Getriebedeckel Schweissen?

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Antworten
Benutzeravatar
magneti
T2-Kenner
Beiträge: 19
Registriert: 22.03.2013 23:02
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Bad Wurzach

Getriebedeckel Schweissen?

Beitrag von magneti » 08.01.2015 13:45

Hallo Forumgsgemeinde,

kann mir bitte jemand sagen, ob man das Getriebegehäuse, genauer den Deckel auf der Eingangsseite, schweissen kann? Ist ein CP Getriebe und es ist ein Stück um die Schaltstange aus-/abgebrochen. Deswegen dichtet der Dichtring nicht mehr richtig und es tropft etwas Öl heraus...

Kennt jemand die Zusammensetzung/Legierung?

Hier noch ein Bild dazu:
Getriebe.jpg
Symbolbild
LG, Remo

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
*
*
Beiträge: 3665
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Getriebedeckel Schweissen?

Beitrag von Sgt. Pepper » 08.01.2015 16:36

Moin,
genaue Legierungszusammensetzung kenne ich nicht, aber es handelt sich um eine Magnesium -/ Aluminium - Legierung. Da kann man mit Hausmitteln nicht viel machen. (außer ein nettes Feuerwerk)
Das Material ist vermutlich auch nicht ausgebrochen, sondern einfach weggegammelt. Das kommt aufgrund der ungünstigen Kombination von Materialien (Stahl/Magnesium, Messing/Magnesium) bei den Getrieben leider häufiger vor. Stichwort Kontaktkorrosion. Am einfachsten dürfte es sein, entweder den Deckel komplett zu tauschen oder die Messingbuchse mit etwas Dichtmasse neu einzusetzen.

Grüße,
Stephan
Bild
Bild

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5536
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Getriebedeckel Schweissen?

Beitrag von Norbert*848b » 08.01.2015 16:45

Hallo Remo,
kenne leider (auch) nicht die Legierung. Weiß nur, dass da Schweißen problematisch ist und man auch grundsätzlich ein Restrisiko eingeht.
Außerdem müsste man wohl fleißig suchen um jemanden zu finden der damit Erfahrung hat...
Eine weitere Frage wäre, ob sich so etwas überhaupt lohnen würde. Vielleicht sollte man auch über Ersatz nachdenken, gebraucht oder als Repro.
Manchmal haben die einschlägigen Instandsetzer etwas passendes übrig. Da fällt mir z.B. Frank Booten aus Erftstadt sowie ggf. könnte auch die Firma "Wagenteile" in Frage kommen. Beim Engländer wird ein Repro angeboten, ist zwar derzeit vergriffen, soll aber bald wieder lieferbar sein:
https://www.vwheritage.com/shop/0913012 ... 9-002-091/

PS: Die Ursache des Risses wäre auch interessant zu wissen um dem ggf. zu begegnen. So ein Riss ist meist ein Transport- oder Aneckriss, könnte aber auch durch Bewegung wegen ausgelutschter Gummilagerungen vorkommen.
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
magneti
T2-Kenner
Beiträge: 19
Registriert: 22.03.2013 23:02
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Bad Wurzach

Re: Getriebedeckel Schweissen?

Beitrag von magneti » 08.01.2015 23:42

Hallo und danke für die Antworten!

Zu meiner Schande muss ich ja gestehen, dass das Bild ein Käfergetriebe zeigt. :roll: Meines hat nämlich keine Messing (?) Buchse dran. Einfach der Deckel mit dem Radialwellendichtring drin. Und daher fällt Kontaktkorrosion aus... Ist eher ein Schaden von einem voran gegangenen Ein-bzw. Ausbauversuch. Ist wohl auf das Achsrohr aufgeschlagen und ein Stück ausgebrochen. Beim Tausch der Kupplung habe ich damals einen neuen Dichtring eingesetzt und damit war erst mal Ruhe. Nun sifft es aber zwischen Deckel und Dichtring. Also muss ich da nochmal ran.

Habe leider kein besseres Bild gefunden und der Bus steht leider nicht gerade um die Ecke...
Getriebe.JPG
Hoffe man erkennt etwas...
Na dann, werde mich mal nach einem neuen Deckel umschauen. Wer etwas bei sich "liegen" hat, bitte melden. :dafür:

LG, Remo

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
*
*
Beiträge: 3665
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Getriebedeckel Schweissen?

Beitrag von Sgt. Pepper » 08.01.2015 23:53

Komisch, alle meine T2 Getriebe (75er CM, 78er CU, 77 CU) haben eine Messingbuchse zur Aufnahme des Wellendichtrings.
Eventuell liegt da dein Problem. Ich kann aber auf deinem Bild nur schwer etwas erkennen.

Edit: Scheint tatsächlich so zu sein, dass die CP - Getriebe diese Buchse nicht mehr haben. Zumindest ist auf den Bildern die ich gefunden habe keine zu sehen.

Grüße,
Stephan
Bild
Bild

Benutzeravatar
magneti
T2-Kenner
Beiträge: 19
Registriert: 22.03.2013 23:02
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Bad Wurzach

Re: Getriebedeckel Schweissen?

Beitrag von magneti » 09.01.2015 01:11

Puuuhhh, da bin ich aber froh! Dachte schon, dass da jetzt etwas fehlen würde... :heul:

Danke für's Nachschauen! :bier:

Benutzeravatar
Zamba
T2-Süchtiger
Beiträge: 351
Registriert: 06.08.2006 11:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Köln u Eifel

Re: Getriebedeckel Schweissen?

Beitrag von Zamba » 14.01.2015 12:19

Hallo,
mir ist da auch mal ein Stück herausgebrochen. Weil ich das Stück aber noch hatte, war es eine gute Lösung mir eine (konisch) Hülse drehen zu lassen, die ich einfach über den Stutzen gesteckt habe. Die Gummimuffe ging dan etwas stramm drüber, hat aber lange gehalten und auch den Simmering abgedichtet.
Gruß Gudrun

Benutzeravatar
magneti
T2-Kenner
Beiträge: 19
Registriert: 22.03.2013 23:02
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Bad Wurzach

Re: Getriebedeckel Schweissen?

Beitrag von magneti » 14.01.2015 19:11

Hallo Gudrun,

Danke für den Tip! :bier:

Leider habe ich das "Bruchstück" nicht mehr. Aber vielleicht kann ich mir tatsächlich mit einer gedrehten Büchse Abhilfe verschaffen...

LG, Remo

Benutzeravatar
Zamba
T2-Süchtiger
Beiträge: 351
Registriert: 06.08.2006 11:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Köln u Eifel

Re: Getriebedeckel Schweissen?

Beitrag von Zamba » 14.01.2015 20:53

Hallo zusammen nochmal,
mir hat sich nicht erschlossen, welche Getriebe welchen Deckel haben. Laut rlf sollen es die 091ger sein, bei denen die Messingbuchse nicht verbaut wurde, aber laut euern aussagen scheint es ja anders zu sein. Ich habe jedenfalls an 2 091gern, die von Mitte der 70ger sind (beides CE) KEINE Messingbuchse, sondern den Simmering direkt im Gehäusedeckel. Vielleicht kannst du auch diesen "Hals" etwas ablängen und auf die Version mit Messingbuchse "umrüsten". Bei mir war das Bruchstück zu groß für diese Lösung.
Gruß Gudrun

Benutzeravatar
magneti
T2-Kenner
Beiträge: 19
Registriert: 22.03.2013 23:02
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Bad Wurzach

Re: Getriebedeckel Schweissen?

Beitrag von magneti » 14.01.2015 21:12

Ne ne, habe bei meinem Deckel auch keine Buchse drin. Das Bild zeigt ein Käfergetriebe. Hatte leider kein anderes zur Hand... Ich brauche einen Deckel ohne Buchse.

Hast du noch einen übrig?

LG, Remo

Benutzeravatar
magneti
T2-Kenner
Beiträge: 19
Registriert: 22.03.2013 23:02
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Bad Wurzach

Re: Getriebedeckel Schweissen?

Beitrag von magneti » 14.01.2015 21:20

Hier ein besseres Bild:
Getriebe.jpg

Benutzeravatar
Zamba
T2-Süchtiger
Beiträge: 351
Registriert: 06.08.2006 11:22
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Köln u Eifel

Re: Getriebedeckel Schweissen?

Beitrag von Zamba » 15.01.2015 11:09

Hallo Remo,
bei Classic parts http://shop.volkswagen-classic-parts.de ... earchparam
gibt es welche für teuer Geld, wobei die ET-Nr. nicht ganz eindeutig ist.
Viel Erfolg!
Gudrun

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5536
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Getriebedeckel Schweissen?

Beitrag von Norbert*848b » 15.01.2015 14:59

Hallo Remo,
... noch 'n Vorschlag (sogar ohne Lieferzeit):
http://www.kieftenklok.nl/shop/index.ph ... -92-detail
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Benutzeravatar
Sgt. Pepper
*
*
Beiträge: 3665
Registriert: 10.03.2005 22:41
IG T2 Mitgliedsnummer: 834
Wohnort: Oldenburg

Re: Getriebedeckel Schweissen?

Beitrag von Sgt. Pepper » 15.01.2015 15:41

T2NJ72 hat geschrieben:Hallo Remo,
... noch 'n Vorschlag (sogar ohne Lieferzeit):
http://www.kieftenklok.nl/shop/index.ph ... -92-detail
:thumb:
Bild
Bild

Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5536
Registriert: 31.10.2013 00:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Getriebedeckel Schweissen?

Beitrag von Norbert*848b » 15.01.2015 16:33

gudrun hat geschrieben:wobei die ET-Nr. nicht ganz eindeutig ist.
... lässt sich auch klären:
lt. "Partbase"
http://www.partsbase.org/vw/typ-2-syncr ... nsmission/
... sollte dann am Ende ein A sein. :D
Y_Nose.jpg
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 7 Gäste