Wildes Campen und Reisen in Europa...

Hier gehören Reiseberichte hinein, Infos zu Campingplätzen, Infos über Routen. Bitte dazu die entsprechenden Hinweise und Regeln beachten.
Benutzeravatar
jackinthebox
T2-Kenner
Beiträge: 17
Registriert: 15.06.2009 22:04
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Wildes Campen und Reisen in Europa...

Beitrag von jackinthebox » 15.06.2009 23:49

Hallo,

hat wer Erfahrungen mit wildem Campen im Bulli? Ich hab vor mit meinem '76 "Camper light" irgendwo hinzufahren,
fragt sich nur wo man gern gesehen wird :mrgreen: Kann jemand etwas empfehlen? Hatte mir Meer (Italien, Kroatien) oder
Seen (irgendwo) vorgestellt... Mir ist klar, dass die Situation vor 30 Jahren besser war, deswegen frag ich ja auch :D

Danke für eure Antworten und schöne Grüße aus Österreich!

Jakub

Benutzeravatar
FW177
Wohnt im T2!
Beiträge: 3272
Registriert: 03.01.2008 20:54
Wohnort: Paderborn

Re: Wildes Campen und Reisen in Europa...

Beitrag von FW177 » 16.06.2009 12:03

Da frag mal den sambabulli oder wie der Rüdiger im forum heißt.
Hab mit ihm noch in Bockhorn über diese Übernachtungsmöglichkeit gesprochen. Er selber war seid Jahren nicht mehr auf nem normalen Campingplatz. Wir hingegen sind höchstens nur für 1-2 Zwischenübernachtungen mal Wild gecampt. hat aber nen Paar gute Tipps parat von wegen Feldwege nehmen und so weit fahren bis Ende oder Nicht an Großen srtraßen und so. Klang sehr Intressant!
Was bedeutet Camper light. Was fehlt denn alles. Nen paar Dinge brauch man ja eigentlich schon um das durch zu ziehen.

Gruß
Florian
Bild72`er T2 a/b mit Metallschiebedach und Westfalia Campingausstattung gepaart mit Eigenkreation!

Benutzeravatar
jackinthebox
T2-Kenner
Beiträge: 17
Registriert: 15.06.2009 22:04
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Wildes Campen und Reisen in Europa...

Beitrag von jackinthebox » 16.06.2009 14:20

FW177 hat geschrieben:Da frag mal den sambabulli oder wie der Rüdiger im forum heißt.
Hab mit ihm noch in Bockhorn über diese Übernachtungsmöglichkeit gesprochen. Er selber war seid Jahren nicht mehr auf nem normalen Campingplatz. Wir hingegen sind höchstens nur für 1-2 Zwischenübernachtungen mal Wild gecampt. hat aber nen Paar gute Tipps parat von wegen Feldwege nehmen und so weit fahren bis Ende oder Nicht an Großen srtraßen und so. Klang sehr Intressant!
Was bedeutet Camper light. Was fehlt denn alles. Nen paar Dinge brauch man ja eigentlich schon um das durch zu ziehen.

Gruß
Florian
sambabulli kann ich in der Mitgliedersuche leider nicht finden... der Bus wird Vorhänge und eine Klappbank
haben (muss ich noch umbauen), Strom für Kühlschrank oder Herd brauch ich nicht (hab ich ja auch nicht).

Benutzeravatar
burger
Wohnt im T2!
Beiträge: 1489
Registriert: 23.10.2006 12:52
Wohnort: OWL

Re: Wildes Campen und Reisen in Europa...

Beitrag von burger » 16.06.2009 14:20

Kroatien solltest du schnell wieder von deiner liste streichen. haben wir auch mal ne nacht gemacht. hat umgerechnet über 100€ Strafe gekostet!
Gruß aus Ostwestfalen,
Markus

Benutzeravatar
jackinthebox
T2-Kenner
Beiträge: 17
Registriert: 15.06.2009 22:04
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Wildes Campen und Reisen in Europa...

Beitrag von jackinthebox » 16.06.2009 14:33

burger hat geschrieben:Kroatien solltest du schnell wieder von deiner liste streichen. haben wir auch mal ne nacht gemacht. hat umgerechnet über 100€ Strafe gekostet!
Sowas kann ich echt nicht verstehen... Kroatien möchte wohl, dass die Leute Geld für Campingplätze hinblättern und nicht Freiheit darin haben, sich einen Platz auszusuchen :? Ich wurde letztes Jahr auf Corfu schon als Rucksacktourist schief angesehen, per Anhalter bin ich kaum mit Griechen gefahren (die halten nicht an), meistens waren es Deutsche, welche es früher selber mal gemacht haben... danke fürs mitnehmen :mrgreen:

Dafür gibt es auf Corfu recht viele T2, welche ich auch schon beim Wildcampen gesehen hab... die Insel war mir dann aber doch zu klein. Vielleicht wäre Griechenland am Festland eine Überlegung wert.

Benutzeravatar
burger
Wohnt im T2!
Beiträge: 1489
Registriert: 23.10.2006 12:52
Wohnort: OWL

Re: Wildes Campen und Reisen in Europa...

Beitrag von burger » 16.06.2009 14:39

jackinthebox hat geschrieben:... Kroatien möchte wohl, dass die Leute Geld für Campingplätze hinblättern
Genau so ist es. Und die sind nichtmal billig.
Gruß aus Ostwestfalen,
Markus

Benutzeravatar
jackinthebox
T2-Kenner
Beiträge: 17
Registriert: 15.06.2009 22:04
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Wildes Campen und Reisen in Europa...

Beitrag von jackinthebox » 16.06.2009 14:51

burger hat geschrieben:
jackinthebox hat geschrieben:... Kroatien möchte wohl, dass die Leute Geld für Campingplätze hinblättern
Genau so ist es. Und die sind nichtmal billig.
Schon garnicht mit Auto, da wirds erst wirklich teuer... Kroatien soll wieder raus aus der EU :mrgreen:

Benutzeravatar
beule69
T2-Profi
Beiträge: 97
Registriert: 03.01.2009 23:08
Wohnort: Fehmarn
Kontaktdaten:

Re: Wildes Campen und Reisen in Europa...

Beitrag von beule69 » 16.06.2009 15:33

Nordspanien geht gut, Portugal bestimmt auch. Südfranzösische Atlantikküste geht bedingt, aber nur außerhalb der Saison (der Franzose hat ja immer den ganzen August über Ferien, da kommen die Flics garantiert klopfen). Frankreich Mittelmeerküste kann man diesbezüglich generell knicken.
Grüße von Johannes.#
Schrauben und schrauben lassen!

SteffenT2a*184
T2-Süchtiger
Beiträge: 223
Registriert: 29.12.2007 18:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 184
Wohnort: Ulm

Re: Wildes Campen und Reisen in Europa...

Beitrag von SteffenT2a*184 » 17.06.2009 09:21

Montenegro geht ganz gut, kein Problem.
Wenn je mal ein Ordnungshüter Streß macht, so ist die strafe mit den obligatorischen 5 Öro schnell erledigt- wie das meiste mit der örtlichen Polizei.

Die Zustände auf montenegrinischen Camongpltzen sind eh meist so, dass man Wildcamping vorzieht.

Benutzeravatar
Holzbulli
T2-Profi
Beiträge: 76
Registriert: 12.11.2007 17:47

Re: Wildes Campen und Reisen in Europa...

Beitrag von Holzbulli » 28.08.2009 23:46

Generell bist Du als Wilder Camper überall da gerne gesehen, wo Du die Gegend nicht zumüllst und zuscheißt.
Sorry, aber das muß man so krass ausdrücken.

Ich habe überall in Europa nur gute Erfahrungen gemacht mit dem wilden Campen.
Deutschland, Italien, Österreich, Türkei, Portugal, Schweiz, Frankreich, Irland , Griechenland, England, Schweden, Norwegen und sogar Holland....

Das einzige Problem ist eigentlich immer nur das, daß sich die Eingeborenen (zu Recht) tierisch über die Camper aufregen, die 2 Tage ihre Zelte aufschlagen und 3 Kubikmeter Müll und Fäkalien liegenlassen.....

Schöne Plätze findet man generell immer, wenn man eine möglichst gute Karte der Region hat und da nach möglichst kleinen Strassen ausschau hält.
In Irland und England gibt es das landestypische Problem, dass alle Felder und Weiden mit Natursteinmauern umzäunt sind, was die Anzahle der Möglichkeiten sehr einschränkt.

Direkt am Meer ist immer etwas schwieriger, da Alle dahin wollen; aber mit Glück und Verstand wird man da auch fündig. Z. B. etwas südlich bei den Dünen bei Arcachon ist ein guter Platz, sogar an der Nordsee waren wir schon hinterm Deich direkt am Wasser für ne Woche gestanden mit Feuerholzversorgung vom örtlichen Zimmermann.... (ist aber auch schon ca. 25 Jahre her - da gabs noch den guten Jever Maibock)

Benutzeravatar
henz
T2-Meister
Beiträge: 115
Registriert: 27.03.2006 16:17
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Bozen
Kontaktdaten:

Re: Wildes Campen und Reisen in Europa...

Beitrag von henz » 02.09.2009 10:29

wer will, bei uns in südtirol geht das wildcampen super, auf jeder talstation einer seilbahn oder einem parkplatz. was will man anderes auch schon machen, wenn im ganzen land vielleicht 5 campingplätze sind :)
März '71 / Typ1

Benutzeravatar
honz
T2-Süchtiger
Beiträge: 392
Registriert: 09.09.2008 17:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Re: Wildes Campen und Reisen in Europa...

Beitrag von honz » 19.06.2011 22:32

Hi,

komme grad aus dem Urlaub in Kroatien zurück. Haben dort auch wildgecampt. direkt am Meer in einer supergeilen Bucht auf Krk. Überhaupt kein Problem gewesen, die Wasserpolizei ist sogar 2 mal bei uns in der Bucht gewesen (wegen irgendeinem Boot was da auch stand) hat aber nix zu uns gesagt.

Man sollte sich natürlich nicht direkt irgendwo auf einen Parkplatz stellen und Zelte und Campingstühle auspacken, aber wir haben nachts auf Feldbetten unter freiem Himmel geschlafen und hatten sogar das Vorzelt aufgebaut und haben kein Ärger bekommen.

Wollte nur nochmal anmerken wie es mir ergangen ist, weil ich nach den Kommentaren hier zuerst etwas angst hatte in Kroatien wild zu campen...

Viele (nach einer Woche endlich wieder geduschte) Grüße

Peter
____________________________________________________________________________
Schaut mal vorbei!!
http://www.peterbendix.magix.net

Bild

Benutzeravatar
flatfour72
T2-Meister
Beiträge: 149
Registriert: 10.11.2007 16:58
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Unterbodnitz

Re: Wildes Campen und Reisen in Europa...

Beitrag von flatfour72 » 21.06.2011 17:35

Nabend,
also ich hab letztes Jahr auch fast 12 Nächte auf dem Weg nach Albanien in Kroatien wild gecampt...11 Nächte war nüscht...am letzten Tag mitn in der Wildnis hinter Dubrovnik kam Nachts gegen 3 Uhr die Polizei wie nen Überfallkomando angefahren, mit Aufblendlich frontal geblendet und mit den Fäusten gegen den Bus gehämmert...
Ich wurde aber nur lautstark aufgefordert zu verschwinden, nichts mit Geldstrafe oder so. Hab es dann im Laufe der fahrt noch von vielen anderen Urlaubern bestätigt bekommen, dass sie auf diese Art und Weise vertrieben wurden...

Gruß Torsten

Benutzeravatar
Emma
T2-Süchtiger
Beiträge: 174
Registriert: 04.08.2010 20:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Hannover

Re: Wildes Campen und Reisen in Europa...

Beitrag von Emma » 04.10.2011 23:19

beule69 hat geschrieben:Nordspanien geht gut, Portugal bestimmt auch. Südfranzösische Atlantikküste geht bedingt, aber nur außerhalb der Saison (der Franzose hat ja immer den ganzen August über Ferien, da kommen die Flics garantiert klopfen). Frankreich Mittelmeerküste kann man diesbezüglich generell knicken.

Also ich war jetzt mit 2 Kumpelz in Frankreich am Mittelmeer und alles lief gut. wir hatten 9 Übernachtungen. Unteranderem auch mitten in Marseille und St. Tropez und da lief alles gut.

Wer von euch Kite- oder Windsurfen betreibt, dem kann ich Beauduc empfehlen. (Beauduc, 13129 Arles, Frankreich)

tinzi
T2-Autor
Beiträge: 5
Registriert: 01.12.2011 13:48
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Wildes Campen und Reisen in Europa...

Beitrag von tinzi » 01.12.2011 13:57

Ich würde auch gerne mal einen Trip durch Europa machen, wie sieht es eigentlich mit den Ländern weiter nördlich aus? Niederlande, Polen oder sogar Schweden und Norwegen? Hat da schon jemand Erfahrung sammeln können? Da würd eich gern im Sommer mal eine Tour machen und ich überlege schon welche Länder sich da eignen würden.
Aber es ist krass wie unterschiedlich da die Erfahrungen sind.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste