Getriebeprobleme

Fragen und Antworten, Austausch mit Vereinsmitgliedern, Dieses und Jenes, Lob und Kritik - egal was im Schuh drückt, hier gibt es jede Menge Platz dafür....
Hier bitte keine Vereinsinterna posten, dafür ist das interne IG Forum da.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Antworten
Babakuss
T2-Autor
Beiträge: 2
Registriert: 12.07.2018 12:58
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Getriebeprobleme

Beitrag von Babakuss » 12.07.2018 13:01

Hallo zusammen.

Ich habe bei meinem T2b (Westfalia Offenbach mit Typ 4 1,8 Liter Motor) ein Problem beim Schalten. Wenn ich den Rückwärtsgang einlege, rastet er irgendwie nicht richtig ein, bleibt aber drin. Das Getriebe rattert dann. Da ich nicht so viel rückwärts fahre, hat mich das nicht so gestört. Nun rattert auch ab und zu beim zügig anfahren , auch der erste Gang.
Meine Frage ist nun, ist das eine Einstellungssache oder etwas ernstes?
Ich wollte Anfang September eine größere Tour machen, meint ihr das ist in diesem Zustand möglich?

Grüße aus Hamburg
Hamburg, T2b Offenbach 1800ccm

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 4930
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Getriebeprobleme

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 12.07.2018 16:59

Hallo Unbekannter,

Mach es vor der Tour fit. Ersatzgetriebe (im schlimmsten Fall) findet man heute nicht so schnell.

Versuch erst mal alle alle Verschleißteile prüfen (Schaltstangenkupplung nahe Getriebe, Schalthebelführung vorne, Kupplungsseil, Seilführung)
dann alle Einstellungssachen zu prüfen (Kupplung, Schaltführungsplatte unter dem Schalthebel, auch mal ein Blick auf Motor- und Getriebehalter),
dann vielleicht auch mal das Getriebeöl wechseln und checken ob Spähne oder andere Zeichen für Schäden im Altöl
und dann hilft nur noch Getriebereparatur/-tausch...

Neulich gabs auch einen Beitrag hier,
dass wohl bei manchen wild-rührenden Fahrern sich der Metallkäfig unterhalb der Schalthebels verformt hat. :shock:


Literatur findet sich dazu vielfältig:
https://sowirdsgemacht.com/fahrzeug/ban ... s.html#!74

Viel Erfolg & Grüße,

maja
T2-Autor
Beiträge: 2
Registriert: 10.02.2018 15:25
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Getriebeprobleme

Beitrag von maja » 12.07.2018 20:10

Mach es vor der Tour fit.
Würde ich dir auch raten.Was sicher ist ,ist sicher!

LG

Babakuss
T2-Autor
Beiträge: 2
Registriert: 12.07.2018 12:58
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Getriebeprobleme

Beitrag von Babakuss » 14.08.2018 14:44

Hallo

danke schon mal für die Hinweise. Ich werde heute mal die ganzen Plastikmuffen am Schaltgestänge überprüfen und mal den Schalthebel neu einstellen. Ich werde berichten wie es sich entwickelt hat. Tüv habe ich gestern neu bekommen, nächste Woche mache ich noch einen Ölwechsel (Motor& Getriebe), prüfe die Radlager auf Spiel und dann kann es losgehen. Als Ersatzteile nehme ich eine Benzinpumpe Gas- und Kupplungszug mit...das sollte reichen. Oder was meint ihr?

Und ist es nötig die Ventile vor einer größeren Reise einzustellen?

Viele Grüße Bob
Hamburg, T2b Offenbach 1800ccm

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4101
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Getriebeprobleme

Beitrag von Norbert*848b » 14.08.2018 16:29

Hallo Bob,
Babakuss hat geschrieben:
14.08.2018 14:44
Als Ersatzteile nehme ich eine Benzinpumpe Gas- und Kupplungszug mit...das sollte reichen. Oder was meint ihr?
Tja, das hört sich nach Minimalausstattung an.
Hier hatten wir einmal etwas gesammelt:
viewtopic.php?f=18&t=4686
Einen Kupplungszug alleine halte ich für unzureichend, dann lieber schon den ganzen Satz.
(gern verschleißt auch einmal die Führung.)
Händlerbeispiel: https://www.bus-ok.de/T2-Kupplungszug-k ... -211798335
… und natürlich auch etwas Fett dazu. :wink:
Babakuss hat geschrieben:
14.08.2018 14:44
Und ist es nötig die Ventile vor einer größeren Reise einzustellen?
Ja, das kann nicht schaden, mach ich auch immer so und dann teste ich gleich noch die Kompression und schaue, ob ich mich noch bei den Sollwerten befinde.
(In diesem Jahr fand ich rechtzeitig heraus, dass sich ein kapitaler Motorschaden bereits ankündigt hat. Urlaub verschoben und verkürzt, vorher Motor zerlegt und repariert. :? )
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste