Forum Motor-Workshop bei Ahnendorp

Threads und Postings zu Stammtischen und Treffen der IG oder aus dem Forum. Bitte dazu die entsprechenden Hinweise und Regeln beachten.

Moderatoren: aps, Mario73

Benutzeravatar
Stefan579
T2-Meister
Beiträge: 118
Registriert: 03.01.2012 00:46
Wohnort: 26127 Oldenburg

Re: Forum Motor-Workshop bei Ahnendorp

Beitrag von Stefan579 » 20.04.2016 18:31

Wir uns da angemeldet. Im Web ist der wohl nicht.

Hier ein Bild von Google.

Bild

Der Pfeil markiert die Wiese.

Gruß Stefan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
T2aBj1969
T2-Süchtiger
Beiträge: 281
Registriert: 16.11.2013 22:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Forum Motor-Workshop bei Ahnendorp

Beitrag von T2aBj1969 » 20.04.2016 22:26

Hallo zusammen,
da ich den Einen oder Anderen nur hier im Forum kenne, freue ich mich mich schon auf's Fachsimpeln. Wollte auf diesem Wege mal fragen ob jemand aus OWL dabei ist.
Viele Grüße, Andreas
Viele Grüße, Andreas

Bild

Benutzeravatar
ahnendorp_bas
T2-Fan
Beiträge: 35
Registriert: 27.12.2015 16:46
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Forum Motor-Workshop bei Ahnendorp

Beitrag von ahnendorp_bas » 21.04.2016 15:22

Hallo zusammen.
Weil die Frage jetzt häufiger kam:
ihr braucht nicht auf eine Bestätigung warten, da kommt von uns aus nichts, da der Samstag steht, wie er ist.
Wenn ihr euch also per Mail oder Fax angemeldet habt, reicht das aus.
Wir sehen uns dann am Samstag - wer die Anmeldung noch nicht fertig gemacht hat, darf das gerne noch per Mail oder Fax machen.
Nicht vergessen: ab 10 Uhr sammeln wir uns ganz gemütlich, 11 Uhr geht es dann in Gruppen los.
Die jenigen von euch, die auch Teile zur Bearbeitung anliefern wollen, können das ab 14 Uhr machen, dann geht es in lockerer Runde weiter.
Zum Wetter: es soll, laut derzeitiger Vorhersage, trocken und sonnig werden.
Vergesst bitte auch am Sonntag nicht das Oldtimer Event in Bocholt, "Bocholt blüht", von uns aus ca. 12 KM entfernt.
Sehr interessant und schön anzusehen.
Gruß Michael Kiefer - Firma Ahnendorp B.A.S.
Ahnendorp B.A.S.
Dreibömerweg 15
46419 Isselburg
Germany

Fon: +49 2874 4047
Fax: +49 2874 1816
eMail: info(at)ahnendorp.com
Internet www.ahnendorp.com

Inhaber: Michael Kiefer e.K.
USt-IdNr.: DE280498069
HRA Coesfeld: 7172

Benutzeravatar
Ludwig
T2-Süchtiger
Beiträge: 278
Registriert: 23.10.2010 17:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 69
Wohnort: Bremen

Re: Forum Motor-Workshop bei Ahnendorp

Beitrag von Ludwig » 24.04.2016 22:20

Erster Eindruck vom Motor-Workshop in Isselburg. Es hätte von allem mehr sein dürfen !!! Mehr Bullis und mehr Leute, die ursprünglich auf der Anmeldeliste standen. Ich habe ca. 15 Busse (T1 und T2) gezählt. Manche hatten ne lange Anreise, von Greifswald bis Stuttgart. Dafür gab es eine Werkstattführung vom Chef höchstpersönlich, in 2 Gruppen unterteilt, jeweils etwa eine Stunde lang. Unter einem Workshop verstehe ich eigentlich was anderes. Basteln und Schrauben unter Anleitung, praktische Tipps und do it yourself Hilfen. Das war lediglich eine Werkstatt-Show, begleitet von einem Fotografen der "Käfer Revue". Erwartet hatte ich etwas mehr action und praktischen Anschauungsunterricht. Es wurde aber an den zahlreichen Maschinen nicht gearbeitet, sondern nur erklärt, was die Präzisionsmaschinen alles können. Da war dann schnell die Luft raus (bei uns jedenfalls) und noch Zeit für einen kurzen Abstecher zur Wasserburg Anholt !!! Heute haben wir uns noch das Oldtimertreffen in Bocholt gegönnt, nur 13 Kilometer von Inselburg entfernt. Alles in allem ein Wochenende mit Höhen und Tiefen. Gruss an alle, die in Isselburg am Start waren, trotz der Kälte.
Dateianhänge
IMG_2951.jpg
Spieglein Spieglein an der Wand...
IMG_2934.jpg
chic und teuer....
give peace a chance !
Bild

Benutzeravatar
ulme*326
Wohnt im T2!
Beiträge: 2420
Registriert: 11.04.2007 00:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 326
Wohnort: Naehe Ulm/Donau

Re: Forum Motor-Workshop bei Ahnendorp

Beitrag von ulme*326 » 25.04.2016 01:54

Die 600km-Fahrt nach Isselburg hat sich für mich gelohnt. Interessante, sehr kompetente Führung und detailkenntnisreiche Erklärung der Instandsetzungsschritte durch Michael Kiefer.
Mir hat sich eigentlich nie während der detaillierten Schilderungen das Gefühl aufgedrängt daß man mir hier nur was verkaufen will und mit Detailinfos hinterm Berg hält. Und wenn wäre es eigentlich auch ok gewesen. Diese Firma lebt doch schliesslich vom Verkaufen und von Spezialwissen.
Ganz klar nach wie vor eine erste Adresse zum Kauf von Komponenten und zur Revision und Leistungsoptimierung von Bauteilen luftgekühlter VW-Aggregate. Meine Erwartungen wurden absolut erfüllt.
Oder anders herum: Zündungseinstellen, Ventileinstellen oder dergleichen war ja auch nicht angekündigt und waren auch nicht meine Erwartung. Ludwig hat aber recht - es hätte auch Hausmesse oder Tag der offenen Tür mit Einblick ins Allerheiligste heißen können. Von daher könnte bei dem ein- oder anderen vielleicht ein Missverständnis generiert worden sein. Hab ich aber vor Ort nicht so mitbekommen.

Übrigens: Am Ende waren wir doch 45 Leute. Nach meinem Gefühl 50% T1- und 50% T2-Vertreter. Viele sind wie wir mit dem Alltagsauto gekommen und hatten draussen geparkt. Ich finde mehr hätten es gar nicht sein dürfen. Die Bude war voll - die Sicht und auf die Arbeitsstationen und die akustische Verständlichkeit war auch schon in der 20-iger Gruppe stellenweise grenzwertig.

Mein nächster Bearbeitungsauftrag geht genau dorthin. :gut:

gruss ulme
Gruesse von der Oberschwaebischen Barockstrasse
ulme*326


Bild Kontakt zum Stammtisch ·

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
Wohnt im T2!
Beiträge: 3413
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Forum Motor-Workshop bei Ahnendorp

Beitrag von Sgt. Pepper » 25.04.2016 11:55

Moin,
ich stimme da Ulme voll und ganz zu. Ich war keinesfalls entäuscht oder überrascht, denn ich habe auch nicht mehr erwartet. Klar, ein Workshop ist etwas anderes aber mehr als das Gebotene lässt sich mit so vielen Leuten nicht realisieren.
Wo wir beim Punkt Beteiligung sind. Die war völlig ausreichend und mehr hätten es definitiv nicht sein dürfen. Die Werkstatt ist halt nicht so groß, dementsprechend wäre es schwer gewesen dort noch etwas zu zeigen wenn es mehr Personen pro Führung gewesen wären.

Was ich mir persönlich noch etwas ausführlicher gewünscht hätte, war das Zeigen von roh- und bearbeiteten Teilen. Auch ein paar mehr Worte und Beispiele zu typischen Schwachstellen und Schäden mit den notwendigen Konsequenzen bei der Bearbeitung. Einfach, um seine eigenen Teile besser bewerten zu können.

Ansonsten war ich zufrieden und der Abstecher im Anschluss nach Renkum, war noch ein kleiner Höhepunkt zum Schluss.
Campingplatz in Rees war echt gut (guter Tipp von Hanno), leider waren am Freitag Abend nicht so viele vor Ort und entsprechend überrascht war das Campingplatz-Personal.
Wer war denn am Samstag noch da?

Grüße,
Stephan
Dateianhänge
222815186_6240.jpg
Bild
Bild

Benutzeravatar
Stefan579
T2-Meister
Beiträge: 118
Registriert: 03.01.2012 00:46
Wohnort: 26127 Oldenburg

Re: Forum Motor-Workshop bei Ahnendorp

Beitrag von Stefan579 » 25.04.2016 14:19

Hallo

Ich fand es auch gut. Eigentlich so wie erwartet. Vielen Dank auch an Ahnendorp für die Veranstaltung und Verpflegung.

Wir sind von Samstag auf Sonntag auf dem Campingplatz gewesen. Sehr schöner Platz. Werde ich bestimmt nochmal mit der Familie ansteuern. War ne gemütliche Runde. War auch schön mal Hanno und Jan persönlich kennenzulernen.

Bild
Bild
Bild
Bild

Und ein kleines Feuerchen gab es auch

Gruß Stefan


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
Wohnt im T2!
Beiträge: 3413
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Forum Motor-Workshop bei Ahnendorp

Beitrag von Sgt. Pepper » 25.04.2016 14:58

Dann hat Jan offenbar wieder nach Deutschland zurück gefunden. :D

Grüße,
Stephan
Bild
Bild

Benutzeravatar
Stefan579
T2-Meister
Beiträge: 118
Registriert: 03.01.2012 00:46
Wohnort: 26127 Oldenburg

Re: Forum Motor-Workshop bei Ahnendorp

Beitrag von Stefan579 » 25.04.2016 16:33

Ja. Er kam noch im hellen an


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
aircooled68
Wohnt im T2!
Beiträge: 1295
Registriert: 13.04.2009 22:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 779
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Forum Motor-Workshop bei Ahnendorp

Beitrag von aircooled68 » 25.04.2016 22:49

Zurück nach Deutschland mit Kompass gefahren....

War n netter Abend (zumindest von dem wo ich noch weiß...)

Ihr Leut wart einfach alle klasse. Bin jetzt in Münster, mal sehn, wen ich in Hannover wieder treffe... :knuddel: :bier: :bier:
http://www.vw-mplate.com/mplate-250.htm
https://vw-type2-id.xyz/mplate/22138101
Typ 4 (CA) - 1679cc, 49 kW (66 PS)
Vmax = 141km/h
A89 (1972) = 032 094 206 506 511 616

Benutzeravatar
T2aBj1969
T2-Süchtiger
Beiträge: 281
Registriert: 16.11.2013 22:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Forum Motor-Workshop bei Ahnendorp

Beitrag von T2aBj1969 » 15.05.2016 19:03

Sgt. Pepper hat geschrieben:Moin,
ich stimme da Ulme voll und ganz zu. Ich war keinesfalls entäuscht oder überrascht, denn ich habe auch nicht mehr erwartet. Klar, ein Workshop ist etwas anderes aber mehr als das Gebotene lässt sich mit so vielen Leuten nicht realisieren.
Wo wir beim Punkt Beteiligung sind. Die war völlig ausreichend und mehr hätten es definitiv nicht sein dürfen. Die Werkstatt ist halt nicht so groß, dementsprechend wäre es schwer gewesen dort noch etwas zu zeigen wenn es mehr Personen pro Führung gewesen wären.
Was ich mir persönlich noch etwas ausführlicher gewünscht hätte, war das Zeigen von roh- und bearbeiteten Teilen. Auch ein paar mehr Worte und Beispiele zu typischen Schwachstellen und Schäden mit den notwendigen Konsequenzen bei der Bearbeitung. Einfach, um seine eigenen Teile besser bewerten zu können.
Da kann ich nur zustimmen, mir hat´s gut gefallen. Ich fand´s nicht selbstverständlich das so ausführlich über die Arbeitsgänge und die Maschinen berichtet wurde und nebenher alle Fragen aus der Runde ausführlich beantwortet worden sind. Dazu noch ein Käffchen, was zu essen und Motorsound in der Werkstatt hören --> für mich ein gelungener Tag :dafür:
Nur das mit den Ventilsitzringen habe ich immer noch nicht kapiert. Woran erkenne ich den Unterschied zwischen bleifrei und nicht bleifrei? :versteck:
Viele Grüße, Andreas

Bild

Benutzeravatar
ahnendorp_bas
T2-Fan
Beiträge: 35
Registriert: 27.12.2015 16:46
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Forum Motor-Workshop bei Ahnendorp

Beitrag von ahnendorp_bas » 19.05.2016 08:43

Hallo zusammen.
Zu dieser Frage: "Woran erkenne ich den Unterschied zwischen bleifrei und nicht bleifrei?"
Nach meiner Meinung hatte ich das erklärt, macht aber nichts, deswegen hier die Antwort:

Bei Zylinderköpfen aus den Jahren wo der T2 gebaut worden ist (egal ob Typ 1 oder Typ 4 Motor) kann man das rein optisch kaum noch sehen.
Am Material Zustand ist es nicht zu erkennen.
Wir selbst sehen aber entweder rein optisch oder durch messen, ob ein größerer Sitz verbaut worden ist oder ob er sogar viel zu weit raus steht.
Das alles sind aber nur Indizien, weil:
- wenn der Sitz lose ist kann er auch rauswandern
- viele Köpfe haben zwar damals neue Sitze bekommen, nur die Grundbohrung wurde so belassen (kann trotzdem fest bleiben, ist aber kaum zu empfehlen).
Ventilsitz ist sowieso nicht gleich Ventilsitz.
Der sogenannte Bleifreiumbau beinhaltet das Ersetzen der Ventilsitze, aber dadurch handelt es sich noch längst nicht um eine Garantie dafür, dass die Grundbohrung vernünftig gespindelt worden ist, die Höhe passt und vernünftiges Material verwendet worden ist.
Das sind dann die Köpfe, die nach der günstigen Überholung anderweitig zu uns kommen mit losem Ventilsitzring.
Der Schaden ist meistens sehr hoch, da häufig auch andere Teile beschädigt werden.

Bei uns an der holländischen Grenze ist seit Jahren schon der Umbau auf LPG Ventilsitze sehr beliebt.
Hierbei handelt es sich um Ventilsitze, die noch härter sind, als die "normalen".
Diese speziell "gepanzerten" Ventilsitze schaffen es, dass unsere Kunden teilweise schon über 100.000 KM auch mit Bussen auf LPG fahren!
Wir selbst nehmen diese Ventilsitze immer bei neuen Zylinderköpfen Typ 1, Typ 4 und Wasserboxer, wenn wir auf größere Ventile umbauen (Tuning Zylinderköpfe), oder bei gebrauchten Köpfen, wenn der Kunde es will.
Nachteil für uns: wo wir mit unserer Newen Ventilsitzbearbeitungsmaschine bei "normalen" Ventilsitzen ca. 6-8 Zylinderköpfe mit einer Diamantwendeschneidplatte fräsen können, schaffen wir bei den LPG Ventilsitzen grade mal halb so viele und die Geschwindigkeit beim schneiden ist deutlich langsamer.
Daher kosten die LPG Sitze mit Bearbeitung auch fast das doppelte.

Hoffe die Infos sind deutlich genug.
Danke nochmal an alle für die Teilnahme bei uns, vielleicht bekommen wir sowas nochmal hin, nur dass wir dann live einen kompletten Motor zerlegen und einen vorgefertigten zusammen bauen.
Das ganze dann noch mit einem weiteren Motor am Prüfstand abrunden und der nächster Termin steht vielleicht.
Dann aber gerne in etwas kleinerer Runde und mehr privat, damit ich keine Mitarbeiter brauche - die haben sich den Samstag auch verdient!

Gruß
Michael Kiefer - Firma Ahnendorp
Ahnendorp B.A.S.
Dreibömerweg 15
46419 Isselburg
Germany

Fon: +49 2874 4047
Fax: +49 2874 1816
eMail: info(at)ahnendorp.com
Internet www.ahnendorp.com

Inhaber: Michael Kiefer e.K.
USt-IdNr.: DE280498069
HRA Coesfeld: 7172

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste