Seite 1 von 1

Restauration t2a Bj70

Verfasst: 12.02.2018 19:10
von wayuu
Hallo,

ich habe mich bereits vor einiger Zeit kurz im “Vorstellung der User” Thread vorgestellt und habe jetzt begonnen, meinen Bus zu restaurieren, bin allerdings noch am zerlegen.
Ich werde ab und an (je nach Zeit) ein paar Fotos über den Fortschritt einstellen und bin über Anregungen und Hilfe dankbar.
Der Bus ist leider in keinem besonders guten Zustand und es werden einige Schweissarbeiten notwendig sein.
Ich hab mir keine Frist für die Restauration gesetzt, kurzum, solange es dauert, so lange dauerts halt.......

Viele Grüße Matze

Anbei ein paar Bilder.
IMG_5275.JPG
IMG_5376.JPG
IMG_5456.JPG
IMG_5362.JPG
IMG_5379.JPG




Sent from my iPad using Tapatalk Pro

Re: Restauration t2a Bj70

Verfasst: 12.02.2018 23:43
von HeWeThue
Abgefahren! Mein MJ70 Bus hat fast die gleiche Farbe und wie ich vor kurzem feststellen musste ist auch die gleiche Stelle kurz hinter der C-Säule bzw. Schiebetür etwas angefressen. Allerdings nicht so heftig wie bei dir...
Dann schau am besten auch gleich mal nach unter den Blechabdeckungen der D-Säule. Bei mir hats da fröhlich drunter hervorgebröselt weil die Dämmung dahinter feucht geworden ist und dann die "Rinne" zerfressen hat. Kannst Bilder in meiner User-Vorstellung dazu sehen.

Viel Erfolg!
Das ist übrigens auch eine Gemeinsamkeit: meiner steht inzwischen auch schon seit gut 1,5 Jahren und geht nur Stück für Stück vorwärts :unbekannt:

Re: Restauration t2a Bj70

Verfasst: 13.02.2018 14:53
von wayuu
Leider sind da noch einige Löcher mehr.
Ich leg jetzt erstmal alles auseinander und gehe dann Stück für Stück alle Stellen an.
Der Vorgänger hat noch dazu alle Ecken mit Bauschaum und Styroporplatten ausgefüllt, das lässt sich auch prima rauspopeln......



Sent from my iPad using Tapatalk Pro

Re: Restauration t2a Bj70

Verfasst: 21.04.2018 18:48
von wayuu
Nach längerer Pause hatte ich heute wieder Zeit was zu machen.
Motor, Getriebe, Tank und einige kleinere Anbauteile ausgebaut.
Der Bus muss jetzt aber erstmal in die Höhe, im liegen ist die weitere Demontage nicht angenehm ausserdem möchte ich mit dem schweißen unten beginnen, Bierkastenhöhe zum sitzen.
Ich habe ausserdem festgestellt, das Der oder einer der Vorgänger den Kabelbaum geflickt und modifiziert hat.
Ich werde den jetzt doch komplett ausbauen und mir Ersatz besorgen.
IMG_6660.JPG

Sent from my iPhone using Tapatalk Pro

Re: Restauration t2a Bj70

Verfasst: 21.04.2018 22:33
von Micky77
Ich kann Dir ein Drehgestell empfehlen. Da lässt es sich super angenehm daran arbeiten.
Bekommt Manna schon für relativ kleines Geld

Re: Restauration t2a Bj70

Verfasst: 21.04.2018 22:40
von wayuu
Hallo,
ja, da habe ich schon danach gesucht und mir Gedanken gemacht, da ich gelernter Stahlbauschlosser bin, könnte ich es selber bauen, ist nicht so ein grosser Aufwand, aber ich habe mit dem Gestell ein Platzproblem und bin rechts/links doch zu stark begrenzt.

Grüße


Sent from my iPad using Tapatalk Pro

Re: Restauration t2a Bj70

Verfasst: 23.09.2018 15:47
von wayuu
Wieder mal ein update.
Hab jetzt die Kiste zerlegt und teilweise den Lack runter um mal alle Schadensstellen zu sehen.
Tja, da kommt jetzt doch einiges zusammen. Das was schon gemacht wurde, kann man im Grunde nochmal schweissen.

Ich hab mal ne frage zum Lenkgetriebe.
Ich bekomme den Hebel am Getriebe der auf die Lenkstange geht
IMG_8154.JPG
nicht von der Welle runter, habe schon zwei Abzieher zerlegt.
Was kann man machen?

Grüße

IMG_7726.JPG
IMG_8055.JPG
IMG_8162.JPG
IMG_8159.JPG
IMG_8154.JPG

Sent from my iPad using Tapatalk Pro

Re: Restauration t2a Bj70

Verfasst: 23.09.2018 22:56
von Norbert*848b
Hallo Matthias,
wayuu hat geschrieben:
23.09.2018 15:47
Ich bekomme den Hebel am Getriebe der auf die Lenkstange geht nicht von der Welle runter, habe schon zwei Abzieher zerlegt.Was kann man machen?
Wirkliches Qualitätswerkzeug einsetzen. :wink:
Kukko 20-10
viewtopic.php?f=7&t=20642&hilit=Kukko&start=30#p232727
oder Kukko 128-3.
viewtopic.php?t=24045#p237427
Da ist schon so manch einer dran verzweifelt, am Ende hat es dann aber doch immer geklappt. :mrgreen:

Re: Restauration t2a Bj70

Verfasst: 23.09.2018 23:04
von wayuu
Ja genau der kukko, der sieht dann so ausBild
IMG_7534.JPG

Sent from my iPad using Tapatalk Pro

Re: Restauration t2a Bj70

Verfasst: 30.09.2018 12:40
von wolle81
Moin!
ich hatte bei mir das gleiche Problem.
am ende habe ich den Abzieher aufgesetzt und unter ordentlich Spannung gebracht.
Dann mit der Lötlampe den Arm vorsichtig erhitzt. musst natürlich etwas mit der Hitzeeinwirkung aufpassen, nicht zu heiß und nicht auf die Welle selbst. Es hat gedautert es ging dann aber irgendwann. Vorher hatte ich schon nachgesehen ob ich den Arm noch bekommen kann und was mich der Spaß kosten würde, hab dann alles dran gesetzt ihn doch nicht auftrennen zu müssen.
Nicht entmutigen lassen, Du wirst noch einige Löcher finden;)....Camper und Kondenswasser sag ich nur.

Viel Erfolg
Mein Projekt dauert auch schon etwas länger an.

Grüße Daniel

Re: Restauration t2a Bj70

Verfasst: 21.08.2019 14:59
von Tomtilom
Wie steht es hier eigentlich?

Gut vorangekommen? Oder alles in den Müll geschmissen? :wink:

Re: Restauration t2a Bj70

Verfasst: 21.08.2019 15:31
von wayuu
Hi,
Musste mir einen neuen Platz suchen und konnte jetzt fast ein 3/4 Jahr nichts machen. Seit 2 Wochen bin ich jetzt in die neue Halle eingezogen und fange jetzt wieder an. Muss aber erstmal aufräumen......