Seite 1 von 5

[Zusammenfassung/Workshop] Tieferlegung am T2 vorn

Verfasst: 29.04.2013 22:48
von sham 69
Tieferlegungsmöglichkeiten am VW T2 vorn:

1. Die verstellbare Vorderachse / VVA
2. Das Verdrehen der Federblattaufnahme im Achskörper ohne Verstellmöglichkeit
3. Dropped Spindles / Tieferlegungsachsschenkel / TAS
4. Die Kombination von TAS und VVA
5. Red9design Gewindefahrwerkumrüstung
6. Red9design Wishbone Vorderachse


1.Die verstellbare Vorderachse VVA

Verstellbare Achsen gibt es im VW Käfer Tuning schon seit den 60er Jahren, dadurch ist eine Eintragung auf H-Kennzeichen auch beim VW Bus möglich. Qualitativ erhält man die besten Ergebnisse wenn eine Originalachse umgebaut wird, was jedoch handwerklich nicht ganz unerheblich ist und aus diesem Grund nicht unbedingt vom übermotivierten Dopplellinkshänder am Straßenrand bewerkstelligt werden sollte.
Benötigt werden zwei Rasterplatten die auf die Achsrohre geschweißt werden um die Federpaketaufnahme im Achskörper verdrehen zu können. Die Rasterplatten kosten ab 70,- und der Umbau dauert beim 1. Mal ein Wochenende. Achskörper ausbauen, demontieren, den Verstellbereich aufschneiden, Haltenüsse gängig machen, ggf. Lenkhebelbock entfernen, Rasterplatten verschweißen, Zusammenbauen.
Neue, verstellbare Achskörper kosten zwischen 500-700Euro
Fahrbarkeit: Je nach Grad der Tieferlegung ändert sich auch die Qualität des Fahrkomforts. Je tiefer – desto hart! 5cm OK, 15cm unkomfortabel. Desweiteren werden die Traggelenke bei größerer Tieferlegung an den Rand ihres Arbeitsbereiches gebracht – gefährlich!
Mit gekürzten, verstellbaren Achsen lässt sich die Fahrbarkeit noch weiter verschlechtern, da die Spur schmaler wird und der Bus nun nochmehr über die Vorderachse schiebt und drückt.
Bei moderater Tieferlegung zu empfehlen.

Bild
http://creative-engineering.com/index.p ... &Itemid=26
2.Das Verdrehen der Federblattaufnahme ( knacken )

Hierbei werden die Verpressungen des Achskörpers entfernt um die Federpaketaufnahme im Achsrohr verdrehen zu können.
Der Bus wird auf die gewünschte Höhe abgelassen und die Aufnahme wird wieder verschweißt. Das oben Gesagte bzgl. der Traggelenke und des Komforts gilt hier entsprechend auch.
Billig und schnell zu machen. Keine Korrekturmöglichkeiten. Das „setzen“ der Federpakete nach dem Ablassen kann kaum berücksichtigt werden. Nicht empfehlenswert.


3.Dropped Spindles / Tieferlegungsachsschenkel ( TAS )

2 Möglichkeiten gibt es für den T2 Bus: das Umschweissen der Serienteile oder das Umarbeiten der Traggelenkaufnahmen an Serienachsschenkeln um diese verdreht montieren zu können. Variante 1 bringt ca. 4,5cm Tieferlegung und eine Spurverbreiterung, Variante 2 in der Regel 8,5cm Tieferlegung ohne Spurverbreiterung.
Vorteil: der Fahrkomfort bleibt identisch, da sich an der Geometrie nichts ändert.
Nachteil, das Fahrwerk ist zu tief um ohne Radhaus / Reifenkontakt unterwegs sein zu können. Besserung bringen nur härtere Stoßdämpfer oder geänderte Anschläge am Achskörper bzw. Federwegsbegrenzer.
Nur mit sehr guten Stossdämpfern zu empfehlen.

Bild

http://transporterhaus.de/index.php?opt ... Itemid=163



4. Die Kombination von TAS und VVA

Das ist die vielseitigste Methode um einen T2 sinnvoll tiefer zu legen. Man hat die Möglichkeit über die verstellbare Vorderachse die Fahrwerkshöhe zu variieren und hat das Plus an Fahrkomfort durch die geänderten Achsschenkel.
In Kombination mit Gewindefederbeinen und verstellbarer Druck/Zugstufe zur Unterstützung der Federpakete eine deutliche Fahrwerksverbesserung. Bessere Kurvenlage, bessere Windstabilität, besseres Handling.

Bild

Als Gesamtpaket sehr zu empfehlen.






5. Red9design Gewindefahrwerkumrüstung

Hierbei bleiben Achsschenkel und Achskörper Serienteile. Die Federpakete werden entfernt und durch Rundstähle ersetzt. Die Federung wird von Federbeinen übernommen.
Vorteil: schneller Umbau ohne Schweissarbeiten, Fahrwerkshöhe variabel und Dämpfung verstellbar
Nachteil: die Dämpferaufnahmen an Tragarmen und Achskörper tragen die gesamte Last – nicht empfehlenswert
Ca. 500,00€
Bild

6.Red9design Wishbone Vorderachse

Allerfeinste Vorderachskonstruktion aus England incl. Zahnstangenlenkung, Dreieckslenkern und Federbeinen
Ca. 2000,00€
Bild
Empfehlenswert.


www.red9design.co.uk
_____________


Die TÜV / Prüffähigkeit muss natürlich individuell bei der Prüfstelle des Vertrauens geklärt werden. Natürlich setzen alle Änderungen sorgfältiges Arbeiten und Sachverstand voraus. Für Ergänzungen / Korrekturen bin ich gern offen :wink:

Ich würde mich über Interesse am Thema freuen. Ich möchte nicht über Sinn und Unsinn von Tieferlegung diskutieren.

Re: [Zusammenfassung/Workshop] Tieferlegung am T2 vorn

Verfasst: 30.04.2013 11:54
von sham 69
Ergänzung: Stoßdämpfer

Es gibt jede Menge Stoßdämpfer für den T2. Viele vernachlässigen die richtige Stoßdämpferlänge bei tiefergelegten Bussen.

Tieferlegung durch verstellbare Vorderachse: ab ca. 6cm Tieferlegung können Seriendämpfer zu lang sein - Arbeitsbereich prüfen (abhängig von der Dämpferhärte)

Tieferlegungsachsschenkel: benötigen Stoßdämpfer in Serienlänge aber eine härtere Abstimmung

Verstellbare Achse + Tieferlegungsachsschenkel: Dämpferlänge prüfen, es müssen sowohl Restfederweg vorhanden sein als auch genügend Ausfederweg!!

Es gibt desweiteren die Möglichkeit sogenannte High-Jacker zu verbauen. Diese werden z.B. von Monroe und Gabriel auch in verschiedenen Längen angeboten. Die Luftdämpfer werden mittels Druckluft aufgepumpt und so lässt sich die Fahrzeughöhe variieren.
Hilfreich für die Verstellung ist ein handelsüblicher 12V Kompressor für das Bordnetz. Diese Art Stoßdämpfer sind jedoch nichts für sportliche Fahrweise. High-Jacker gibt's ab 100,- .

Gewindefederbeine von z.B Spax sind vielseitig einstellbar und stellen die perfekte Ergänzung zu Tieferlegungsachsschenkeln und verstellbarer Achse dar. Es gibt unterschiedliche Federraten und Federlängen, unterschiedliche Dämpferlängen und die Möglichkeit die Druck / Zugstufe per Handrad zu verstellen. Die Dämpfer liegen je nach Ausführung und Federbestückung zwischen 300 - 600€.

Re: [Zusammenfassung/Workshop] Tieferlegung am T2 vorn

Verfasst: 30.04.2013 12:16
von ghiafix
Sehr schöne Zusammenfassung.

:gut:

Harald

Re: [Zusammenfassung/Workshop] Tieferlegung am T2 vorn

Verfasst: 30.04.2013 13:55
von burning_bully
TOP ZUSAMMENFASSUNG!!!

...dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Gruß Tim

Re: [Zusammenfassung/Workshop] Tieferlegung am T2 vorn

Verfasst: 30.04.2013 17:28
von boggsermodoa
sham 69 hat geschrieben:Tieferlegung durch verstellbare Vorderachse: ab ca. 6cm Tieferlegung können Seriendämpfer zu lang sein - Arbeitsbereich prüfen (abhängig von der Dämpferhärte)
Solange keiner an den Anschlägen fummelt, passen die Seriendämpfer.
Sobald jemand an den Anschlägen fummelt, passen sie nicht mehr, völlig unabhängig von jeder Tieferlegung.

Re: [Zusammenfassung/Workshop] Tieferlegung am T2 vorn

Verfasst: 30.04.2013 18:19
von sham 69
Entschuldigung. Ich meine Dämpfer in Serienlänge.
Gruß,
Emanuel

Re: [Zusammenfassung/Workshop] Tieferlegung am T2 vorn

Verfasst: 30.04.2013 20:51
von T2Tom
sham 69 hat geschrieben:Entschuldigung. .............
Emanuel
Was heiß hier Entschuldigung?
Es gibt keinerlei Missverständnisse in Deinen "Workshop".
Stimmt ALLES was Du geschrieben hast!

Klasse zusammengefasst!
Da merkt man, dass da sehr viel Know-how und eigene Erfahrungen drin stecken. :respekt:

Danke und Grüße aus der Pfalz
Tom

Re: [Zusammenfassung/Workshop] Tieferlegung am T2 vorn

Verfasst: 30.04.2013 21:03
von sham 69
Ich freu mich natürlich wenn ich nicht völlig daneben liege, Danke! Gern lässt sich das Thema beliebig um z.B. die Hinterachse erweitern. Sollte diesbezüglich Interesse bestehen?

Re: [Zusammenfassung/Workshop] Tieferlegung am T2 vorn

Verfasst: 30.04.2013 21:18
von T2Tom
sham 69 hat geschrieben:......................... Gern lässt sich das Thema beliebig um z.B. die Hinterachse erweitern. Sollte diesbezüglich Interesse bestehen?
:dafür:

Tom

Re: [Zusammenfassung/Workshop] Tieferlegung am T2 vorn

Verfasst: 02.05.2013 08:58
von Steve
super Sache,
was mir noch beim montieren der TAS (nicht geschweißte Version) aufgefallen ist:

- die Halter für die Serienbremsleitungen passen nicht mehr (Schlauchverlauf wäre extrem ungünstig), ich habe Schläuche von der Karosserie direkt zum Sattel verbaut (vom Käfer glaub ich)
- die Staubschutzbleche müssen an einer Stelle ausgespart werden wenn man sie nicht weglasseb will.
- wenn man die TAS mit Verstellachse fährt und diese recht hoch einstellt stößt die Schraube der oberen Rasterplatte massiv an die Schaltstange (zumindest beim T2A). Ich habe die Schraube ein Stück gekürzt und musste zudem die Schaltstange ziemlich einbeulen / verbiegen in dem Bereich bevor es gepasst hat.

ähnliches zur HInterachse fände ich top!

Viele Grüße
Stefan

Re: [Zusammenfassung/Workshop] Tieferlegung am T2 vorn

Verfasst: 02.05.2013 13:56
von sham 69
Danke Stefan, alles richtig! Der Vollständigkeit wegen sei erwähnt, das beim Umbau auf Tieferlegungsachsschenkel eine verstellbare Spurstange linksseitig benötigt wird.
Mfg Emanuel

Re: [Zusammenfassung/Workshop] Tieferlegung am T2 vorn

Verfasst: 02.05.2013 23:45
von Hardtop-Westy
Hier sollte mal Alex seine Erfahrungen mit der RED Achse posten :versteck:

Re: [Zusammenfassung/Workshop] Tieferlegung am T2 vorn

Verfasst: 03.05.2013 08:10
von sham 69
Hardtop-Westy hat geschrieben:Hier sollte mal Alex seine Erfahrungen mit der RED Achse posten :versteck:
ich bitte darum!
Gruß Emanuel

Re: [Zusammenfassung/Workshop] Tieferlegung am T2 vorn

Verfasst: 03.05.2013 15:19
von burning_bully
sham 69 hat geschrieben:Ich freu mich natürlich wenn ich nicht völlig daneben liege, Danke! Gern lässt sich das Thema beliebig um z.B. die Hinterachse erweitern. Sollte diesbezüglich Interesse bestehen?

Auf jeden Fall!!!
Vor allem wenn es darum geht die Flex auszupacken um diverse Träger zu bearbeiten ;-)

Re: [Zusammenfassung/Workshop] Tieferlegung am T2 vorn

Verfasst: 23.09.2013 14:41
von burning_bully
Hallo,
ich habe mal eine Frage an die unter euch, die TAS verbaut haben. (...und nur an die!!!)
Ich habe solche verbaut wie sie auch auf dem Bild (Punkt 3) zu sehen sind.
Jetzt musste ich leider nach meinem 5000km Urlaubstrip festsetllen das die Reifen auf der Innenseite komplett abgefahren sind, was wohl an dem zu negativen Sturz liegt. (Spur wurde eingestellt!)
Problem: der Sturz kann nicht weiter verstellt werden da sonst die Bremsscheiben an den Achsschenkeln schleifen.

Habt ihr vielleicht schonmal ähnliche Erfahrungen gemacht oder kann es sein das es an schlampig umgearbeiteten TAS liegt?

Vielen Dank und Gruß Tim


...Bitte keine Diskussion über den Sinn und Zweck der ganzen Geschichte :versteck: