Einstellung Kupplung, zu langes Seil ?!?

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
T2B-78
T2-Süchtiger
Beiträge: 461
Registriert: 28.10.2012 19:51
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Norderstedt

Einstellung Kupplung, zu langes Seil ?!?

Beitrag von T2B-78 » 12.05.2013 20:43

Hallo liebe Leute,

ich habe an meinem Bus (50PS, Bj.78) Probleme mit der Einstellung des Kupplungsspieles.

Der Wagen ist unverbastelt. Als ich ihn kaufte, trennte die Kupplung kurz bevor das Pedal den Boden erreichte, der Rest war also nur Leerweg. Die Flügelmutter war ganz bis zum Gewindeanschlag draufgedreht.
Habe dann ein neues Kupplungsseil eingebaut (dachte, das evtl. das Seil angerissen / gedehnt sei, aber das Alte war jedoch nicht schlecht und etwa genauso lang wie das Neue) sowie die notwendige Durchbiegung der Seilführung eingestellt. Daraufhin verbesserte sich der Pedalweg etwas, aber nicht zufriedenstellend.

Aufgrund von Ausrücklagergeräuschen und rupfender Kupplung und einem defekten Synchronring am 3. Gang, habe ich nun einen Rundumschlag durchgeführt: Anderes Getriebe, neue Kupplung (Mitnehmerscheibe, Druckplatte und Ausrücklager, alles von Luck). Die Schwungscheibe ist die alte geblieben, sie war gar nicht mal so schlecht.

Enttäuschender Weise muss ich die Flügelmutter nun immer noch bis zum Anschlag draufdrehen :cry:
Habe schon hier im Forum gesucht, aber nicht wirklich etwas herausgefunden, nur einen Hinweis, dass jemand schon mal eine Hülse gebastelt hatte, um ein ähnliches Problem zu beheben.

Frage jetzt an Euch: Es gibt eigentlich ab 71 nur ein Kupplungsseil für alle, woran liegt es, dass das Seil zu lang scheint?

Etwas kann man noch mit der Einbaulage des kompletten Antriebsstranges im Fahrzeug ausgleichen, das scheint aber bei meinem Wagen nicht nötig, der Motor sitzt schön mittig im Motorraum.

Gibt es noch Tipps?

Gruß
Jens

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
*
*
Beiträge: 3737
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Einstellung Kupplung, zu langes Seil ?!?

Beitrag von Sgt. Pepper » 12.05.2013 22:05

Moin,

soweit ich weiß gibt es nur ein Kupplungsseil ab 71. Zumindest wird nur eines angeboten.
Du hast ja soweit schon alles recht gut überprüft und so viele Baustellen die du überprüfen kannst fallen mir nicht mehr ein.

Stell mal ein Bild hier rein, von der Aufnahme des Kupplungsseils am Getriebe und dem Flexstück für die Durchbiegung.
Eventuell wurde da vom Vorbesitzer etwas nicht richtig montiert und du hast unwissentlich den Fehler übernommen.

Ferner hatten wie hier schon einmal ein ähnliches Thema:
http://forum.bulli.org/viewtopic.php?f= ... ne#p128271

Da war das Kupplungspedal falsch montiert. Eventuell liegt bei dir der gleiche Fehler vor. Ansonsten findest du in den Thema auch eine gute Anleitung wie die Kupplung richtig eingestellt wird. Achte aber auf den Kommentar von Clemens wegen der "Bohne" am Kupplungspedal.
Viel Erfolg!

Gruß Stephan
Bild
Bild

Benutzeravatar
Dani*8
Wohnt im T2!
Beiträge: 1801
Registriert: 02.06.2003 22:36
IG T2 Mitgliedsnummer: 8
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Einstellung Kupplung, zu langes Seil ?!?

Beitrag von Dani*8 » 12.05.2013 22:38

Evtl. kannst Du es mit einem T2a-Seil passend kriegen, habe ich schon ein paar Mal gemacht.
Mögliches (leider wahrscheinliches) Problem: Das Ausrücklager Deiner neuen Kupplung baut zu flach, so dass das Seil einen wesentlich längeren Weg als original vorgesehen zurücklegen muss.
Liegt die Unterlegscheibe vor der Außenzugaufnahme am Getriebe?

Benutzeravatar
T2B-78
T2-Süchtiger
Beiträge: 461
Registriert: 28.10.2012 19:51
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Norderstedt

Re: Einstellung Kupplung, zu langes Seil ?!?

Beitrag von T2B-78 » 12.05.2013 23:27

Hallo zusammen und danke schon mal für die Antworten und den Link auf den alten Eintrag.

Also das mit dem Hochbinden (festsetzten des Pedals) war mir schon bekannt, habe einen Schlüssel untergestellt. Habe vor 25 Jahren mal bei der Post den Beruf des KFZ-Mech. gelernt. Da fuhren die letzten T2 im harten Alltag. Kann mich noch erinnern, dass das mit dem Pedal immer ein Thema war. Andererseits ist doch aber alles vertauschsicher (oder neudeutsch POKAYOKE-mäßig wie im Ü-Ei) konstruiert so das man das Pedal gar nicht falsch anschrauben kann, oder habe ich jetzt etwas übersehen? Habe auch nur den Zug ausgehakt und wieder eingehakt, den Hebel wo das Seil eingehakt wird, hatte ich nicht demontiert. Aber vielleicht hat das in grauer Vorzeit mal jemand gemacht, das würde dafür sprechen, dass die alte Kupplung auch schon nicht mehr nachzustellen ging...

Werde mir noch mal die Mühe machen und die Hebellei noch mal demontieren, dauert aber ein paar Tage... Stelle dann das gewünschte Foto am Getriebe hier ein.

Gruß
Jens

Benutzeravatar
boggsermodoa
Wohnt im T2!
Beiträge: 6942
Registriert: 22.12.2003 12:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Einstellung Kupplung, zu langes Seil ?!?

Beitrag von boggsermodoa » 13.05.2013 00:29

T2B-78 hat geschrieben:den Hebel wo das Seil eingehakt wird, hatte ich nicht demontiert.
Das ist, wie du ja schreibst, alles ziemlich "unfalschbar". Wenn der Hebel verkehrt rum eingebaut wäre, würde er mit der gegabelten Aufnahme am Seil kollidieren, die würde sich bei jeder Betätigung aufstellen, das Seil dahinter abknicken und spätestens nach drei Tagen würde das Seil dort reißen. M.E. kannst du das zusammenlassen.
Wenn du hinten an der flexiblen Hülle so etwa einen Daumenbreit Durchbiegung hergestellt hast, würde ich dort auch nicht weiter fummeln. Alles, was über das notwendige Maß hinausgeht, erhöht die Reibung und verkürzt die Lebensdauer des Seils. Guck stattdessen mal nach dem Hebel auf der Ausrückwelle, ob der in 'nem vernünftigen Winkel zum Seil steht und ob dessen Verzahnung auf der Ausrückwelle die Freiheit zuläßt, ihn um einen Zahn nach hinten zu versetzen. Ich erinnere mich nicht, ob das geht, und der RLF ist an der Stelle auch nicht sonderlich hilfreich. IIRC ist dort aber nur 'ne Teilverzahnung über 60° oder so. *
Wenn garnix hilft, würde ich mir irgendein Distanzstück anfertigen (z.B. aus 'ner aufgebohrten alten Flügelmutter) das unter die Flügelmutter legen würde.

Gruß,

Clemens

*Vielleicht kann man den ja auch wenden und dadurch was erreichen, oder vielleicht ist er fälschlicherweise gewendet eingebaut. Die Mutterauflage ist IIRC eine Pfanne und die ist m.W. nur auf einer Seite vorhanden. Daran könntest du dann immerhin einen falschen Einbau erkennen.
Zuletzt geändert von boggsermodoa am 13.05.2013 00:37, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Matthias S.
Wohnt im T2!
Beiträge: 1248
Registriert: 24.08.2012 22:21
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: Einstellung Kupplung, zu langes Seil ?!?

Beitrag von Matthias S. » 13.05.2013 00:32

Das fällt mir im Moment bei vielen Bussen auf, dass die Einstellmutter auch bei einem neuen Kupplungsatz bis ans Ende gedreht werden muss. ?!?
Grüsse, Matthias

Benutzeravatar
Dani*8
Wohnt im T2!
Beiträge: 1801
Registriert: 02.06.2003 22:36
IG T2 Mitgliedsnummer: 8
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Einstellung Kupplung, zu langes Seil ?!?

Beitrag von Dani*8 » 13.05.2013 09:48

Hmmm, vielleicht hört mir mal jemand zu...?

Ich zitiere einen langjährigen Busschrauber:

Mögliches (leider wahrscheinliches) Problem: Das Ausrücklager Deiner neuen Kupplung baut zu flach, so dass das Seil einen wesentlich längeren Weg als original vorgesehen zurücklegen muss.
Liegt die Unterlegscheibe vor der Außenzugaufnahme am Getriebe?

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
*
*
Beiträge: 3737
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Einstellung Kupplung, zu langes Seil ?!?

Beitrag von Sgt. Pepper » 13.05.2013 09:58

@Dani: Hat sicher jeder gelesen! :bier:

Aber bevor der arme Jens nun wieder den Motor ausbauen muss, lass ihn doch erstmal die äußeren Umstände rundherum prüfen.

Gruß Stephan
Bild
Bild

Benutzeravatar
Dani*8
Wohnt im T2!
Beiträge: 1801
Registriert: 02.06.2003 22:36
IG T2 Mitgliedsnummer: 8
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Einstellung Kupplung, zu langes Seil ?!?

Beitrag von Dani*8 » 13.05.2013 10:34

Nun... die angeregte Verwendung eines T2a-Kupplungszug bedingt ebenfalls nicht die Demontage der Motor-Getriebeeinheit.
(Ich liebe es, montag Morgen vor 10.00 klugzuscheißen! :schlaumeier: )

Benutzeravatar
T2B-78
T2-Süchtiger
Beiträge: 461
Registriert: 28.10.2012 19:51
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Norderstedt

Re: Einstellung Kupplung, zu langes Seil ?!?

Beitrag von T2B-78 » 13.05.2013 21:14

Guten Abend in die Runde,

danke für die weiteren Ratschläge. Das mit dem T2a finde ich ganz charmant, wenn es denn eine Abhilfe des Problems schafft.

Anbei nun ein paar Fotos. Habe zwischen flexibler Seilführung und der Halterung am Getriebe insgesamt 3 Scheiben untergebracht. Evtl. etwas viel (vorher - beim alten Getriebe- war gar keine vorhanden) aber die 25-40mm ließen sich so am besten einstellen.

Der Hebel der Ausrückwelle lässt sich nicht in der Verzahnung auf der Welle verdrehen.

Als Vergleich zwei Ausrücklager die mir beide gleich dick erscheinen, das Lager, dass ich in der Hand halte ist das schon Jahrzehnte al. Das noch auf der Ausrückwelle eingebaute entstammt meinem Bus und ist auch schon mindestens 11 Jahre alt (so lange hatte der Vorbesitzer den Bus ohne den Motor auszubauen). Mit dem eingebauten Lager bestand das Problem ja auch schon, daher halte ich ein falsches Ausrücklager für unwahrscheinlich. Habe dazu heute auch noch mal mit dem Händler gesprochen, der das Lager geliefert hat, er kann sich das nicht erklären und liefert schon lange diese Kupplungsteile.

Soviel für heute, Gruß
Jens
Dateianhänge
R0018929.JPG
Alter Ausrückhebel
R0018932.JPG
Ausrücklager Vergleich
R0018924.JPG
Hebel am neuen Getriebe
R0018919.JPG
Durchbiegung Seilführung

Benutzeravatar
Dani*8
Wohnt im T2!
Beiträge: 1801
Registriert: 02.06.2003 22:36
IG T2 Mitgliedsnummer: 8
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Einstellung Kupplung, zu langes Seil ?!?

Beitrag von Dani*8 » 14.05.2013 12:03

Hi,
Einen Bauhöhenunterschied der Ausrücklager erkennste natürlich nur, wenn Du sie flach nebeneinander legst :wink:
Und die Aussage vom Händler: "Seit Jahren im Angebot, noch nie Probleme" ist auch Standard :roll:
Wenn´s mit den zusätzlichen Scheiben klappt, isses OK. Dann würde ich nichts mehr dran machen 8)
Gruß
Daniel

Benutzeravatar
T2B-78
T2-Süchtiger
Beiträge: 461
Registriert: 28.10.2012 19:51
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Norderstedt

Re: Einstellung Kupplung, zu langes Seil ?!?

Beitrag von T2B-78 » 14.05.2013 22:22

Hi Daniel,

Du hast natürlich Recht, ich müsste die Lager genau vermessen, werde das auch in der nächsten Zeit mal tun.

Heute habe ich eine erste Probefahrt gemacht, nachdem dann jeglicher Kleinkram wieder montiert war. Zuallererst bin ich sehr froh, dass das "blind" gekaufte Getriebe tatsächlich funktioniert und ich endlich den 3. Gang ohne Zwischenkuppeln schalten kann. Auch sonst läuft alles fürs Erste ganz gut.

Die Einstellung der Kupplung werde ich natürlich weiter beobachten und wohl noch in diesem Frühjahr ein kürzeres Seil einbauen.

Schönen Abend,
Jens

Benutzeravatar
Wolfgang T2b *354
Wohnt im T2!
Beiträge: 2095
Registriert: 27.04.2004 12:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 354
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Einstellung Kupplung, zu langes Seil ?!?

Beitrag von Wolfgang T2b *354 » 16.05.2013 21:57

Hallo Jens,

ich hatte vor vielen Jahren mal das gleiche Problem (bei mir waren alle Teile in Ordnung, nur das Seil definitiv 50 mm zu lang). Ich habe mir ein Stück dickwandiges Alu-Rohr besorgt (ca. 20 Durchmesser, 50 lang), was ich zwischen Flügelmutter und Hebel gesetzt habe. Als Verdrehsicherung habe ich auf der einen Seite des Rohres zwei Rillen ausgefeilt (=Gegenstück zur Mutter), auf der anderen zwei Nasen, die in die Aussparungen des Hebels passten. Hat bis zum Tod des Seils viele Jahre gut funktioniert.

Schöne Grüße

Wolfgang

Benutzeravatar
T2B-78
T2-Süchtiger
Beiträge: 461
Registriert: 28.10.2012 19:51
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Norderstedt

Re: Einstellung Kupplung, zu langes Seil ?!?

Beitrag von T2B-78 » 16.05.2013 22:59

Hallo Wolfgang,

danke für Deinen Hinweis, ich hatte hier auch irgendwo vor ein paar Tagen im Forum schon von Dir gelesen, dass Du das gleiche Problem hattest, konnte nur kein zweites Mal diesen Eintrag finden...
Angeblich soll ein T2a Seil etwas kürzer sein, nur habe ich jetzt gehört, dass das Seilende am Pedal anders ist, man also irgendwie die Aufnahme / den Hebel ändern muss. Kann das jemand genauer beschreiben?

Gruß
Jens

Benutzeravatar
Dani*8
Wohnt im T2!
Beiträge: 1801
Registriert: 02.06.2003 22:36
IG T2 Mitgliedsnummer: 8
Wohnort: Frankfurt/Main

Re: Einstellung Kupplung, zu langes Seil ?!?

Beitrag von Dani*8 » 17.05.2013 09:58

T2B-78 hat geschrieben: Angeblich soll ein T2a Seil etwas kürzer sein, nur habe ich jetzt gehört, dass das Seilende am Pedal anders ist, man also irgendwie die Aufnahme / den Hebel ändern muss. Kann das jemand genauer beschreiben?

Gruß
Jens
Die Seilaufnahme (das U-Profil) ist in der Tat einige Millimeter kürzer, aber das passt. Am Pedal ist alles gleich, nur die Halteklammer muss auch die richtige sein.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 41 Gäste