T2b 2l springt nicht mehr an

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
Marino-Andi
T2-Meister
Beiträge: 108
Registriert: 31.10.2011 01:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 626
Wohnort: Stuttgart

Re: T2b 2l springt nicht mehr an

Beitrag von Marino-Andi » 28.02.2014 22:58

Hallo !
Ich hatte die gleichen Symptome.
Mir ist noch nicht klar, ob bei Dir auch das Klopfen geholfen hat (Leerlauf rein, Handbremse, einer lässt an und einer klopft):
Bei meinem war es der Magnetschalter.
Für meinen 76er gab es den noch neu als Bosch Teil 0 331 302 040
Gruß
Andi
76er T2b US-Westy, GD Motor, L-Jetronic, natürlich Marino-Gelb
Bild

Benutzeravatar
B.C.
Wohnt im T2!
Beiträge: 1926
Registriert: 05.05.2006 12:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 490

Re: T2b 2l springt nicht mehr an

Beitrag von B.C. » 01.03.2014 00:50

Das kann nicht der Grund sein, sondern böse enden! Das rot/schwarze Kabel ( links im Bild ) kommt vom Zündschloss und betätigt den Magnetschalter. Diesen Anschluss würde ich mal prüfen. Oxidation etc. Und mal messen.

Viel Erfolg!

Björn


Gesendet von meinem iPad mini mit Tapatalk

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5481
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: T2b 2l springt nicht mehr an

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 01.03.2014 01:19

und? hast Du mal gemessen, ob am rot-schwarzen Spannung anliegt beim Zündschloss auf Anlassen?

Philkill
T2-Kenner
Beiträge: 14
Registriert: 17.01.2014 17:34
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: T2b 2l springt nicht mehr an

Beitrag von Philkill » 01.03.2014 01:42

B.C. hat geschrieben:Das kann nicht der Grund sein, sondern böse enden! Das rot/schwarze Kabel ( links im Bild ) kommt vom Zündschloss und betätigt den Magnetschalter. Diesen Anschluss würde ich mal prüfen. Oxidation etc. Und mal messen.

Viel Erfolg!

Björn
Warum böse enden ?

Gesendet von meinem iPad mini mit Tapatalk
Warum böse enden?

Benutzeravatar
MCT
T2-Süchtiger
Beiträge: 262
Registriert: 06.03.2013 05:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 664
Wohnort: Heidelberg

Re: T2b 2l springt nicht mehr an

Beitrag von MCT » 01.03.2014 01:47

Das kann einen Kurzen und schlimmstenfalls (kleine Spritverdampfung, etc.) zum Brand führen......
Kabel erneuern(wie oben bereits erwähnt) ist da der sicherste Weg.

Gesendet von meinem GT-P3110 mit Tapatalk
Bild (PHOENIX)
Bild

Benutzeravatar
MCT
T2-Süchtiger
Beiträge: 262
Registriert: 06.03.2013 05:49
IG T2 Mitgliedsnummer: 664
Wohnort: Heidelberg

Re: T2b 2l springt nicht mehr an

Beitrag von MCT » 01.03.2014 01:49

Dein Bus ist doch auch ein auf Vergaser umgerüsteter ehemaliger Einspritzer, oder?

Gesendet von meinem GT-P3110 mit Tapatalk
Bild (PHOENIX)
Bild

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5464
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: T2b 2l springt nicht mehr an

Beitrag von Norbert*848b » 01.03.2014 02:40

Hallo Philipp,
das durchgescheuerte Kabel ist ein 1,5mm² und hat erst einmal nichts mit dem Startvorgang zu tun. Wenn ich den richtigen Verdrahtungsplan erwischt habe müsste da eigentlich das Relais für das Heißluftgebläse dranhängen.
PräsentationX.jpg
Für einen groben Test ob der Magnetschalter überhaupt anzieht, kann man provisorisch die eingezeichnete Brücke herstellen. Auf der einen Seite eine 6,3 mm AMP Steckhülse und dann die andere Seite (abisoliertes Kabel) an das 8 mm Gewinde halten.
Aber Vorsicht! Gang raus, Zündung aus, Handbremse angeknallt und Fahrzeug gut gesichert (wenn man es angehoben hat)!
Zieht jetzt der Magnetschalter an, dann fehlt die Spannung von Klemme 50 die vom Anlassschalter kommt und man muss sich mit der Suche auf Spannungsverlust dorthin bewegen.
Zieht der Magnetschalter hörbar an und der Anlasser dreht nicht durch, so ist entweder der Anlasser oder der Magnetschalter defekt. Kommt am Magnetschalter an der Schraube in Richtung zum Anlasser während des Startvorganges noch Spannung an, dann ist es der Anlasser der defekt ist. Kommt dort keine Spannung mehr an, dann ist es eben der Magnetschalter selbst. Voraussetzung für ein einwandfreies Arbeiten des Anlassschalters ist ein laut hörbares Klacken. Also bitte nicht erschrecken beim Testen. Das Klacken muss aber kein Garant dafür sein, dass auch Strom durchgelassen wird, denn die inneren Kontakte können ja schließlich auch beschädigt sein bzw. der Mechanismus ist durch Verharzung in seiner Bewegung eingeschränkt. Wenn der Magnetschalter nicht einmal ein Klacken von sich gibt, ist das auch schon ein Hinweis darauf ,dass er defekt ist. Manchmal sind die Dinger noch reparabel. Zerlegen, reinigen, neu fetten, Kontakte prüfen und ggf, glätten. Der Magnetschalter sitzt mit 2 Schrauben am Anlasser, die meistens tierisch fest sitzen. Da hilft meistens nur ein kleiner Handschlagschrauber mit genau passenden Einsetzen.
Der Anlasserausbau selbst ist hier beschrieben:
http://sowirdsgemacht.com/fahrzeug/band ... .html#!136

Die +Zuleitung zum Anlasser sieht mir auch nicht mehr vertrauenserweckend aus.
Ansonsten sehen mir alle Kontakte recht oxidiert aus. Früher oder später sollte einmal eine komplette Reinigung neben dem Austausch der Muttern angesagt sein um sich mehr in Richtung dauerhafter Zuverlässigkeit zu bewegen. Alles schön einfetten und dann wieder zusammen bauen.
Ich würde aber erst den Fehler eingrenzen und dann anschließend reinigen.
Bevor du den Anlasser ausbaust, bitte nicht vergessen vorher Batterie Minus abzuklemmen damit nicht ungewollt ein Kurzschluss entsteht!
Ach ja, damit der Anlasser überhaupt funktionieren kann braucht er ja auch eine gute Masse. Bitte überprüfen ob das Masseband von der Karosserie zum Getriebe auch intakt ist und die Anschlüsse ohne Korrosion sind. Der Anlasser selbst bekommt seine Masse über den Getriebeflansch und die Anschlussschrauben. Wenn der Anlasser einmal ausgebaut ist, lohnt es sich auch hier auf gute Kontaktgabe zu achten.
Ich hoffe an alles gedacht zu haben und wünsche viel Erfolg!
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Philkill
T2-Kenner
Beiträge: 14
Registriert: 17.01.2014 17:34
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: T2b 2l springt nicht mehr an

Beitrag von Philkill » 01.03.2014 10:53

Hallo, erst einmal vielen Dank für die vielen Hinweise und tips, ich habe mich dafür entschieden das ich da mal ein Fachmann ranlasse da ich gerade von Elektrik/Autoelektrik nix verstehe ich hab am bus viel selber gemacht aber elektrik ist mir nix. Ich gebe aber weiter feedback wenn ich weiss was es war in dem zuge werde ich auch mal die angesprochenen Kabel erneuern lassen vielen dank und bis bald.

Werde mich und meinen Bus auch mal hier im forum vorstellen.

Wenn jemand aber noch nen Heißen Tipp Hat wie ich den motor einmal zum laufen bringe um ihn in die Werkstatt zu bringen immer her damit.

Schönes wochenende Philipp

Benutzeravatar
WestiWest
T2-Süchtiger
Beiträge: 752
Registriert: 06.06.2012 23:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Herzogenrath

Re: AW: T2b 2l springt nicht mehr an

Beitrag von WestiWest » 01.03.2014 13:07

Anschieben?
Bild
Westfalia Berlin 2,0l GD aus New Mexico

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5464
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: T2b 2l springt nicht mehr an

Beitrag von Norbert*848b » 01.03.2014 13:32

Hallo Philipp,
vor dem Anschieben aber sicherstellen, dass die Zündung schon mal funktioniert. Nicht das das Elektrik Problem auch die Zündung betrifft, dann wird es nämlich nur mühsam und kann zu keinem Erfolg führen. Also: Eine Kerze herausschrauben, Stecker drauf, Kerze gegen Masse halten und die Riemenscheibe durchdrehen und die Zündkerze beobachten. Wenn man auf der Markierung der Riemenscheibe den Zündzeitpunkt erreicht hat, sollte es einen Zündfunken geben. Gang raus, Handbremse angezogen, diesmal dann aber Zündung an bevor man mit dem Drehen beginnt. Sollte sich dann nichts tun, betrifft der Elektrik Schaden auch das Zündproblem.
Habe das leider nicht so verfolgt. Gehen eigentlich die Kontrollampen an wenn die Zündung an ist? In welchem Zustand befinden sich die Batterieanschlüsse und das Massekabel zur Batterie (incl. Masseverschraubung)?
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Philkill
T2-Kenner
Beiträge: 14
Registriert: 17.01.2014 17:34
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: T2b 2l springt nicht mehr an

Beitrag von Philkill » 01.03.2014 20:29

So ich wieder, habe heut Nachmittag mal die Spannung am Anlasser gemessen und siehe da nix, dann hab ich nen kabel vom Anlasser zur Batterie gezogen und dann endlich Anlasser dreht Motor springt an ( Erleichterung) nun liegt das Problem auf dem Weg vom zündschloss zum Anlasser! Gibt es da Schwachstellen wo ich erst suchen soll ?
Danke Philipp

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5481
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: T2b 2l springt nicht mehr an

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 01.03.2014 20:36

wie ich schon zu Beginn schrieb: Zündschlossschalter.
Viele sind innen aus Plaste und werden mit den Jahren mürbe... und dann tot.

(hier nur ein Bild von meinem Karmann, aber der T2 sieht ähnlich aus bzw. ist bis 1970 gleich - später helles Plaste und abgewinkelt)
Bild
Zuletzt geändert von Rolf-Stephan Badura am 01.03.2014 20:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
boggsermodoa
Wohnt im T2!
Beiträge: 6942
Registriert: 22.12.2003 12:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: T2b 2l springt nicht mehr an

Beitrag von boggsermodoa » 01.03.2014 20:40

Philkill hat geschrieben:kabel vom Anlasser zur Batterie gezogen und dann endlich Anlasser dreht Motor springt an
"Von der Batterie zum Anlasser" würde logischer klingen. Jetzt müßte man nur noch wissen, zu welchem Anschluß am Anlasser du das Kabel gelegt hast. (Daß es am Pluspol der Batterie angeschlossen ist, setze ich mal voraus, obwohl man auch das ruhig hinschreiben könnte.)

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5464
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: T2b 2l springt nicht mehr an

Beitrag von Norbert*848b » 01.03.2014 21:43

Hallo Philipp,
so dürfte (könnte!) das Teil deiner Begierde aussehen.
Im Schaltplan ist das der Schalter "D"
A_4.jpg
A_4.jpg (13.4 KiB) 1549 mal betrachtet
Dieser Schalter ist leider nicht so ohne Weiteres zugänglich und stellt ein besonderes Kapitel dar.
Ich meine, bei Deinem Modell ist da schon etwas mit Abreißschrauben vorhanden usw..
Weißt Du, wegen der lieben Diebe die das Auto klauen und kurzschließen und so.
Das Thema mit dem Ausbau wäre also bei Bedarf zu vertiefen, man sollte vorher sicher stellen, dass es definitiv der Schalter ist!
Also, Schaltplan anschauen.
Nur sollten wir uns nicht falsch verstanden haben, deshalb schildere ich das Problem so wie ich es verstanden habe:
Du hast also an der Klemme 50 (rot/schwarz) vom Anlasser mit +Batt verbunden und dann hat der Bus gestartet.
Wenn dem so ist, solltest du die Kabel verfolgen, die aus dem Zündschalter kommen. Das Orten dürfte gelingen, denn diese Kabel kommen von der Lenksäule und gehen irgendwie unter das Armaturenbretten. Da muss also das rot/schwarze Kabel zu finden sein und geht vermutlich auf einen Zwischenstecker. Während des Startvorganges muss da also Spannung anliegen. Ist das nicht der Fall, ist es mit Sicherheit der Anlasschalter, denn der geschaltete Plus (Kabel 15) funktioniert wohl. Sonst würde der Motor erst gar nicht anspringen können und es ginge auch das Licht nicht.

Etwas Theorie am Rande: Beim Zündanlassschalter handelt es sich schlichtweg um ein Verschleißteil, da es einen kräftigen Strom einer Induktivität (dem Magnetschalter) zu schalten hat. Insbesondere die Abrissfunken beim Ausschalten morden auf Dauer die Kontakte. Ein Trost am Rande, mindestens die nächsten 100 t km hättest Du dann Ruhe. :D
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Philkill
T2-Kenner
Beiträge: 14
Registriert: 17.01.2014 17:34
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: T2b 2l springt nicht mehr an

Beitrag von Philkill » 02.03.2014 19:17

T2NJ72 hat geschrieben:Hallo Philipp,
so dürfte (könnte!) das Teil deiner Begierde aussehen.
Im Schaltplan ist das der Schalter "D"
A_4.jpg
Dieser Schalter ist leider nicht so ohne Weiteres zugänglich und stellt ein besonderes Kapitel dar.
Ich meine, bei Deinem Modell ist da schon etwas mit Abreißschrauben vorhanden usw..
Weißt Du, wegen der lieben Diebe die das Auto klauen und kurzschließen und so.
Das Thema mit dem Ausbau wäre also bei Bedarf zu vertiefen, man sollte vorher sicher stellen, dass es definitiv der Schalter ist!
Also, Schaltplan anschauen.
Nur sollten wir uns nicht falsch verstanden haben, deshalb schildere ich das Problem so wie ich es verstanden habe:
Du hast also an der Klemme 50 (rot/schwarz) vom Anlasser mit +Batt verbunden und dann hat der Bus gestartet.
Wenn dem so ist, solltest du die Kabel verfolgen, die aus dem Zündschalter kommen. Das Orten dürfte gelingen, denn diese Kabel kommen von der Lenksäule und gehen irgendwie unter das Armaturenbretten. Da muss also das rot/schwarze Kabel zu finden sein und geht vermutlich auf einen Zwischenstecker. Während des Startvorganges muss da also Spannung anliegen.
Ist das nicht der Fall, ist es mit Sicherheit der Anlasschalter, denn der geschaltete Plus (Kabel 15) funktioniert wohl. Sonst würde der Motor erst gar nicht anspringen können und es ginge auch das Licht nicht.

Etwas Theorie am Rande: Beim Zündanlassschalter handelt es sich schlichtweg um ein Verschleißteil, da es einen kräftigen Strom einer Induktivität (dem Magnetschalter) zu schalten hat. Insbesondere die Abrissfunken beim Ausschalten morden auf Dauer die Kontakte. Ein Trost am Rande, mindestens die nächsten 100 t km hättest Du dann Ruhe. :D


Hallo, habe alles wie beschrieben getestet und es sollte der zündanlassschalter sein!!!
1. frage wo bestellen
2. kann mir jemand den aus bezw. Einbau erklären wegen diesen abreißschrauben

Danke Philipp

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 13 Gäste