Benzintank vom Ami - zweiten Abgang stillegen

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.
Benutzeravatar
MichaB
Wohnt im T2!
Beiträge: 2332
Registriert: 09.09.2005 23:08
IG T2 Mitgliedsnummer: 122
Wohnort: Bonn

Re: Benzintank vom Ami - zweiten Abgang stillegen

Beitrag von MichaB » 10.09.2015 20:54

Also ich denke hier an sowas.

Die Teile werden z.B. bei Booten eingesetzt.
Der Durchfluß sollte Dicke reichen.

Ok, Schnäpchen sind die nicht, aber wie die Alternative aussieht haben wir leider schon zu oft gesehen.

#micha#
T2b 1977 Kombi Taiga Grün L63H
Meine raren technischen Beiträge unterliegen der GPL-Lizenz. Sie dürfen, ohne Gewähr, privat oder kommerziell genutzt werden. Die Verbreitung ist kostenlos im Rahmen des Copyleft erlaubt.
Piratenpartei - klar zum ändern.

Benutzeravatar
Wolfgang T2b *354
Wohnt im T2!
Beiträge: 2073
Registriert: 27.04.2004 12:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 354
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Benzintank vom Ami - zweiten Abgang stillegen

Beitrag von Wolfgang T2b *354 » 10.09.2015 20:59

Hallo,

den Trabant-Hahn hatte ich auch schon im Auge, aber die haben auch auf Nachfrage keine technischen Daten parat.

Wenn man "inline Magnetventil 12V" bei eBay suchen lässt, dann trifft man auf einige passende. Die haben einen Kv-Wert (der steht für den Durchfluss) von ca. 3, das sollte reichten, um bei 0,05 bar Druckunterschied ca. 0,5 Liter/Minute durchlaufen zu lassen. Dieser Druckunterschied auf der Saugseite sollte für eine normale Benzinpumpe kein Problem sein. Und unsere Motoren schlucken ja auch nicht ständig 30 Liter.

Ist aber alles Theorie, habe es noch nicht ausprobiert.

Schöne Grüße

Wolfgang

Benutzeravatar
MichaB
Wohnt im T2!
Beiträge: 2332
Registriert: 09.09.2005 23:08
IG T2 Mitgliedsnummer: 122
Wohnort: Bonn

Re: Benzintank vom Ami - zweiten Abgang stillegen

Beitrag von MichaB » 10.09.2015 21:19

Also wenn hubsi das Trabantteil jetzt seit 7 Jahren erfolgreich im Einsatz hat,
sollte das für den Preis ja empfehlenswert sein. Der Käfer wird mit 2 44er Webern
sicher das ein oder andere Literchen Sprit verlangen.

Die Durchflußmenge scheint also auch zu reichen.

Das einzige was mir an der Trabbi Lösung nicht gefällt sind die Kunststoffanschlüße.

Aber es scheint ja zu halten.

#micha#
T2b 1977 Kombi Taiga Grün L63H
Meine raren technischen Beiträge unterliegen der GPL-Lizenz. Sie dürfen, ohne Gewähr, privat oder kommerziell genutzt werden. Die Verbreitung ist kostenlos im Rahmen des Copyleft erlaubt.
Piratenpartei - klar zum ändern.

Benutzeravatar
SebastianT2a
T2-Süchtiger
Beiträge: 685
Registriert: 18.09.2008 19:05
IG T2 Mitgliedsnummer: 61
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Benzintank vom Ami - zweiten Abgang stillegen

Beitrag von SebastianT2a » 10.09.2015 21:40

SebastianT2a hat geschrieben:Absperrventil ist verbaut, halte so etwas immer gerne in einer Skizze fest:
Der Dateianhang Umschaltventil.jpg existiert nicht mehr.
Zur Befestigung habe ich einen Blechstreifen gekantet und im Bereich der Schottwand zum Motorraum das Ventil befestigt, Bild folgt!

Grüße, Sebastian
Umschaltventil.jpg
Umschaltventil.jpg (23.04 KiB) 1326 mal betrachtet
Pierburg Umschaltventil mit einem Blindstopfen ... Strom von der Zündspule: Zündung aus - "Benzinhahn" zu!
Sebastian mit "Betty Jane" T2a deluxe, 1971
http://www.betty-jane.de
http://www.aircooled-garage.de

Benutzeravatar
aircooled68
Wohnt im T2!
Beiträge: 1626
Registriert: 13.04.2009 22:22
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: Benzintank vom Ami - zweiten Abgang stillegen

Beitrag von aircooled68 » 10.09.2015 22:41

Auch wenns wieder nix mit dem ursprünglichen Thema zu Tun hat.... Sollte das Absperrventil nicht so nah am Tank sein wie möglich?
In der gezeigten Skizze sind ja nun 3 zusätzliche Fehlerquellen zu sehen vor der Abschaltung. (2 Verschraubungen und der Filter....)
Ist also eines davon Kacke, nutzt die Abschaltung gar nix, oder?
https://vw-type2-id.xyz/mplate/22138101/#
Typ 4 (CA) - 1679cc, 49 kW (66 PS)
Vmax = 141km/h
A89 (1972) = 032 094 206 506 511 616

Jan *779

Benutzeravatar
SebastianT2a
T2-Süchtiger
Beiträge: 685
Registriert: 18.09.2008 19:05
IG T2 Mitgliedsnummer: 61
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Benzintank vom Ami - zweiten Abgang stillegen

Beitrag von SebastianT2a » 10.09.2015 22:58

Jup, drei zusätzliche Verbindungen...hab es deshalb auch wieder entfernt. Diente zum schutz vor überlaufenden Vergaser!
Habe nun die schwimmernadelventile getauscht und nun laufen sie nivht mehr über! ;-)

Aber wenn man einen automatischen Benzinhahn möchte finde ich es weiterhin ne gute Sache!
Sebastian mit "Betty Jane" T2a deluxe, 1971
http://www.betty-jane.de
http://www.aircooled-garage.de

Benutzeravatar
bigbug
Wohnt im T2!
Beiträge: 8070
Registriert: 13.08.2007 19:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 249
Wohnort: Zwischen Böblingen und Calw
Kontaktdaten:

Re: Benzintank vom Ami - zweiten Abgang stillegen

Beitrag von bigbug » 11.09.2015 08:54

Ist ja nicht das erste mal daß die Diskussion um Absperrventile entsteht.

viewtopic.php?f=7&t=14661&hilit=absperrventil#p151041

Btw. ich bin vollkommenzufrieden mit dem hier: http://www.magnetventile-shop.de/magnet ... t-v55.html

Damit bekommt man auch Polles Bedenken weg bzgl. des Durchlasses, der ist nämlich 5,5mm, also genauso groß wie der serienmäßige Kraftstoffschlauch.
BildThomas*249,T2-Westi-Universaldilettant
Homepage des Stammtisch Südwest
Bild

Benutzeravatar
SebastianT2a
T2-Süchtiger
Beiträge: 685
Registriert: 18.09.2008 19:05
IG T2 Mitgliedsnummer: 61
Wohnort: Regensburg
Kontaktdaten:

Re: Benzintank vom Ami - zweiten Abgang stillegen

Beitrag von SebastianT2a » 11.09.2015 13:07

bigbug hat geschrieben:Ist ja nicht das erste mal daß die Diskussion um Absperrventile entsteht.

viewtopic.php?f=7&t=14661&hilit=absperrventil#p151041

Btw. ich bin vollkommenzufrieden mit dem hier: http://www.magnetventile-shop.de/magnet ... t-v55.html

Damit bekommt man auch Polles Bedenken weg bzgl. des Durchlasses, der ist nämlich 5,5mm, also genauso groß wie der serienmäßige Kraftstoffschlauch.
Strom nimmst du von der Zündspule? Wo hast du das Teil verbaut? Unterm Bus oder im Motorraum? Das Teil gefällt weil ohne Blindstopfen!
Sebastian mit "Betty Jane" T2a deluxe, 1971
http://www.betty-jane.de
http://www.aircooled-garage.de

Benutzeravatar
bigbug
Wohnt im T2!
Beiträge: 8070
Registriert: 13.08.2007 19:55
IG T2 Mitgliedsnummer: 249
Wohnort: Zwischen Böblingen und Calw
Kontaktdaten:

Re: Benzintank vom Ami - zweiten Abgang stillegen

Beitrag von bigbug » 11.09.2015 13:15

SebastianT2a hat geschrieben:
bigbug hat geschrieben:Ist ja nicht das erste mal daß die Diskussion um Absperrventile entsteht.

viewtopic.php?f=7&t=14661&hilit=absperrventil#p151041

Btw. ich bin vollkommenzufrieden mit dem hier: http://www.magnetventile-shop.de/magnet ... t-v55.html

Damit bekommt man auch Polles Bedenken weg bzgl. des Durchlasses, der ist nämlich 5,5mm, also genauso groß wie der serienmäßige Kraftstoffschlauch.
Strom nimmst du von der Zündspule? Wo hast du das Teil verbaut? Unterm Bus oder im Motorraum? Das Teil gefällt weil ohne Blindstopfen!
Momentan hängt es noch(!) im Motorraum, ein besserer Platz wird noch gesucht und spätestens im Zuge mit dem Nachrüsten eines Benzindruckreglers umgesetzt. Stromtechnisch habe ich es parallel zur elektrischen Benzinpumpe geschalten, somit fällt das Ventil automatisch wenn die Sicherungsschaltung der Pumpe unterbricht. Ergo kommt der Strom von der Batterie, ich wollte nicht noch mehr Verbraucher auf dem Zündschloßschalter haben.
BildThomas*249,T2-Westi-Universaldilettant
Homepage des Stammtisch Südwest
Bild

Benutzeravatar
T2Arizona
T2-Süchtiger
Beiträge: 843
Registriert: 24.04.2012 12:54
IG T2 Mitgliedsnummer: 739
Wohnort: 84030 Landshut

Re: Benzintank vom Ami - zweiten Abgang stillegen

Beitrag von T2Arizona » 12.09.2015 16:55

Hallo,
braucht das Teil vom Trabi-Händler recht viel Strom oder kann man es bedenkenlos ans Zündschloss klemmen?
Schöne Grüße
Michael
Das Leben ist zu kurz für langweilige Fortbewegungsmittel.

Benutzeravatar
Wolfgang T2b *354
Wohnt im T2!
Beiträge: 2073
Registriert: 27.04.2004 12:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 354
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Benzintank vom Ami - zweiten Abgang stillegen

Beitrag von Wolfgang T2b *354 » 12.09.2015 17:15

Hallo Michael,
T2Arizona hat geschrieben:braucht das Teil vom Trabi-Händler recht viel Strom oder kann man es bedenkenlos ans Zündschloss klemmen?
Das Ventil zieht ca. 5 W (das haben die Trabbis mir damals geschrieben). Das ist die "normale" Größenordnung für Ventile dieser Art.

Der freie Durchgang beträgt angeblich ca. 4 mm, ich bin aber nicht sicher, ob man da den Anschlussnippel oder die engste Stelle gemessen hat.

Schöne Grüße

Wolfgang

Benutzeravatar
samson
T2-Süchtiger
Beiträge: 784
Registriert: 06.10.2008 15:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 226
Wohnort: leverkusen

Re: Benzintank vom Ami - zweiten Abgang stillegen

Beitrag von samson » 13.09.2015 10:35

Mal eine Anmerkung. Macht das Sinn das die Anschlüsse beim Trabbiventil aus Plastik sind? Wenn es da hinten mal abgeht dann schmelzen einem doch auch in Nullkommanix die Anschlüsse weg. Wir haben uns zudem auch mit Absicht für eine stromfreie Lösung entschieden. Denn wenn an der Batterie erstmal alles verbrutzelt ist gibt's auch gern mal Dauerplus.
Bild

Benutzeravatar
Wolfgang T2b *354
Wohnt im T2!
Beiträge: 2073
Registriert: 27.04.2004 12:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 354
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Benzintank vom Ami - zweiten Abgang stillegen

Beitrag von Wolfgang T2b *354 » 13.09.2015 14:40

Hallo,
samson hat geschrieben:Mal eine Anmerkung. Macht das Sinn das die Anschlüsse beim Trabbiventil aus Plastik sind? Wenn es da hinten mal abgeht dann schmelzen einem doch auch in Nullkommanix die Anschlüsse weg. Wir haben uns zudem auch mit Absicht für eine stromfreie Lösung entschieden. Denn wenn an der Batterie erstmal alles verbrutzelt ist gibt's auch gern mal Dauerplus.
ja, das gefällt mir auch nicht. Allerdings nicht wegen des Wegschmelzens (ich weiß nicht einmal, ob das ein Thermoplast ist), sondern weil ich Kunststoff grundsätzlich bei solchen Anwendungen nicht uneingeschränkt traue (beim Moped ist das sicher etwas anderes).

Wir haben zur Zeit auch eine stromfreie Lösung drinnen (Gasabsperrhähne). Das funktioniert schon seit 20 Jahren gut, doch wir mussten beide Hähne wg. des zweiten Tanks in der Bank im Innenraum unterbringen. Da das der TÜV ja nicht unbedingt wissen musste, haben wir es ziemlich versteckt. Mit der Folge, dass wir nicht so schnell dran kommen. Deshalb liebäugele ich mit einer elektrischen Lösung.

Wir hast Du Deine stromlose Variante gebaut?

Schöne Grüße

Wolfgang

Benutzeravatar
samson
T2-Süchtiger
Beiträge: 784
Registriert: 06.10.2008 15:09
IG T2 Mitgliedsnummer: 226
Wohnort: leverkusen

Re: Benzintank vom Ami - zweiten Abgang stillegen

Beitrag von samson » 13.09.2015 15:02

Schau mal auf der ersten Seite :) Chris hat das Ventil außen befestigt, verschraubt von innen, Absperrhahn unter der Schlafsitzbank. Das wäre dann der erste Griff wenn hinten was kokelt...
Bild

Benutzeravatar
Wolfgang T2b *354
Wohnt im T2!
Beiträge: 2073
Registriert: 27.04.2004 12:00
IG T2 Mitgliedsnummer: 354
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Benzintank vom Ami - zweiten Abgang stillegen

Beitrag von Wolfgang T2b *354 » 13.09.2015 16:42

ahh, ja, jetzt habe ich es begriffen. Ich konnte das Bild nicht richtig zuordnen. Jetzt habe ich begriffen, dass es von unten fotografiert worden ist.

Da in der Nähe habe ich unsere Hähne auch. Allerdings besser getarnt :mrgreen:.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 57 Gäste