Neuer Bulli demnächst in meiner Garage

Fragen und Antworten, Austausch mit Vereinsmitgliedern, Dieses und Jenes, Lob und Kritik - egal was im Schuh drückt, hier gibt es jede Menge Platz dafür....
Hier bitte keine Vereinsinterna posten, dafür ist das interne IG Forum da.
elefantenrollschuh
T2-Süchtiger
Beiträge: 173
Registriert: 04.11.2011 11:31
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: München

Re: Neuer Bulli demnächst in meiner Garage

Beitrag von elefantenrollschuh » 25.11.2015 13:34

Hallo,
also in der Münchner Ecke so zwischen 1600 und 2000.- je nachdem welcher Aufwand.

Grüße

Benutzeravatar
Schnato
T2-Profi
Beiträge: 75
Registriert: 25.03.2014 23:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 666
Wohnort: 49179 Ostercappeln

Re: Neuer Bulli demnächst in meiner Garage

Beitrag von Schnato » 25.11.2015 14:39

Hallo, danke für die Info, gestern hat mir ein Strahlexperte gesagt das es besser wäre den Bulli komplett zu demontieren un dann Wasser zu strahlen ?!?!?!?!

Soll bei ca 2800 bar alles runtergehen, auch Rost, aber die Blechoberfläche nicht beschädigen, auch nicht heiß werden, danach muss sofort bei 60 Grad getrocknet werden, dann wird eine Phosphatschicht aufgetragen, diese soll dann wenn alles geschweißt ist "hoffe immer noch das es nicht großartig mehr wird" mit einem feinen Kunststoffkorn wieder entfernt werden und darauf dann der Lackaufbau!!!!!...

Sollangeblich billiger sein als Trockeneisstrahlen?!?!?!

Naja mal schauen, ich habe gestern erst einmal selber Hand angelegt, da ich wisen wollte wie es unter der U-Bodenschicht aussieht, habe bislang noch keine Überraschungen gefunden, auch nicht in den Radhäuser, dort habe ich aber nur stellenweise etwas abgekrazt.....Ist ja immer wieder eine Sau arbeit.....
U-Boden 1.jpg
U-Boden 2.jpg
Tschau Marc
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Franz-Josef
T2-Süchtiger
Beiträge: 1199
Registriert: 02.04.2006 23:30

Re: Neuer Bulli demnächst in meiner Garage

Beitrag von Franz-Josef » 25.11.2015 18:02

Hallo Marc,
ich habe meinen Bus eiststrahlen lassen - da ist der dann aber auch 6 - 7 Std mit beschäftigt, alles zusammengerechnet.
Hier in Aachener Ecke ist das aber unter 1600 geblieben, hinzu kam dann die Wachsversiegelung.
Das ERgebnis war klasse - ich habe danach nur eine Wachsschicht aufgetragen.
Was ich nicht ganz verstehe: Warum alles mit Phosphat beschichten, wenn doch nur einige kleine Stellen zu machen sind (Fachleute bitte vor und erklären!) und dann wieder strahlen?
Viele Grüsse Franz-Josef

Benutzeravatar
Schnato
T2-Profi
Beiträge: 75
Registriert: 25.03.2014 23:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 666
Wohnort: 49179 Ostercappeln

Re: Neuer Bulli demnächst in meiner Garage

Beitrag von Schnato » 25.11.2015 23:01

Hallo Franz-Josef, beim Wasserstrahlen geht auch Rost und Lack komplett runter, die Phosphats hichg soll dann erst das rosten verhindern. Dann mit dem erneuten Strahlen soll die Schicht wieder entfernt werden und damitdie Vorbereitung für den Lackaufbau geschaffen werden.......Allerdings dachte ich das auch bei neuen Karossen eine Phosphatschicht aufgebracht wird, damit die Grundierung besser hält?!?

Tschau Marc

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5564
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Neuer Bulli demnächst in meiner Garage

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 26.11.2015 10:18

Phosphorsäure ist in Cola und Fertan drin und wird gern zur Rostentfernung genommen.

Phosphatierung wird auch auf blankes Blech als Passivierung (Rostschutz) und als tragfähigen, rauem Untergrund der Lackierung genommen,. Das Metall ist dann nicht blank glänzend, sondern leicht weißlich/gelblich matt.

Auf meiner Website unter Literatur, Fachbücher finden sich auch Literaturtipps passend zur Lackierung und Vorbereitung...

Grüße,

Benutzeravatar
Volvo-boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 746
Registriert: 05.11.2013 14:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78224 Singen

Re: Neuer Bulli demnächst in meiner Garage

Beitrag von Volvo-boy » 26.11.2015 11:19

Hallo Marc,

auch ich hab Anfang dieses Jahr meinen Bus eine Trockeneistrahlung gegönnt.
Hier sind ein paar Bilder:
http://forum.bulli.org/viewtopic.php?f= ... 8&start=60

Ich hab eine Kleinlichkeit Geschweißt, danach alles versiegelt.
Rostige Stellen mit Ovatrol behandelt und danach noch eine Beschichtung von HODT.

Bei mir war es auch günstiger aber durch Beziehungen.

Ansonsten liegt der Preis bei uns auch so um die 1400-1800 €

Grüße Daniel
VW T2b Baujahr 75 Westfalia Helsinki (Farbe leuchtorange)
Volvo 123GT Amazon Bj. 68
Volvo 144 GL Bj. 71

Bild

Benutzeravatar
dany
T2-Süchtiger
Beiträge: 359
Registriert: 18.05.2009 09:26
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Neuer Bulli demnächst in meiner Garage

Beitrag von dany » 26.11.2015 12:38

Ich hab für Unterboden und Radkästen 1000,- gezahlt, offiziell mit Rechnung. Bis auf kleine Stellen ein sauberes Ergebnis, jetzt muss ich noch entrosten und lackieren.
VW T2b Bus BJ 1973 1600ccm
VW T3 Kasten BJ 1982 1600ccm TD
VW T3 Pritsche BJ 1989 1700 ccm D
VW T5 Eurovan BJ 2004 2500 ccm TD
VW Käfer BJ 1970 1500 ccm

Benutzeravatar
Schnato
T2-Profi
Beiträge: 75
Registriert: 25.03.2014 23:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 666
Wohnort: 49179 Ostercappeln

Re: Neuer Bulli demnächst in meiner Garage

Beitrag von Schnato » 29.11.2015 20:43

Hallo, danke Euch für die Infos,

ich habe jetzt wohl einen gefunden der es für 800-1000 Euro bei mir machen will, bin sehr gespannt....

Tschau Marc

Benutzeravatar
Schnato
T2-Profi
Beiträge: 75
Registriert: 25.03.2014 23:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 666
Wohnort: 49179 Ostercappeln

Re: Neuer Bulli demnächst in meiner Garage

Beitrag von Schnato » 03.12.2015 22:59

Hallo Leute,

ich hatte die Tage mal versucht einen passenden Schlüssel für den neuen Bulli zu finden, da der Schlüssel der im Zündschlüssel steckte nicht passte. Ich habe erwa 40 verschiedene Schlüssel aus meiner Sammlung ausprobiert.

Kein Erfolg.....

Heute habe ich meine Doka noch einmal bewegt und stand heute Mittag neben dem 73er und da schaute ich auf meinen Schlüssel und dachte....Den habe ich noch nicht probiert!

Und siehe da er passte.... Ich bin so happy.... was glaubt Ihr wie groß ist so eine Chance? Es sind Brüder!!!

Tschau Marc

Benutzeravatar
Schnato
T2-Profi
Beiträge: 75
Registriert: 25.03.2014 23:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 666
Wohnort: 49179 Ostercappeln

Re: Neuer Bulli demnächst in meiner Garage

Beitrag von Schnato » 18.04.2016 09:33

Hallo Leute, hier mal wieder ein paar Bilder vom Eisstrahlen, welches schon vor Weihnachten geschehen ist, ich aber leider keine Zeit hatte... Umbau zu Hause Garage bauen und so weiter un so weiter....

Auch nach dem Eisstrahlen gab es keine Bösen Überraschungen....

Bis auf ein paar Stecknadelgroße Durchrostungen in dem rechten Fußraum kam nichts neues zum Vorschein.....


Demnächst geht es auch endlich endlich weiter, habe gerade noch ein Getriebe erwerben können, sodass ich vielleicht doch auf Schaltung umbaue, damit ich Anhängelast eingetragen bekomme....
20151212_103842kl.jpg
20151212_155900kl.jpg
20151212_155912 kl.jpg
20151212_155921kl.jpg
So bis bald Tschau Marc
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Schnato
T2-Profi
Beiträge: 75
Registriert: 25.03.2014 23:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 666
Wohnort: 49179 Ostercappeln

Re: Neuer Bulli demnächst in meiner Garage

Beitrag von Schnato » 20.12.2017 18:20

Hallo allerseits,

nun ist noch ein Bus bei uns eingezogen, naja erst nur die Karosse...

Da meine Tochter auch unbedingt einen T2 haben will war ich auf der Suche und habe einen 73er Westfalia gefunden...

Etwa Oktober 1973 gebaut, Erstzulassung dann November,

Bin mir noch nicht ganz sicher ob es ein Düsseldorf oder Offenbach war.

Besonderheit vielleicht.... Zierleisten auf der Wulst ab Werk.

Hat leider die letzten Jahre auf einem Acker verbracht.

Wurde mal gesandstrahlt und dann waren es wohl zu viele Schweißarbeiten.

Die Regenrinne ist OK, leider wurde mal das Schlafdach gegen ein festes Dach getauscht, dadurch dann Durchrostungen auf der Dachhaut...

Unten herum außer Schweller links, rechts und Radlauf hinten links gar nicht so schlecht...Meine Doka war auf alle Fälle schlechter...Auch Hinterachsrohr und Wagenheberaufnahmen/Querträger sind ordentlich.

Da ich vor etwa 10 Jahren mal einen Westfalia geschlachtet habe bei dem die Karosse wirklich tot war habe ich ziemlich viel Technikteile rumliegen.

Motor war eigentlich ein 1,8er, habe noch 2,0er dafür übrig, wenn ich keinen 1,8er finden sollte....

Ich denke der ist auf alle Fälle rettbar...

Werde ich auch machen...
20171215_145907 kl.jpg
20171215_150003 kl.jpg
20171215_145952 kl.jpg
20171215_145940 kl.jpg
20171215_145925 kl.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Slowrider*901
T2-Süchtiger
Beiträge: 203
Registriert: 01.07.2017 20:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 901
Wohnort: Osnabrück

Re: Neuer Bulli demnächst in meiner Garage

Beitrag von Slowrider*901 » 21.12.2017 08:54

Moin Marc,
wie geht es denn dem Fensterbus ??
Gruß Markus ......

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit...... :thumb:

Benutzeravatar
Schnato
T2-Profi
Beiträge: 75
Registriert: 25.03.2014 23:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 666
Wohnort: 49179 Ostercappeln

Re: Neuer Bulli demnächst in meiner Garage

Beitrag von Schnato » 21.12.2017 09:30

Hallo Markus,

an dem geht es natürlich zuerst weiter, habe gerade die Achsen und alles unten herum entfernt, den Halter für den Schaltknüppel eingepasst und ich bereite gerade alles fürs lackieren des Unterbodens vor...

Achsen werden auch als nächstes lackiert und sollen dann im Frühjahr wieder an Ihren Platz...Motor läuft auf dem Ständer auch schon wieder...

Der Fensterbus wird schon erst fertig gestellt, wir diskutieren gerade nur noch ob meine Frau und ich den Westfalia nehmen und meine Tochter dann den Fensterbus....oder anders herum....

Bilder folgen...

Tschau Marc

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste