Drehstromlichtmaschine lädt nicht

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
aircooled68
Wohnt im T2!
Beiträge: 1920
Registriert: 13.04.2009 19:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 779

Re: Drehstromlichtmaschine lädt nicht

Beitrag von aircooled68 »

Hi Norbert,
Ist mir eben erst aufgefallen, da ist im Schaltplan offensichtlich ein Druckfehler.
Die Leitung D+ vom Regler zur Lima ist hier fälschlicherweise mit 6² angegeben, 1² ist also richtig und Farbe rot reicht auch zur Orientierung völlig aus.
Das ist doch m.W. nach richtig. Bei der Gleichstromlichtmaschine (Typ 1) geht ein dickes Kabel vom der Lima zum Regler, dann zur Batterie. Bei der Drehstromlima (Typ 4) geht das dicke Kabel direkt von der Lima an die Batterie. Der Drehstromregler hat kein B+ Anschluss.

Gruß Jan
Bild
https://vw-type2-id.xyz/mplate/22138101/#
Typ 4 (CA) - 1679cc, 49 kW (66 PS)
Vmax = 141km/h
A89 (1972) = 032 094 206 506 511 616

Jan *779
Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 6108
Registriert: 30.10.2013 21:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848

Re: Drehstromlichtmaschine lädt nicht

Beitrag von Norbert*848b »

aircooled68 hat geschrieben: 10.10.2021 16:05 Das ist doch m.W. nach richtig. Bei der Gleichstromlichtmaschine (Typ 1) geht ein dickes Kabel vom der Lima zum Regler, dann zur Batterie.
Hoppla, da bin ich aber völlig abgerutscht, da bist Du völlig im Recht.
(Licht aus Film zurück und noch mal neu. :mrgreen: )
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert
neunzehn71
T2-Fan
Beiträge: 49
Registriert: 15.10.2017 18:30
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Drehstromlichtmaschine lädt nicht

Beitrag von neunzehn71 »

Bei Deiner Lima stellt diese Kontaktfahne die Masse her. Leider oftmals keine zuverlässige Verbindung, deshalb lieber D- direkt an die Karosseriemasse legen, wie es schon empfohlen wurde.
Hallo Norbert,
bist du sicher, dass die Masseverbindung über das Fähnchen hergestellt wird?
Ich glaube, dass dieses Fähnchen D+ ist.
D- müsste eigentlich über eine der drei Schrauben hergestellt werden. Dort ist die Zunge von D- aus hingeführt.
So zumindest mein Verständnis.

Korrigiere mich wenn ich da falsch liege... besonders gut kenne ich mich nun nicht aus :versteck:
20211011_204543.jpg
LG Jan
Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 6108
Registriert: 30.10.2013 21:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848

Re: Drehstromlichtmaschine lädt nicht

Beitrag von Norbert*848b »

Hallo Jan,
neunzehn71 hat geschrieben: 11.10.2021 18:53 ... bist du sicher, dass die Masseverbindung über das Fähnchen hergestellt wird?
Leider nein, ich bin da wohl falsch informiert worden, bzw. hatte es nicht mehr richtig in Erinnerung gehabt. :versteck:
Danke jedenfalls für Deine wirklich berechtigte Rückmeldung. :wink:
(Oh verdammt, da hat mir wohl jemand einen insgesamt verbrauchten Tag angedreht gehabt. :motz:)

Der hintere Anschluss D+, sollte demnach über das Kontaktfähnchen hergestellt werden.
(Da bitte auch auf gute Kontaktgabe achten.)
D-, also der linke Anschluss, geht auf eine Schleif-Kohle mit offensichtlich einer Masseverbindung ans Lima-Gehäuse.
Der rechte Anschluss DF, geht demnach auf die andere Kohle-Bürste.

Ich hoffe, wir gehen jetzt voll kondom mit Deinen vorgefundenen Anschlüssen. :D
Y_AS_Alt.jpg
BTW: Deine Lima ist ein sog. positiv fremderregter Generator.
Die Erregerwicklung (im Rotor angesiedelt) liegt auf der einen Seite an Masse, halt D-, der andere Anschluss DF liegt auf (dem geregelten) + Potential. Wenn D+ höher wird als die angesetzte Regler-Spannung (im Mittel 14,2, als Toleranz 13,8 - 14,4 V) so wird diese Spannung an DF reduziert.
Kommt an D+ nicht mehr die genannte Referenzspannung an, so wird die Spannung an DF angehoben, damit die Lima wieder die entsprechend erwähnte Spannung liefern kann.
Y_ PosRegler.jpg
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert
Benutzeravatar
fish
T2-Kenner
Beiträge: 24
Registriert: 22.07.2021 18:30

Re: Drehstromlichtmaschine lädt nicht

Beitrag von fish »

Norbert*848b hat geschrieben: 10.10.2021 13:53
Mach einmal folgendes:
Du schaltest (provisorisch) eine 12 V 2 W - Lampe zwischen Klemme 15 (das schwarze Kabel an der Zündspule) und D+, also Verbindung Regler zur Lima.
Das kannst Du alles im Motorraum vornehmen und brauchst Dich erst einmal nicht auf die Suche nach dem Kabel für die LKL machen.
Nun Zündung einschalten und schauen ob die Lampe leuchtet. Leuchtet sie, dann den Motor starten und die Ladespannung messen (Drehzahl auch gen einmal erhöhen).
Ausgeschaltet leuchtet die provisorisch verlegte Lampe. Wenn der Motor gestartet ist, geht sie aus.

Gemessener Ladestrom liegt dann knapp unter 14 Volt.

Also alles top!

Jetzt muss ich nur noch schauen, dass ich die Ladekontrolle angeschlossen bekomme. Habe da zwar zwei blaue Kabel, aber keines ist das Richtige.

Aber egal: das bekomme ich auch noch geregelt.

Danke fürs Helfen!
Antworten