T2a mit Wohnwagen in den Urlaub?!

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
Bel.Air.Boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 204
Registriert: 10.04.2014 10:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wendeburg

Re: T2a mit Wohnwagen in den Urlaub?!

Beitrag von Bel.Air.Boy »

Moin,

so, um auch mal hier ein Feedback zu geben, was ich nun für meinen Urlaubstrip gemacht habe:

Ich habe in Ebay einen guten Motorölkühler (von Behr) gefunden. Also den originalen raus, den Behr-Kühler hinter die Vorderachse platziert und auf dem Weg zum Anschlußadapter noch ein Thermostat eingesetzt. Somit hat der dritte Zylinder wieder mehr Luft und durch den größeren Ölkühler sollte die Öltemperatur im normalen Bereich bleiben.

Weiterhin lief mir mir noch eine Riechert-Anlage (34 PCI-Einkanal) über den Weg, welche nun auch entsprechend Platz genommen hat. Zu guter letzt noch gesehen, dass die Benzinpumpe am Ausgangsröhrchen nicht ganz dicht war. Also auch Neuteil rein.

Ich hoffe mal, dass somit die Voraussetzungen für den Urlaubstrip deutlich besser als vorher sind :-)

Ziel ist der Millstädter See und hinten dran der 1961 Dethleffs Beduin. Aussehen tut das Gespann zumindest schon mal richtig genial!!

Gruß

Gisel
Benutzeravatar
metalsrevenge
T2-Süchtiger
Beiträge: 872
Registriert: 08.06.2009 18:19
IG T2 Mitgliedsnummer: 456
Wohnort: Wesel

Re: T2a mit Wohnwagen in den Urlaub?!

Beitrag von metalsrevenge »

Hallo Gisel

In Sachen ölkühler fehlen mir eigene Erfahrungswerte, daher möge man mich korrigieren, wenn ich jetzt Unsinn erzähle... aber was machst du denn jetzt (da du ja den Ölkühler im Kühllufstrom entfernt hast) wenn du bei hohen aussentemperaturen ohne Fahrtwind im Stau stehst?

Auch im Hinblick auf deine Gemischaufbereitung wäre mein Motto so kurz vor der geplanten Reise ja eher gewesen: never change a running system...

Ich drück' dir die Daumen, das alles gut geht!
Unser Bus ist seit ein paar Wochen auch stets mit Wohnwagen (Rapido ~600kg) am Haken unterwegs.
Alles im grünen Bereich mit 50Ps ohne ext. Kühlung.

Gruß,
Sascha
Benutzeravatar
Bel.Air.Boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 204
Registriert: 10.04.2014 10:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wendeburg

Re: T2a mit Wohnwagen in den Urlaub?!

Beitrag von Bel.Air.Boy »

Sorry, etwas spät das Feedback zum Urlaub, aber immerhin...

Im Endeffekt haben Befürworter und Kritiker recht behalten:

Es waren sehr schöne 2,5 Wochen mit 3000 Km. Wir konnten alles fahren: Pässe, Strecke, mit WoWa und ohne. Allerdings musste ich zurecht Gottvertrauen zum Motor gehabt haben. Ich hatte daran nach dem USA-Import nichts gemacht (Außer externer Ölkühler und die Solex 34 PCI-Anlage und Ölwechsel). Lief ja...

Allerdings kam nach 900 km die Öldrucklampe und er hat sich 2 Liter Öl auf besagten 9000 km gegönnt. Somit war das Damoklesschwert für den Rest des Urlaubs immer dabei. Zum Freundlichen vor Ort gefahren und Kompression gemessen: 1: 7,5, 2. 7,0, 3. 4,5 und 4. 7,5. ok, Shit. Ja, hätte ich VOR dem Urlaub machen sollen!!!!

Aber, ganz nach dem Moto: er läuft und läuft und läuft hat uns das gute Ding dennoch gut durch den Urlaub gebracht!!!! (wofür ich ihm bis heute unendlich dankbar bin!!!).

Nach erfolgreicher Rückkehr war aber klar, dass nun etwas geschehen muss. So war ich gestern beim Gerd Kummetat und habe einen neuen 1,8 L. Typ1 Einkanal-Motor in Empfang genommen :D Fast so schön wie meine Frau! :knuddel:
Das Ding kommt am WE rein und dazu noch ein neuer Vintage Speed Auspuff, damit die Wärme auch anständig wegkommt!

Nebenbei wurde der alte Motor noch zerlegt. War wirklich ein Wunder, dass mir das Ding nicht um die Ohren geflogen ist: bei zwei Zylindern sind die Sicherungsringe des Kolbenbolzens zur Außenwand gewandert und haben tiefe Riefen in die Zylinder gezogen. Daher auch der enorme Ölverlust. Weiterhin waren ALLE Lager bis zum Kupfer verbraucht! Eine deutlich eingelaufene Nockenwelle sowie ein zerbröselnder Verteilerantrieb noch oben drauf...

Da ist die Freude auf den Neuen um so größer! Ich werde das Ding schlußendlich beim Gerd Kummetat noch einstellen lassen und mich dann wahrscheinlich über einen deutlichen Leistungszuwachs freuen, da die alte Nockenwelle und der dritte Zylinder sicherlich viel PS gekostet haben.

Aber trotzdem: der Urlaub war richtig klasse. Ich bereue absolut nicht, so gefahren zu sein!!

Keep on rockin´

Gisel
1.jpg
Dateianhänge
6.jpg
4.jpg
5.jpg
aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 492
Registriert: 21.05.2015 10:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778
Wohnort: Heidelberg

Re: T2a mit Wohnwagen in den Urlaub?!

Beitrag von aviator »

Glückwunsch zu dem schönen Gespann und dem schönen Urlaub. Schön dass es gut gegangen ist.

Kannst Du zu dem neuen 1776er Motor was sagen? Was für einen Vergaser? Wie bedüst? Original Saugrohr? Auspuff? Nockenwelle. Würde das Konzept evtl. gerne kopieren.

Schon jetzt vielen Dank und Grüße

Stefan
Benutzeravatar
Bel.Air.Boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 204
Registriert: 10.04.2014 10:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wendeburg

Re: T2a mit Wohnwagen in den Urlaub?!

Beitrag von Bel.Air.Boy »

Hi Stefan,

90,5er Kolben/Zylinder in AS 21 Universalgehäuse, Einkanal Zylinderköpfe, 296er Schleicher Nockenwelle, Zweivergaseranlage TDE mit 34 PCI Vergasern. Stößel müsste ich nochmal fragen. Riechert Ölthermostat, /8 Ölkühler hinter der Vorderachse, großes Lüfterrad und Gehäuseentlüftung über beide Ventildeckel.

Ich hoffe, dass waren die korrekten Rahmendaten. Ach, AuslassVentile 2mm vergrößert und Bosch 009 Verteiler sowie Vintage Speed Auspuff.

Bin auch mal gespannt, wie der dann geht :D

Gruß Gisel
aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 492
Registriert: 21.05.2015 10:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778
Wohnort: Heidelberg

Re: T2a mit Wohnwagen in den Urlaub?!

Beitrag von aviator »

Super. Danke Dir. Ich werde wohl auf jeden Fall ziemlich sicher beim "Serienvergaser" bleiben. Bin aber schon gespannt was Du berichtest.
Benutzeravatar
Bel.Air.Boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 204
Registriert: 10.04.2014 10:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wendeburg

Re: T2a mit Wohnwagen in den Urlaub?!

Beitrag von Bel.Air.Boy »

So, nun ist es vollbracht: ein neuer Motor ist eingezogen :D

Nun werkelt im Heck ein 1,8 L. Kummetat Motor. Einkanal mit 34 Pci. Perfekt bedüst mit nun 75 PS und 140 Nm.

Bin die ersten 250 Km von Gelsenkirchen nach Hause gefahren . Bergauf ,acht min deutlich mehr Spass :troll:

Zwar musste der Vintage Speed Auspuff nochmal angepasst werden, aber nun passt alles.

Gruß Gisel
aviator
T2-Süchtiger
Beiträge: 492
Registriert: 21.05.2015 10:35
IG T2 Mitgliedsnummer: 778
Wohnort: Heidelberg

Re: T2a mit Wohnwagen in den Urlaub?!

Beitrag von aviator »

Cool. Wie wurde denn der 34-er Vergaser auf das dünne Einkanalsaugrohr angepasst? Gibt's da was zu kaufen?

Was wurde außer Kolben und Zylindern noch verändert? Auspuff hast Du ja erwähnt. Was ist mit Nockenwelle? Köpfe sind Serie?
Benutzeravatar
Bel.Air.Boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 204
Registriert: 10.04.2014 10:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wendeburg

Re: T2a mit Wohnwagen in den Urlaub?!

Beitrag von Bel.Air.Boy »

Hi,

na, wie gesagt, habe ich keinen Zentralvergaser, sondern die Zweivergaseralnale mit zwei Solex 34 PCI. Dementsprechend gibt es die Ansaugrohre entweder von TDE oder Riechert passend. Nackenwelle ist eine 296° Schleicher, Köpfe mit größerem Auslassventilen und strömungsoptimiert.
IMG_1188.JPG

Verbrauchswerte habe ich noch nicht (noch nicht genug Strecke gefahren...).

Gruß

Gisel
Antworten