Außensteckdose

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
bigbug
Wohnt im T2!
Beiträge: 8070
Registriert: 13.08.2007 19:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 249
Wohnort: Zwischen Böblingen und Calw
Kontaktdaten:

Re: Außensteckdose

Beitrag von bigbug » 11.01.2013 01:34

Tanjas&Thomas_T2b hat geschrieben:
bigbug hat geschrieben:
Woick ist hier ums Eck.... was der verkauft ist definitiv kein Sch... Vorausgesetzt man weiß für was man es einsetzen muß ;-)
Bei Hell-sinki ist der Schutzleiter ganz pragmatisch auf kurzem Weg in eine der Querstreben neben der Außensteckdose geschraubt.
Ich hab nicht geschrieben, dass es Sch.. ist :D Ich hab es nur noch nicht in den Fingern gehabt.

Viele Grüße,
Thomas
So habe ich deine vorsichtige Ausdrucksweise auch interpretiert. :thumb:
Um die unnötige Vorsicht zu mildern hab ich die Erfahrungen mit dem Laden einfließen lassen. Dessen onlineangebot durchzuforsten lohnt sich!
BildThomas*249,T2-Westi-Universaldilettant
Homepage des Stammtisch Südwest
Bild

mquerence
T2-Süchtiger
Beiträge: 334
Registriert: 01.09.2008 10:36
IG T2 Mitgliedsnummer: 619

Re: Außensteckdose

Beitrag von mquerence » 11.01.2013 16:54

Moin,

sagt mir jemand ,ob es mit der Erdung so in Ordnung ist?Augenscheinlich natürlich nur...

Danke
Dateianhänge
SAM_0002.JPG

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3469
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Außensteckdose

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 11.01.2013 17:23

Hi,

das wird im Prinzip so wie es ist funktionieren.
So ganz nach Vorschrift ist das aber wohl nicht. Da müsste der Erdanschluss direkt von der Außensteckdose kommen.
(Genau kenne ich die VDE Vorschriften jetzt aber auch nicht.)
Du solltest auf jeden Fall Aderendhülsen benutzen, wenn du Kabel mit Litzen (mehrere Fasern pro Ader) in eine Lüsterklemme schraubst.
Und eine Schalterdose kann um die Lüsterklemme auch nicht schaden.

Viele Grüße,
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

Benutzeravatar
WestiWest
T2-Süchtiger
Beiträge: 752
Registriert: 06.06.2012 23:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Herzogenrath

Re: Außensteckdose

Beitrag von WestiWest » 11.01.2013 17:50

Hallo,
Da müsste der Erdanschluss direkt von der Außensteckdose kommen.
und am besten eine Nummer dicker sein als die anderen Leiter. Dann geht bei einem Kurzschluss der Schutzleiter als letztes kaputt und der Bus bleibt bis zuletzt geerdet.

Sieht aber schon besser aus als bei vielen anderen.

Grüße, Hanno
Bild
Westfalia Berlin 2,0l GD aus New Mexico

Benutzeravatar
aircooled68
Wohnt im T2!
Beiträge: 1465
Registriert: 13.04.2009 22:22
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Außensteckdose

Beitrag von aircooled68 » 11.01.2013 19:59

wird schon passen, wenn du Aderendhülsen mit den Lüsterklemmen verwendet hast. :D
Ich verwende gar keine Schraubklemmen mehr, weil die sich durch Vibrationen lösen können. Die Klemmtechnik ist in den letzten Jahren verdammt weit gekommen.
Die Wago Klemmen können von 0,08 bis 4qmm ohne Werkzeug verbinden.
Gibts hier: www.reichelt.de
https://vw-type2-id.xyz/mplate/22138101/#
Typ 4 (CA) - 1679cc, 49 kW (66 PS)
Vmax = 141km/h
A89 (1972) = 032 094 206 506 511 616

Jan *779

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3469
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Außensteckdose

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 11.01.2013 22:31

aircooled68 hat geschrieben:Die Wago Klemmen können von 0,08 bis 4qmm ohne Werkzeug verbinden.
Die Dinger sind super,
die nehme ich auch sehr gerne. Und da sind sogar flexible Leitungen erlaubt.
Und das ganze berührungssicher und ohne Werkzeug lösbar :thumb:
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

mquerence
T2-Süchtiger
Beiträge: 334
Registriert: 01.09.2008 10:36
IG T2 Mitgliedsnummer: 619

Re: Außensteckdose

Beitrag von mquerence » 19.01.2013 15:38

Moin Moin

Habe zwischendurch nochmal eine Frage in Sachen IUOU-Kompaktladegerät 12 V / 8A welches ich ja einbauen möchte....Wenn ich alles richtig verstanden habe,dann beträgt der max.Ladestrom 8 Ampere.Was bei 220 Volt ca. 1840 Watt sind,richtig? Oder muss ich von 12 Volt ausgehen? :?

Die Flachsteckhülsen die ich für meinen Powercon Stecker (20 Ampere)benutze sind lt. Datenblatt für max. 10 bzw. 15 Ampere bei Leitungsquerschnitt von 1,5-2,5 mm zugelassen.(Habe Leitungsquerschnitt von 1,5mm)Was dann ja 3450 Watt wären.
Also.... bedeutet das ,das wenn ich noch einen Heizlüfter mit 1800 Watt betreiben würde bewege ich mich schon in Grenzbereichen bzw außerhalb dessen, was erlaubt ist,oder wie ist der max.Ladestrom zu bewerten bzw.zu verstehen.

Grüße Mischa

Benutzeravatar
Tanjas&Thomas_T2b
*
*
Beiträge: 3469
Registriert: 27.08.2010 21:32
Wohnort: Hamburg

Re: Außensteckdose

Beitrag von Tanjas&Thomas_T2b » 19.01.2013 16:41

Mischa 74´T2b hat geschrieben: Habe zwischendurch nochmal eine Frage in Sachen IUOU-Kompaktladegerät 12 V / 8A welches ich ja einbauen möchte....Wenn ich alles richtig verstanden habe,dann beträgt der max.Ladestrom 8 Ampere.Was bei 220 Volt ca. 1840 Watt sind,richtig? Oder muss ich von 12 Volt ausgehen? :?
Hi Mischa,

du musst von den 12V ausgehen. Sprich 12x8=96W Plus Verlustleistung.
Sprich du kannst von ca. 120W ausgehen. Also Brauchst du das Ladegerät fast nicht zu beachten in deiner Leistungsbilanz.

Viele Grüße,
Thomas
Im Angebot: Drehzahlmesser, US-Motor-Kabelbaum 10101000

mquerence
T2-Süchtiger
Beiträge: 334
Registriert: 01.09.2008 10:36
IG T2 Mitgliedsnummer: 619

Re: Außensteckdose

Beitrag von mquerence » 19.01.2013 16:49

Super und Danke,Thomas ! :gut:

Benutzeravatar
sambafelix
T2-Kenner
Beiträge: 17
Registriert: 12.09.2010 15:45
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Außensteckdose

Beitrag von sambafelix » 17.04.2013 12:51

Hallo zusammen,

ich würde gerne bei meinem US Westy auf eine leider nicht so schöne CEE Steckdose umrüsten. Die Multiconvariante behält zwar den originales Charme, ist aber leider meiner Meinung nach nicht perfekt. Die Frage ist nun an welcher Stelle man die CEE Steckdose positioniert?

Meine Idee war folgende:
Bild

In Anlehnung an den Wasseranschluss vom US Westy:
Bild

Dann wär das hintere Seitenteil frei von Einbauten. Aus der Entlüftung tritt ja normalerweise kein Wasser aus oder? Reicht die vorhandene Einbautiefe des Küchenblocks aus?

Bin gespannt was ihr dazu meint...

Viele Grüße
Felix
Bild

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5499
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Außensteckdose

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 17.04.2013 13:23

pass auf, dass Du da nicht auf einen Längsträger landest.
Ich meine im Bild des braunen zu erkennen, dass es ein paar cm höher liegt Deiner Skizze... kann aber täuschen.

Bild

Bullireini
T2-Autor
Beiträge: 7
Registriert: 06.08.2017 12:12
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Außensteckdose Sicherungen?

Beitrag von Bullireini » 15.07.2018 14:25

Hallo an die Gemeinschaft,
habe eine Frage zur Aussensteckdose bei meinem T2b Helsinki. Es ist ein 220V Anschluss verbaut, ist ja schon mal gut.
Nun sind da aber direkt am Anschluss zwei Sicherungen eingebaut, kann da auch ein Foto dazu senden, aber ihr wisst sicher Bescheid was ich meine. Ich habe aber nun eine zusätzliche Sicherung (FI) verbaut.
Nun die Frage kann ich die Sicherungen weglassen weil ja über den FI abgesichert, wenn ja, was kann ich alternativ da reinstecken? Ich komme später nämlich da nicht mehr zu, da ich die Verkleidung komplett geschlossen darüber verbauen und nichts ausschneiden will.
Kann mir da jemand bitte helfen?
Schönen Grüße aus dem Tiroler Land, dieses Wochenende grade Bulli Treffen in Kals in Ostirol, kann leider nicht dabei sein, weil ich am Schrauben bin. :(

Benutzeravatar
Bulli-Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 458
Registriert: 16.05.2008 17:28
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Pfalz - in der Toskana Deutschlands :-)

Re: Außensteckdose

Beitrag von Bulli-Tom » 15.07.2018 14:31

Hi,

kommt darauf an:

Welchen FI hast Du verbaut? Einen mit integrierter Sicherung oder ein "FI-only"?? Bitte bedenke dass ein FI ein "Fehlerstromschalter" ist (misst die Differenz zwischen Phase und Null-Leiter) - bei Erdschluss löst dieser aus. Bei einem Fehler im Endgerät ohne Erdschluss allerdings nicht.

Daher sind m.W.n. immer zwei kombinierte Sicherungen (die Sicherung muss die Phase trennen; mit einem Verlängerungskabel ist aber nicht sicher welche Leitung die Phase ist. Daher trennen diese Sicherungen automatisch beide Leitungen) UND ein FI im Wohnmobil notwendig. Es gibt allerdings auch kombinierte FI/Sicherungen für unsere Camper.

Wichtig ist auch eine saubere Erdung vom Wohnmobil (der Schutzleiter von der Steckdose muss mit dem Autochassis verbunden sein)

Nutz' bitte auch die Forumssuche, das Thema wurde schon ausgiebig behandelt (Leitungsquerschnitte, Auslöseströme vom FI, etc.)

Gruß

Tom
Zum Wohl die Pfalz :wein:

Benutzeravatar
Bulli-Tom
T2-Süchtiger
Beiträge: 458
Registriert: 16.05.2008 17:28
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Pfalz - in der Toskana Deutschlands :-)

Re: Außensteckdose

Beitrag von Bulli-Tom » 15.07.2018 14:36

Zum Wohl die Pfalz :wein:

Bullireini
T2-Autor
Beiträge: 7
Registriert: 06.08.2017 12:12
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Außensteckdose

Beitrag von Bullireini » 15.07.2018 15:38

Hi Tom,

Danke für die Rückmeldung.
So sieht das aktuell bei mir aus. Einbau der Elektrik hat eine Werkstatt gemacht, wollte da nicht selbst basteln.
Sieh mir auch die anderen Beiträge an.
SG Reinhard
Dateianhänge
IMG_0406.jpg
Aussensteckdose von hinten
IMG_0468.jpg
Sicherung mit Charger
IMG_0469.jpg
Erdung an Karosserie

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 7 Gäste