Zusatzölkühlung: Bypassbohrung zu oder offen?

Bypassbohrung Vershcließen oder Serienmäßig lassen?

Verschließen
3
43%
Serie
4
57%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 7

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3836
Registriert: 27.08.2010 18:32

Re: Zusatzölkühlung: Bypassbohrung zu oder offen?

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b »

schrauberger hat geschrieben: 04.08.2020 06:39 Ölkühlers ein Riechert Blockthermostat und einen /8 Kühler hinter der Vorderachse, welcher über 15er VA Leitungen versorgt wird.
Wenn man den Richtert "TAD" Thermostat benutzt der anstelle des Ölkühlers verbaut wird stellt sich die Frage mit der Überdruckkugel ja gar nicht.
Die muss man sich ja nur stellen, wenn man die Sandwichplatte am Ölfilteranschluss verwendet.
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000
Benutzeravatar
GuentherKrass
T2-Süchtiger
Beiträge: 188
Registriert: 14.10.2009 07:40
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Zusatzölkühlung: Bypassbohrung zu oder offen?

Beitrag von GuentherKrass »

Hallo zusammen,

ich fahre auch den Riechert TAD mit großem Ölkühler vor der Vorderachse. Ähnlich wie Jan bin ich mit dem Motor in den letzten 10 Jahren noch nie auf über 100 Grad gekommen, egal ob Autobahn, Pass, mehrstündiger Stau.
Sobald der Bus nicht steht ist eigentlich immer 80 Grad Öl im Sumpf...

Leichte Zeit
Timo
Benutzeravatar
aircooled68
Wohnt im T2!
Beiträge: 1884
Registriert: 13.04.2009 19:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 779

Re: Zusatzölkühlung: Bypassbohrung zu oder offen?

Beitrag von aircooled68 »

Nachtrag: Ich hab den TFA
Bild
https://vw-type2-id.xyz/mplate/22138101/#
Typ 4 (CA) - 1679cc, 49 kW (66 PS)
Vmax = 141km/h
A89 (1972) = 032 094 206 506 511 616

Jan *779
Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 807
Registriert: 25.03.2013 17:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Zusatzölkühlung: Bypassbohrung zu oder offen?

Beitrag von schrauberger »

/attachment]
Tanjas&Thomas_T2b hat geschrieben: 04.08.2020 07:39
schrauberger hat geschrieben: 04.08.2020 06:39 Ölkühlers ein Riechert Blockthermostat und einen /8 Kühler hinter der Vorderachse, welcher über 15er VA Leitungen versorgt wird.
Wenn man den Richtert "TAD" Thermostat benutzt der anstelle des Ölkühlers verbaut wird stellt sich die Frage mit der Überdruckkugel ja gar nicht.
Die muss man sich ja nur stellen, wenn man die Sandwichplatte am Ölfilteranschluss verwendet.
Hallo Thomas, da Blick ich nicht durch, hab mich mit der Sandwichplatte auch noch nicht wirklich befasst, hab ja den TAD.
Soll also heissen, mit dem TAD kann ich die Kugel serienmäßig belassen, würde eh nichts bringen?

Ralph
Schöne Grüße aus Geisingen,
erste Stadt an der jungen Donau :mrgreen:
Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3836
Registriert: 27.08.2010 18:32

Re: Zusatzölkühlung: Bypassbohrung zu oder offen?

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b »

schrauberger hat geschrieben: 04.08.2020 10:57 Hallo Thomas, da Blick ich nicht durch, hab mich mit der Sandwichplatte auch noch nicht wirklich befasst, hab ja den TAD.
Soll also heissen, mit dem TAD kann ich die Kugel serienmäßig belassen, würde eh nichts bringen?
Hi Ralph,

genau so ist es. Es kommt ja drauf an, an welcher Stelle du den Ölkreislauf auftrennst.
Und da gibt es ja grob gesehen zwei Punkte:
An dem Ölfilterhalter oder Ersatz des originalen Ölkühlers mit einem Thermostatmodul eines beliebigen Herstellers.

Und nur wenn der Zusatzölkühler am Ölfilterflansch mit dem Überdruckventil abgenommen wird ist die Frage mit dem Beipass überhaupt relevant.

Viele Grüße
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000
Benutzeravatar
tms
T2-Meister
Beiträge: 122
Registriert: 03.06.2011 07:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Zusatzölkühlung: Bypassbohrung zu oder offen?

Beitrag von tms »

Hallo zusammen,

ich habe zu diesem Thema im vergangenen Jahr mit Herrn Riechert telefoniert.

Er sagte, dass die Bohrung nicht zu verschliessen sei aber eine zusätzliche Feder für den Öldruckregelkolben einzubauen sei (die hat er ebenfalls im Angebot).

Diese Aussage bezieht sich auf die Verwendung des Riechert TFA.

Ich habe daraufhin ein TFA, eine Anschlussplatte, eine passende Ölfilterpatrone und die Verstärkungsfeder dort gekauft, bisher aber nicht eingebaut. Sobald das mal montiert ist, kann ich hier gerne nochmal berichten.

Gruß
Thomas
Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3836
Registriert: 27.08.2010 18:32

Re: Zusatzölkühlung: Bypassbohrung zu oder offen?

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b »

tms hat geschrieben: 07.08.2020 11:48 Er sagte, dass die Bohrung nicht zu verschliessen sei aber eine zusätzliche Feder für den Öldruckregelkolben einzubauen sei (die hat er ebenfalls im Angebot).

Diese Aussage bezieht sich auf die Verwendung des Riechert TFA.

Ich habe daraufhin ein TFA, eine Anschlussplatte, eine passende Ölfilterpatrone und die Verstärkungsfeder dort gekauft, bisher aber nicht eingebaut. Sobald das mal montiert ist, kann ich hier gerne nochmal berichten.
Hi Thomas,

auch wenn dein post nun schon älter ist:
Die Bezeichnung Öldruckregelkolben ist an der Stelle vermutlich falsch.
Zumindest bei den Typ4 Motoren mit nur einem Regelkolben ist das keine Reglung, sondern ein Überdruckventil.
(Ja, auch das eine Reglung.)
Wenn man nun bei den Motoren die Feder verstärkt, beeinflusst das nicht den Öldruck im Leerlauf oder Teillastbereich.
Sondern nur bei hohen Drehzahlen oder kalten Öl wird der Maximal-Öldruck angehoben.
Ob das nun wirklich bei der Motorschmierung hilft ist aber auch fragwürdig.
Ich würde an der Stelle also keine verstärkte Feder einsetzen.

Viele Grüße
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000
Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 807
Registriert: 25.03.2013 17:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Zusatzölkühlung: Bypassbohrung zu oder offen?

Beitrag von schrauberger »

Hallo, ich hab mich mal mit Rainer Orminski von Orratech darüber unterhalten und letztendlich den Kolben, Feder und Verschlussschrauben-Satz gekauft.
Der Kolben war vom Nennmaß 0,01 kleiner, der originale 0,08mm kleiner, was wohl den Verschleiß vom originalen Kolben zeigt.

Bei dieser Aussage bin ich mir nicht mehr ganz sicher:
Dann hat sein Kolben einseitig am Einstich noch eine große Fase die den Ölfluss zurück in die Ölwanne früher öffnet, damit der Druck nicht zu hoch wird.

Aber eins ist sicher, funktioniert einwandfrei.
Die Werte sind allerdings mit der Billet 30mm Aluölpumpe nach 10Tkm gemessen.
700/min 3,3 bar kalt
800/min 2,6 bar bei 85Grad C Öltemp.
900/min 2,8bar bei 85 Grad C
1500/min 3,5 bar bei 80 Grad C
2000/min 4 bar bei 80 Grad C
Bis zur Höchstsrehzahl über 5000/min steigt der Druck nie über 4,2 bar an.

Ralph
Schöne Grüße aus Geisingen,
erste Stadt an der jungen Donau :mrgreen:
mooo
T2-Meister
Beiträge: 103
Registriert: 04.09.2011 11:28
IG T2 Mitgliedsnummer: 771

Re: Zusatzölkühlung: Bypassbohrung zu oder offen?

Beitrag von mooo »

Fahre seit mehr als 100000km mit verschlossener Kugel und riechert tfa, das verschließen der Kugel brachte damals 20 grad weniger öltemperatur. Seit verschließen habe ich die 100 grad nie wieder erreicht.

In meinem Freundeskreis fahren mindestens 10 Busse mit dem gleichen System. Funktioniert perfekt.
Antworten