Westfalia Aufstelldach Himmel von innen restaurieren ?

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
Detlef/exMKT
T2-Süchtiger
Beiträge: 277
Registriert: 11.06.2013 15:06
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Bad Nenndorf

Westfalia Aufstelldach Himmel von innen restaurieren ?

Beitrag von Detlef/exMKT » 03.09.2014 13:01

Hallo,
so langsam soll wieder das Westfalia Dach aufs Auto drauf. Leider war das Dach vorher ziemlich verhunzt und ein Loch reingeschnitten welches wir wieder verschlossen haben. Nun ist auf der Innenseite des Dachs so eine Art Beflockung drauf in beige die erneuert werden muss wegen Schmutz und dem einen Segment welches von innen gespachtelt und lackiert wurde.

Nun weiss ich nicht wie man die Innenfläche restaurieren kann. Mein Sattler hat sowas auch noch nicht gemacht und meint irgendein Stoff da draufzukleben wird irgendwann wieder runterfallen.

Was gibt es da von euch für Ideen wie man das wieder schön hinbekommt ? :dafür:
Mfg
Detlef

Benutzeravatar
Rolf-Stephan Badura
Wohnt im T2!
Beiträge: 5630
Registriert: 12.05.2008 10:50
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Westfalia Aufstelldach Himmel von innen restaurieren ?

Beitrag von Rolf-Stephan Badura » 03.09.2014 13:20

neu-Beflockung war hier schon mal Thema - nutz mal die Suche...

Benutzeravatar
dany
T2-Süchtiger
Beiträge: 359
Registriert: 18.05.2009 09:26
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Westfalia Aufstelldach Himmel von innen restaurieren ?

Beitrag von dany » 03.09.2014 13:28

Hallo Detlef,

da würde ich mich mal im Bootsbau/-Zubehör schlau machen, die sind auf Polyesterver- und bearbeitung spezialisiert. Es gibt zB Antislip Einstreuung, ob die allerdings von der Körnung her passt weiß ich nicht. Ich kaufe Bootszeugs immer hier: www.ascherl.at

Gruß Daniel
VW T2b Bus BJ 1973 1600ccm
VW T3 Kasten BJ 1982 1600ccm TD
VW T3 Pritsche BJ 1989 1700 ccm D
VW T5 Eurovan BJ 2004 2500 ccm TD
VW Käfer BJ 1970 1500 ccm

Benutzeravatar
WestiWest
T2-Süchtiger
Beiträge: 752
Registriert: 06.06.2012 23:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Herzogenrath

Re: Westfalia Aufstelldach Himmel von innen restaurieren ?

Beitrag von WestiWest » 03.09.2014 13:58

Hallo Detlef,

ich schon wieder. Irgendwie habe ich in letzter Zeit zu fast allen Deiner Beiträge einen Kleks Senf.

Magst Du es so?
SDIM8633.jpg
SDIM8686.jpg
Stumpf matt, lässt sich reinigen, rieselt nicht, schimmelt nicht - jedenfalls bisher.

Gruß, Hanno
Bild
Westfalia Berlin 2,0l GD aus New Mexico

Benutzeravatar
Detlef/exMKT
T2-Süchtiger
Beiträge: 277
Registriert: 11.06.2013 15:06
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Bad Nenndorf

Re: Westfalia Aufstelldach Himmel von innen restaurieren ?

Beitrag von Detlef/exMKT » 03.09.2014 14:13

Hallo,
Rolf, ich habe schon gesucht, aber nur Infos gefunden wie man das Dach reinigt oder Schimmel entfernt. Warscheinlich habe ich die falschen Suchwörter am Start.

Unter "beflocken" oder "Beflockung" finde ich jedenfalls nix sinnvolles.
In einem Thread wird was aus dem Modellbau empfohlen wo man aber pro Arbeitsgang immer nur eine 30cm Fläche schafft.

Die Firma hier macht das Professionell, ist halt nur leider nicht in der Nähe:
http://www.schuster-beflockung.de/

Benutzeravatar
Detlef/exMKT
T2-Süchtiger
Beiträge: 277
Registriert: 11.06.2013 15:06
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Bad Nenndorf

Re: Westfalia Aufstelldach Himmel von innen restaurieren ?

Beitrag von Detlef/exMKT » 03.09.2014 14:14

Hanno, das sieht doch aus wie neu. Wie hast Du das gemacht und was ist das ?

Benutzeravatar
WestiWest
T2-Süchtiger
Beiträge: 752
Registriert: 06.06.2012 23:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Herzogenrath

Re: Westfalia Aufstelldach Himmel von innen restaurieren ?

Beitrag von WestiWest » 03.09.2014 14:27

Hallo Detlef,

die Beschichtung nennt sich Nextel, ist keine Beflockung, sieht aber aus einem Meter Entfernung so aus. Ich habe "damals" versucht meinen Rest hier zu verkaufen - wollte keiner haben. Gerade habe ich meinen alten Angebotstext wiedergefunden:
Hallo,

ich habe mein Westfalia Aufstelldach (das große, Bj 1977) von innen neu beschichtet. Von dieser Beschichtung habe ich die Hälfte übrig und würde sie gerne abgeben - bevor sie verdirbt.
Ich habe ein Produkt ausfindig gemacht, welches der originalen Beflockung optisch recht nahe kommt. Leider gibt es den Farbton nur in zu hell und zu dunkel. Also habe ich beide gekauft und mischen lassen. Daher musste ich die doppelte Menge abnehmen wie benötigt.
Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Langzeiterfahrung mit (Stock)-Flecken habe ich noch nicht.
Das Dach kann gerne besichtigt werden (PLZ 52351).

Vorteile:
- kein rieseln
- keine Stockflecken (hoffentlich)
- Farbton passt recht gut
- extrem Matte Oberfläche, trotzdem gut zu reinigen
- optisch nahe am Original
- leicht zu verarbeiten (für jemanden, der eine Lackiepistole benutzen kann)

Nachteile:
- viel Arbeit
- teuer
- nicht original

das Produkt:
Nextel Coating von Mankiewicz
http://www.nextel-coating.com/nextel/de ... sp?lng=ger
Farbton: F5 ginstergelb + S717 cremeweiß
Primer: weiß

Umfang:
- ca 1/3l Primer incl Härter
- ca 1l Beschichtung incl. Härter
- Verdünnung
- Datenblätter
- Tipps (per Telefon, Mail, persönlich, ...)

Verarbeitung: wie Lack. Eine etwas größer Düse (Füllerdüse) würde ich empfehlen
- Dach demontieren
- alte Beflockung rausschleifen
- grundieren
- ggf füllern, schleifen
- Primer auftragen
- nach 1/2 Stunde Beschichtung auftragen
- Datenblatt beachten

Ich habe insgesammt ca €300,- bezahlt. Für €120,- inl. Porto gibt's den Rest, der für ein großes Dach exact ausreicht.
Kontakt bitte per PN. Ich hoffe es klappt - habe noch keine Erfahrung.

Gruß, WestiWest
Ich war im Keller, der Inhalt ist noch flüssig. Ich mache die Dosen nicht auf, weil mir das Risiko zu groß ist, dass der Inhalt danach verdirbt.
Ich mache Dir jetzt ein Angebot: Wenn Du es zu dem angebotenen Preis kaufst - und es stellt sich heraus, dass es unbrauchbar geworden ist, bekommst Du den vollen Preis zurück. Wenn Du es nicht möchtest, verwahre ich es, bis irgendwann der T3 meines Vaters an der Reihe ist.

Weitere technische Fragen gerne hier und für alle. Alles "geschäftliche" bitte per PN oder Mail.

Gruß, Hanno
Bild
Westfalia Berlin 2,0l GD aus New Mexico

Benutzeravatar
Mani
Wohnt im T2!
Beiträge: 1340
Registriert: 17.05.2005 23:42
IG T2 Mitgliedsnummer: 79
Wohnort: Wustermark bei Berlin

Re: Westfalia Aufstelldach Himmel von innen restaurieren ?

Beitrag von Mani » 03.09.2014 15:03

schau mal hier:

http://www.schuster-beflockung.de/pages ... seite.html

die beflocken wohl alles, allerdings weiß ich nicht, was das kostet.
Auch haben sie eine Anleitung auf ihrer Seite, wie man selber beflockt. Konnte allerdings nicht entdecken, ob die das beschriebene Gerät auch verkaufen oder verleihen. Vielleicht einfach mal da anrufen, die können bestimmt was dazu sagen.

schöne Grüße
Mani
Bild

Bild Bild

Benutzeravatar
Detlef/exMKT
T2-Süchtiger
Beiträge: 277
Registriert: 11.06.2013 15:06
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Bad Nenndorf

Re: Westfalia Aufstelldach Himmel von innen restaurieren ?

Beitrag von Detlef/exMKT » 04.09.2014 09:09

Ich trigger die mal an.

Benutzeravatar
Detlef/exMKT
T2-Süchtiger
Beiträge: 277
Registriert: 11.06.2013 15:06
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Bad Nenndorf

Re: Westfalia Aufstelldach Himmel von innen restaurieren ?

Beitrag von Detlef/exMKT » 24.09.2014 12:42

So die Firma hat sich zwischenzeitlich gemeldet, machen das natürlich nur vor Ort und haben keinen Asp. in meiner Nähe.

Evtl. hab ich aber jemanden an der Hand der beflockt. Da warte ich jetzt auf nen Rückruf.
Wär schön wenn das bald klappt, in der Halle ist es langsam eng und am 1.10. muss da noch ein Auto rein und da wärs gut wenn das große GFK Dack bereits montiert ist....

Benutzeravatar
Markus L.
T2-Profi
Beiträge: 59
Registriert: 27.08.2014 13:04
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Austria

Re: Westfalia Aufstelldach Himmel von innen restaurieren ?

Beitrag von Markus L. » 27.09.2014 17:54

In meinen Dach ist ein stoff am Himmel mit dem Faltbalg vernäht

Gruß M
Bild

Fa.Ing.Walter M ü n n i c h
Umbau/Genehmigung 15.07.1982
Spezialkraftwagen,geschlossener Aufbau mit Wohneinrichtung,dreitürig
5 Personen

Benutzeravatar
Olaf/DFL
T2-Süchtiger
Beiträge: 325
Registriert: 09.09.2011 14:29
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Hamburg

Re: Westfalia Aufstelldach Himmel von innen restaurieren ?

Beitrag von Olaf/DFL » 27.09.2014 18:17

Ab wann kam denn die Beflockung in den Westfalia-Aufstelldächern? Das Dach meines 71er Westis ist auf der Innenseite nicht beschichtet. Allerdings wurde das Aufstelldach auch mal überlackiert.
71er T2a US-Westfalia

Benutzeravatar
Crispy
T2-Süchtiger
Beiträge: 386
Registriert: 03.04.2012 08:39
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Westfalia Aufstelldach Himmel von innen restaurieren ?

Beitrag von Crispy » 27.09.2014 19:33

Olaf/DFL hat geschrieben:Ab wann kam denn die Beflockung in den Westfalia-Aufstelldächern? Das Dach meines 71er Westis ist auf der Innenseite nicht beschichtet. Allerdings wurde das Aufstelldach auch mal überlackiert.
Moin,
meins ist innen auch glatt. Da ist keine Beflockung.
Wäre allerdings sinnvoll, da sich das Dach in mancher Nacht in eine Tropfsteinhöhle verwandelt.

Hab einen 74er...

Gruß

Crispy

Benutzeravatar
Detlef/exMKT
T2-Süchtiger
Beiträge: 277
Registriert: 11.06.2013 15:06
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Bad Nenndorf

Re: Westfalia Aufstelldach Himmel von innen restaurieren ?

Beitrag von Detlef/exMKT » 29.09.2014 12:38

Zum Thema Tropfsteinhöhle, wir waren am We mit dem T1 Bus zum BBN Abschlusstreffen. Wir hatten nachts geschmeidige 7 Grad und natürlich im Bus die Fenster zu und keine Heizung weil es dort kein Strom gab und wir keine Truma im Auto haben.
An allen Glas- und Blechflächen die innen blank sind stand morgens schön das Wasser. Am Xtremisolator am Dach nicht. An den Querträgern am Dach auch incl. Tropfenbildung.

Also hat sich Westfalia was bei der beflockung gedacht. Ich habs jetzt Live erleben dürfen ;-)

Benutzeravatar
Olaf/DFL
T2-Süchtiger
Beiträge: 325
Registriert: 09.09.2011 14:29
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Hamburg

Re: Westfalia Aufstelldach Himmel von innen restaurieren ?

Beitrag von Olaf/DFL » 29.09.2014 15:47

Mir ist noch nicht ganz klar, was die von Hanno genannte Beschichtung für Vorteile auf der Innenseite des GFK-Dachs bringt. Es handelt sich ja mehr oder weniger nur um einen Strukturlack ohne besondere technische Eigenschaften, oder? Was ist nun der Vorteil eines mit diesem Lack beschichteten Klappdachs gegenüber einem auf der Innenseite nur mit Gelcoat beschichteten Klappdachs? Bleibt das Problem des kondensierenden Wassers nicht bestehen?

Gruß
Olaf
71er T2a US-Westfalia

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 23 Gäste