Reparatursatz Benzinpumpe

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Antworten
vandermill
T2-Profi
Beiträge: 59
Registriert: 12.12.2016 10:42
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Reparatursatz Benzinpumpe

Beitrag von vandermill » 02.12.2019 20:00

Hallo,
am Samstag wollte ich zum ersten mal meinen frisch überholten 1,7l Type 4 Motor starten. Nach 2 vergeblichen Versuchen habe ich festgestellt das die mechnische Benzinpumpe keinen Sprit fördert. Gibt es für die Pumpen Reparatursätze oder ist es besser gleich eine neue Pumpe zu kaufen? Was für Pumpen könntet ihr mir dann empfehlen?
Grüße

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 5021
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Reparatursatz Benzinpumpe

Beitrag von Norbert*848b » 02.12.2019 21:54

Hallo Peter,
vandermill hat geschrieben:
02.12.2019 20:00
Gibt es für die Pumpen Reparatursätze...
021 198 555 war lange nirgendwo mehr aufzutreiben, aktuell ist aber der Satz wieder im Netz zu finden :thumb: :
https://shop.carservice-kueppers.de/kra ... 21-198-555
… kein Schnäppchen, aber der Preis rechnet sich (vgl. bitte meine weiteren Ausführungen.)
Falls Interesse besteht, dann bitte beeilen, nicht dass Dir noch jemand den Satz vor der Nase wegschnappt. :?

Vielleicht kann auch ein Forumskollege Rolf für Dich etwas tun, einfach einmal nachfragen.
viewtopic.php?f=9&t=2996&p=237821&hilit ... d1#p237806
vandermill hat geschrieben:
02.12.2019 20:00
oder ist es besser gleich eine neue Pumpe zu kaufen?
Es gibt derzeit auf dem Markt wohl nur eine Nachbaupumpe, die von allen möglichen Händlern angeboten wird.
Händlerbeispiel: https://raanas-shop.de/VW-Bus-T3-Ersatz ... :3636.html
Diese Pumpe ist zwar preisgünstiger als der Reparatursatz, hat aber den entscheidenden Nachteil, dass sie nicht über eine Absperrmembran verfügt.
Sollte einmal ein SNV klemmen, hast Du den Salat mit dem geflutetem Kurbelgehäuse, was ja schon vielfach passiert ist. Um das zu umgehen, sollte man unbedingt ein elektrisches Magnetventil mit vorsehen.
Vorsichtige Naturen machen das selbst auch bei einer Pumpe mit Absperrmembran. :wink:
… alles klar? … ansonsten nachfragen!
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
ralph
Wohnt im T2!
Beiträge: 1469
Registriert: 09.04.2007 23:05
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: aachen
Kontaktdaten:

Re: Reparatursatz Benzinpumpe

Beitrag von ralph » 02.12.2019 22:52

Hallo Peter,

ich habe mal für zu viel Geld eine Repropumpe gekauft und nur vor dem Einbau vorsichtig die Verschraubungen überprüft. Dabei ist eine direkt abgebrochen.

Ich habe dann eine elektrische , ich meine von CSP , eingebaut und seitdem ist Ruhe.

viele Grüße

Ralph
entgegen anderslautender Behauptungen wohne ich nicht im T2 !!!!
http://www.ralphschmitz.de
BildBild

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 5021
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Reparatursatz Benzinpumpe

Beitrag von Norbert*848b » 03.12.2019 02:23

ralph hat geschrieben:
02.12.2019 22:52
Ich habe dann eine elektrische , ich meine von CSP , eingebaut und seitdem ist Ruhe.
… wobei elektrische Benzinpumpen oft / meist? auch nicht "absperrend" wirken.
So denn der Fall X mit einem schwächelnden SDNV eingetreten ist, hat man dann auch seine Sorgen. :?
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
schrauberger
T2-Süchtiger
Beiträge: 293
Registriert: 25.03.2013 20:27
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78187 Geisingen

Re: Reparatursatz Benzinpumpe

Beitrag von schrauberger » 03.12.2019 10:12

Tja, jetzt Isser wech der Rep-Satz.
Schade, der hätte sicher als Muster getaugt um endlichl eine Serie mit vernünftigen Nachfertigungen aufzulegen :(

VG Ralph
Fukengrüven
Bild

Benutzeravatar
uli
T2-Profi
Beiträge: 55
Registriert: 08.01.2010 23:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Reparatursatz Benzinpumpe

Beitrag von uli » 03.12.2019 10:24

der ist noch da ..aber auch kein Sonderangebot aus Texas!
https://www.vwnos.com/021-198-555
"Ich geh zu denen, die meinen Wagen demoliert haben... nur etwas quatschen!"

Benutzeravatar
ralph
Wohnt im T2!
Beiträge: 1469
Registriert: 09.04.2007 23:05
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: aachen
Kontaktdaten:

Re: Reparatursatz Benzinpumpe

Beitrag von ralph » 03.12.2019 11:10

schrauberger hat geschrieben:
03.12.2019 10:12
Tja, jetzt Isser wech der Rep-Satz.
Schade, der hätte sicher als Muster getaugt um endlichl eine Serie mit vernünftigen Nachfertigungen aufzulegen :(

VG Ralph
Ich muss am Wochenende mal nachsehen, evt habe ich noch einen rumliegen.

viele Grüße

Ralph
entgegen anderslautender Behauptungen wohne ich nicht im T2 !!!!
http://www.ralphschmitz.de
BildBild

vandermill
T2-Profi
Beiträge: 59
Registriert: 12.12.2016 10:42
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Reparatursatz Benzinpumpe

Beitrag von vandermill » 03.12.2019 23:33

Oh man, je mehr ich mich mit der Förderung der Kraftstoffes befasse desto unsicherer bin ich :wall: . Ein Reperatursatz kommt jetzt doch nicht mehr in Frage. Soll ich eine mechanische oder doch eine elektrische Pumpe verbauen? Was habt ihr verbaut (Hersteller) und wie sind eure Erfahrungen?

Benutzeravatar
Norbert*848b
Wohnt im T2!
Beiträge: 5021
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Reparatursatz Benzinpumpe

Beitrag von Norbert*848b » 04.12.2019 03:51

Hallo Peter,
vandermill hat geschrieben:
03.12.2019 23:33
Oh man, je mehr ich mich mit der Förderung der Kraftstoffes befasse desto unsicherer bin ich
Wieso eigentlich? Es ist doch schon viel an Wissen zusammen getragen worden. :wink:
vandermill hat geschrieben:
03.12.2019 23:33
Ein Reperatursatz kommt jetzt doch nicht mehr in Frage.
Warum nicht? … Begründung?
vandermill hat geschrieben:
03.12.2019 23:33
Soll ich eine mechanische oder doch eine elektrische Pumpe verbauen?
Ja, wer kann / möchte Dir die Entscheidung denn abnehmen.?
Die derzeit üblichen / verfügbaren Nachbauten verfügen nicht über eine Absperrmembran, also sollte man bei Einsatz dieser Pumpen ein zusätzliches magnetisches Ventil einbauen.
Bei der elektrischen Pumpe von Pierburg E1F sollte man auch tunlichst das Magnetventil einsetzen, da diese Pumpe ebenso nicht absperrend ist.
Ferner ist bei der elektrischen Pumpe auch eine zusätzliche Sicherheitsabschaltung vorzusehen:
https://www.ms-motorservice.de/technipe ... pumpe-e1f/
Da gibt es aber noch modernere / bessere Schaltungen:
viewtopic.php?f=7&t=14661&start=45#p219892

Man bekommt aber auch noch hin und wieder eine mechanische NOS Pumpe, leider zu Mondpreisen :? :
https://www.bus-ok.de/T2-und-T3-Benzinp ... 7025-A-NOS
Für mich persönlich würde ein Reparatursatz für eine Instandsetzung der originalen Pumpe eher in Frage kommen...
vandermill hat geschrieben:
03.12.2019 23:33
Was habt ihr verbaut (Hersteller) und wie sind eure Erfahrungen?
… nicht ich selbst, aber Infos gesammelt und über den Tellerrand (Nachbarforum) geschaut :D :
Repros, mechanische Pumpen, keine Absperrmembran, Kurbelgehäuse könnte beim Klemmen eines SNV's absaufen (Abhilfe magn. Absperrventil),
teilweise Lebensdauer nur recht kurzlebig, Abdichtung oftmals nur mäßig. :?
Pierburg E1F-Pumpe, verlangt ebenso nach magn. Absperrventil sowie elektrische Sicherheitsabschaltung.

So, jetzt ist Deine Entscheidungskraft gefordert, vielleicht kommen noch ein Paar Argumente zusammen. :D
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste