Klopfen und Applaus von hinten.

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
Polle
Wohnt im T2!
Beiträge: 3543
Registriert: 15.09.2008 22:12
Wohnort: Ahrensfelde bei Ost-Berlin

Re: Klopfen und Applaus von hinten.

Beitrag von Polle » 08.10.2011 11:56

Wenns n Fiat wär, wär ich schon längst mit nem Hammer durch den Motorraum gegangen.
Hat bei meinem damals immer geholfen.
Wenn der Gemuckert hat, brauchte ich am Ende nur noch mit dem Hammer drohen und er lief wieder. :wink:
Bild Bild
Mitgliedsnr 773 (Sicherheitsvermerk, Nr aus Protest gegen flegelhaftes Verhalten aus Profil gelöscht)

Benutzeravatar
sandkastenheld
T2-Süchtiger
Beiträge: 779
Registriert: 03.02.2008 17:43
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: im Norden
Kontaktdaten:

Re: Klopfen und Applaus von hinten.

Beitrag von sandkastenheld » 16.10.2011 02:59

Also Matrosen,

ich habe den Motor nun begutachtet, hin- und her geruckelt. Das grässliche Quetschen, dass sich beim Anfahren mit schmalem Fuß auf dem Gas bemerkbar machte, konnte ich bis heute nicht mehr (re-)provozieren. Der Motor sitzt fest,, so, wie er soll. Gummilager i.o. und er dongert auch nirgendwo gegen.

Komisch das. Aber belassen wir es dabei... :wink:

Da ich nun die Saison bei mir auch ausgeläutet habe, hole ich den Motor eh bald raus, um den Motorraum aufzuhübschen. Dann schaue ich mal nach eventuellen Übeltätern.

Merci bis dahin!
Gruß,

Thorben

vanstories.com - Busgeschichten für's Auge.

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
*
*
Beiträge: 3689
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Klopfen und Applaus von hinten.

Beitrag von Sgt. Pepper » 16.10.2011 12:14

Das freut mich.

Wenn du den Motor draußen hast, kannst du ja mal einen kritischen Blick auf die Kupplung werfen, dann bist du auf der sicheren Seite.

Ich habe letztens auch festgestellt, dass man auf die Geräusche des Motors achten musss. Bei mir hatte sich die Dichtung zwischen Krümmer und und Kopf am 3. Zylinder verabschiedet, nachdem eine der Muttern sich gelöst hatte.
Folge war, dass der Motor leicht geknattert hat. Aber kaum das es einem auffällt.
Schlimmer war, dass durch die eintretende Luft im Krümmer eine leichte Nachverbrennung stattgefunden hatte. Und ich habe mich gewundert warum die eine Kerze schön rehbraun, die vom 3. aber total weiß war.
Nun weiß ich es. Wenn ich damit länger gefahren wäre, dann hätte sich vermutlich bald das Auslassventil bemerkbar gemacht.

Gruß Stephan
Bild
Bild

Benutzeravatar
sandkastenheld
T2-Süchtiger
Beiträge: 779
Registriert: 03.02.2008 17:43
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: im Norden
Kontaktdaten:

Re: Klopfen und Applaus von hinten.

Beitrag von sandkastenheld » 03.01.2012 18:36

Ahoi !
Muss den Fred leider wieder ausgraben.

Nachdem wir das Geräusch mit heilenden Händen zum Verstummen gebracht hatten, ist es vor Kurzem wieder aufgetreten.

Visitenkarte:

Motor Typ 4 CJ,vor kurzem revidiert, schärfere Nocke, mehr etwas mehr Verdichtung, Ventilspiel I.O., Zündung I.O., Temp beim Fahren I.O., Leistung I.O., keine Falschluft, Verbrauch 11,8L, Öl 20W50, kein nennenswerter Ölverbrauch, Kupplung gerade neu, Antriebswellen äußerlich I.O. und in Leerlauffahrt ist der Bus unauffällig.
sandkastenheld hat geschrieben: Heute morgen sind mir beim Umparken fast die Ohren abgeflogen. Sobald ich die Kupplung kommen lasse, klopft es wie wild rhythmisch irgendwo hinten im Motorbereich. Sowohl in Vorwärts-, als auch in Rückwärtsfahrt. Geräusch ist stark drehzahlabhängig. Tritt nicht im Leerlauf auf. Bei Anfahren mit mehr Gas ist es nicht mehr da (oder wird übertönt).
Als Stefan (Sgt. Pepper) und ich mal ein Ohr in, bzw. unter den Motorraum geworfen hatten, dachten wir, dass es aus dem Übergangsbereich Getriebe-Motor kommt. Wenn ich nun hinter dem Motor bin und ruckartig Gasgebe, dann höre ich das "Scheppern" direkt aus dem Gehäuse. Gebe ich sanft Gas, ist kein auffallendes Geräusch zu vernehmen.

Da ich weiß, dass ihr auf Videos steht, habe mal zwei hochgeladen. Hoffe die helfen. :wink:

http://youtu.be/HyNW-2dKG2g

Video 1: Beim Anfahren mit wenig Gas, bzw. Kupplung kommen lassen bei gezogener Handbremse

http://www.youtube.com/watch?v=zS4NQthzM48

Video 2: Beim manuellen, ruckartigen Gasgeben


Danke im Voraus!
Zuletzt geändert von sandkastenheld am 03.01.2012 18:38, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß,

Thorben

vanstories.com - Busgeschichten für's Auge.

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
*
*
Beiträge: 3689
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Klopfen und Applaus von hinten.

Beitrag von Sgt. Pepper » 03.01.2012 20:41

Hi!

Ja, schade, dass es wieder aufgetreten ist. Aber ich glaube nach wie vor nicht das es am Motor selber liegt.
Als ich drunter lag, kam das Geräusch definitiv aus dem Bereich Motor/ Getriebe.
Wenn man hinterm Bus steht, dann hört es sich tatsächlich so an, als ob es vom Motor kommt.

Ich fand auch, dass es sich so anhörte als ob, beim Einkuppeln etwas Schleift.

Hast du zwischenzeitlich den Motor mal draußen gehabt und die Kupplung gewechselt?
Eventuell die Schrauben der Schwungscheibe lose oder die der Kupplung?

Gruß Stephan
Bild
Bild

Benutzeravatar
GoldenerOktober *001
Vorstand IGT2
Beiträge: 1841
Registriert: 08.09.2009 16:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 1
Wohnort: Bad Homburg v. d. H.

Re: Klopfen und Applaus von hinten.

Beitrag von GoldenerOktober *001 » 03.01.2012 20:56

Moin!

Klingt irgendwie grausam...
Spontane Ideen meinerseits wären eine lose Schwungscheibe oder dergleichen. Ist das Geräusch (hast Du nicht versehentlich einen Diesel von Subaru eingebaut? Sorry, blöder Witz...) immer korrespondierend zur Motordrehzahl? Wenn ja, dann im Kurbeltrieb weitersuchen. Wenn nein, dann kann z. B. ein abgerissener Silentblock der Motorhalterung oder die Befestigung an der LiMa solche bösen Töne verursachen.
Wenn weitere Vermutung in Richtung Kurbeltrieb gehen, dann (wir hoffen zunächst mal nicht auf einen Lagerschaden) wäre auch ein klemmendes Ventil oder ein klemmender Stößel eine nette Ursache.

So sehr Deine Filmchen helfen (erst an deren Ende bekommt man mit, daß der Regen ein herbes Nebengeräusch zaubert), so sehr glaube ich, daß man nur gezielt vor Ort am Corpus Delicti der Wahrheit auf die Schliche kommt. Kennst Du die Schraubenzieher-Methode? Den Schraubenzieher als Stetoskop benutzen, an verdächtiger STelle aufsetzen und ins Ohr drücken. So kommst Du sehr schnell an die Quelle. Aber sei nicht entsetzt, mit dieser Methode klingt auch ein ruhig laufender Motor nach mittlerer Jazz-Combo. Aber DIESES Geräusch sticht sicher aus allem heraus!

Viel Erfolg!

In Bester Hoffnung,
Gruß Torsten
Mit dem Bus da steckenbleiben, wo die Anderen erst gar nicht hinkommen...

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3533
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Klopfen und Applaus von hinten.

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 03.01.2012 22:11

Hi,

nimm doch mal den Keilriemen probeweise runter, dann kannst du zumindest die Lichtmaschine samt Befestigung recht schnell ausschließen.
Und leg dich mal unter das Auto und kontrolleir ob die Heizungskrümmer und Heizpilze richtig fest sind.
Wenn die lose sind, kann das üble Geräusche an der Verblechung geben.

Viele Grüße,

Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
ulme*326
Vorstand IGT2
Beiträge: 2512
Registriert: 11.04.2007 00:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 326
Wohnort: Naehe Ulm/Donau

Re: Klopfen und Applaus von hinten.

Beitrag von ulme*326 » 04.01.2012 00:45

sind die drei Schrauben des Lüfterrades fest?
Gruesse von der Oberschwaebischen Barockstrasse
ulme*326


Bild Kontakt zum Stammtisch ·

Benutzeravatar
vwpatty
T2-Profi
Beiträge: 58
Registriert: 09.11.2008 01:02
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Klopfen und Applaus von hinten.

Beitrag von vwpatty » 04.01.2012 08:03

Hallo
Also ich hatte das bei meinem Typ 1 mal, das das hinterer Axiallager im Motor nicht in ordnung war. :?
Dadurch hatte ich ein Extremes Axialspiel, wo durch Lastwechsel ein Klopfen aufgetreten ist.
Aber der Motor lief eigendlich sauber.
Hast du die möglichhkeit an der Riemenscheibe zu hebeln ?
Gruß
Patrick
Bild

Benutzeravatar
Harald
Wohnt im T2!
Beiträge: 6362
Registriert: 10.06.2003 11:18
Wohnort: Bremen

Re: Klopfen und Applaus von hinten.

Beitrag von Harald » 04.01.2012 12:00

Den Tip von Thomas zur Lima finde ich gut.

Und der Teil hier:
GoldenerOktober *001 hat geschrieben:Ist das Geräusch ... immer korrespondierend zur Motordrehzahl?
interessiert mich auch mal. Ich höre da im Video "immer mal" so ein Geklacker. Das ist doch gar nicht drehzahlabhängig, oder?

Grüße,
Harald
Bild

Benutzeravatar
BoM
T2-Süchtiger
Beiträge: 250
Registriert: 26.07.2008 20:47
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: zwischen Neumünster und Kiel

Re: Klopfen und Applaus von hinten.

Beitrag von BoM » 04.01.2012 16:14

Moin,

ich finde die Idee von Thmas auch nicht schlecht.
Nach meinem Eindruck tritt das Geräusch ja auf, wenn der Antriebsstrang unter Last gerät (Anfahren) oder anderweitig in Schwingungen gebracht wird (plötzliches Gasgeben).
Daher mal die Die Wärmetauscher und die Auspuffanlage auf festen Sitz kontrollieren. Durch die plötzlichen Verwindungen kann es nämlich gehörig scheppern.

Gruß
BoM
Jetzt mit T2^2

Benutzeravatar
Feinbein
T2-Süchtiger
Beiträge: 532
Registriert: 08.02.2010 13:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Klopfen und Applaus von hinten.

Beitrag von Feinbein » 04.01.2012 23:02

Hallo,

hatte beim Käfer mal das Problem, das die Schwungscheibe lose war. Da war das Geräusch ungefähr ähnlich. Dummerweise wurden dann die Löcher in der Kurbelwelle für die Passstifte zu Ovallöchern. Ein Reparaturversuch mit dem Bohren von vier neuen Löchern hat nichts gebracht. Am Ende musste einen neue Kurbelwelle eingebaut werden :cry: .
Gruß Stephan

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
*
*
Beiträge: 3689
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Klopfen und Applaus von hinten.

Beitrag von Sgt. Pepper » 05.01.2012 10:50

Das ist auch meine Vermutung. Entweder die Schrauben der Schwundscheibe oder die der Kupplung.
Als ich bei meinem Motor die Kupplung ausgebaut hatte, habe ich auch abgerissene Schrauben der Schwungscheibe gefunden. Wenn die nicht mit dem richtigen Drehmoment angezogen werden, lösen die sich scheinbar ganz schnell.

Gruß Stephan
Bild
Bild

Benutzeravatar
sandkastenheld
T2-Süchtiger
Beiträge: 779
Registriert: 03.02.2008 17:43
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: im Norden
Kontaktdaten:

Re: Klopfen und Applaus von hinten.

Beitrag von sandkastenheld » 09.01.2012 01:05

N'abend,

also das Geräusch tritt auf, wenn der Motor aus geringer Drehzahl heraus eine arge Beschleunigung erfährt. In moderater Drehzahl tritt es nicht mehr auf und korrespondiert mit ihr nicht.
Schwungscheibe ist fest, lässt sich nicht hebeln oder axial Verschieben. Lima sitzt bombenfest.

Habe beschlossen, ausnahmsweise auch mal eine Winterpause zu machen und bin dabei den Motor auszubauen und im Februar zu öffnen.
Dabei werde ich gleich mal die Bleche pulvern und das ganze Kleinvieh machen, was halt so anfällt.

Ich hoffe mal, dass mich im Innern des Motors keine Geisterbahn erwartet. Kann eigentlich gar nicht sein, denn beim erst kürzlichen Zusammenbau haben wir nahezu stets gewissenhaft gearbeitet...

:wein: :wein:

Ich melde mich, wenns was Neues gibt.

Danke erstmal für die Tips!
Gruß,

Thorben

vanstories.com - Busgeschichten für's Auge.

Benutzeravatar
sandkastenheld
T2-Süchtiger
Beiträge: 779
Registriert: 03.02.2008 17:43
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: im Norden
Kontaktdaten:

Re: Klopfen und Applaus von hinten.

Beitrag von sandkastenheld » 24.02.2012 12:11

Morgen,

ich glaube, dass ich den Übeltäter gefunden habe. Die Riemenscheibe am Gebläse hatte sich wohl etwas gelockert, zumindest konnte ich sie nach Abnahme des Keilriemens etwas kanten. So lasse ich den Rumpf erstmal im Getriebe stecken und wo ich schonmal dabei bin, lasse ich der Peripherie mal etwas Pflege zukommen.

Hoffe, dass es sich damit erledigt hat. :wink:
Gruß,

Thorben

vanstories.com - Busgeschichten für's Auge.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Avispa66, Paddy1606 und 54 Gäste