Wieder ein T2a an Bord, hat auch 20 Jahre gedauert....

Hier können sich User vorstellen

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

FeuerFritz
T2-Süchtiger
Beiträge: 191
Registriert: 18.09.2016 22:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Auf den Fildern bei Stuttgart

Wieder ein T2a an Bord, hat auch 20 Jahre gedauert....

Beitrag von FeuerFritz » 18.09.2016 23:11

Hallo,

möchte mich kurz vorstellen, da ich annehme, dass sich einige unserer Themen überschneiden, weil ich nach nun jetzt fast 20 Jahren wieder einen T2a mein Eigenen nenne.
Mein Name ist Christian, bin 48, habe Frau und zwei Söhne und arbeite im Automobilsektor, bin aber an neuen Fahrzeugen privat nicht interessiert.
In der Zeit von ca. 1990 bis ca. 1999 hatte ich zwei T2. Einen T2a und einen T2b beides echt gute Fahrzeuge die ich dann aus Geldmangel verkauft hatte und nie wirklich darüberweggekommen bin.
Seit geraumer zeit hatte ich wieder gesucht, und diesmal nur nach T2a und konnte vergangene Woche eindlich einen Wagen abholen, der meinen Vorstellungen entspricht. Einen 71er Fensterbus mit wirklich sehr gutem Rohbau als USA Rückkehrer Californien. Den wollte ich ganz bewusst, weil noch T2a Optik und schon die neuen Achsen.
Nun steht er zu Hause und ich habe nach erster Begutachtung auch schon mit der Instandsetzung begonnen. Klar wurde an dem Wagen in 45 Jahren USA so manches umgebaut, jedoch ist die Karosse ungeschweisst und noch Tipp Topp, dass war mir wichtig.
Leider fehlen so einige Teile, die ich versuche nach und nach zusammenzukaufen, da wären z.B. das VW Emblem vorne, ein 1600er Typ 1 Motor, Halter Luftfilter (klar rausgeflext, grrr) Traverse für Motor hinten, AHK, und Inneneinrichtungskleinzeug was es aber noch zu kaufen gibt.

Ob ich nun die Patina erhalte oder einen Neulack drauf mache ist noch nicht raus, wird sich aber ergeben.
Da ich sicher auch mal was fragen werde und Hilfe benötige, kann ich anbieten, auch zu helfen, da ich über diverse Maschinen verfüge, die im normalen Hobbyhaushalt eher nicht zur Verfügung stehen.

Nun noch ein Bild vom Abholen und ich freue mich auf eine schöne Zeit hier im Forum und mit dem neuen "alten" Wagen

Gruss Christian
Dateianhänge
20160915_164047.jpg
Grüsse Christian

Bild

Benutzeravatar
suomi_bus*818
T2-Süchtiger
Beiträge: 672
Registriert: 25.08.2012 19:59
IG T2 Mitgliedsnummer: 818
Wohnort: Düsseldorf

Re: Wieder ein T2a an Bord, hat auch 20 Jahre gedauert....

Beitrag von suomi_bus*818 » 19.09.2016 00:52

Hallo Christian,
Willkommen. Toller Wagen! Ich bin für Patina erhalten. Dann ärgert man sich auch nicht so über nen Kratzer.
Einen Motor wirst Du schon auftreiben können. Sollen 1600 bleiben?
Wo kommst Du denn her?
Erik
Bild
Bild

Benutzeravatar
clipperfreak
Wohnt im T2!
Beiträge: 8065
Registriert: 30.09.2007 19:34
IG T2 Mitgliedsnummer: 223
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Wieder ein T2a an Bord, hat auch 20 Jahre gedauert....

Beitrag von clipperfreak » 19.09.2016 10:07

Gratulation zum Niagarablauen Deluxe T2a :gut:

auf jeden Fall Neulack, denn nur so hat man wirklich Freude an dem schönen Fahrzeug, siehe Vorstellung von Chrisreal :D

selbst die Kritiker von einst sind jetzt mit dem Ergebnis zufrieden :gut:
Gruß
Klaus *223

Benutzeravatar
dany
T2-Süchtiger
Beiträge: 359
Registriert: 18.05.2009 09:26
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Wieder ein T2a an Bord, hat auch 20 Jahre gedauert....

Beitrag von dany » 19.09.2016 11:24

Willkommen und: schöner Bus! Ich würde den so lassen, mir gefällt das patinierte sehr gut :dafür: Aber das ist immer Geschmackssache und auch ein neu lackierter Bus hat seinen Charme. Wie gesagt, ich würde den technisch fit machen, innen schön herrichten und ihn außen seine Geschichte zeigen lassen ... sofern er rundherum so chic aussieht wie auf diesem Foto.

Gruß Daniel
VW T2b Bus BJ 1973 1600ccm
VW T3 Kasten BJ 1982 1600ccm TD
VW T3 Pritsche BJ 1989 1700 ccm D
VW T5 Eurovan BJ 2004 2500 ccm TD
VW Käfer BJ 1970 1500 ccm

Benutzeravatar
Andy
T2-Süchtiger
Beiträge: 422
Registriert: 13.04.2013 22:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Schermbeck

Re: Wieder ein T2a an Bord, hat auch 20 Jahre gedauert....

Beitrag von Andy » 19.09.2016 16:30

Welcome !!

schickes Teil !!

Das mit dem Neulack macht jeder so wie er will, aber meine Meinung:

Niiiiicht machen !!

so lassen. Neu lackieren kannste den nach einigen Jahren immer noch wenn es nicht gefällt ...
aber den jetzigen look bekommste nie wieder hin.

Viel Spaß mit dem Teil !!

Andy
Bild
Bild

FeuerFritz
T2-Süchtiger
Beiträge: 191
Registriert: 18.09.2016 22:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Auf den Fildern bei Stuttgart

Re: Wieder ein T2a an Bord, hat auch 20 Jahre gedauert....

Beitrag von FeuerFritz » 19.09.2016 21:44

Hallo,

danke für das Willkommen.
Ja, der Bus sieht rundum so aus wie auf der abgebildeten Seite. Keine grossen Blessuren auf nicht gezeigten Seiten. Werde mich wohl auch für die Patina entscheiden und innen sauber machen, sodass man (und Familie) sich drinne wohlfühlt.
Ja, ich möchte beim Typ1 bleiben, ist aktuell auch einer verbaut, der läuft auch, stammt aber aus einem Variant und hat die Kennung "U......" leider fehlt das Ansaugrohr mit dem Unterdruck Abgang. Die Amis hats wohl nicht gestört, gestört oder?
Auch brauche ich noch das Blech hinten zum Tank hin, weil da nur das Kleine drauf ist und die Abdichtung Warm-/Kaltbereich so nicht zu realisieren ist :x
Sollte irgendwo noch was brauchbares an Motor rumschwirren gerne melden.
Das Typ4 Zeug habe ich im Käfer durch bis 2,9l 210PS da bin ich kuriert. War in einem 55er Faltdach Ovali montiert.
Heute Abend, also gleich werde ich noch was schrauben. Will Lenkung mit neuen Bauteilen fit machen, Bremsen durchschauen, Sättel sind ganz neu drauf. Getriebe ist VW Tausch, auch neu, Anlasser neu, Seitenwellen neu ich denke mit neuen Leuchten rundum wäre die Zulassung nebst H zu bewerkstelligen. Luftfilter und Ansaugschlauch T2a und dessen Halter brauch ich auch noch.
Naja ich will kommendes Jahr mal damit Pfingsten nach Sardinien fahren, mal schauen....

Jetzt gehe ich mal in die Werkstatt. Wohnen, war noch die Frage, auf den Fildern bei Stuttgart.

Gruss Christian
Grüsse Christian

Bild

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4989
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Wieder ein T2a an Bord, hat auch 20 Jahre gedauert....

Beitrag von Norbert*848b » 20.09.2016 01:54

Hallo Christian,
auch von meiner Seite ein herzliches Willkommen.
FeuerFritz hat geschrieben:... leider fehlt das Ansaugrohr mit dem Unterdruck Abgang.
Du meinst sicherlich das dünne Rohr. Das gab's aber beim 71 Modell noch nicht so meine Erinnerung und kam erst beim 72er Modell auf, wo die Vorwärmluft über Unterdruck von der besagten Stelle gesteuert wurde. Beim 71 war da noch ein eigenständigeres Thermostat am Ölbadluftfilter. :wink:
(Hoffentlich hast Du den Amis jetzt nicht unrecht getan, naja, die werden es schon nicht lesen und ich halte auch dicht. :D )
Vgl. bitte Seite 39: http://www.ralfs-vw-teile.de/pdf/Teile_Bus_T2.pdf
für die verschiedenen Ausführungen.

Natürlich würde ein Upgrade auf Unterdruck-Steuerung Sinn machen so man denn die Teile beschaffen kann.
FeuerFritz hat geschrieben:Auch brauche ich noch das Blech hinten zum Tank hin,
... meinst Du das vordere Motorabdeckblech 211 119 515?
http://www.evamclassic.com/bay-window/g ... indow.html
(Der Händler ist aber nicht unbedingt sattelfest was die Teilenummern angeht :? )
Ist bei Deinem Motor der Gebläsekasten mit dem versetzten Ölkühler verbaut wie ich es erst einmal angenommen habe?
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
büsle
T2-Süchtiger
Beiträge: 880
Registriert: 20.11.2012 09:38
IG T2 Mitgliedsnummer: 712
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Wieder ein T2a an Bord, hat auch 20 Jahre gedauert....

Beitrag von büsle » 20.09.2016 10:23

Erst mal herzlich Willkommen Christian,
einen sehr schönen Bus hast du da :gut:
Ja und hier im Südwesten gibt es eine starke Bulli Truppe und einen schönen Stammtisch.
Ich habe noch einen Luftfilter mit Halter von einem T2b, ist halt ein Papierdingens. :wink: Wenn du mal Fragen hast oder was nachschauen willst (Wir haben den gleichen Bus) Ich und mein Bus wohnen in Ludwigsburg.
Grüßle Martin
Am Ende wird alles Gut.
Ist es nicht Gut ist es nicht zuende
http://www.t2-suedwest.de/
Member of N-R

Benutzeravatar
aircooled68
Wohnt im T2!
Beiträge: 1307
Registriert: 13.04.2009 22:22
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Wieder ein T2a an Bord, hat auch 20 Jahre gedauert....

Beitrag von aircooled68 » 20.09.2016 10:37

Hi Christian,

sehr schöner Bus. Und dann auch noch in der direkten Nachbarschaft. :wink:

Grüße aus Plattenhardt
Jan
http://www.vw-mplate.com/mplate-250.htm
https://vw-type2-id.xyz/mplate/22138101
Typ 4 (CA) - 1679cc, 49 kW (66 PS)
Vmax = 141km/h
A89 (1972) = 032 094 206 506 511 616

Jan *779

FeuerFritz
T2-Süchtiger
Beiträge: 191
Registriert: 18.09.2016 22:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Auf den Fildern bei Stuttgart

Re: Wieder ein T2a an Bord, hat auch 20 Jahre gedauert....

Beitrag von FeuerFritz » 20.09.2016 18:02

Hallo,

Norbert exakt das Blech brauch ich.
Bei der Ansaugen brauche ich die mit 12 mm und 5mm Rohr. Ich habe kein 12er Rohr, meinte somit der BKV ist nicht angeschlossen.
Gestern Abend habe ich noch ein wenig über das weitere Vorgehen, während ich mit dem Klappstuhl unterm Bus gesessen hatte, ssinniert und bin zum Entschluss gekommen, den Unterboden strahlen zu lassen und in neuen Lack zu hüllen. Der Boden ist nirgends durch, jedoch ist überall leichter Oberflächenrost drauf. Das würde in Kalifornien sicher noch lange gut gehen, hier aber glaube ich eher nicht. Werde deshalb Radhäuser und Unterboden machen, der Rest behält die Patina.
Habe heute mit der Firma Strahlfix in Heilsbronn telefoniert, die könnten dass so machen. Hat jemand Erfahrungen mit denen ( gerne PN)

Grüße Christian
Grüsse Christian

Bild

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4989
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Wieder ein T2a an Bord, hat auch 20 Jahre gedauert....

Beitrag von Norbert*848b » 20.09.2016 22:19

Hallo Christian,
FeuerFritz hat geschrieben:Norbert exakt das Blech brauch ich...Bei der Ansaugen brauche ich die mit 12 mm und 5mm Rohr.
Naja, dann gebe mal Deinen Wunsch bei der Suche ein, weil nicht immer alle jeden Thread mitlesen. Bei Evam classic solltest Du ggf. auch fündig werden können und Ralfs VW Teile kennst Du ja nun auch schon.
Beim Ansaugrohr kannst Du vielleicht auch das fehlende Rohr nachträglich einlöten. Den Anschluss für den BKV habe ich bei meinem Fahrzeug allerdings mit 13 mm gemessen.
Beim Ansaugrohr auch darauf achten, dass das dünnere Rohr für die Vorwärmung durchgängig ist.
Hier zur Veranschaulichung wie das Rohr für den BKV sitzt:
Y_UD_As.jpg
FeuerFritz hat geschrieben:leider fehlt das Ansaugrohr mit dem Unterdruck Abgang. Die Amis hats wohl nicht gestört, gestört oder?
Ja, Dein Fluch geht also voll in Ordnung. :yau:
PS: Beim Unterboden mach es wie Du es für richtig hältst, da gehen die Meinungen ja auch ziemlich weit auseinander. Entrosten ist klar (mit welcher Methode auch immer) , nur an die oberen Teile (Längsträger / Rohre) kommt man ja mit dem Strahlen nicht hin. Da ist schlichtweg Handarbeit angesagt mit anschließendem versiegeln / binden des "Restrostes" mit den bekannten Mitteln wie z.B. Owatrolöl.
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

FeuerFritz
T2-Süchtiger
Beiträge: 191
Registriert: 18.09.2016 22:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Auf den Fildern bei Stuttgart

Re: Wieder ein T2a an Bord, hat auch 20 Jahre gedauert....

Beitrag von FeuerFritz » 20.09.2016 22:58

Hallo,
dass es tausend Meinung zum Thema Patina und/oder Neulack gibt kenne ich von den anderen alten Böcken her zu gut.
Jedoch habe ich mich meist an die Arbeitsweise gehalten, die mir persönlich zweckmäßig erschien.
Auch habe ich die Verbesserungen an Fahrzeugen umgesetzt die einen Vorteil brachten, bzw. so gekauft. Deshalb wollte ich auch T2a mit Scheibenbremsen :wink:
Werde wohl auch die Getriebehalterung des T2b einbauen und hinten am Motor nur noch reduziert abzustürzen.
Verkaufen will ich eh nicht mehr, von daher mache ich mir über 100% Originalität was Technik anbelangt auch nicht so einen Kopf, solange man es nicht sieht und die Ansichtsoptik nicht leidet.
Ab Mitte Oktober kann ich beim Strahler einen Termin haben, die würden dies auch an einem Tag machen. Auto zerlegen, auf den Anhänger, hin fahren, strahlen lassen und am Mittag wieder heimfahren

Danke für das Bild mit der Ansauge, da werde ich wohl mittels Hartlot und Röhrchen tätig werden.

Gruss Christian
Grüsse Christian

Bild

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4989
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Wieder ein T2a an Bord, hat auch 20 Jahre gedauert....

Beitrag von Norbert*848b » 21.09.2016 00:46

Moin,
FeuerFritz hat geschrieben:Werde wohl auch die Getriebehalterung des T2b einbauen und hinten am Motor nur noch reduziert abzustürzen.
Sollte wohl gehen, hat man hier auch schon einmal gemacht:
http://feldbahn-dossenheim.de.tl/Ein-VW-Bus-stirbt.htm
Gutes Gelingen!
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

FeuerFritz
T2-Süchtiger
Beiträge: 191
Registriert: 18.09.2016 22:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Auf den Fildern bei Stuttgart

Re: Wieder ein T2a an Bord, hat auch 20 Jahre gedauert....

Beitrag von FeuerFritz » 21.09.2016 22:12

T2NJ72 hat geschrieben:Moin,
FeuerFritz hat geschrieben:Werde wohl auch die Getriebehalterung des T2b einbauen und hinten am Motor nur noch reduziert abzustürzen.
Sollte wohl gehen, hat man hier auch schon einmal gemacht:
http://feldbahn-dossenheim.de.tl/Ein-VW-Bus-stirbt.htm
Gutes Gelingen!
Sehr guter Link. Die sind wirklich durch mit dem Thema :respekt:

Dass mit der Getriebe Aufhängung schaue ich nochmals genau an. Komme jedoch auf die Idee, weil ich noch ein paar gute T2b Getriebe liegen habe.
Bin auch immer noch am Plan ausdenken wie ich mit dem Bus bzgl. der Instandsetzung verfahren soll. Optionen gibts genug :roll:

Gruss Christian
Grüsse Christian

Bild

FeuerFritz
T2-Süchtiger
Beiträge: 191
Registriert: 18.09.2016 22:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Auf den Fildern bei Stuttgart

Re: Wieder ein T2a an Bord, hat auch 20 Jahre gedauert....

Beitrag von FeuerFritz » 24.09.2016 11:54

Hallo guten Morgen,

ich hätte da mal eine Frage zum Boden im Fussraum vorne. Das Blech ist an meinem Wagen rostig und so, dass ich es nicht mehr haben mag, weil deutliche Rostnarben drin sind. Also raus damit :dafür:
Nun stellt sich mir die Frage, ob ich bei der Ersatzbeschaffung ein einteiliges kaufen soll, oder ein auch angebotenes dreiteiliges.
Wer hat schon ein solches Blech ausgetauscht? geht das einteilige, welches mir natürlich lieber wäre, einighermassen gut rein, oder ist dass ein Gebastel, was vorne und hinten klemmt.
Ich würde dann dieses bestellen wollen:
http://www.bus-ok.de/T2a-Fahrerhausbode ... 11801051-K
zweite Frage: taugt dass was in Bezug auf Passung?

Danke für die Hilfe
Gruss Christian
Grüsse Christian

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste