Rückstellung Blinkerhebel

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Benutzeravatar
g_hill
T2-Süchtiger
Beiträge: 418
Registriert: 06.07.2011 23:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Duisburg

Rückstellung Blinkerhebel

Beitrag von g_hill » 03.10.2011 22:57

Hallo zusammen,

bei meinem stellt sich der Blinkerhebel nicht mehr zurück, das war bereits beim Kauf so. Bevor ich jetzt das Lenkrad rausrupfe habe ich zwei Fragen:

1. Ist das eine "typische Schwachstelle" ? (hab im Forum gesucht, aber nix gefunden)
2. Ist eine Reparatur des Hebels möglich oder sollte man gleich besser einen neuen kaufen? (Falls jemand das schon mal repariert hat)

VW T2b, Bj.78

Gruß
Hilmar
Zuletzt geändert von g_hill am 03.10.2011 23:19, insgesamt 2-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
MichaT2a
T2-Süchtiger
Beiträge: 871
Registriert: 26.07.2008 20:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Karlsruhe

Re: Rückstellung Blinkerhebel

Beitrag von MichaT2a » 03.10.2011 23:09

Ich weiß nicht, ob mein Fuhrpark da repräsentativ ist, aber 2 meiner T2 haben das Problem. Hab mich allerdings nie drum gekümmert...´

Ich glaub, bei den jüngeren T2 muß dazu das Lenrad runter, bin mir aber nicht sicher.

Gruß,

Micha

sören *186
T2-Süchtiger
Beiträge: 663
Registriert: 25.12.2003 23:54
IG T2 Mitgliedsnummer: 186
Wohnort: Kassel

Re: Rückstellung Blinkerhebel

Beitrag von sören *186 » 03.10.2011 23:44

Hi,
ich hatte mal die Hardy-Scheibe gewechselt, da diese rissig war.
Dabei habe ich die Grundstellung der Lenksäule o.ä. verstellt.
Nach dem Zusammenbauen war alles gut, aber die Blinker-Rückstellung war (und ist) auf einer Seite weg.

Leider kann ich es genauer nicht erklären, aber ich hatte mir gemerkt, dass durch lösen der Hardy-Scheibe und Verdrehen des Lenkrades in eine RICHTIGE Richtung, die Rückstellung des Blinkers wieder da wäre.
Verdrehen in die FAlSCHE Richtung hieße, dass auch der andere Blinker keine Rückstellung mehr hätte.

Aber die Arbeit ist eher nervig, von daher warte ich, bis ich da unten eh mal ran muss ...

Viel Glück,
Sören

Benutzeravatar
Wolfgang T2b *354
Wohnt im T2!
Beiträge: 1884
Registriert: 27.04.2004 12:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 354
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Rückstellung Blinkerhebel

Beitrag von Wolfgang T2b *354 » 04.10.2011 01:14

Hallo Hilmar,
g_hill hat geschrieben:Ist eine Reparatur des Hebels möglich oder sollte man gleich besser einen neuen kaufen? (Falls jemand das schon mal repariert hat)
das ist (fast) alles reparierbar, doch es hängt natürlich davon ab, wo das Problem liegt. Meine Blinkerrückstellung hat sich schon in der ersten Jahren des Busses mal verabschiedet. Bei genauerem Hinschauen hat sich herausgestellt, dass ein kleines Plastiktgleitstück, was für die Rückstellung verantwortlich ist, abgebrochen war. Ich habe es dann aus Metall nachgebaut und seit mittlerweile 25 Jahren kein Problem mehr damit. Wenn es also nur so etwas ist (was Du nur durch Zerlegen der ganzen Chose herauskriegen kannst), dann ist's leicht zu reparieren.

Schöne Grüße

Wolfgang

Benutzeravatar
T2Bulli
T2-Süchtiger
Beiträge: 925
Registriert: 01.07.2008 20:29
Wohnort: Greifswald

Re: Rückstellung Blinkerhebel

Beitrag von T2Bulli » 04.10.2011 09:05

Seit dem ich einmal mit dem Knie gegen den Blinkerhebel gestoßen bin, geht die Rückstellung meistens nicht. Manchmal überrascht sie mich dann aber wieder durch tadellose Funktion. :D
Egal, ich habe es mir angewöhnt den Blinker immer manuell wieder zurückzustellen. Und habe das noch nie vergessen! Dafür sehe ich oft moderne Blechpanzer, die die ganze Zeit blinken...die gucken wohl nie auf ihr Tachometer... :evil:

Gruß, Basti
Fahre Bus, der Umwelt zuliebe!

Benutzeravatar
bigbug
Wohnt im T2!
Beiträge: 8092
Registriert: 13.08.2007 19:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 249
Wohnort: Zwischen Böblingen und Calw
Kontaktdaten:

Re: Rückstellung Blinkerhebel

Beitrag von bigbug » 04.10.2011 09:09

Lenkrad runter ist ja kein Akt. Ich hatte auch mal das Problem daß die Rückstellung vermeindlich nicht tat, oder nur, wenn sie Lust dazu hatte. Bis ich festgestellt habe, daß es bei Kreisverkehren funktioniert und bei leichteren Kurven nicht. Ich hatte einfach das Lenkrad um 180° falsch rum aufgesetzt.

Könnte vielleicht auch Sörens Problem lösen, da sein Lenkrad evtl/wahrscheinlich um 180° falsch steht und er beim links Blinken und Abbiegen seltener eine dreiviertel Lenkradumdrehung braucht.
BildThomas*249,T2-Westi-Universaldilettant
Homepage des Stammtisch Südwest
Bild

Benutzeravatar
boggsermodoa
Wohnt im T2!
Beiträge: 6940
Registriert: 22.12.2003 12:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Rückstellung Blinkerhebel

Beitrag von boggsermodoa » 04.10.2011 10:38

Moin!

Wie das bei den Modellen ab 1974 aussieht, kann ich nicht sagen, aber bis Modelljahr '73 (vulgo "Lenkstock T2a") ist das alles nur eine Frage des Niveaus! Genauer jesacht: Die Lenkstockschalter müssen sich auf der richtigen Höhe ans Mantelrohr klammern, damit da die richtigen Nocken und Gleitstücke zueinander finden. Das Lenkrad muß dazu beim alten Lenkstock nicht runter. Es genügt, die beiden Halbschalen der Lenkstockschalter auseinander zu schrauben, um zu gucken oder aber sie nur zu lockern, um die richtige Höhe durch Versuch und Irrtum zu finden.

Gruß,

Clemens

Benutzeravatar
Roman
Wohnt im T2!
Beiträge: 1478
Registriert: 14.02.2008 18:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Maria-Anzbach
Kontaktdaten:

Re: Rückstellung Blinkerhebel

Beitrag von Roman » 04.10.2011 11:07

Ist bei den späteren Modellen auch so, der Spalt zwischen Lenkrad und Blinkerschalterverkleidung (oder wie das Teil heisst) muss 2-3 mm betragen.

Roman
Bild

Benutzeravatar
g_hill
T2-Süchtiger
Beiträge: 418
Registriert: 06.07.2011 23:20
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Duisburg

Re: Rückstellung Blinkerhebel

Beitrag von g_hill » 04.10.2011 21:49

Hallo zusammen,

vielen Dank für die Infos und Tips. Also bei mir tut sich in beiden Richtungen nix, auch nicht bei vollem Lenkeranschlag von links bis rechts. Ich denke, ich werde zunächst mal den Abstand vom Lenker zur Blinkerverkleidung kontrollieren, wenn der passt rupfe ich das Lenkrad raus und schaue mal ob da was abgebrochen ist.

Grüße
Hilmar
Bild

Benutzeravatar
Harald
Wohnt im T2!
Beiträge: 6382
Registriert: 10.06.2003 11:18
Wohnort: Bremen

Rückstellung Blinkerhebel

Beitrag von Harald » 04.10.2011 23:36

Hallo Hilmar,

bau einfach mal das Lenkrad ab. Dann ist die Rückstellung meiner Erinnerung nach selbsterklärend.

Hupdeckel ab (Achtung: der schwarze Deckel sitzt in dem Metallring, den man da sieht. Ein feiner Schraubenzieher am schwarzen Kunstsoff ansetzen und abhebeln), Kabel abziehen, Mutter ab - fertig, Lenkrad nach oben abziehen.

Grüsse
Harald
Bild

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
Wohnt im T2!
Beiträge: 3152
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Rückstellung Blinkerhebel

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 05.10.2011 10:18

Hi,

mach dir mit Edding eine Markierung von der Zahnstange zum Lenkrad bevor du das Lenkrad abziehst.
(Nachdem du die Mutter entfernt hast.)
Das macht das finden der "Geradeaus" Stellung einfacher.

Bei mir war von dem Blinkerhebel ein Teil abgebrochen, wo die Druckfeder rein greift. (Sieht mann wenns auseinander ist.)
Und so wie ich mir den Kuststoff angesehen habe, könnte das ein allgemeines Problem sein.
Merkwürdigerweise hatte ich dadurch eine Stellung mehr für den Scheibenwischerhebel, der ja ersteinmal nichts damit zu tun hat.
(Ich hatte zwei rastungen, in der der Scheibenwischer aus war.)

Viele Grüße,

Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
Majus
T2-Süchtiger
Beiträge: 438
Registriert: 16.08.2010 01:33
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Zürich, Baden-Baden, Hamburg, Berlin
Kontaktdaten:

Re: Rückstellung Blinkerhebel

Beitrag von Majus » 24.04.2013 14:29

Tanjas&Thomas_T2b hat geschrieben: Merkwürdigerweise hatte ich dadurch eine Stellung mehr für den Scheibenwischerhebel, der ja ersteinmal nichts damit zu tun hat.
(Ich hatte zwei rastungen, in der der Scheibenwischer aus war.)
Moin,

meines gefährlichen Halbwissen nach gab es zwei verschiedene Scheibenwischerhebel, einer mit einer Stufe mehr. Ich habe diesen auch in meinem Bulli (Erstauslieferung Mexiko im Jahre 1974). Die unterste und die erste Stellung sind beide "Aus". Bisher habe ich keinen Zusammenhang zum Blinkerhebel gesehen, der seit gestern nicht mehr zurückstellt.

Muß ich mir mal in Ruhe ansehen...

Grüße
Marius

Benutzeravatar
alexos
T2-Süchtiger
Beiträge: 286
Registriert: 16.06.2009 20:44
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Oberösterreich

Re: Rückstellung Blinkerhebel

Beitrag von alexos » 24.04.2013 16:45

Moin die Herren!

Ich hab festgestellt, dass die nicht arbeitende BRS auf eine fehlende Nase am Schleifring zurückzuführen ist (T2b 77). Das Ding gibts noch neu, siehe unter:


http://www.vag24.de/Schleifring-fuer-Bl ... er-ab-1971


Frohen Frühling!

Alex

PS: Sehe gerade, dass ich in der Käfer Abteilung geschaut habe, könnte aber ein Gleichteil sein, bitte nicht :steine:

Benutzeravatar
bigbug
Wohnt im T2!
Beiträge: 8092
Registriert: 13.08.2007 19:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 249
Wohnort: Zwischen Böblingen und Calw
Kontaktdaten:

Re: Rückstellung Blinkerhebel

Beitrag von bigbug » 24.04.2013 20:45

alexos hat geschrieben:
PS: Sehe gerade, dass ich in der Käfer Abteilung geschaut habe, könnte aber ein Gleichteil sein, bitte nicht :steine:
Ist ein Gleichteil... kannst den Helm abnehmen.
BildThomas*249,T2-Westi-Universaldilettant
Homepage des Stammtisch Südwest
Bild

Benutzeravatar
Bullischorsch
T2-Süchtiger
Beiträge: 215
Registriert: 10.09.2016 08:46
IG T2 Mitgliedsnummer: 927
Wohnort: Herzogenrath, Städteregion Aachen

Re: Rückstellung Blinkerhebel

Beitrag von Bullischorsch » 01.05.2019 20:42

Hallo Wolfgang,

ich grabe mal diesen uralten Fred aus, passt genau zu meinem aktuellen Probelm.
Wolfgang T2b *354 hat geschrieben:
04.10.2011 01:14
Bei genauerem Hinschauen hat sich herausgestellt, dass ein kleines Plastiktgleitstück, was für die Rückstellung verantwortlich ist, abgebrochen war. Ich habe es dann aus Metall nachgebaut und seit mittlerweile 25 Jahren kein Problem mehr damit.
Ist bei mir genauso:
IMG_1579.JPG
IMG_1580.JPG
(oben das abgebrochene, unten noch intakt)

Wie hast Du die Nachfertigung seinerzeit gemacht?
Gibt es jemand, der das für mich machen könnte? Ich denke nicht, dass es das so zu kaufen gibt...

Gruß
Georg

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 13 Gäste