Anlasser überholen - Boschnummernzuordnung, und andere Probleme

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Antworten
Benutzeravatar
Peter E.
Wohnt im T2!
Beiträge: 3027
Registriert: 04.06.2003 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Anlasser überholen - Boschnummernzuordnung, und andere Probleme

Beitrag von Peter E. » 06.11.2018 22:11

Moin zusammen,

ich bin grade dabei einen Bosch Anlasser aus einem sehr frühen 77er T2 mit GD Motor und CP Getriebe zu überholen.
Kohlen müssen neu, in dem Zuge dann auch das Gleitlager im hinteren Deckel und der Kollektor musste abgezogen werden.
Ansonsten nur reinigen und neu lackieren.

Nun sind die Rostnarben auf dem Gehäuse so tief, dass man die Bosch und VW Nummern nicht mehr vernünftig lesen kann, was natürlich die Teilebestellung bei Bosch erschwert.

anbei die von mir teils eher geratenen Nummern

Bosch D 001 (2)11 9(2)3 (Boschsymbol) (3)92

VW (3)11 911 (023) D

Mit keiner der Nummern komme ich wirklich weiter.
Mit der VW-Nummer komme ich zu Anlassern, die bis Modeljahr 75 passen sollen.

Gibt es eine Auflistung von VW welche Anlasser im T2 verbaut wurden?

20180901_165704.jpg
20181031_125125.jpg
20181102_144016.jpg
20181102_171903.jpg
Gruss von Peter aus dem Schwentinental

Benutzeravatar
Peter E.
Wohnt im T2!
Beiträge: 3027
Registriert: 04.06.2003 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Anlasser überholen - Boschnummernzuordnung, und andere Probleme

Beitrag von Peter E. » 06.11.2018 22:14

20181106_160442.jpg
20181106_161607.jpg
20181106_161619.jpg
Kollektor abgezogen an der Standbohrmaschine
Gruss von Peter aus dem Schwentinental

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4214
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Anlasser überholen - Boschnummernzuordnung, und andere Probleme

Beitrag von Norbert*848b » 06.11.2018 23:50

Hallo Peter,
Peter E. hat geschrieben:
06.11.2018 22:11
Bosch D 001 (2)11 9(2)3 (Boschsymbol) (3)92
VW (3)11 911 (023) D
Mit keiner der Nummern komme ich wirklich weiter. Mit der VW-Nummer komme ich zu Anlassern, die bis Modeljahr 75 passen sollen.
Alles irgendwie seltsam. Ein 311 911 023 D ist ein früherer Anlasser (bis incl. MJ 75) mit dem kurzen Ritzel, Du solltest aber den 091 911 023 in Deinem Fahrzeug (ab MJ 76) verbaut haben.
Das lange Ritzel ist bei Deinem Anlasser aber gut erkennbar. Ich kann mir nur vorstellen, dass da jemand ordentlich gebastelt (wild getauscht) hat.
(ob die Komponenten tatsächlich untereinander tauschbar sind, kann ich aber nicht sagen :? )
Peter E. hat geschrieben:
06.11.2018 22:11
Gibt es eine Auflistung von VW welche Anlasser im T2 verbaut wurden?
Ja, … schau mal hier: https://volkswagen.7zap.com/de/rdw/typ+ ... 1-95000/#6
(Beim Ersatzteilcode der Anlasser fehlen aber immer die ersten beiden Stellen.)
Auch in der Knappmannsammlung könnte man einmal nachschauen, da fehlt aber die Modellzuordnung:
http://www.michaelknappmann.de/bulli/mi ... /et_nr.htm
Peter E. hat geschrieben:
06.11.2018 22:14
Kollektor abgezogen an der Standbohrmaschine
… kann man so machen, kommt dann aber auch aufs richtige Ergebnis an:
Abziehen / abdrehen immer nur in Laufrichtung,
habe aber nur leider die Werte für den alten Anlassertyp ( 311 …) zur Hand:
Radialschlag max. 0,03 mm, Mindestdurchmesser Kollektor 34,5 mm, Axialspiel einstellen auf 0,1 - 0,3 mm.

Anlasserkohlen: Händlerbeispiel: http://www.franken-klassik.de/shop/kohl ... bosch.html

Lagerbuchse: Müsstest Du einmal ausmessen (Teilenummer ev. 028 911 257 ?), vielleicht können die hier helfen:
https://www.wagenteile.de/shop_de/91125 ... 11257.html

Gutes Gelingen!
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4214
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Anlasser überholen - Boschnummernzuordnung, und andere Probleme

Beitrag von Norbert*848b » 07.11.2018 01:16

Nachtrag:
Aus eigener Erfahrung kann ich eigentlich auch dazu raten, den Magnetschalter einmal zu zerlegen und zu inspizieren.
Die Kontakte ggf. glätten und die beweglichen Teile schön mit MoS2-Fett behandeln (was letztlich auch für den Anlasser selbst auch gilt). :wink:
Mit einer Zinnabsaugpumpe für des Lösen der Drähte sowie einem entsprechend starken Lötkolben ist das auch kein Hexenwerk.
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Peter E.
Wohnt im T2!
Beiträge: 3027
Registriert: 04.06.2003 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Anlasser überholen - Boschnummernzuordnung, und andere Probleme

Beitrag von Peter E. » 07.11.2018 22:06

Auf Norbert ist Verlass :thumb:

Also ich habe mich die letzten Tage versucht durch die Knappmannseite zu arbeiten, aber irgendwie harmoniert der Aufbau der Seite nicht mit meiner neuronalen Struktur :heul:

Ich finde da nur Informationen zu Anlassern bis 75, also mit kurzem Ritzel, wobei es selbst da sehr viele Varianten zu geben scheint.

Hier findet sich aber z.B. auch "mein" Anlasser:

http://www.michaelknappmann.de/bulli/mi ... dex.htm#E3

Ich denke auch, dass hier ein früher Anlasser auf das späte Ritzel umgebaut wurde. Meiner Einschätzung nach, muss dann aber auch der Anker mit getauscht worden sein, das messe ich noch mal nach.

Da aber die Schleifkohlen an den Feldspulen und damit am Gehäuse sitzen, werde ich die mal nach der Teilenummer des eigentlich zu alten Anlassers bestellen.
Bzw. ich gehe mal mit beiden VW Teilenummern zu Bosch und gucke, ob überhaupt unterschiedliche Kohlen verbaut wurden.


Danke auch für deine Hinweise zum "abgedrehten" Kollektor.

Die Drehrichtung der Standbohmaschine ist natürlich genau falschrumm, ich werde den Kollektor dann aber noch einmal mit dem Akkuschrauber andersrum drehen lassen und mit schmirgelleinen fein abziehen.
Hast du eine Idee, warum die Drehrichtung wichtig ist? Wenn ich so drüber nachdenke, kommt mir eigentlich nur eine Gratbildung zwischen den Kollektorflächen in den Sinn, die dann zu erhöhtem Verschleiß an den Schleifkohlen führen könnten.

Das Radialspiel ist interessant, dazu habe ich auch keine Angaben gefunden, hast du das aus Bosch Unterlagen?
Das kann ich natürlich kaum nachprüfen, bzw. sind meine Messmöglichkeiten da relativ beschränkt. ich werde es aber mal versuchen zu ermitteln.

komme ich hier auf höhere Werte, sehe ich das aber auch nicht als so großes Problem an.
Die Schleifkohlen liegen ja federbelastet auf dem Kollektor auf, grade mit frischen Kohlen ist dieser Federdruck auch noch recht straff.
Ich könnte mir aber vorstellen, das ein größerer Radialschlag in Verbindung mit fortgeschrittenem Verschleiß der Kohlen und hoher Anlasserdrehzahl zu Kontaktproblemen und damit Leistungsverlust des Anlassers führen könnten.

Praktisch gesehen, war der Kollektor vor dem Abziehen aber eine wilde Oberfläche voller Riefen, die Kohlen schräg und bis unter die Verschleißgrenze abgenutzt und die elektrischen Verbindungen alle korrodiert und trotzdem startete der Bulli problemlos.
20181031_124407.jpg
Gruss von Peter aus dem Schwentinental

Benutzeravatar
Peter E.
Wohnt im T2!
Beiträge: 3027
Registriert: 04.06.2003 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Anlasser überholen - Boschnummernzuordnung, und andere Probleme

Beitrag von Peter E. » 07.11.2018 22:11

Den Magnetschalter werde ich mal versuchen zu zerlegen.
Hätte nicht gedacht, dass das geht, aber VW schreibt im RLF auch, dass man ihn innen mit MOS2 Fett schmieren soll.

Bild
Gruss von Peter aus dem Schwentinental

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 4214
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Anlasser überholen - Boschnummernzuordnung, und andere Probleme

Beitrag von Norbert*848b » 08.11.2018 02:49

Hallo Peter,
Peter E. hat geschrieben:
07.11.2018 22:06
… aber irgendwie harmoniert der Aufbau der Seite nicht mit meiner neuronalen Struktur
… sehr schön ausgedrückt :lol:
Peter E. hat geschrieben:
07.11.2018 22:06
Ich finde da nur Informationen zu Anlassern bis 75, also mit kurzem Ritzel, wobei es selbst da sehr viele Varianten zu geben scheint.
So ist das, aber für eine Reparatur ist der (kleine) Unterschied zu vernachlässigen. :wink:

Wohl muss aber beachtet werden, welcher Magnetschalter zu welchem Anlasser wirklich passt. Selbst allseits bekannte (& beratungsresistente) Händler bieten da etwas falsches an. :?
Aber das ist ja hier nicht das Problem.

Kohlen habe ich immer nur als "Anlasserkohlen" von Bosch nach Abmessungen sowie Anschlüssen (gelötet, geschraubt, Muster vorgelegt) gekauft und bin immer damit zurecht gekommen.
Peter E. hat geschrieben:
07.11.2018 22:06
Hast du eine Idee, warum die Drehrichtung wichtig ist?
Als ich vor mehreren Jahrzehnten meine erste Lichtmaschine beim Elektromaschinenbauer abgegeben hatte, habe ich auch die gleiche Frage gestellt. :confused:
Die Antwort war für mich etwas befremdlich, zumal sie als Gegenfrage kam: Habt ihr 'nen Hund?, streichelst Du ihn gegen den Strich :?:
Meine Antwort: Nö, natürlich nicht, löst bei ihm ja Unbehagen aus. 8)
Ja, und das sollte die Erklärung dafür gewesen sein, dass sich auf dem Kollektor durch die Materialabnahme ein mikroskopisch kleiner "Sägezahn" bildet. Die Kohlen sollten also nicht gegen den Strich laufen.
Peter E. hat geschrieben:
07.11.2018 22:06
Wenn ich so drüber nachdenke, kommt mir eigentlich nur eine Gratbildung zwischen den Kollektorflächen in den Sinn, die dann zu erhöhtem Verschleiß an den Schleifkohlen führen könnten.

Eigentlich sollte vielleicht noch eine Kollektorsäge zum Einsatz kommen, um den Rückstand der Lamellen auf etwa 0,5 mm zu bringen. Entgraten ist dann ohnehin obligatorisch.
Peter E. hat geschrieben:
07.11.2018 22:06
Das Radialspiel ist interessant, dazu habe ich auch keine Angaben gefunden, hast du das aus Bosch Unterlagen?
Oh, altes Wissen, bei einer (schneller drehenden ) GL-Lima sogar nur die Hälfte. :?
Peter E. hat geschrieben:
07.11.2018 22:06
... komme ich hier auf höhere Werte (für den Radialschlag) , sehe ich das aber auch nicht als so großes Problem an.
Ich schon, unzulässiges höheres Kohlefeuer, Kollektor sowie Kohlen werden gebeutelt, somit früherer Verschleiß, geringere Anlasserleistung / Lebensdauer ...usw. …
… mein Tipp, such Dir jemanden, der den Kollektor sauber abdreht und auf Einhaltung des Radialschlags achtet, es gibt noch Boschdienste (und ggf. Elektromaschinenbauer) die das machen und auch noch können.
Viel Erfolg!

PS / BTW: Wie sieht denn eigentlich die Anlasserbuchse in Deinem Getriebe aus?
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Peter E.
Wohnt im T2!
Beiträge: 3027
Registriert: 04.06.2003 15:08
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Anlasser überholen - Boschnummernzuordnung, und andere Probleme

Beitrag von Peter E. » 08.11.2018 21:08

Ich werde mal in mich gehen, und den Boschdienst fragen, ob die das noch machen :wink:
Die Buchse im Getriebe kommt natürlich neu, die Baustelle ist aber noch nicht dran, erstmal noch den Motor komplettieren und die Vorderachse überholen, dann gucke ich nach dem Getriebe.
Gruss von Peter aus dem Schwentinental

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 12 Gäste