Lenkstange sitzt fest im Mantelrohr

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Antworten
Benutzeravatar
T2Arizona
T2-Süchtiger
Beiträge: 851
Registriert: 24.04.2012 12:54
IG T2 Mitgliedsnummer: 739
Wohnort: 84030 Landshut

Lenkstange sitzt fest im Mantelrohr

Beitrag von T2Arizona » 07.02.2013 18:02

Hallo zusammen,
ich habe bereits die Suchfunktion benutzt, aber ich weiß immer noch nicht weiter.

Heute stand ein Wechsel der Hardyscheibe auf dem Plan.
Also die alte Scheibe raus, zum Test habe ich die Lenkstange von Hand gedreht.
Ich habe dann festgestellt, dass die Lenkstange nach einer Umdrehung immer an der selben Stelle knackt.
Blöderweise habe ich dann die Lenkstange im Mantelrohr nach oben geschoben, jetzt steht diese ca. 5cm zu weit raus.
Die Lenkstange lässt sich nicht mehr nach unten drücken und ist nur noch bedingt drehbar.
Aufgrund dessen habe ich versucht die Lenkstange mitsamt Mantelrohr auszubauen, aber ich bekomme das Ganze nicht von der Halterung.
(Halterung: Dort wo Zünschloss und Blinkerhebel sitzen.) Gibt es noch irgendeine Verschraubung hier? Ich hab die Gummilagerung des Mantelrohrs bereits eingeölt.
Muss das Mantelrohr schon nach unten raus?

Fahrzeug T2a Bj. 1968

Schöne Grüße,
Michael
Das Leben ist zu kurz für langweilige Fortbewegungsmittel.

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5668
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Lenkstange sitzt fest im Mantelrohr

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 07.02.2013 18:18

Es gibt eine Abreißschraube (der Kopf reißt bei Montage ab, so dass der gemeine Autodieb da nix dummes machen kann)
Höhe Zündschloß, ca. aus Sicht des linken Fahreroberschenkels - oder wie man das beschreiben soll :wink:
Die muss ausgebohrt/rausgeschraubt werden. Ich habe da eine Schlitzschraubendreher reingeprügelt bis er halt hatte und die Schraube entfernt.

Bild

Oder war das nur beim T2b so...

Grüße,

sören *186
T2-Süchtiger
Beiträge: 711
Registriert: 25.12.2003 23:54
IG T2 Mitgliedsnummer: 186
Wohnort: Kassel

Re: Lenkstange sitzt fest im Mantelrohr

Beitrag von sören *186 » 07.02.2013 19:41

kann es sein, dass es mit dem Lenkradschloß "kollidiert" ?
Versuche mal durch Zündung-an-Stellung einen Weg wieder nach unten zu finden.

Good luck,
Sören

Benutzeravatar
Dani*8
Wohnt im T2!
Beiträge: 1801
Registriert: 02.06.2003 22:36
IG T2 Mitgliedsnummer: 8
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Lenkstange sitzt fest im Mantelrohr

Beitrag von Dani*8 » 07.02.2013 20:00

StopStopStop! :ritter:

Es geht um einen T2a, da ist nix mit Abreißschraube. Die Vermutung von Sören dürfte richtig sein - Kollision mit dem Schließkeil...
Die Säule baut man am besten mitsamt dem Schloßarm aus, das sind nur ein paar Kabel und die Verschraubungen auf der Unterseite plus eine schwer erreichbare Schraube auf der Oberseite des Lüfterkastens.
Das Mantelrohr muss mit ein paar (Gummi-) Hammerschlägen aus dem Schlossarm getrieben werden, und zwar nach oben (!)

Benutzeravatar
T2Arizona
T2-Süchtiger
Beiträge: 851
Registriert: 24.04.2012 12:54
IG T2 Mitgliedsnummer: 739
Wohnort: 84030 Landshut

Re: Lenkstange sitzt fest im Mantelrohr

Beitrag von T2Arizona » 08.02.2013 16:24

kann es sein, dass es mit dem Lenkradschloß "kollidiert" ?
Versuche mal durch Zündung-an-Stellung einen Weg wieder nach unten zu finden.

Good luck,
Sören
Danke!
Jetzt kann ich die Stange wieder nach unten bewegen.

Ich dachte ich habe kein Lenkradschloß.
Bei mir hat der Vorbesitzer ein Repro-Zündschloss verbaut (Fotos)
Wie sollte das Schloss eigentlich funktionieren?
Bei der Lenkradsperre, die ich vom Alltagsauto kenne rastet das Lenkrad nach Schlüsselabziehen ein - Das ist bei meinem T2 nicht der Fall.
Ist das Schloss defekt, laufe ich Gefahr, dass es unter der Fahrt doch irgendwann einrastet? (Ein Freund von mir hatte deswegen einen bößen Unfall :shock: )

Grüße,
Michael
Dateianhänge
DSC03827.JPG
DSC03829.JPG
Das Leben ist zu kurz für langweilige Fortbewegungsmittel.

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
*
*
Beiträge: 3772
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Lenkstange sitzt fest im Mantelrohr

Beitrag von Sgt. Pepper » 08.02.2013 17:56

Rastet das Schloss auch dann nicht ein, wenn du das Lenkrad etwas drehst?

Gruß Stephan
Bild
Bild

Benutzeravatar
T2Arizona
T2-Süchtiger
Beiträge: 851
Registriert: 24.04.2012 12:54
IG T2 Mitgliedsnummer: 739
Wohnort: 84030 Landshut

Re: Lenkstange sitzt fest im Mantelrohr

Beitrag von T2Arizona » 08.02.2013 21:33

Wenn mein Schlüssel abgezogen ist, kann ich komplett links/rechts lenken.
Hat der Bus überhaupt eine Lenkradsperre?
Das dürfte mein Zünschloss sein:
http://der-shop.heiterweiter.com/produc ... ts_id=3368
Das Leben ist zu kurz für langweilige Fortbewegungsmittel.

Benutzeravatar
boggsermodoa
Wohnt im T2!
Beiträge: 6942
Registriert: 22.12.2003 12:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Lenkstange sitzt fest im Mantelrohr

Beitrag von boggsermodoa » 08.02.2013 22:26

T2Arizona hat geschrieben:Hat der Bus überhaupt eine Lenkradsperre?
Normalerweise ja, wie's bei den Amis aussieht, weiß ich jedoch nicht.
Wenn er eines hat, dann hörst du beim Abziehen des Schlüssels den Riegel mit "PLING!" gegen das Lenkrohr knallen. Bisschen am Lenkrad hin und her drehen, damit er die Bohrung findet und einrastet.

Um den Fred hier auf dem rechten Pfad zu halten, solltest du sprachlich unterscheiden zwischen dem Schloß (komplexes Druckgußteil mit Riegel, Federn, Befestigungsgewinden blabla) und dem Schloßeinsatz (heiterweiteres Bildchen).

Gruß,

Clemens

Benutzeravatar
T2Arizona
T2-Süchtiger
Beiträge: 851
Registriert: 24.04.2012 12:54
IG T2 Mitgliedsnummer: 739
Wohnort: 84030 Landshut

Re: Lenkstange sitzt fest im Mantelrohr

Beitrag von T2Arizona » 10.02.2013 23:58

Hallo,
Fazit:
Die Lenkstange hatte sich mit der Lenkradsperre verkeilt
also: ja auch der US-Bus hat die Lenksperre.
Beim Blick ins Mantelrohr konnte ich gut sehen wie beim Abziehen des Schlüssels der Keil rausfährt.
Leider ist meine Lenkstange schon so vernuddelt über die Jahre, dass der Keil die Stange nicht mehr vom Drehen abhält.
Also ist die Lenkradsperre außer Funktion, was mich nicht weiter stört.
Das Knacken, welches ich beschrieben habe, kommt vom großem Spiel des Kugellagers im Mantelrohr.
Gibt es dieses Lager noch? Ansonsten werde ich auf der Drehbank einen neuen Führungsring herstellen.

Danke an alle!
Für Laien wie mich ist die Hilfe hier im Forum echt super!

Schöne Grüße,
Michael
Das Leben ist zu kurz für langweilige Fortbewegungsmittel.

Benutzeravatar
Dani*8
Wohnt im T2!
Beiträge: 1801
Registriert: 02.06.2003 22:36
IG T2 Mitgliedsnummer: 8
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Lenkstange sitzt fest im Mantelrohr

Beitrag von Dani*8 » 11.02.2013 11:29

Hi,
Obacht - Lenkradsperre ist TÜV-relevant! such die ne neue Lenksäule. Im Gegensatz zu Mantelrohr und Lenkkopflager (ich denke, dieses Lager meinst Du), ist die problemlos zu kriegen. Lenkkopflager gibts für T2a nicht für Geld und gute Worte. Wenn Du da was mit nem selbstgedrehten Ring hinkriegen kannst, probier das auf jeden Fall.
Gruß
Daniel

Benutzeravatar
boggsermodoa
Wohnt im T2!
Beiträge: 6942
Registriert: 22.12.2003 12:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Lenkstange sitzt fest im Mantelrohr

Beitrag von boggsermodoa » 11.02.2013 17:30

Dani*8 hat geschrieben:such die ne neue Lenksäule.
Ersma richtig zusammenbauen und probieren. So wie ich das verstanden habe, ist die Position von Mantelrohr und Lenksäule derzeit ein Zufallsprodukt. Da ist es nicht weiter verwunderlich, wenn der Riegel nix findet. Ansonsten hat Dani natürlich Recht, und das Ganze ist nicht nur TÜV- sondern v.a. sicherheitsrelevant. Wenn das Lenkschloß z.B. einen Aufbruchversuch hinter sich haben und die Lenksäule deformiert sein sollte, dann würde ich die nicht mehr weiterverwenden.

Gruß,

Clemens

Benutzeravatar
T2Arizona
T2-Süchtiger
Beiträge: 851
Registriert: 24.04.2012 12:54
IG T2 Mitgliedsnummer: 739
Wohnort: 84030 Landshut

Re: Lenkstange sitzt fest im Mantelrohr

Beitrag von T2Arizona » 13.02.2013 19:36

Hallo,
Also der Bolzen fährt gut raus beim Abziehen des Schlüssels:
DSC03833.JPG
Meine Lenkstange ist nicht verbogen sondern "nur" an der Nut für den Sperrkeil vernuddelt.
Diese Stelle hab ich mit der Feile repariert. Jedoch rutscht der Keil nicht spürbar in die Nut, denkt ihr hier wurde mal aufgebrochen!?

Durch den TÜV komm ich doch auch mit einer montierbaren Lenkradkralle, dachte ich...

Schöne Grüße,
Michael
Dateianhänge
DSC03832.JPG
Das Leben ist zu kurz für langweilige Fortbewegungsmittel.

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
*
*
Beiträge: 3772
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Lenkstange sitzt fest im Mantelrohr

Beitrag von Sgt. Pepper » 13.02.2013 19:55

T2Arizona hat geschrieben: Durch den TÜV komm ich doch auch mit einer montierbaren Lenkradkralle, dachte ich...
Ich denke nicht, weil alle Sicherheitsrelevanten Teile die ab Werk vorhanden sind auch funktionieren müssen. (Und die Lenkradsperre gehört dazu)
Das wäre dann so als ob deine Blinker defekt wären und du den TÜV-Prüfer davon überzeugen willst das du mit einer Kelle genausogut Signale geben könntest.

Lenkradkralle ist dann nur was für die fahrzeuge, welche noch keine entsprechende Verriegelungmöglichkeit haben.

Wenn du z.B. keine Lenkstange mehr auftreiben kannst, dann könntest du die entsprechende Stelle doch auch aufschweißen (lassen) und so
das fehlende Material erneuern, so dass die Sperre wieder richtig einrastet.
Ich glaube nicht das die Stange irgendwie gehärtet ist und man durch das Schweißen etwas zerstört.
Wenn es jedoch verboten sein sollte das an der Stelle etwas geschweißt werden darf, dann rate ich dir natürlich dazu dir eine neue Stange zu besorgen.

Gruß Stephan
Bild
Bild

Benutzeravatar
T2Arizona
T2-Süchtiger
Beiträge: 851
Registriert: 24.04.2012 12:54
IG T2 Mitgliedsnummer: 739
Wohnort: 84030 Landshut

Re: Lenkstange sitzt fest im Mantelrohr

Beitrag von T2Arizona » 28.02.2013 23:48

Dani*8 hat geschrieben:Hi,
Lenkkopflager gibts für T2a nicht für Geld und gute Worte. Wenn Du da was mit nem selbstgedrehten Ring hinkriegen kannst, probier das auf jeden Fall.
Also zur Info für die Nachwelt:
Ich hab bei mir heute einen Messing-Ring von der Drehbank eingebaut.
Das Messing hab ich gefettet, bei meinen Kilometerleistungen wird sich das nicht so schnell durchwetzen.
Das Lenkrad wackelt jetzt nicht mehr rum und dreht sich leichtgängig.

Info zum Ring
Innendurchmesser: 22,2mm
Außendurchmesser 32,8mm
Höhe: 15mm
Dateianhänge
DSC03877.JPG
Das Leben ist zu kurz für langweilige Fortbewegungsmittel.

Benutzeravatar
T2Arizona
T2-Süchtiger
Beiträge: 851
Registriert: 24.04.2012 12:54
IG T2 Mitgliedsnummer: 739
Wohnort: 84030 Landshut

Re: Lenkstange sitzt fest im Mantelrohr

Beitrag von T2Arizona » 21.11.2016 20:22

Hallo zusammen,
meine Lenkradsperre hat nicht funktioniert, da eine falsche Lenkstange eingebaut ist. (Die Nut und der Bolzen sind auf unterschiedlicher Höhe)

Lenkkopflager gibts jetzt scheinbar was brauchbares neu:
https://de.hoffmann-speedster.com/detai ... ory/142912
Ich werde es beim aktuellen Restoobjekt einbauen und probieren.

Grüße
Michael
Das Leben ist zu kurz für langweilige Fortbewegungsmittel.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 44 Gäste