penetranter verbrannter Ölgeruch im Inneren

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Antworten
Benutzeravatar
Hansen
T2-Profi
Beiträge: 55
Registriert: 25.04.2013 16:45
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wedel bei Hamburg

penetranter verbrannter Ölgeruch im Inneren

Beitrag von Hansen »

Moin zusammen,

ich überlege die Warmluftschläuch abzunehmen um die Heizluft nicht ins Innere kommen zu lassen. Seit ich die Heizklappen mit Kabelbinder auf "permanent auf" justiert habe ;-)
richt es im Inneren wie im Motorraum eines Containerschiffes und die Bettwäsche nimmt nach weniger als einem Tag diesen Geruch an.

Nun bin ich mir nicht sicher, ob evtl der Fahrtwind eine Art Staudrücken verursacht und das ganze dan negativ ist. Daher dachte ich mir, es ist das beste euch zu fragen und ich hoffe auf eine positive Antwort. :-)

Danke schon mal im Voraus.

Viele Grüße
Hansen, der ziemlich gestresst ist durch die Urlaubsvorbereitungen ;-)
Benutzeravatar
Polle
Wohnt im T2!
Beiträge: 3528
Registriert: 15.09.2008 19:12
Wohnort: Ahrensfelde bei Ost-Berlin

Re: penetranter verbrannter Ölgeruch im Inneren

Beitrag von Polle »

Naja.
Ich würd nicht das Symptom bekämpfen, sondern die Ursache.
Wenns nach verbrannten Öl riecht, liegts wohl an verbranntem Öl.
Schau doch mal, ob deine Stößelschutzrohre dicht sind. Oder ob der Dichtung vom Ölkühler was durchlässt. Oder ganz profan die Ventildeckeldichtung.
Wenns Öl von da aus auf deine Wärmetauscher gelangt, riechts nun mal n bissl komisch.
Was hastn für n Motor? Beim 50PSer würd mir noch der Einfüllstutzen fürs Öl bzw der Schlauch zum Luftfilter einfallen.
Bild Bild
Mitgliedsnr 773 (Sicherheitsvermerk, Nr aus Protest gegen flegelhaftes Verhalten aus Profil gelöscht)
Benutzeravatar
Hansen
T2-Profi
Beiträge: 55
Registriert: 25.04.2013 16:45
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wedel bei Hamburg

Re: penetranter verbrannter Ölgeruch im Inneren

Beitrag von Hansen »

Moin Polle,

ist ein 50PSer und ich bin mir sehr sicher, es sind die Stößelschutzrohre aber die schaff ich vorm Urlaub nicht mehr zu wechseln. Das habe ich mir für August / September vorgenommen. Wollte da die Teleskoprohre von Bus-OK nehmen.
Benutzeravatar
Polle
Wohnt im T2!
Beiträge: 3528
Registriert: 15.09.2008 19:12
Wohnort: Ahrensfelde bei Ost-Berlin

Re: AW: penetranter verbrannter Ölgeruch im Inneren

Beitrag von Polle »

Musst du wissen. Fährst dann halt mit nem kleckernden und stinkenden Auto durch die eh schon geschundene Natur. Nimm dir wenigstens n Fläscheken Öl zum nachkippen mit. Ohne fährt sichs auch doof.

Nimm lieber die normalen Schutzrohre und achte darauf, daß die Schweißnaht nach oben zeigt.

Im Übrigen kannst du das Heizrohr dran lassen.
Mach einfach die Fixierung wieder ab und lass die Heizklappen in den Birnen zugehen. Die lassen dann die heiße Luft automatisch ins Freie ab. Kann also nix passieren. Und du sparst dir die Arbeit fürs ab und wieder ran popeln der Leitung.

Anstelle der Kabelbinder gibts noch ne echt geile Lösung. Da gibts so komische Stahlseile in Gummiummantelung. Die kanste dir an die Klappen machen und mit dem ominösen Hebelwerk rechts neben dem Tacho verbinden. Dann kannste das ganze bequem auch von innen steuern und musst dich nich immer inne Pfütze legen, wenn Mutti meint, es wäre zu kalt oder zu heiß.
Bild Bild
Mitgliedsnr 773 (Sicherheitsvermerk, Nr aus Protest gegen flegelhaftes Verhalten aus Profil gelöscht)
Benutzeravatar
Hansen
T2-Profi
Beiträge: 55
Registriert: 25.04.2013 16:45
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wedel bei Hamburg

Re: penetranter verbrannter Ölgeruch im Inneren

Beitrag von Hansen »

Würde die Mechanik einwandfrei funktionieren wären diese komischen stahlseile in kombination mit diesrn ominösen hebeln eine klasse Idee. Nur dir Zeit war einfach nich da, anderes hat leider immer Prio

Aber danke für deine Hilfe, werde die Kabelbinder wieder abmachen, dachte auf langer Tour gen Bordeaux wäre es ratsamer Hitze abzulassen.

Gruss Hansen
Benutzeravatar
Polle
Wohnt im T2!
Beiträge: 3528
Registriert: 15.09.2008 19:12
Wohnort: Ahrensfelde bei Ost-Berlin

Re: penetranter verbrannter Ölgeruch im Inneren

Beitrag von Polle »

Biddescheen.

Ich gehe mal davon aus, daß du ohne Öltermometer und zweiten Kühler fährst.
Wenn du n bissl Spaß haben willst, kannste se ja unterwegs an heißen Tagen heimlich wieder festbinden. Denn Fenster auf wegen de frische Luft und zukucken, wie das Mädel neben dir immer weniger Klamotten an hat. Wird ab ner bestimmten Motortemperatur (kurz vor heiß) dann schlagartig bullig warm im Bus. Das wäre dann auch das Signal, etwas ruhiger zu machen damit der Motor nicht leidet. So hab ich es immer gehalten.
Meine Hebelage hat auch ne Weile nicht funkrioniert. Da gabs nur auf. Allerdings ohne Öl.
Dann lässt sich auch wunderschön ne Pause machen, wobei du den Motor dann nicht sofort ausmachen solltest. Lass ihn dann noch n gutes Weilchen laufen. Sonst entwickelt er wirklich abartig hohe Temperaturen.
Und mach NIEMALS die Motorraumklappe zum kühlen bei laufendem Betrieb auf.
Nur so am Rande. N gewandertes Ventil oder n gerissener Kopf ist Sch***e. Vorallem im Ausland.

Oder du fährst einfach immer etwas gemütlicher mit 80-90 durchs Land. Dann ist auch alles scheen. Und du siehst was von der Gegend.
Bild Bild
Mitgliedsnr 773 (Sicherheitsvermerk, Nr aus Protest gegen flegelhaftes Verhalten aus Profil gelöscht)
Benutzeravatar
Hansen
T2-Profi
Beiträge: 55
Registriert: 25.04.2013 16:45
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wedel bei Hamburg

Re: penetranter verbrannter Ölgeruch im Inneren

Beitrag von Hansen »

Mehr als 90 war eh nich geplant und alle 3h Pause sowieso, is dochburlaub. Aber guter Tipp mit dem nicht öffnen der Motorklappe, evtl wäre ich mal auf die Idee gekommen.

Magst mir noch kurz erklären warum man den Motor noch ne Weile weiter laufen lassen sollte. Ich dachte gerade sowas ist gefährlich und daher besondere Vorsicht an heißen Tagen im Stau...

Trotz der ganzen Arbeit diejetzt noch vor mir liegt in den nächsten 2 Tagen freue ich mich wie nen Schneekönig auf den ersten richtigen Urlaub mit dem Bulli :-)
Benutzeravatar
Polle
Wohnt im T2!
Beiträge: 3528
Registriert: 15.09.2008 19:12
Wohnort: Ahrensfelde bei Ost-Berlin

Re: AW: penetranter verbrannter Ölgeruch im Inneren

Beitrag von Polle »

Klappe zu lassen?
Weil der mit abstand heißeste Teil deines Busses direkt unter der Klappe hängt. Das Gebläse saugt bei offener Klappe die heiße Luft vom Auspuff direkt ein und du drückst dir die direkt wieder durch den Kühler.
Da is dann nix mit Abkühlung. Da wird er eher noch heißer. Stell dich mal nach ner ordentlichen Fahrt mit kurzen Hosen direkt hinter deinen Bus. Dann merkst du, was ich meine.
Lass die Klappe zu. Die Kühlluft holt er sich aus dem unproblematischen höheren Bereich der Ohren. Das reicht.
Und wenn du deinen Motor auf Temperatur gebracht hast und ihn gleich ausmachst, kann es passieren, daß deine Ventile oder die Köpfe jubeln. Der Block ist heiß und das Öl ist heiß. Da ist dann so schnell nix mit abkühlen. Eher geht die Temperatur nochmal höher.
Also nach 110 aufe Bahn oder mal eben nen höheren Berg im zweiten Gang hoch solltest du bei ner direkten Pause danach einfach den Motor noch n bissl laufen lassen. Mach ich selbst bei ner Reisegeschwindigkeit von 90.
Dann kommt die Öltemp. wieder runter und deinem Motor gehts wieder besser.
Wenn du ans Stauende kommst, lass ihn auch noch n bissl tuckern. Wenn du mitten drin stehst, kannst ihn auch ausmachen. Dann sollte er ne moderate Temperatur haben.
Zuletzt geändert von Polle am 04.07.2014 07:29, insgesamt 1-mal geändert.
Bild Bild
Mitgliedsnr 773 (Sicherheitsvermerk, Nr aus Protest gegen flegelhaftes Verhalten aus Profil gelöscht)
Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5697
Registriert: 12.05.2008 07:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: penetranter verbrannter Ölgeruch im Inneren

Beitrag von Rolf-Stephan Badura »

Hallo Hansen,

also, vergiss das mit dem vorne Heizen kühlt Deinen Motor - das gilt bei Wasserkochern, da man dort den Wärmetauscher innen zusätzlich nutzt.

Bei unseren Luftgekühlten strömt so oder so Luft durch die Wärmetauscher, die nicht den Motor kühlen, sondern höchstens ein bisschen die Abgase. Entweder wird der Luftstrom nach vorne geleitet - oder wird an den Pilzen über dem vorderen Ende der Wärmetauscher rausgeblasen und verteilt. Schlechtestenfalls nimmst Du dem Motor sogar noch Kühlluft, die wo anders lang strömen sollte. Wichtig dafür ist, dass auch die Motorraumdichtungen vorhanden sind, damit Abgase und diese Warmluft nicht als kühle Frischluft angsaugt werden.

Und warum kühlt der Motor nur schlecht im Stillstand... nun es läuft kein Gebläse mehr... und die Abwärme verteilt sich prima um den Motorraum.
Am besten ist aber die letzten Meter vor der Pause nicht mit Vollgas und auch nicht untertourig auf den Rastplatz zu brettern. Gib ihm etwas zu atmen :wink:

Grüße,
Benutzeravatar
Hansen
T2-Profi
Beiträge: 55
Registriert: 25.04.2013 16:45
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wedel bei Hamburg

Re: penetranter verbrannter Ölgeruch im Inneren

Beitrag von Hansen »

Danke euch beiden. Mit dem Forum im Nacken und der ADAC Plus Karte in der Tasche fühle ich mich gut gerüstet für den Trip ;-)

Viele Grüße
Hansen
Antworten