Heizbirnen-Dome und Spritschläuche porös

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Antworten
Benutzeravatar
bugster_de
T2-Süchtiger
Beiträge: 325
Registriert: 16.02.2009 18:02
IG T2 Mitgliedsnummer: 808

Heizbirnen-Dome und Spritschläuche porös

Beitrag von bugster_de » 13.06.2018 10:29

Hi,

vorab: es handelt sich um einen Typ 4 mit Einspritzer. Sprich einmal Sprit-Zulauf zum Motor links und einmal Rücklauf vom Motor rechts.

neulich habe ich mal wieder meine jährliche Überprüfung der Spritschläuche gemacht und dabei fest gestellt, dass die Spritschläuche in der Nähe der Heizbirnen porös sind. Ich habe die Schläuche getauscht und die defekten dann mal aufgeschnitten: die waren von aussen porös, innen waren sie top. Sprich sie sind nicht durch den Sprit von innen nach aussen kaputt gegangen sondern von aussen nach innen.
Die Spitschläuche waren 1,5 Jahre drin und sind nach DIN 73379 Teil 3 (also nicht ganz günstig, dafür aber E10 geeignet).
Nun habe ich mich mal gefragt, wo das herkommen kann. Die Schläuche waren nur im Bereich der vorderen Dome der Heizbirnen porös. Alle anderen Stellen der Schläuche sind tip-top.
Die Dome der Heizbirnen lassen ja Warmluft raus, wenn nicht geheizt wird. Wenn man heizt, geht die Luft nach vorne durch. Somit habe ich doch dann immer wenn ich nicht heize warme Luft in diesem Bereich unter dem Auto und die Spritschläuche werden von aussen immer gut angewärmt und gammeln vermutlich deshalb. Der Effekt ist natürlich immer dann am heftigsten, wenn wenig Fahrtwind herrscht und große Motorwärme produziert wird. Z.B. nach Autobahnfahrt am Stauende oder beim Fahren eines Alpenpasses.
Soweit meine Erklärung. Kann das jemand nachhvollziehen?

Um diese Dome geht es mir, denn beim Einspritzer sind die Spritleitungen hier in maximal 10 cm Abstand vorbeigeführt:
heizbirne.jpg
heizbirne.jpg (5.17 KiB) 423 mal betrachtet
Wie schaffe ich nun Abhilfe?
Die einfachste Möglichkeit wäre ja, die Dome so zu verschliessen, dass sie bei Nicht-Heizen da einfach keine Luft mehr rausblasen. Aber ich vermute mal das hat schon irgendeinen Sinn, dass VW das so konstruiert hat, oder? Oder kann ich das gefahrlos verschliessen?
Genau so einen hatte ich auch mal. Aber der hatte einen Diesel und war von Ford.

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 2583
Registriert: 27.08.2010 21:32
IG T2 Mitgliedsnummer: 680
Wohnort: Hamburg

Re: Heizbirnen-Dome und Spritschläuche porös

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 13.06.2018 10:59

Hi Markus,

das einfachse wäre es original zu machen.
Der Einspritzer hat andere Heizklappen mit Schlauchanschluss. Da wird die Warmluft dann über Rohre nach hinten abgeführt.

Die Klappen darf man auf keknen Fall verschließen, sonst schmilzt das Alu von den Heizbirnen, ich hatte schon mal welche, die sich am Eingang zerlegt haben.

Viele Grüße,
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum, Radlager Einbauhilfe

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 2583
Registriert: 27.08.2010 21:32
IG T2 Mitgliedsnummer: 680
Wohnort: Hamburg

Re: Heizbirnen-Dome und Spritschläuche porös

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 13.06.2018 11:45

Markus, aber jetzt noch einmal eine Rückfrage:
Von welchem Hersteller waren die Schläuche?
Ich habe jetzt bei uns die Schläuche nach 9 Jahren mal wieder gewechselt, aber die waren eigentlich noch top.
Wir hatten Choline verbaut.
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum, Radlager Einbauhilfe

Benutzeravatar
bugster_de
T2-Süchtiger
Beiträge: 325
Registriert: 16.02.2009 18:02
IG T2 Mitgliedsnummer: 808

Re: Heizbirnen-Dome und Spritschläuche porös

Beitrag von bugster_de » 13.06.2018 13:47

Ha! Das ist natürlich richtig: mein Motorblock ist ein CJ und hat somit die CJ Heizbirnen (kam wohl mal durch irgendeinen der Vorbesitzer rein). Dass die Einspritzer ganz andere Heizbirnen haben bin ich nicht drauf gekommen. Und dass die original eine entsprechende Luftführung über Schläuche haben zeigt, dass VW damals wohl ähnliche Probleme hatte. Die Idee mit den Schläuchen ist gut, das mache ich so !

Die Benzinschläuche hatte ich von einem namhaften Rennsportsport. Wie gesagt sind die überall sonst am Auto echt tip-top nur halt genau auf den 10 Zentimetern Länge porös an denen sie der Hitze der Heizbirnen-Dome ausgesetzt sind.
Es sind explizit Schläuche ohne Stahlumantelung, da man da einfach besser sieht, was Sache ist. Eine Stahlummantelung würde zwar sicherlich mehr Wärme zurück strahlen, aber dann sieht man halt nicht, was mit den Schläuchen los ist. So sehe ich das auf einen Blick.
Genau so einen hatte ich auch mal. Aber der hatte einen Diesel und war von Ford.

Benutzeravatar
bullijochen
T2-Süchtiger
Beiträge: 730
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Heizbirnen-Dome und Spritschläuche porös

Beitrag von bullijochen » 13.06.2018 13:59

Kannst du die Schläuche nicht einfach woanders hinlegen?

Benutzeravatar
mein-grisu
T2-Süchtiger
Beiträge: 289
Registriert: 15.03.2016 16:06
IG T2 Mitgliedsnummer: 806
Wohnort: Wien

Re: Heizbirnen-Dome und Spritschläuche porös

Beitrag von mein-grisu » 13.06.2018 14:22

...oder einen Hitzeschutzmantel drum rum?

Benutzeravatar
bugster_de
T2-Süchtiger
Beiträge: 325
Registriert: 16.02.2009 18:02
IG T2 Mitgliedsnummer: 808

Re: Heizbirnen-Dome und Spritschläuche porös

Beitrag von bugster_de » 13.06.2018 16:08

Schläuche woanders hin bringt nur minimal was. Linke Seite gehen die direkt in die Stahlleitung zu den linken Einspritzdüsen und rechts wird er an den Benzindruckregler angeklemmt; sprich der müsste auch woanders hin.

Hitzeschutzmantel habe ich jetzt für unsere Urlaubsfahrt drum gemacht aber ich möchte eigentlich an die Schläuche hinsehen können.
Genau so einen hatte ich auch mal. Aber der hatte einen Diesel und war von Ford.

Benutzeravatar
bullijochen
T2-Süchtiger
Beiträge: 730
Registriert: 04.07.2010 16:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Heizbirnen-Dome und Spritschläuche porös

Beitrag von bullijochen » 13.06.2018 17:45

Kannst du mal ein Bikd machen? Ich hab nicht verstanden warum die nicht anders gelegt werden können. Du kannst natürlich noch Metallröhrchen anstelle des Schlauchs an den heißen Stellen verbauen.

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 2583
Registriert: 27.08.2010 21:32
IG T2 Mitgliedsnummer: 680
Wohnort: Hamburg

Re: Heizbirnen-Dome und Spritschläuche porös

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 13.06.2018 19:00

US_Heizklappe.JPG
Ich musste etwas suchen, aber hier noch ein Bild von den US Klappen.
Da kommt eigentlich noch ein Schlauch und ein Rohr dran.
Dann landet man irgendwo auf Höhe der Ventildeckel, wo die warme Luft nach hinten weggeblasen wird.
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum, Radlager Einbauhilfe

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 2583
Registriert: 27.08.2010 21:32
IG T2 Mitgliedsnummer: 680
Wohnort: Hamburg

Re: Heizbirnen-Dome und Spritschläuche porös

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 13.06.2018 19:11

US_Heizklappe_b.JPG
Leider geht ja nur noch ein Bild pro Beitrag.
bugster_de hat geschrieben:
13.06.2018 13:47
Dass die Einspritzer ganz andere Heizbirnen haben bin ich nicht drauf gekommen. Und dass die original eine entsprechende Luftführung über Schläuche haben zeigt, dass VW damals wohl ähnliche Probleme hatte. Die Idee mit den Schläuchen ist gut, das mache ich so !
Der Grund war die Angst vor Dampfblasenbildung.
Da der Einspritzer ja eine Ringleitung hat, wird das Benzin ja schon durch den warmen Motorraum gepumpt und heitzt den Tankinhalt auf.
Damit dieser Effekt nicht noch durch die Abwärme der ungenutzten Heizluft verstärkt wird, haben die dann versucht die Wärme so weit vom Tank wegzuleiten wie es nur geht.

Du kannst jetzt zur Isolierung auch ein Stück Armaflex über den Benzinschlauch schieben.
Die Schläuche werden ja von innen gekühlt.
Und ob der Rennsport immer auf Langlebigkeit ausgelegt ist, kann ich dir nicht sagen.
Deine Schläuche waren eventuell für Stock Car Rennen ausgelegt, da brauchen die nur 30Minuten halten :cry:

Viele Grüße,
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum, Radlager Einbauhilfe

Benutzeravatar
bugster_de
T2-Süchtiger
Beiträge: 325
Registriert: 16.02.2009 18:02
IG T2 Mitgliedsnummer: 808

Re: Heizbirnen-Dome und Spritschläuche porös

Beitrag von bugster_de » 14.06.2018 00:18

Tanjas&Thomas_T2b hat geschrieben:
13.06.2018 19:00
Ich musste etwas suchen, aber hier noch ein Bild von den US Klappen.
Da kommt eigentlich noch ein Schlauch und ein Rohr dran.
Dann landet man irgendwo auf Höhe der Ventildeckel, wo die warme Luft nach hinten weggeblasen wird.
Cool ! Das ist genau die Lösung. Weisst du ob man die Klappen noch bekommt?
Genau so einen hatte ich auch mal. Aber der hatte einen Diesel und war von Ford.

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 2583
Registriert: 27.08.2010 21:32
IG T2 Mitgliedsnummer: 680
Wohnort: Hamburg

Re: Heizbirnen-Dome und Spritschläuche porös

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 14.06.2018 12:24

bugster_de hat geschrieben:
14.06.2018 00:18
Cool ! Das ist genau die Lösung. Weisst du ob man die Klappen noch bekommt?
Hier wäre ein Händler:
http://www.vag24.de/epages/61870722.sf/ ... s/T3/2/256
Stichwort Schwedenversion


Viele Grüße,
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum, Radlager Einbauhilfe

Benutzeravatar
bugster_de
T2-Süchtiger
Beiträge: 325
Registriert: 16.02.2009 18:02
IG T2 Mitgliedsnummer: 808

Re: Heizbirnen-Dome und Spritschläuche porös

Beitrag von bugster_de » 30.07.2018 09:32

soderle, ich habe am Wochenende die von Thomas verlinkten Heizbirnen Dome verbaut. Kurzversion: die passen so nicht, da sie vom T3 sind. Aber man kann sie absägen und in der passenden Position wieder anschweißen, dann geht es. Auch muß man am Mechanismus, an dem der Zug befestigt wird einen Adapter anschweißen, sonst ziehen die Züge beim T2 doch arg schräg.

Ich habe aber gestaunt, wie viel Warmluft an diesen Domen heraus kommt. Selbst im Standgas kommt da soviel heiße Luft raus, wie sie eine Typ 1 Heizbirne produziert. Nun wundert es mich nicht mehr, dass man damit die Spritschläuche weich kocht.
Genau so einen hatte ich auch mal. Aber der hatte einen Diesel und war von Ford.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Hippi und 5 Gäste