OT Markierung finden ohne Riehmscheibe Typ 4

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
Mazest2b
T2-Meister
Beiträge: 133
Registriert: 30.07.2012 09:07
IG T2 Mitgliedsnummer: 828
Wohnort: Freiberg
Kontaktdaten:

OT Markierung finden ohne Riehmscheibe Typ 4

Beitrag von Mazest2b » 20.04.2013 09:09

Guten Morgen, ich habe gestern festgestellt, dass die OT Markierung der Riehmscheibe etwas vergewaltigt wurde, somit ist die OT Position niemals Richtig. Ich habe versucht den 1. Zylinder mit einer Lampe durch die Zündkerze schauend auf OT gestellt und siehe da, die Markierung ist wirklich ein Paar cm falsch. gibt es Möglichkeiten über das Schwungrad den 100 prozentigen OT festzustellen? Gruß Danny
Bild
eingelaufene Aufrichtmechanik am Westi Dach?
Biete Umrüstsätze auf Lagerbock-Konstruktion und Ersatzteile für die Aufstelldachmechanik an.
Infos unter www.werk-4.com

Benutzeravatar
Mani
Wohnt im T2!
Beiträge: 1347
Registriert: 17.05.2005 23:42
IG T2 Mitgliedsnummer: 79
Wohnort: Wustermark bei Berlin

Re: OT Markierung finden ohne Riehmscheibe Typ 4

Beitrag von Mani » 20.04.2013 10:21

Du kannst eine grobe Methode anwenden und eine exakte.

bei der groben schraubst du die entsprechende Zündkerze raus, nimmst einen langen Schraubendreher oder von mir aus auch einen Holzstab und fühlst anhand dessen den OT beim Drehen der Schwungscheibe.

Bei der feinen Methode nimmst du den Zylinderkopf ab, montierst irgendwie eine Messuhr fest am Gehäuse und kannst am Zeigerausschlag beim Drehen den OT feststellen.

Da das bequem nur bei augebautem Motor geht, kannst du alternativ auch die Messuhr mit ner Verlängerung durch das Zündkerzenloch verwenden. kann aber etwas tricky sein, da du nicht senkrecht auf den Kolben zielst.

Ansonsten bleibt natürlich die Frage, was mit deiner OT-Markierung passiert ist. Das ist ja eigentlich nur eine Kerbe, die in den Rand des Lüfterrades geschlagen ist. Die kann man doch höchstens wegfeilen oder wegflexen, damit die nicht mehr zu sehen ist...und davon gehe ich mal nicht aus. Die Gradskale ist da eher anfällig, kann schon mal gegen den Keilriemen geraten und angeschliffen sein, vielleicht auch verzogen sein. Ist ja nur aus Plastik. Oder sie fehlt vielleicht und du siehst den Punkt dann nicht. Der OT ist beim Typ 4 nämlich nicht an der Trennfuge des Motorgehäuses, wie beim Typ 1.

schöne Grüße
Mani

Ps: ich hab noch zwei Lüfterräder mit gut sichtbarer Markierung liegen, würd mich auch von einem trennen können:-)
Bild

Bild Bild

Benutzeravatar
WestiWest
T2-Süchtiger
Beiträge: 752
Registriert: 06.06.2012 23:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Herzogenrath

Re: AW: OT Markierung finden ohne Riehmscheibe Typ 4

Beitrag von WestiWest » 20.04.2013 10:56

Hi,

vielleicht ist das Lüfterrad auch 120 Grad verdreht montiert worden. Das haben Leute trotz des Stiftes hinbekommen. Wenn Du dann noch auf den falschen Zylinder blitzt, sieht es aus 60 Grad oder so.

Gruß, Hanno
Bild
Westfalia Berlin 2,0l GD aus New Mexico

Benutzeravatar
Mazest2b
T2-Meister
Beiträge: 133
Registriert: 30.07.2012 09:07
IG T2 Mitgliedsnummer: 828
Wohnort: Freiberg
Kontaktdaten:

Re: OT Markierung finden ohne Riehmscheibe Typ 4

Beitrag von Mazest2b » 20.04.2013 14:41

Das mit der Messuhr hab ich mir auch schon überlegt, aber dafür ist meiner Meinung nach das Loch der Zündkerze zu schräg. die Messuhr würde nicht richtig funktionieren ,wenn nicht sogar kaputt gehen.Die Riemscheibe ist warscheinlich vom 412 oder so, das habe ich mal irgendwo gelesen, dass die nicht diese Markierung haben soll, bzw dass die Markierung anders ist. vielleicht sollte ich mir eine andere Riemscheibe besorgen und fertig ist?!
Bild
eingelaufene Aufrichtmechanik am Westi Dach?
Biete Umrüstsätze auf Lagerbock-Konstruktion und Ersatzteile für die Aufstelldachmechanik an.
Infos unter www.werk-4.com

Benutzeravatar
m.r.c.l.
T2-Süchtiger
Beiträge: 151
Registriert: 08.04.2010 13:36
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Leutenbach im Rems-Murr-Kreis

Re: OT Markierung finden ohne Riehmscheibe Typ 4

Beitrag von m.r.c.l. » 22.04.2013 17:07

es gibt auch einen OT-Finder der mit der Kompression des Kolben arbeitet.

z.B. der hier
http://www.bgstechnic.de/product.php?id ... odID=04688

gab es auch von Bosch. Diesen verwende ich gerade fuer meinen Typ 1 Motor
Yellow Busmarine
Bild

Benutzeravatar
boggsermodoa
Wohnt im T2!
Beiträge: 6942
Registriert: 22.12.2003 12:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: OT Markierung finden ohne Riehmscheibe Typ 4

Beitrag von boggsermodoa » 22.04.2013 18:06

Mazest2b hat geschrieben:Das mit der Messuhr hab ich mir auch schon überlegt, aber dafür ist meiner Meinung nach das Loch der Zündkerze zu schräg.
Sehe ich auch so. Die Kerzenbohrung steht ja fast quer zur Zylinderachse. Um den OT zu finden ist die Methode ohnehin so genau wie 'ne Gabel, taugt jedoch, um z.B. bei 'nem Zweitakter den Zündzeitpunkt einzustellen. Da sind wir dann typischerweise bei 8mm (Kolbenhub) vor OT oddaso, also in einem Bereich, wo eine geringe Verdrehung der Kurbelwelle noch einen meßbaren Kolbenhub ergibt. Man mißt jedoch letztlich auf dem Cosinus zweier Schwenkwinkel (Kurbelzapfen und Pleuel) rum, und der beträgt nun mal bei 0° so ziemlich genau das gleiche wie bei "fast Null Grad".
m.r.c.l. hat geschrieben:es gibt auch einen OT-Finder der mit der Kompression des Kolben arbeitet.

z.B. der hier
http://www.bgstechnic.de/product.php?id ... odID=04688

gab es auch von Bosch. Diesen verwende ich gerade fuer meinen Typ 1 Motor
Dschieses! :shock: Wie sind die Erfahrungen? Berichte mal!

Wenn, wie bei unseren Boxern, die Zylinder nicht zur Kurbelwelle desaxiert sind, besteht eine genaue Methode darin, den Kolben aus unterschiedlichen Drehrichtungen der Kurbelwelle zweimal gegen einen Anschlag zu fahren. Bei beiden Stellungen markiert man auf der Kurbelwelle und genau in der Mitte zwischen beiden liegt dann der OT. Beim Zweitakter kann man sich einen solchen Anschlag z.B. aus 'ner ausgebeinten Zündkerze herstellen. Beim Viertakter muß man jedoch darauf achten, daß man den Ventilen nicht damit ins Gehege kommt und beim Typ4-Motor scheitert die Methode auch wieder an der blödsinnigen Kerzenlage.
Mit obigem Arrangement könnte man jedoch ein Kipphebelwelle ausbauen, den Motor ungefähr auf OT drehen und den Zylinder samt transparentem Schlauch aus dem Kerzenloch mit Öl füllen. Auf dem Schlauch markiert man sich eine Stelle unterhalb des Ölspiegels und dreht den Motor dann vorwärts und rückwärts, bis der Ölstand genau an dieser Markierung steht. Der OT befindet sich dann wieder in der Mitte zwischen beiden Kurbelwellenstellungen. Dünnes, am besten rotes Öl verwenden ("Fahrradöl" o.ä.). Anschließend bei wieder montierten Kipphebeln den Motor ohne Kerze ein paarmal durchdrehen, um sich keine hydraulische Blockade einzuhandeln.

@TO: Bei vielen Motoren (nicht bei meinem) findet sich am Gebläsegehäuse ein Schraubstopfen aus Kunststoff über dem Gebläserad. Ich hab' da noch nie reingeguckt, aber eigentlich kann das ja nur ein Platz für einen OT-Geber sein.

Gruß,

Clemens

Benutzeravatar
Harald
Wohnt im T2!
Beiträge: 6362
Registriert: 10.06.2003 11:18
Wohnort: Bremen

Re: OT Markierung finden ohne Riehmscheibe Typ 4

Beitrag von Harald » 22.04.2013 18:16

Mmmmh - wieder einer von Clemens-Klasse-Mitdenk-Beiträgen.

Das mit dem Öl habe ich noch nicht so ganz verstanden. Mir ging bei der ersten Hälfte Deines Beitrags aber mein "Billich"-Endoskop aus irgendeiner nächtlichen TV-Bestellung durch den Kopf: wenn ich damit den Kolben beobachte und bei einer bestimmten Stellung des Kolbens im Zylinder eine Markierung auf die Riemenscheibe setze - dann weiter drehe und dann, wenn der Kolben die Stelle wieder (jetzt in anderer Richtung) passiert noch ne Marke setze - dann müßte OT doch genau zwischen den beiden Marken sein, oder?

Grüße,
Harald
Bild

Benutzeravatar
boggsermodoa
Wohnt im T2!
Beiträge: 6942
Registriert: 22.12.2003 12:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: OT Markierung finden ohne Riehmscheibe Typ 4

Beitrag von boggsermodoa » 22.04.2013 19:14

Wenn du diese "bestimmte Stellung" zweifelsfrei wiederfindest, ja!
Zum Öl: Es ist 'ne gängige Methode um Brennräume auszulitern, diese mit Öl zu füllen und das genaue, eingefüllte Volumen zu messen. Ich hab' jetzt einfach mal im Geiste überfüllt (bis in den Schlauch hinein). Durch Vorwärts- und Rückwärtsdrehen bis zu ner angebrachten Pegelmarke am Schlauch müßte man so auch wieder zwei Kurbelstellungen finden, die symmetrisch zum OT liegen.
Weiß denn niemand von den Multi-CJ-Usern (also Leuten wie Du), was unter dem Stopfen am Gebläsegehäuse ist?

Gruß,

Clemens

Benutzeravatar
m.r.c.l.
T2-Süchtiger
Beiträge: 151
Registriert: 08.04.2010 13:36
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Leutenbach im Rems-Murr-Kreis

Re: OT Markierung finden ohne Riehmscheibe Typ 4

Beitrag von m.r.c.l. » 23.04.2013 18:41

Hallo Clemens,
also die Erfahrungen mit dem Bosch-Totpunktsucher sind sehr gut. Haben wir unter anderem schon bei meinem NSU eingesetzt.

Laut Herstellerseite gehört dieser zu dem Set "Druckverlusttester EFAW 210 A".
Hier ein Auszug aus der Bedienungsanleitung:

2.2 Suchen des Totpunktes
Der Kolben des zu prüfenden Zylinders muß genau auf den oberen Totpunkt des Kompressionshubes eingestellt werden.
Dies geschieht mit Hilfe des Einstellgerätes 1 688 132 025 (Totpunktsucher). Dabei wird wie folgt vorgegangen:
Gummistopfen in das Kerzenloch einstecken.
Glaszylinder mit Haftmagnet in möglichst senkrechter Lage im Motorraum so befestigen, daß der Kolben des Gerätes gut beobachtet werden kann.
Motor von Hand langsam in Drehrichtung durchdrehen. Bei fast allen Motoren ist dies an der Befestigungsschraube der Kurbelwellenriemenscheibe möglich. Eine weitere Möglichkeit ist, den Motor am Lüfterflügel durchzudrehen. Ist dies nicht möglich, dann durch Einlegen des größten Ganges und Verschieben des Fahrzeuges den Motor durchdrehen (geht nicht bei Automatik-Antrieben). Im Kompressionshub wird der Metallkolben des Totpunktsuchers nach oben gedrückt. Wird der obere Totpunkt auch nur leicht überschritten, so gleitet der Kolben sofort nach unten. Durch leichtes Hin- und Herdrehen des Motors wird der obere Totpunkt ermittelt.

Grüße Marcel
Yellow Busmarine
Bild

Benutzeravatar
boggsermodoa
Wohnt im T2!
Beiträge: 6942
Registriert: 22.12.2003 12:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: OT Markierung finden ohne Riehmscheibe Typ 4

Beitrag von boggsermodoa » 23.04.2013 19:48

m.r.c.l. hat geschrieben:Im Kompressionshub wird der Metallkolben des Totpunktsuchers nach oben gedrückt.
... und zwar nur durch den Druck der im Zylinder komprimierten Luft?
m.r.c.l. hat geschrieben:Wird der obere Totpunkt auch nur leicht überschritten, so gleitet der Kolben sofort nach unten.
... und zwar sichtbar?

Wenn du sagst, daß das Ding tut, dann nehme ich das mal so hin, aber die Anleitung wirft mehr Fragen auf, als sie beantwortet. Der Kolben wird wohl kaum gegen einen Anschlag laufen, sonst könnte man ja keine Druckunterschiede mehr feststellen. Wahrscheinlich gibt er in der Endlage einen Bypass frei, sodaß überschüssige Luft entweichen kann und sinkt dann wieder ab, denn er hat ja 'ne Masse. Ab dann hat man einen verwertbaren Meßhub wahrscheinlich aus dem großen Übersetzungsverhältnis Zylinderquerschnittsfläche/Meßkolbenquerschnittsfläche.
Isses so?
Wenn ja, wie halten die die Reibung klein (stick-slip)?

Gruß,

Clemens

Benutzeravatar
m.r.c.l.
T2-Süchtiger
Beiträge: 151
Registriert: 08.04.2010 13:36
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Leutenbach im Rems-Murr-Kreis

Re: OT Markierung finden ohne Riehmscheibe Typ 4

Beitrag von m.r.c.l. » 23.04.2013 20:26

Hi Clemens,

so genau hab ich das Ding nicht untersucht. Auf jeden Fall ist oben eine Bohrung über die Luft entweichen kann. Beim Kompressionshub wird durch Luft der Kolben im Messrohr nach oben gedrückt. Und zwar so lange, bis man den OT erreicht. Ist man über diesen Punkt hinaus, fällt der Kolben im Messrohr wieder nach unten ab. Auf jeden Fall funktioniert es gut.
Yellow Busmarine
Bild

Benutzeravatar
Theo
T2-Süchtiger
Beiträge: 646
Registriert: 23.01.2012 15:07
Wohnort: Darmstadt

Re: OT Markierung finden ohne Riehmscheibe Typ 4

Beitrag von Theo » 03.06.2013 22:30

beim boxer kannst du das so ermitteln wie du auch ventile einstellst!
: motor so lange drehen bis der gegenüberliegende zylinder ( kipphebel)überschneided ( in diesem fall NR3) ..,überschneided NR3 ist der erste zylinder im OT
gruss
theo

Benutzeravatar
bullirider
T2-Süchtiger
Beiträge: 178
Registriert: 05.11.2013 17:54
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: München

Re: OT Markierung finden ohne Riehmscheibe Typ 4

Beitrag von bullirider » 22.04.2014 23:05

So, jetzt hab ich natürlich auch ein kleines Problem mit meinem Lüfterrad.
Hab das Rad mit Glasperlen gestrahlt und dazu die Riemenscheibe abgebaut. Danach das Lüfterrad wieder montiert, allerdings dabei nicht dran gedacht, dass die Markierung natürlich an ner bestimmten Stelle sein muss. :unbekannt:
Am Lüfterrad ist vorne ist auch eine Einbuchtung, kann mir einer von euch bitte sagen wo (oben/unten/li/re) diese Einbuchtung sein muss, wenn die Markierungskerbe auf OT steht?!?!?!?!? :dogeyes:

Vorab schon mal vielen Dank für Eure Hilfe!!!

Viele Grüße

Florian
Bild

2,1l Typ4 Motor, Webcam 290°, Verdichtung 9,5:1, 40er Weber Vergasern

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
*
*
Beiträge: 3804
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: OT Markierung finden ohne Riehmscheibe Typ 4

Beitrag von Sgt. Pepper » 23.04.2014 10:20

Moin,
normalerweise steckt in dem Flansch ein kleiner Federstift der verhindern soll, dass man das Lüfterrad falsch montiert.

Fehlt dir der Stift? Dabei sollte es sich eigentlich um ein Normteil handeln.

Gruß Stephan

Edit: Hab deinen Beitrag falsch interpretiert. :unbekannt:
Hab Zuhause noch ein Lüfterrad liegen. Ich schau heute Abend mal nach wie das montiert ist.
Dateianhänge
550fccfc75824625ac27deebe0e18b5f.jpg
Bild
Bild

Benutzeravatar
bullirider
T2-Süchtiger
Beiträge: 178
Registriert: 05.11.2013 17:54
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: München

Re: OT Markierung finden ohne Riehmscheibe Typ 4

Beitrag von bullirider » 23.04.2014 10:36

Hallo Stephan,

das Problem ist nicht der Stift, der ist noch vorhanden und hat bei der Montage auch gut gepasst.
Mein Problem ist, dass ich zum strahlen die Riemenscheibe (das schwarze Teil) vom hinteren Teil (der mit den Schaufeln) abgebaut habe. Diese ist mit 4 Schrauben befestigt, kann also auch in 4 verschiedenen Positionen wieder angeschraubt werden. Hab also ne Chance von 25%, dass ich diese wieder richtig montiert hab... :wall:

Die Frage ist eben jetzt nur, was ist die richtige Position in Bezug auf die rot markierte Mulde, die im verbauten Zustand sichtbar ist?
Dateianhänge
Lüfterrad.jpg
Bild

2,1l Typ4 Motor, Webcam 290°, Verdichtung 9,5:1, 40er Weber Vergasern

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 50 Gäste