2020 Treffen

Threads und Postings zu Stammtischen und Treffen der IG oder aus dem Forum. Bitte dazu die entsprechenden Hinweise und Regeln beachten.
Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 692
Registriert: 25.03.2013 17:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Re: 2020 Treffen

Beitrag von schrauberger »

Hab ich gesehen :gut:
Reizt mich schon lange.
Nur bin ich mir unsicher ob mein Bus, 4cm tiefer und einen 20l Unterflurgastank, mit dem passenden Rüstzeug für einen GO ausgestattet ist. :confused:

Ja und die Monroes die montiert waren um im Extremfall klein bischen höher zu kommen sind letztes Jahr rausgeflogen.

Ralph
Schöne Grüße aus Geisingen,
erste Stadt an der jungen Donau :mrgreen:
Benutzeravatar
aircooled68
Wohnt im T2!
Beiträge: 1718
Registriert: 13.04.2009 19:22
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: 2020 Treffen

Beitrag von aircooled68 »

Wie tief / hoch ist er denn? Bei 4cm würde ich mir noch keine Gedanken machen außer du willst die Assietta oder ähnliche fahren. Das geht aber auch mit etwas vorrausschauendem Fahren...


In Deutschland findest sich sowas eh kaum, da gibts etwas Schotter und waldwegähnliche Straßen.

Gruß Jan
https://vw-type2-id.xyz/mplate/22138101/#
Typ 4 (CA) - 1679cc, 49 kW (66 PS)
Vmax = 141km/h
A89 (1972) = 032 094 206 506 511 616

Jan *779
Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 692
Registriert: 25.03.2013 17:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Re: 2020 Treffen

Beitrag von schrauberger »

Hallo Jan,
wenn ich den Kettenkasten meiner Bühne noch anziehe, hab ich Mitte Bus vom Boden bis zum Gastank 15cm Luft
5894E4FA-8CB5-41F5-B7DD-82A353AE9DBB.jpeg
Schöne Grüße aus Geisingen,
erste Stadt an der jungen Donau :mrgreen:
Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3820
Registriert: 27.08.2010 18:32
Wohnort: Hamburg

Re: 2020 Treffen

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b »

schrauberger hat geschrieben: 23.02.2021 07:51 Nur bin ich mir unsicher ob mein Bus, 4cm tiefer und einen 20l Unterflurgastank, mit dem passenden Rüstzeug für einen GO ausgestattet ist.
Moin Ralph,

unser Bus ist trotz Westfalia Dach unter 2m hoch.
Sprich auch ca. 4cm tiefer. In unserem Fall aber eher durch Beladung. Und einen T3 Gastank haben wir auch drunter. (ca. 17 cm Bodenfreiheit)
Und da haben wir bisher auch alle Strecken beim GO mitgemacht.
Das wäre also jetzt keine Ausrede.
Und das Problem ist der Regel nicht in der Fahrspur, wo der Tank hängt, sondern eher Mittig wegen ausgefahrener Wege.

Ich weiß ja nicht ob Torsten wieder die Beschränkung der letzten Jahre einführt, ich zitiere mal aus alten GO-Beiträgen:
....Mindestteilnehmerzahl von 10 Fahrzeugen (auch als Einzeltour möglich) anbieten, Deadline entsprechend vor der Vorbereitungstour im Frühsommer. Frühzeitige, verbindliche (bezahlte) Anmeldungen sind daher unerläßlich und hochwillkommen!
Die maximale Teilnehmnerzahl für beide Touren ist wie gehabt 20 Fahrzeuge, wobei (wie war das noch?) das frühestanmeldende langjährigst mitfahrende IG-Mitglied mit dem a-sten Bus und der schnellsten Überweisung am allerselbstverständlichsten dabei ist.
...

Viele Grüße
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000
Benutzeravatar
GoldenerOktober *001
Vorstand IGT2
Beiträge: 1920
Registriert: 08.09.2009 13:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 1
Wohnort: Bad Homburg v. d. H.

Re: 2020 Treffen

Beitrag von GoldenerOktober *001 »

Hai Jungs,

ich denke, auch in diesem Jahr wird es sich nicht um eine Extremtour handeln. Das lassen die zu erwarteten Randbedingungen - nein, ich nenne die Psychoseuche jetzt nicht - nicht zu. Es wird sich voraussichtlich in Asphalt in allen Zerfallszuständen ergehen, evtl. so wie im letzten Jahr mit wenigen Naturstraßen garniert. Bodenfreiheit und Böschungswinkel können getrost vernachlässigt werden; Oder auch durch ein mitgeführtes Angstbrett abgefedert werden.

Und die von Thomas zitierten Anmeldemodalitäten bezogen sich auf eine extra zu organisierende Vortour, der enthaltene Nachsatz droht im Extremfall nun schon seit Jahren eine sich abzeichnende Obergrenze an, die durch organisatorische Kniffe bislang immer vermieden werden konnte. Freistehen im Outback bedingt die Akzeptanz der Gegebenheiten - oder halt eine verfeinerte Planung. Dahingehend bin ich ja immer bemüht.

Und dem Reisebedarf in Seuchezeiten versuche ich auch Rechnung zu tragen...

Gruß Torsten

PS.: Jens war auch schon dabei und mit Wasserkühler sautief. Das hat seinem Reisekumpel Markus jedoch eher keine Freude bereitet, ständig die Bordsteine anpeilen zu müssen...
Mit dem Bus da steckenbleiben, wo die Anderen erst gar nicht hinkommen...
Antworten