Lima - Wartung und Pflege

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
kabul
T2-Süchtiger
Beiträge: 341
Registriert: 09.12.2014 19:51
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Lima - Wartung und Pflege

Beitrag von kabul »

Hallo Gemeinde,
habe heute mal ein Bild von meiner Lima dabei. Die lief soweit ich das beurteilen kann bis zur Motorrevision ohne Probleme, benötigt aber dennoch Pflege.
Das Teil wurde wohl schon mal überholt, da die Schleifkohlen resp. Federwege noch sehr lang sind und der hintere Deckel ohne die typische Papierdichtung angeklebt war.
Die Lager laufen unauffällig glatt, allerdings gefühlt fettfrei....
LIMA- Lager 01.jpg
- Kann man die Lager ohne Zerlegung reinigen und neu fetten? Z.B. in erwärmten, flüssigen Fett baden ohne das kleine Lager von der Welle zu rupfen?

- Ich würde den blanken Draht mit Heißkleber neu isolieren und fixieren, gibt es da ohne Lötarbeiten / Schrumpfschlauch bessere Lösungen?

- Sollten bei der Gelegenheit die Wicklungen neu beschichtet/ lackiert werden, wenn ja womit- wie heisst das Zeug?

- Ist es schädlich, wenn man die Teile (lager wie auch Wicklungen) mit Bremsenreiniger spült?

Für Antworten bzw. weitere Vorschläge wäre ich wie immer dankbar!

Grüße
Hubertus
Benutzeravatar
boggsermodoa
Wohnt im T2!
Beiträge: 6942
Registriert: 22.12.2003 09:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Lima - Wartung und Pflege

Beitrag von boggsermodoa »

Lager beide auswechseln (ein paar Euro und eine Sorge weniger). Reinigen geht nicht wirklich.
An dem Draht würde ich garnix machen. Wenn der's bis hier hin geschafft hat, spricht nix dagegen, daß er das auch weiterhin tut. Wenn du ihn allerdings fixierst, muß er andere Wärmedehnungen mitgehen, der Kleber bringt noch mal 'ne eigene und vermutlich viel höhere ins Spiel und niemand kann voraussagen, wie die Chose dann ausgehen wird.
Von der Wicklung würde ich jegliche scharfen Lösungsmittel fernhalten, damit der Lack keinen Schaden nimmt. Neu lackieren würde ich auch nicht. Du erreichst damit ohnehin nur einen Bruchteil des Drahtes, behinderst aber die Kühlung.

Also Fazit: Don't touch! Neue Lager und ferdich. Die Schleifringe sehen ja wie neu aus, Kohlen dann wahrscheinlich auch.
Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5664
Registriert: 30.10.2013 21:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Lima - Wartung und Pflege

Beitrag von Norbert*848b »

Hallo Hubertus,
boggsermodoa hat geschrieben:Also Fazit: Don't touch! Neue Lager und ferdich.
... dem ist nichts hinzuzufügen. :gut:
Um Show & Shine geht es hier definitiv nicht. Staub entfernen ist erlaubt. Wie empfindlich der Trafolack neben sonstigem Isoliermaterial auf irgendwelche Lösungsmittel reagieren könnte, steht somit überhaupt nicht zur Debatte. :wink:
Bei den Lagern kann man über eine bessere Qualität nachdenken. Wenn ich das richtig erkannt habe, sind jetzt sogenannte ZZ-Lager in Deiner Lima eingebaut. Man könnte (meiner Meinung nach sollte man) aber auch auf 2RSH wechseln. Zudem sollten (müssen!) es sogenannte C3 Lager sein, also welche mit höherem Spiel, die wegen der zu erwartenden Wärmeausdehnung gar erforderlich sind.
Vielleicht findest Du hier noch weitere Hinweise, auch wenn es sich um eine Lima für einen Typ 1-Motor handelt.
Auch eine günstige Bezugsquelle ist in dem Beitrag enthalten.
viewtopic.php?f=7&t=19642&p=197040&hili ... ma#p197040
Abstract: 2RSH-Lager halten die Fettfüllung dauerhafter, stellt eine "Kann-Lösung dar"; C3-Ausführung ist ein "Muss".
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert
Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5664
Registriert: 30.10.2013 21:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Lima - Wartung und Pflege

Beitrag von Norbert*848b »

Nachtrag: Je nach Lagerhersteller kann das Nachsetzzeichen (bei der Lagerbezeichnung) unterschiedlich ausfallen.
vgl. bitte:
http://www.kugellager-express.de/info/i ... ungen.html
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert
Benutzeravatar
kabul
T2-Süchtiger
Beiträge: 341
Registriert: 09.12.2014 19:51
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Lima - Wartung und Pflege

Beitrag von kabul »

Grrrrrr...
Sag ich doch, am Ende isses immer ein Neuteil! :motz:
Dann werde ich mal das kleine Lager noch runterpopeln und zum örtlichen Dealer dackeln!
Trotzem vielen Dank Euch beiden für die prompte Überzeugungsarbeit!

Peace und Grüße

Hubertus
Benutzeravatar
Wolfgang T2b *354
Wohnt im T2!
Beiträge: 2193
Registriert: 27.04.2004 09:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 354
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Lima - Wartung und Pflege

Beitrag von Wolfgang T2b *354 »

Hallo Hubertus,

hier: http://forum.bulli.org/viewtopic.php?f= ... rs#p197004 haben wir das Thema Generator-Lager schon mal ausführlich gehabt.

Schöne Grüße

Wolfgang
Benutzeravatar
Volvo-boy
T2-Süchtiger
Beiträge: 744
Registriert: 05.11.2013 11:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: 78224 Singen

Re: Lima - Wartung und Pflege

Beitrag von Volvo-boy »

Hallo Hubertus,

ich hab vor paar Monaten auch meine Lima ein wenig gewartet.

Dazu wurden beide Lager erneuert und die 2 Kohlen ersetzt (müssen eingelötet werden)
Nach dem abdrehen des Schleifsring (damit er eben ist) ist mir aufgefallen das da nicht mehr so viel material war.
Hab deshalb auch diesen Ring neu gekauft.

Hab ihr alles bekommen http://www.lima-shop.de/site/
Alles zusammen waren ca. 30 - 35€

Der Draht muss eh gelöst werden wenn man den Ring tauscht.
Danach hab ich einfach einen sehr dünnen Schrumpfschlauch drüber gemacht.
Dach dem der neue Ring an der richtigen Position war, hab ich den Draht noch am Anker verklebt.

Die Drähte am Kupferring verlöten geht nur mit richtig Power... min. 80W Lötkolben

Grüße Daniel
VW T2b Baujahr 75 Westfalia Helsinki (Farbe leuchtorange)
Volvo 123GT Amazon Bj. 68
Volvo 144 GL Bj. 71

Bild
Benutzeravatar
Norbert*848b
*
*
Beiträge: 5664
Registriert: 30.10.2013 21:57
IG T2 Mitgliedsnummer: 848
Wohnort: Algermissen

Re: Lima - Wartung und Pflege

Beitrag von Norbert*848b »

Ein freundliches Hallo an alle Lichtmaschineninstandsetzer,
Volvo-boy hat geschrieben:Die Drähte am Kupferring verlöten geht nur mit richtig Power... min. 80W Lötkolben
Richtig, ... und bei der Wahl des Lötzinns bitte auch nicht knausern.
Es ist mir noch nicht gelungen herauszufinden, welches Zinnmaterial der Hersteller original eingesetzt hat. Ich habe mich aber in der Weise beraten lassen, dass man auf bleihaltiges Lot verzichten sollte (wegen der Stabilität und Temperaturbeständigkeit) und besser auf ein Sn99Cu1, oder Sn3Ag0,5Cu o.ä.setzt. Ist zwar teurer, hält aber auch besser.
Beispiel für Bezugsquelle:
http://www.conrad.de/ce/de/product/5887 ... m?ref=list
http://www.conrad.de/ce/de/product/5883 ... m?ref=list
Freundliche Grüße aus Algermissen

Norbert
Benutzeravatar
kabul
T2-Süchtiger
Beiträge: 341
Registriert: 09.12.2014 19:51
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Lima - Wartung und Pflege

Beitrag von kabul »

Da kommen ja mal wieder super Hinweise zusammen, sollte man am Ende vielleicht zusammenfassen!?

Die Lager habe ich nun bestellt und habe nur noch das Problem,dass ich das kleine nicht runter bekomme.
Gibt es da noch einen Trick, der zum Erfolg führt?
Wenn ich zuviel Spannung auf den Abzieher gebe, rutscht er immer wieder ab....
Lima Lager Abzieher.jpg
Grüße
Hubertus
Benutzeravatar
boggsermodoa
Wohnt im T2!
Beiträge: 6942
Registriert: 22.12.2003 09:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Lima - Wartung und Pflege

Beitrag von boggsermodoa »

Was drum tüddeln,
besseren (Zweiarm-)Abzieher verwenden,
den mit 'ner Schraubzwinge oder im Schraubstock zusammenhalten,

Stabile U-Scheibe z.B. für M24 (Zimmermann-Bedarf) aufsägen, sodaß du sie unter's Lager schieben kannst, um den überstehenden Rand mit dem Dreiarmabzieher zu fassen.
Antworten