Alternative Heizrohr

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
Phil 78
T2-Süchtiger
Beiträge: 224
Registriert: 14.11.2009 21:31
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Ruhrgebiet

Alternative Heizrohr

Beitrag von Phil 78 » 20.05.2012 22:28

Hallo,

habe festgestellt, dass das Heizrohr welches mittig unterm Bus herläuft schon recht angerostet ist.
Möchte da ungern wieder ein Stahlrohr einsetzen, das dann wieder durch Kondenswasser weggammelt...
Kann man da nicht z.B. ein stabiles PVC-Rohr einsetzten, das hätte ja auch Isolationsvorteile...
Hat da schonmal jemand was probiert?
Habe auch gesehen, das man im Zubehör zwei unterschiedliche Stahlrohre kriegt, was hat es denn nun damit wieder auf sich? (T2a - T2b ??)

Vielen Dank
"Volkswagen Does It Again"

Bild

Benutzeravatar
mr_639
T2-Süchtiger
Beiträge: 864
Registriert: 13.07.2008 15:04
IG T2 Mitgliedsnummer: 569
Wohnort: Gerlingen/Stuttgart

Re: Alternative Heizrohr

Beitrag von mr_639 » 20.05.2012 22:40

Der Uli (BulliUli) hat da mal was gebastelt! mit iwelchen Abwasserrohren!
Glaube das war in seinem Pritschen Thread!

Gruß matze
68er US-Westy
66er T1
78er Doka im Aufbau
79er Karmann Safari im Aufbau
72er Fridolin im Aufbau

Rafterman
T2-Profi
Beiträge: 62
Registriert: 26.09.2010 12:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Berlin

Re: Alternative Heizrohr

Beitrag von Rafterman » 20.05.2012 23:32

Hallo,

ich hatte mal ein flex Alu-Lüftungsrohr von Obi genommen, funktionierte einwandfrei. Kannst natürlich auch die grauen PVC Abwasserrohre nehmen, soll auch funzen.

Grüße

Benutzeravatar
Polle
Wohnt im T2!
Beiträge: 3543
Registriert: 15.09.2008 22:12
Wohnort: Ahrensfelde bei Ost-Berlin

Re: Alternative Heizrohr

Beitrag von Polle » 21.05.2012 00:04

Der Uli hat Abgasleitungen für Brennwertfeuerstätten im 100er Durchmesser von Viessmann verwendet.

Gruß Polle
Bild Bild
Mitgliedsnr 773 (Sicherheitsvermerk, Nr aus Protest gegen flegelhaftes Verhalten aus Profil gelöscht)

Benutzeravatar
Kai83
T2-Süchtiger
Beiträge: 220
Registriert: 28.11.2011 19:02
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Berlin

Re: Alternative Heizrohr

Beitrag von Kai83 » 21.05.2012 10:21

Bei mir ist vom Vorbesitzer auch ein graues Abflussrohr verwendet worden. (Verm. PVC?) Ich hab das dann noch zusätzlich gedämmt, damit die Wärme nicht unter dem Boden schon verloren geht. Es gibt im Baumarkt graues "geschlitztes" Rohrisolationsmaterial, so ein relativ festes Schaumkunststoffzeug (aber nicht "Armaflex"). Hatte allerdings nur 80er bekommen, soweit ich mich erinnere, das hab ich dann rumgelegt und mit Kabelbindern fixiert. Die verbleibende Öffnung in einem Winkel von ca. 30 Grad geht dann nach oben zum Fahrzeugboden. Sollte natürlich geschlossenporig sein, damit es sich bei Nässe nicht vollsaugt. Klappt bisher ganz gut. Leider hab ich keine Fotos gemacht.

Grüße,

Kai

Benutzeravatar
Phil 78
T2-Süchtiger
Beiträge: 224
Registriert: 14.11.2009 21:31
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Alternative Heizrohr

Beitrag von Phil 78 » 21.05.2012 17:57

Wow, vielen Dank an alle.

Ich werde dass mal mit nem PVC Rohr und dieser Schaum-ummantelung versuchen.
Mach dann mal ein Foto.

Danke Leute. :yau:
"Volkswagen Does It Again"

Bild

Benutzeravatar
bigbug
Wohnt im T2!
Beiträge: 8070
Registriert: 13.08.2007 19:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 249
Wohnort: Zwischen Böblingen und Calw
Kontaktdaten:

Re: Alternative Heizrohr

Beitrag von bigbug » 21.05.2012 20:22

Phil 78 hat geschrieben:Wow, vielen Dank an alle.

Ich werde dass mal mit nem PVC Rohr und dieser Schaum-ummantelung versuchen.
Mach dann mal ein Foto.

Danke Leute. :yau:
Dieses PVC-Rohr ist sehr wahrscheinlich n HT-Rohr. Ich gehe zwar nicht davon aus, daß ein normales PVC-Rohr so schnell die Grätsche macht (kann glaub ich bis zu 65° ab), aber sicher ist besser.
BildThomas*249,T2-Westi-Universaldilettant
Homepage des Stammtisch Südwest
Bild

Benutzeravatar
boggsermodoa
Wohnt im T2!
Beiträge: 6942
Registriert: 22.12.2003 12:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Alternative Heizrohr

Beitrag von boggsermodoa » 21.05.2012 20:47

bigbug hat geschrieben:(kann glaub ich bis zu 65° ab), aber sicher ist besser.
65°C, die werden ja wohl schon erreicht, wenn du die Kiste im Sommer auf heißem Asphalt parkst. Ich gehe davon aus, daß die Heizluft im Wärmetauscher mit etwa 300°C startet und auf dem Weg nach vorne dann so weit abkühlt, daß sie immer noch problemlos Skistiefel, PE-Flaschen und sonstiges hinrichtet, was leichtsinnig nahe vor den Ausströmern rumlungert.

Benutzeravatar
bigbug
Wohnt im T2!
Beiträge: 8070
Registriert: 13.08.2007 19:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 249
Wohnort: Zwischen Böblingen und Calw
Kontaktdaten:

Re: Alternative Heizrohr

Beitrag von bigbug » 21.05.2012 21:11

boggsermodoa hat geschrieben:
bigbug hat geschrieben:(kann glaub ich bis zu 65° ab), aber sicher ist besser.
65°C, die werden ja wohl schon erreicht, wenn du die Kiste im Sommer auf heißem Asphalt parkst. Ich gehe davon aus, daß die Heizluft im Wärmetauscher mit etwa 300°C startet und auf dem Weg nach vorne dann so weit abkühlt, daß sie immer noch problemlos Skistiefel, PE-Flaschen und sonstiges hinrichtet, was leichtsinnig nahe vor den Ausströmern rumlungert.
Das sind dann echt gute Wärmetauscher! ;-)
BildThomas*249,T2-Westi-Universaldilettant
Homepage des Stammtisch Südwest
Bild

Benutzeravatar
Harald
Wohnt im T2!
Beiträge: 6362
Registriert: 10.06.2003 11:18
Wohnort: Bremen

Alternative Heizrohr

Beitrag von Harald » 21.05.2012 21:34

Wow! Könnten die dann auch die Füße der besten Beifahrerin von allen wärmen?

Nee Clemens. Skistiefel schaffen die nicht, ziemlich sicher ;-)
Bild

Benutzeravatar
Jörch *198
Wohnt im T2!
Beiträge: 1250
Registriert: 09.05.2009 21:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 198
Wohnort: Zwickau

Re: Alternative Heizrohr

Beitrag von Jörch *198 » 21.05.2012 21:44

HT- Rohre werden nach meiner Erinnerung aus Polypropylen hergestellt. Somit sollte bei ca 120 Grad die Grenze der thermischen Belastbarkeit erreicht sein. Bei 160 - 180 Grad ist dann Verarbeitungstemperatur angesagt und wir können es zwecks Recycling in eine (fast) beliebige Form laufen lassen...

Aber das macht nix: Selbst wenn es PVC- Rohre sind, bleibt bei 300 Grad außer einer klebrigen Masse nicht viel übrig. Aber wenigstens ist die Nase frei. :thumb:
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Phil 78
T2-Süchtiger
Beiträge: 224
Registriert: 14.11.2009 21:31
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Alternative Heizrohr

Beitrag von Phil 78 » 21.05.2012 22:32

Mmh, also die flexiblen Rohre, welche direkt an den Heizbirnen hängen, sind ja auch aus Kunststoff ( PE?).
Ich glaube nicht, dass die durchströmende Luft im Heizrohr 300°C hat. Vielleicht 100°-150°C...
"Volkswagen Does It Again"

Bild

Benutzeravatar
Jörch *198
Wohnt im T2!
Beiträge: 1250
Registriert: 09.05.2009 21:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 198
Wohnort: Zwickau

Re: Alternative Heizrohr

Beitrag von Jörch *198 » 21.05.2012 22:50

Eine interessante Frage - mich würde mal interessieren, ob jemand schon mal eine Temperaturmessung durchgeführt hat.
So ab 150 Grad gibt es zumindest wenige Thermoplaste, die standhalten würden.

Das mussich mal anschauen - bin neugierig geworden... 8)
Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
boggsermodoa
Wohnt im T2!
Beiträge: 6942
Registriert: 22.12.2003 12:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Alternative Heizrohr

Beitrag von boggsermodoa » 21.05.2012 23:50

Jörch *198 hat geschrieben:Das mussich mal anschauen - bin neugierig geworden... 8)
:P

Mach ma! Und zwar bei Volllast! 8)
Ein Viertakt-Ottomotor erreicht dabei Abgastemperaturen von 700 - 1000 °C. Bei der Kuh sieht man da nachts auf der Autobahn die Krümmer leuchten - und die sind doch eigentlich ganz gut gekühlt, oder? :wink: Es muß allerdings wirklich dunkel sein, tagsüber erscheinen sie nur so "seltsam durchsichtig". Ich schätze mal daß die so an die 600 °C kommen - und das wäre im VW-Wärmetauscher zu viel für die Aluminiumkomponente. Die wird mal wohl stets unterhalb von etwa 450°C (geschätzt) halten müssen. Deshalb meine Schätzung, daß die Heizluft dort mit etwa 300°C startet.

http://www.youtube.com/watch?NR=1&featu ... Vm4Y0na69w

Gruß,

Clemens

Benutzeravatar
Kai83
T2-Süchtiger
Beiträge: 220
Registriert: 28.11.2011 19:02
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Berlin

Re: Alternative Heizrohr

Beitrag von Kai83 » 22.05.2012 10:52

Hallo zusammen,

auch wenn Ihr hauptsächlich beim Rohrmaterial seid: Ich hab nochmal nach der Isolation geschaut, ich habe "Thermaflex" verwendet, und zwar war es eigentlich für einen 60er Durchmesser, hat aber eine Wandstärke von 20 mm. Es ist so flexibel, dass es sich gut an das 100er Rohr anlegt, es bleibt eben nur der Schlitz oben übrig- aber da steht das Heizrohr zumindest nicht im Wind.

Was die Temperaturen angeht: Bei mir (1200er Motor mit neuen Vewib-Wärmetauschern) kommt es aus den Defroster-Düsen jetzt angenehm warm raus- dass bei den Temperaturen, die vorne ankommen, Skistiefel schmelzen, kann ich mir nicht vorstellen. Ich kann allerdings auch keine Aussage über die Temperatur am Anfang des Heizrohrs treffen. Zu bedenken gebe ich aber, dass die Luft ja zuerst durch die flexiblen (aber innengedämmten) Heizschläuche und dann noch durch das Y-Metallrohr muss. Da wird sie schon einiges an Wärme verlieren.

Grüße,

Kai

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Michel R. und 27 Gäste