Welche Ölpumpe ist noch brauchbar?? - VW Typ 1 1600

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
romy_rome
T2-Kenner
Beiträge: 22
Registriert: 09.02.2021 04:07
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Welche Ölpumpe ist noch brauchbar?? - VW Typ 1 1600

Beitrag von romy_rome »

Moin zusammen,
bin gerade dabei meinen Motor neu aufzubauen und es lief einfach alles zu glatt, irgendwas musste ja irgendwann nicht passen. Murphys Law :heul:

Es geht um einen 1600 Typ1.

Habe das Ölpumpengehäuse eingesetzt, ging schon ziemlich locker. Ein paar leichte Hammerschläge auf einen alten Ölpumpendeckel und das Ding war drin.
Dann das Zahnrad mit Loch eingesetzt, auch gut.

Dann das Zahnrad mit Welle eingesetzt und siehe da, es steht ca. 0,5 cm über. :confused:
IMG_6407.jpeg
Daraufhin habe ich mehrmals überprüft ob das Zahnrad auch vernünftig in der Nockenwelle sitzt. Tut es.

Habe jetzt das neue mit einem alten Zahnrad verglichen und es ist tatsächlich einige Millimeter länger als das alte.
Muss ich das noch selber aufpressen, oder habe ich da eine Montagsversion erwischt??


Die alte Ölpumpe mit 0,3 mm Zahnflankenspiel baue ich besser nicht mehr ein, oder ??
IMG_6408.jpeg

Gibt es aus dem Zubehör noch brauchbare Ölpumpen?? Meine Montagsversion ist von Meyle.

Das Ölpumpengehäuse konnte ich von Hand mit 2 Fingern aus dem Motorgehäuse ziehen, schlechter geht es nicht. :flop:


Viele Grüße
Roman
Benutzeravatar
sham 69
Wohnt im T2!
Beiträge: 1241
Registriert: 16.01.2009 10:48
Wohnort: Dresden

Re: Welche Ölpumpe ist noch brauchbar?? - VW Typ 1 1600

Beitrag von sham 69 »

romy_rome hat geschrieben: 17.04.2021 09:27


Dann das Zahnrad mit Welle eingesetzt und siehe da, es steht ca. 0,5 cm über. :confused:


Viele Grüße
Roman
Du weißt, dass man das Zahnrad auf der Welle einstellen kann /muss? 🤔
______________
Mfg Emanuel
Benutzeravatar
Wolfgang T2b *354
Wohnt im T2!
Beiträge: 2217
Registriert: 27.04.2004 09:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 354
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Welche Ölpumpe ist noch brauchbar?? - VW Typ 1 1600

Beitrag von Wolfgang T2b *354 »

Hast du vielleicht ein Zahnrad von einer verstärkten Pumpe erwischt? Das ist, wenn ich mich recht erinnere, 3 mm höher.
Benutzeravatar
Steve
T2-Süchtiger
Beiträge: 812
Registriert: 19.11.2011 18:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wuppertal

Re: Welche Ölpumpe ist noch brauchbar?? - VW Typ 1 1600

Beitrag von Steve »

Irgendwie ist mir das Problem nicht ganz klar.
Wie tief ist denn die Aussparung im Gehäuse und wie breit sind die beiden Zahnräder?
Benutzeravatar
sham 69
Wohnt im T2!
Beiträge: 1241
Registriert: 16.01.2009 10:48
Wohnort: Dresden

Re: Welche Ölpumpe ist noch brauchbar?? - VW Typ 1 1600

Beitrag von sham 69 »

Ich denke, das Zahnrad muss muss einfach weiter auf den Triebling gedrückt werden, nicht zu tief, sonst gibt's keinen Öldruck. Es sollte leicht überstehen, den Rest macht der Pumpendeckel(wenn er aus Stahl ist und nicht eingelaufen ist).
______________
Mfg Emanuel
romy_rome
T2-Kenner
Beiträge: 22
Registriert: 09.02.2021 04:07
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Welche Ölpumpe ist noch brauchbar?? - VW Typ 1 1600

Beitrag von romy_rome »

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte ;) Dachte das erste Bild wäre verständlich.
IMG_6410.jpeg
Du weißt, dass man das Zahnrad auf der Welle einstellen kann /muss?
Wusste ich nicht :bier:

Hab jetzt das Zahnrad weiter auf den Triebling gedrückt. Mit Gewalt gings. :gut:

Ich ging davon aus, dass wenn ich eine Ölpumpe für meinen Motor bestelle ich dann auch etwas bekomme, was ich einfach einbauen kann.
Aber war jetzt auch kein Hexenwerk.


Trotzdem hab ich jetzt noch das Problem, dass ich das Ölpumpengehäuse einfach per Hand in das Motorgehäuse schieben kann. Oder ist das normal?
Habe mal in einem Video von Jürgen Linse gesehen, dass die Ölpumpe schwer ins Motorgehäuse geht.

Für meine neue Ölpumpe brauche ich zum ausbauen dann auch keinen Auszieher, hätte also auch Vorteile. Jedoch denke ich so geht viel Öl an der Seite vorbei.


Gruß
Roman
Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5812
Registriert: 30.10.2013 21:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Welche Ölpumpe ist noch brauchbar?? - VW Typ 1 1600

Beitrag von Norbert*848b »

Hallo Roman,
romy_rome hat geschrieben: 17.04.2021 13:18 Ich ging davon aus, dass wenn ich eine Ölpumpe für meinen Motor bestelle ich dann auch etwas bekomme, was ich einfach einbauen kann.
Für welchen Motor (MKB) überhaupt und welche Nockenwelle (die mit 3 oder4 Nieten)?
romy_rome hat geschrieben: 17.04.2021 13:18 Habe mal in einem Video von Jürgen Linse gesehen, dass die Ölpumpe schwer ins Motorgehäuse geht.
Ja, bei meinem Motor muss ich auch leicht mit einem Schonhammer nachhelfen, der Ausbau geht auch nur mit einem Abzieher.
Die Gehäusebohrung für die Ölpumpe wird mit 70 - 70,03 mm angegeben.
Der Durchmesser der Ölpumpe ist lt. meiner Recherche leider nirgendwo genannt.
Ich gehe jetzt nach meinem Gefühl von etwa 2 hundertstel Spiel aus, die da vorhanden sein dürften.
Die in meinem Bus verbaute Pumpe ist eine der fa. Schadek, Ob die heutige Qualität noch der damaligen noch entspricht, entzieht sich meiner Kenntnis.
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert
Benutzeravatar
sham 69
Wohnt im T2!
Beiträge: 1241
Registriert: 16.01.2009 10:48
Wohnort: Dresden

Re: Welche Ölpumpe ist noch brauchbar?? - VW Typ 1 1600

Beitrag von sham 69 »

romy_rome hat geschrieben: 17.04.2021 13:18 Ein Bild sagt mehr als tausend Worte ;) Dachte das erste Bild wäre verständlich.

IMG_6410.jpeg
Du weißt, dass man das Zahnrad auf der Welle einstellen kann /muss?
Wusste ich nicht :bier:

Hab jetzt das Zahnrad weiter auf den Triebling gedrückt. Mit Gewalt gings. :gut:


Gruß
Roman
Motorenbau ist nicht plug and play
______________
Mfg Emanuel
romy_rome
T2-Kenner
Beiträge: 22
Registriert: 09.02.2021 04:07
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Welche Ölpumpe ist noch brauchbar?? - VW Typ 1 1600

Beitrag von romy_rome »

Danke für eure schnellen Antworten :thumb:
Für welchen Motor (MKB) überhaupt und welche Nockenwelle (die mit 3 oder4 Nieten)?
Ist für einen 1600 AE Doppelkanal

Wie seht ihr das neue mit alten Teilen zu kombinieren?

Das alte Ölpumpengehäuse passt gut in das Motorgehäuse und mit den Zahnrädern der neuen ölpumpe habe ich kein zahnflankenspiel mehr. Die Zahnräder sitzen echt gut. Nirgendwo spiel. Ist mir aber trotzdem irgendwie nicht geheuer.



Viele Grüße
Roman
Benutzeravatar
sham 69
Wohnt im T2!
Beiträge: 1241
Registriert: 16.01.2009 10:48
Wohnort: Dresden

Re: Welche Ölpumpe ist noch brauchbar?? - VW Typ 1 1600

Beitrag von sham 69 »

Grundsätzlich macht es teilweise sogar Sinn, Teile quer zu tauschen um Toleranzen auszugleichen, wichtig ist halt dass dann die Teile zueinander passen.
Ich habe auch schon Pumpenräder getauscht.
Ich hatte allerdings auch noch keine Öldruckprobleme durch einen zu geringen Außendurchmesser des Pumpengehäuses. Meine letzte CB Pumpe konnte ich gefühlt auch ins Kurbelgehäuse werfen, keine Probleme. Aber sicher ist sicher. Ich würde tauschen.
______________
Mfg Emanuel
Antworten