T2a mit Wohnwagen in den Urlaub?!

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
Bel.Air.Boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 204
Registriert: 10.04.2014 10:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wendeburg

T2a mit Wohnwagen in den Urlaub?!

Beitrag von Bel.Air.Boy »

Moin,

Eine Frage in die Runde: ich möchte im August mit meinem T2a Camper (B-Motor, 1,6 l., 47 Ps, Vergaser überholt) mit einem Wohnwagen nach Kärnten fahren. Wer hat das schon einmal gemacht? Gab es Probleme mit dem Motor? Ich habe einen Hinweis bekommen, dies nicht zu tun, da der Motor das wohl nicht überleben würde.

Wer fährt sonst noch mit Gespann und Typ 1 Motor? Würde mich über Tipp freuen, die mir helfen würden, eventuelle Gefahren zu vermeiden.

Danke, Gruß Gisel
Benutzeravatar
Roman
Wohnt im T2!
Beiträge: 1475
Registriert: 14.02.2008 15:37
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Maria-Anzbach
Kontaktdaten:

Re: T2a mit Wohnwagen in den Urlaub?!

Beitrag von Roman »

Warum soll das der Motor nicht überleben? Der T2 ist meiner Ansicht nach eine sehr gute Zugmaschine: Drehmoment im unteren Bereich und kurze Gänge.
Mit Wohnwagen wirst du allerdings noch langsamer unterwegs sein, besonders auf langen Steigungen. Nimm dir Zeit und fahr lieber mit etwas mehr Drehzahl als den Motor untertourig zu quälen.
Wenn nicht schon erledigt, lass den Motor vorher noch richtig einstellen. Beim B-Motor das Spiel vom Auslassventil des 3. Zylinders lieber auf 0,20 mm einstellen, und CO-Wert auf ca. 3%, egal was der TÜV oder sonstwer dagegen hat.
Ansonsten gilt allgemein, was mit Fahren mit Anhänger zu beachten ist: vorausschauend fahren, aufwärts und abwärts lieber einen kleineren Gang wählen (abwärts: Motorbremswirkung nützen), richtige Beladung von Zugfahrzeug und Anhänger.

Grüße,
Roman
Bild
elefantenrollschuh
T2-Süchtiger
Beiträge: 172
Registriert: 04.11.2011 08:31
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: München

Re: T2a mit Wohnwagen in den Urlaub?!

Beitrag von elefantenrollschuh »

Guten Morgen,

war ich auch mit unterwegs. Von München an den Ossiacher See, an den Gardasee. Wo soll das Problem sein? Klar die Trucker am Brenner hatten immer Mordgedanken wenn ich mit 40 übern Brenner geschlichen bin.
Aber gehalten hat der Motor immer. Drehzahl und das natürlich nur mit Halbgas dann geht das wunderbar.
Auch mit dem Käfer oder Fiat 128 immer wieder eine Freude.
Jetzt hab ich auf 80 Pslein aufgebaut. Da merkste den Wohni natürlich fast nicht.

Grüße Hannes
Benutzeravatar
Matthias S.
Wohnt im T2!
Beiträge: 1318
Registriert: 24.08.2012 19:21
Wohnort: Rhein-Neckar
Kontaktdaten:

Re: T2a mit Wohnwagen in den Urlaub?!

Beitrag von Matthias S. »

Hallo
ich fasse mal die Fakten zusammen:
August- eventuell Sommerhitze.
Kärnten- viele langgezogene Steigungen bis dahin.
B-Motor- der Ölkühler steht der Luftkühlung des 3. Zylinder im Wege.
Respekt, wer ihn da zum Antritt der Fahrt mit Wohnwagen ermutigt. Wobei natürlich die Größe des Wohnwagens auch eine Rolle spielt. Ein Eriba Puck sollte schon gehen.

Grüsse, Matthias
elefantenrollschuh
T2-Süchtiger
Beiträge: 172
Registriert: 04.11.2011 08:31
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: München

Re: T2a mit Wohnwagen in den Urlaub?!

Beitrag von elefantenrollschuh »

Hallo Mathias alter Pessimist,

einen Fendt Opal wird er ja nicht anhängen da die Anhängelast ja nur 800?kg beim T2a beträgt. Also einen Puck oder wie wir einen PAN.

Vorne voll gepackt , klar. Aber das geht wie schon geschrieben sehr gut. Ging schon vor 30 Jahren so.

Dass das ganze einen höheren Motorverschleiß nach sich zieht ist auch klar. Ist bei Anhängerbetrieb immer so egal bei welchem Auto.

Vernünftig fahren , das heißt etwas mehr Drehzahl wegen Kühlung und nicht mit Vollgas den Berg hinauf dann geht das sehr gut.

Wie gesagt wir haben einen PAN 850 kg Geamtgewicht zugelassen. Auf der Waage stehen fast immer 920 kg.

Der hängt entweder hinter einem 1303 Cabrio mit 50PS AS oder hinterm Bus mit B Motor, gut 47 PS das war bis letztes Jahr, oder einem Fiat 128 mit 55 PS

und da wir im Süden wohnen kriegt der PAN genügend auslauf nach Kärnten, Großglockner, Südtirol und Gardasee.

Grüße Hannes
Benutzeravatar
Bel.Air.Boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 204
Registriert: 10.04.2014 10:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wendeburg

Re: T2a mit Wohnwagen in den Urlaub?!

Beitrag von Bel.Air.Boy »

Hi, erstmal vielen Dank für die vielen Hinweise. Ja, ich weiß, optimal ist die Kombination nicht, aber ich freue mich zu lesen, dass einige von Euch das schon zu erfolgreich durchgezogen haben. Der Wohnwagen ist übrigens ein 1961 Dethleffs Beduin: leer 360 Kg, max. 600 Kg. Ich werde natürlich noch Öl Wechsel machen und beim 3. Zylinder auf 0.2 stellen. Macht ein zusätzlicher Ölsumpf Sinn wegen der 1,5 l. Mehr Öl oder ist das falscher Aktionismus?

Danke Gruß Gisel
elefantenrollschuh
T2-Süchtiger
Beiträge: 172
Registriert: 04.11.2011 08:31
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: München

Re: T2a mit Wohnwagen in den Urlaub?!

Beitrag von elefantenrollschuh »

Hallo,

also jetzt nur die Ölmenge zu vergrößern wahrscheinlich nicht. Helfen tuts erstmal schon. Aber wenn Du jetzt anfängst...... das wird ein Rattenschwanz.

Vorteil B Motor ist dass der ein schönes Drehmoment hat.

Entweder fahren bis Motor irgendwann mal platt oder anfangen. 1. ein Öltemp. Dann wahrscheinlich externer Ölkühler, dann etwas Leistungssteigerung usw.

Machs wie ich. Bau Dir in aller Ruhe einen Ersatzmotor auf. Bei mir AS orginal Kurbelwelle, größere Kolben/Zylinder, Kipphebelübersetzung geändert, Doppel vergaser = 80 PS.

Reicht vollkommen für entspanntes Reisen. mit 80 übern Brenner im 4. Gang.


Grüßle Hannes
Benutzeravatar
boggsermodoa
Wohnt im T2!
Beiträge: 6942
Registriert: 22.12.2003 09:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: T2a mit Wohnwagen in den Urlaub?!

Beitrag von boggsermodoa »

Bel.Air.Boy hat geschrieben:Mehr Öl oder ist das falscher Aktionismus?
Übertriebener Aktionismus! Stell den Motor sauber ein und fahre ihn halt schonend. Das geht immer, egal was dranhängt. Einzig die Öltemperatur würde ich wissen wollen, um wenigsten ein bisschen Gefühl dafür zu haben, was hinten los ist.
47PS, das klingt übrigens nach Trommelbremsen - und um die würde ich mir dann eher Gedanken machen in den Bergen. Aber genauso wie man motorschonend fahren kann, kann man auch bremsenschonend fahren.
Also egal ob bergauf oder bergab: bei 3.500/min ist die Welt in Ordnung! :thumb:
Benutzeravatar
büsle
T2-Süchtiger
Beiträge: 958
Registriert: 20.11.2012 06:38
IG T2 Mitgliedsnummer: 712
Wohnort: Ludwigsburg

Re: T2a mit Wohnwagen in den Urlaub?!

Beitrag von büsle »

Grüß dich Gisel,
mache dir nicht zu viele Sorgen, denn:
wenn richtig gewartet, ist dein Motor der Beste, den VW je in den Bus gepflanzt hat.
Wenn Du jetzt noch dass beachtest
boggsermodoa hat geschrieben: bei 3.500/min ist die Welt in Ordnung!
ist alles Gut.
Grüßle vom Büsle der seinerzeit mit 1200 Käfer und Pan in Urlaub gefahren ist.
Am Ende wird alles Gut.
Ist es nicht Gut ist es nicht zuende
http://www.t2-suedwest.de/
Member of N-R
Benutzeravatar
Bel.Air.Boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 204
Registriert: 10.04.2014 10:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Wendeburg

Re: T2a mit Wohnwagen in den Urlaub?!

Beitrag von Bel.Air.Boy »

Na, das hört sich doch alles gut an :lol:

Zur Info, weil die Bremsen erwähnt wurden: ist ein 1971 Modell, daher habe ich vorne Scheibenbremsen. Und die sind neu inkl. Überholung der Bremssättel. Da sollte es wohl keine Probleme geben.

Vielleicht schaffe ich es noch, einen externen Ölkühler zur Sicherheit zu verbauen, aber es ist schön zu lesen, dass es auch wohl ohne gehen sollte.

Gruß

Gisel
Antworten