen rechts und links hinten, am Schweller, sowie dem Radlauf. Außerdem wurde eine Wagenheberaufnahme ausgetauscht. Leider erforderten diese Blecharbeiten entsprechend der Meinung aller angefragten Lackierer eine Neulackierung, obwohl die Außenlackierung ansonsten an vielen Stellen noch tadellos war. In diesem Zusammenhang wurde neuer Unterbodenschutz aufgetragen und wurde der Bus versiegelt.

Die originale Laufleistung liegt bei diesem Garagen-Nutzfahrzeug bei erst 20 tsd Kilometern. Zu der heutigen Ausstattung gehört ein Dachträger, eine Geräte-Innenausstattung von Ziegler (allerdings ohne vollständiges Inventar), eine 1m-lange Funkantenne, feuerwehrspezifische Armaturen und zwei blaue Rundumleuchten.

Re: Im Westen nichts Neues - 2 weitere Bullis

Verfasst: 29.03.2014 20:26
von BulliBenny
Es folgen nun Bilder der beschriebenen Blecharbeiten.

Re: Im Westen nichts Neues - 2 weitere Bullis

Verfasst: 29.03.2014 20:33
von BulliBenny
Als nächstes ist das Lackierergebnis zu sehen.

Re: Im Westen nichts Neues - 2 weitere Bullis

Verfasst: 29.03.2014 20:49
von BulliBenny
Nach und nach wurde der Bus mit all seinen Anbauteilen natürlich wieder zusammengebaut, poliert, etc.
Natürlich habe ich die Abdeckleiste für die Schiebetürführung inzwischen auch angebaut.

Re: Im Westen nichts Neues - 2 weitere Bullis

Verfasst: 29.03.2014 20:56
von BulliBenny
Bilder von der gestrigen TÜV-Prüfung:

Re: Im Westen nichts Neues - 2 weitere Bullis

Verfasst: 29.03.2014 21:11
von Polle
Leeeeeecker!!!!
Ich finds geil, daß wieder ein Dienstbulli überlebt hat.

Ein grüßendes Tatütata aus Berlin

Re: Im Westen nichts Neues - 2 weitere Bullis

Verfasst: 30.03.2014 14:20
von BulliBenny
Es folgen weitere Bilder aus meiner mittlerweile sehr umfangreichen Fotogalerie. Dabei handelt es sich