Restaurierung von Heinrich (t2a Clipper Bj 68)

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
t2a-tommy
T2-Kenner
Beiträge: 29
Registriert: 03.07.2011 15:16
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Restaurierung von Heinrich (t2a Clipper Bj 68)

Beitrag von t2a-tommy » 05.07.2011 14:22

Hallo zusammen,
nachdem ich mich vorgestellt habe und mir dort schon super geholfen wurde..... vielen Dank an alle !!!
Die Idee einiger Bullibesitzer Ihren Bulli auf den Namen des Erstbesitzers zu taufen fand ich klasse!
Deswegen auch Heinrich, find ich irgendwie passend :)
Möchte ich hier den Werdegang von Heinrich dokumentieren:

So sah er aus als er bei mir angekommen ist:
Bild
Bild
Bild
Bild
P1170239.JPG
P1170284.JPG
Gestern hatte ich endlich Zeit um mal mit der Zerlegung anzufangen....
Der hintere Innenraum wurde von den Sperholzplatten und Kunstrasen etc befreit.
Zum Vorschein kam sehr viel Rost, Spachtel und ein Swimmingpool :wall:
P1170452.JPG
P1170471.JPG
P1170476.JPG
Ich schätze die Rostschäden und das Wasser in der Reserveradmulde dahin ein, dass die Wasserabläufe des Schiebedachs undicht sind.....
Bild

Benutzeravatar
t2a-tommy
T2-Kenner
Beiträge: 29
Registriert: 03.07.2011 15:16
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Restaurierung von Heinrich (t2a Clipper Bj 68)

Beitrag von t2a-tommy » 05.07.2011 14:27

weitergehts:

Schön sind auch die Bitumen-Matten auf dem Boden..... hat einer ne Ahnung wie man die abbekommt???
Ich gehe auch mal davon aus, dass die Säule auf der Fahrerseite eigentlich genau wie die auf der Beifahrerseite bis zum Boden durchlaufen sollte... :unbekannt:
P1170470.JPG
P1170472.JPG
P1170481.JPG
P1170490.JPG
Was sagt Ihr zu den Rostschäden normal? kritisch?

Heute gehts erstmal mitm Fahrerhäusschen weiter!
mfg
tommy
Bild

Benutzeravatar
Dani*8
Wohnt im T2!
Beiträge: 1801
Registriert: 02.06.2003 22:36
IG T2 Mitgliedsnummer: 8
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Restaurierung von Heinrich (t2a Clipper Bj 68)

Beitrag von Dani*8 » 05.07.2011 14:56

Wie so häufig: Das erste Modelljahr ist blechmäßig oft RÜ-BEN-SCHLECHT! Aber ich hab´bis jetzt nichts gesehen, was irreparabel wäre.
Gruß
Daniel

Benutzeravatar
Jörch *198
Wohnt im T2!
Beiträge: 1250
Registriert: 09.05.2009 21:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 198
Wohnort: Zwickau

Re: Restaurierung von Heinrich (t2a Clipper Bj 68)

Beitrag von Jörch *198 » 05.07.2011 20:52

t2a-tommy hat geschrieben: Schön sind auch die Bitumen-Matten auf dem Boden..... hat einer ne Ahnung wie man die abbekommt???
So was ähnliches hatten wir vor Kurzem.
PN den Thread- Ersteller doch mal an, evtl. ist er schon etwas weiter gekommen!
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Phil 78
T2-Süchtiger
Beiträge: 224
Registriert: 14.11.2009 21:31
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Restaurierung von Heinrich (t2a Clipper Bj 68)

Beitrag von Phil 78 » 06.07.2011 00:30

Dani*8 hat geschrieben:Wie so häufig: Das erste Modelljahr ist blechmäßig oft RÜ-BEN-SCHLECHT! Aber ich hab´bis jetzt nichts gesehen, was irreparabel wäre.
Gruß
Daniel
Hallo,
wieso ist denn das erste Modelljahr schlecht?
Weil es die ältesten Bullis sind?
Ich habe mal gehört, dass die Bleche aus den Sechzigern noch besser waren als die aus den Siebzigern... :steine:
"Volkswagen Does It Again"

Bild

Benutzeravatar
huetti_1989
T2-Profi
Beiträge: 76
Registriert: 20.01.2011 01:30
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Restaurierung von Heinrich (t2a Clipper Bj 68)

Beitrag von huetti_1989 » 06.07.2011 01:22

Hallo.

Heinrich?

er heißt Mandi!


das is der bus den mein freund vor ein paar monaten verkauft hat.

aber damals mit originalen 9-sitzerbänken.

schreibst du mir bitte wie viel du dafür bezahlt hast? dann sage ich auch was er vor ein paar monaten gekostet hat. :D


hast du dir das schiebedach schon mal genauer angeschaut? stell da bitte mal ein foto ein.


die größten probleme wirst du am dach bekommen denke ich, fange lieber dort an.

wenn du fragen zur historik hast kannst du dich melden.

kann dir einige wahre geschichten dazu erzählen.

freut mich das er repariert wird.


lg

Benutzeravatar
t2a-tommy
T2-Kenner
Beiträge: 29
Registriert: 03.07.2011 15:16
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Restaurierung von Heinrich (t2a Clipper Bj 68)

Beitrag von t2a-tommy » 06.07.2011 11:15

Hallo Huetti
ER heißt Mandy? :D
Hab dir mal ne Nachricht geschrieben
mfg tommy
Bild

Benutzeravatar
Dani*8
Wohnt im T2!
Beiträge: 1801
Registriert: 02.06.2003 22:36
IG T2 Mitgliedsnummer: 8
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Restaurierung von Heinrich (t2a Clipper Bj 68)

Beitrag von Dani*8 » 06.07.2011 15:04

Phil 78 hat geschrieben:
Dani*8 hat geschrieben:Wie so häufig: Das erste Modelljahr ist blechmäßig oft RÜ-BEN-SCHLECHT! Aber ich hab´bis jetzt nichts gesehen, was irreparabel wäre.
Gruß
Daniel
Hallo,
wieso ist denn das erste Modelljahr schlecht?
Weil es die ältesten Bullis sind?
Ich habe mal gehört, dass die Bleche aus den Sechzigern noch besser waren als die aus den Siebzigern... :steine:
Hat auch weniger mit der Blechqualität als mit der Konstruktion und der Rostvorsorge ab Werk zu tun. Im ersten Modelljahr sind noch ein paar Entlüftungsbohrungen -insbesondere am Boden- anders bzw. nicht vorhanden. Die Außenschweller waren stabiler, dafür gammelten die Innenschweller in null komma nix durch. Und auch die Längsträger um die Vorderachsverschraubung sind ganz oft tot. Dafür wirste fast nie zerrostete hintere Ausstellfenster finden: Die waren im Modelljahr 68 in Wagenfarbe lackiert und entsprechend grundiert.
Gruß
Dani

Benutzeravatar
clipperfreak
Wohnt im T2!
Beiträge: 8177
Registriert: 30.09.2007 19:34
IG T2 Mitgliedsnummer: 223
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Restaurierung von Heinrich (t2a Clipper Bj 68)

Beitrag von clipperfreak » 06.07.2011 15:44

Das schlechteste und jetzt seltenste VW Bus Baujahr ist 1974, da wurden die miesen Italien Bleche verwendet und dementsprechend sind die Fahrzeuge unterm Hintern weggerostet. Bei den 68igern ists mir neu, aber es gibt tatsächlich wenig 68er noch, von Fahrzeugen aus Produktion 1967 ganz zu schweigen :confused:
Gruß
Klaus *223

Benutzeravatar
Dani*8
Wohnt im T2!
Beiträge: 1801
Registriert: 02.06.2003 22:36
IG T2 Mitgliedsnummer: 8
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Restaurierung von Heinrich (t2a Clipper Bj 68)

Beitrag von Dani*8 » 06.07.2011 17:23

clipperfreak hat geschrieben:Das schlechteste und jetzt seltenste VW Bus Baujahr ist 1974, da wurden die miesen Italien Bleche verwendet und dementsprechend sind die Fahrzeuge unterm Hintern weggerostet. Bei den 68igern ists mir neu, aber es gibt tatsächlich wenig 68er noch, von Fahrzeugen aus Produktion 1967 ganz zu schweigen :confused:
Jo, Volltreffer. 74er sind auch aus meiner Erfahrung raus fast immer Rott bzw. eben schon gequadert...

Benutzeravatar
MichaB
Wohnt im T2!
Beiträge: 2342
Registriert: 09.09.2005 23:08
IG T2 Mitgliedsnummer: 122
Wohnort: Bonn

Re: Restaurierung von Heinrich (t2a Clipper Bj 68)

Beitrag von MichaB » 06.07.2011 18:07

Das schlechteste und jetzt seltenste VW Bus Baujahr ist 1974, da wurden die miesen Italien Bleche verwendet
Italien ? wirklich.
Oder nicht doch DDR ?
Zu der Zeit hat unser Franz-Josef doch so nen Millionen-Deal mit der DDR getätigt.
Im Gegenzug gab es u.a. Bleche für VW. Zumindest im Käfer bei den Baujahren 74/75.

#micha#

Edith sagt, der Franz-Josef wars nicht :-) (1983)
Die Erhöhung der Stahllieferungen durch die DDR erfolgte im Rahmen des Grundlagenvertrages ab 1973.
Lieber eine Maske im Gesicht als einen Zettel am Zeh.

T2b 1977 Kombi Taiga Grün L63H

Benutzeravatar
clipperfreak
Wohnt im T2!
Beiträge: 8177
Registriert: 30.09.2007 19:34
IG T2 Mitgliedsnummer: 223
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Restaurierung von Heinrich (t2a Clipper Bj 68)

Beitrag von clipperfreak » 06.07.2011 18:35

MichaB hat geschrieben:
Das schlechteste und jetzt seltenste VW Bus Baujahr ist 1974, da wurden die miesen Italien Bleche verwendet
Italien ? wirklich.
Oder nicht doch DDR ?
Zu der Zeit hat unser Franz-Josef doch so nen Millionen-Deal mit der DDR getätigt.
Im Gegenzug gab es u.a. Bleche für VW. Zumindest im Käfer bei den Baujahren 74/75.

#micha#

Edith sagt, der Franz-Josef wars nicht :-) (1983)
Die Erhöhung der Stahllieferungen durch die DDR erfolgte im Rahmen des Grundlagenvertrages ab 1973.
nene schuld war das Blech aus Italien, denn der Schrottanteil war seinerzeit extrem hoch was die Spaghettis seinerzeit der deutschen Industrie da angedreht hatten
Gruß
Klaus *223

Benutzeravatar
GoldenerOktober *001
Vorstand IGT2
Beiträge: 1895
Registriert: 08.09.2009 16:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 1
Wohnort: Bad Homburg v. d. H.

Re: Restaurierung von Heinrich (t2a Clipper Bj 68)

Beitrag von GoldenerOktober *001 » 07.07.2011 13:10

clipperfreak hat geschrieben: es gibt tatsächlich wenig 68er noch, von Fahrzeugen aus Produktion 1967 ganz zu schweigen :confused:
Kann ich mich jetzt nicht beklagen, hier sind genug... :thumb:
Mit dem Bus da steckenbleiben, wo die Anderen erst gar nicht hinkommen...

Benutzeravatar
Funbully
T2-Profi
Beiträge: 81
Registriert: 19.09.2009 11:21
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Restaurierung von Heinrich (t2a Clipper Bj 68)

Beitrag von Funbully » 07.07.2011 20:12

hast du dir das schiebedach schon mal genauer angeschaut? stell da bitte mal ein foto ein.

die größten probleme wirst du am dach bekommen denke ich, fange lieber dort an.



Hay,

du hast den Clipper vor kurzem bei E... gekauft, richtig.
Habe ihn auch beobachtet, interessehalber, wollte wissen, für was der Bus den Besitzer wechselt.
Stand auch im bugnet.de drin und was weiss ich wo.
Wie ich es auf den Bilder gesehen habe, ist das Dach echt fertig.
Die Abläufe in die C-Säulen sind doch zugeschmiert worden, wenn ich mich richtig erinnere.

https://picasaweb.google.com/1010556927 ... -pDmtLaIWw

Wenn ich das hier so nicht einstellen darf, oder der Besitzer des Clipper´s etwas dagegen hat, dann bitte ich die Mod´s, es zu löschen.
Aber die Bilder sind schon im netz veröffentlich, und nicht durch mich erstellt.
Auf den Bildern ist gut zu sehen,das die Abläufe des SSD´s dicht sind.
Ich wünsche dir viel glück bei der Restauration, Ich hatte mit meinem leider nicht so viel Glück.

LG
Rudi:´72er Stufe "Typ 3 de Luxe"
Rusty: ´72er T2 a/b Clipper (rollende baustelle)>>>VERKAUFT<<<
Bild

Benutzeravatar
clipperfreak
Wohnt im T2!
Beiträge: 8177
Registriert: 30.09.2007 19:34
IG T2 Mitgliedsnummer: 223
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Restaurierung von Heinrich (t2a Clipper Bj 68)

Beitrag von clipperfreak » 07.07.2011 20:42

Funbully hat geschrieben:hast du dir das schiebedach schon mal genauer angeschaut? stell da bitte mal ein foto ein.

die größten probleme wirst du am dach bekommen denke ich, fange lieber dort an.




Wie ich es auf den Bilder gesehen habe, ist das Dach echt fertig.

Mein lieber Scholli, da ist nicht nur das Schiebedach total fertig sondern auch so einiges Anderes auch, das wird eine grosse Herausforderung werden den wieder in den Originalzustand zu versetzen.

Hut ab wenn es gelingen sollte :dafür:
Gruß
Klaus *223

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 36 Gäste