Hilfe bei Tieferlegung t2b

Technische Fragen und Antworten, Tipps und Tricks für Profis und Bastler. Hier sind die "Fachleute" am Werk.

Moderatoren: Rüdiger*289, aps, Mario73

Benutzeravatar
john_fa
T2-Kenner
Beiträge: 11
Registriert: 21.04.2014 19:56
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Hilfe bei Tieferlegung t2b

Beitrag von john_fa » 24.10.2015 17:11

Moin Moin,
auch wenn sich die Geister bei dem Thema Tieferlegung scheiden würde ich gerne meinen T2b dezent etwas näher zur Straße bringen. :D Einen Umbau auf Rasternplatte würde ich am liebsten mein Eigenen nennen. Ich habe leider keine Werkstatt und traue mich nicht selber an den Umbau ran. Wenn jemand diesen Umbau schonmal gemacht hat und vll etwas Zeit für meinen Bulli und mich hätte, oder eine Empfehlung für eine Werkstatt für solch einen Umbau hat, wäre ich unheimlich dankbar. Ich selber wohne in Hamburg, alles in einem Umkreis von 300 km wäre natürlich klasse. 8)
Gruß aus dem Norden.

Benutzeravatar
slashman78
T2-Süchtiger
Beiträge: 264
Registriert: 09.01.2008 10:06
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Reutlingen

Re: Hilfe bei Tieferlegung t2b

Beitrag von slashman78 » 25.10.2015 18:07

Hallo John.
Besser als keine Antwort ist vielleicht eine unzureichende Antwort. Deshalb versuche ich dir mal zu helfen.
Gedanklich bin ich bei dir; der Bus muss vorne eine ebene Linie haben. Und nicht erst, wenn du drin sitzt, sondern im Stand. Evtl. sogar eine leichte Keilform aufweisen. Aber das ist ein anderes Thema.
Zu Beginn meiner "T2-Zeit" habe ich in Detmold gewohnt. Da hatte ich Kontakt mit Uwe (red-bulli.de). Der hat mir meine erste Tieferlegung ermöglicht.
Ich habe allerdings die ausgebaute Achse zu ihm gebracht. Er hat mir dann seine selbstgefertigten Rasteplatten eingeschweißt. Meiner Meinung nach sind die deutlich besser, als die Teile, die man kaufen kann. Die Rasterung war deutlicher, tiefer und "spitzer" ausgeführt. Eingebaut habe ich dann alles wieder in Eigenregie.
Keine Ahnung, ob er das noch macht. Ist nämlich ca. 12 Jahre her. Ruf ihn an und frag ihn.
Entfernungstechnisch dürfte es auch noch im Rahmen deiner "Vorgabe" sein. Er sitzt/saß in Nettelstedt. Dürften also schätzungsweise 250km von dir dein.
Mehr kann ich dir leider nicht helfen. Aber es gibt doch bestimmt dein ein oder anderen Shop, der so etwas ausführt, der bei dir in der Nähe ist. Kann ich mir in Hamburg gar n hat vorstellen, dass es das nicht gibt.
Ich hoffe, dir wenigstens ein bißchen geholfen zu haben.


Sascha
Bild

Benutzeravatar
john_fa
T2-Kenner
Beiträge: 11
Registriert: 21.04.2014 19:56
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Hilfe bei Tieferlegung t2b

Beitrag von john_fa » 27.10.2015 08:15

Moin,
Danke für den Tipp, ich versuche mal mein Glück!
Gruß aus Hamburg

Benutzeravatar
GoldenerOktober *001
Wohnt im T2!
Beiträge: 1695
Registriert: 08.09.2009 16:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 1
Wohnort: Bad Homburg v. d. H.

Re: Hilfe bei Tieferlegung t2b

Beitrag von GoldenerOktober *001 » 27.10.2015 15:29

Ahem:
Ne Palette Estrichbeton hat bei mir Wunder gewirkt. Und ließ sich umgehend und rückstandsfrei wieder entfernen.


Sorry, aber möglicherweise ist Euch mein Schmunzeln nicht entgangen, auch wenns nicht den Ernst der Anfrage trifft. Ich jedenfalls war erschrocken darüber, wie tief son Bus sein kann. Da wird jeder Bordstein zum Gegner...

Gruß Torsten
Mit dem Bus da steckenbleiben, wo die Anderen erst gar nicht hinkommen...

Benutzeravatar
slashman78
T2-Süchtiger
Beiträge: 264
Registriert: 09.01.2008 10:06
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Reutlingen

Re: Hilfe bei Tieferlegung t2b

Beitrag von slashman78 » 28.10.2015 12:05

GoldenerOktober *001 hat geschrieben:Ahem:
Ne Palette Estrichbeton hat bei mir Wunder gewirkt. Und ließ sich umgehend und rückstandsfrei wieder entfernen.


Sorry, aber möglicherweise ist Euch mein Schmunzeln nicht entgangen, auch wenns nicht den Ernst der Anfrage trifft. Ich jedenfalls war erschrocken darüber, wie tief son Bus sein kann. Da wird jeder Bordstein zum Gegner...

Gruß Torsten
Sorry, aber genau darum ging es ja gar nicht. Vielleicht ist dir der Eingangspost auch entgangen oder während des Schreibens alzheimermäßig entschwunden. Deshalb zitiere ich noch mal john_fa's Wunsch/Vorstellung:
john_fa hat geschrieben:Moin Moin,
auch wenn sich die Geister bei dem Thema Tieferlegung scheiden würde ich gerne meinen T2b dezent etwas näher zur Straße bringen.
Schau dir dabei bitte insbesondere das Wort "dezent" an. Ich denke, dann relativiert sich das ganze wieder :thumb:
Jeder halt wie er mag.
Hamburg ist flach, die Bordsteine sind aber genau so hoch, wie im Rest der Republik auch. Und da kommt er in jedem Falle hoch. Der T2 ist ja von Werk aus nicht an der "Bordsteingrenze" ausgeliefert worden. Da ist noch einiges an Platz.
Und wer ins Gelände will, kann ihn ja höher legen. Sagt ja auch keiner was dagegen 8)
Jeden Tierchen halt sein Plesierchen :dafür:


Sascha
Bild

Benutzeravatar
GoldenerOktober *001
Wohnt im T2!
Beiträge: 1695
Registriert: 08.09.2009 16:11
IG T2 Mitgliedsnummer: 1
Wohnort: Bad Homburg v. d. H.

Re: Hilfe bei Tieferlegung t2b

Beitrag von GoldenerOktober *001 » 30.10.2015 03:47

Und wozu erzählst Du mir das jetzt? Hättest Dir Deinen Speichel ruhig sparen können...
Ohne Schmunzeln,
Torsten
Mit dem Bus da steckenbleiben, wo die Anderen erst gar nicht hinkommen...

Benutzeravatar
halbhirn
T2-Süchtiger
Beiträge: 286
Registriert: 29.04.2011 10:25
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: in der Nähe von Plochingen

Re: Hilfe bei Tieferlegung t2b

Beitrag von halbhirn » 30.10.2015 08:58

Guten Morgen,

ich lese gerne hier im Forum. Es gibt Beiträge die mich interessieren, und auch Beiträge die ich doof finde.
Aber dann halt ich mich einfach raus. Aber auf solche Posts, lieber Torsten, kann hier glaub jeder verzichten :roll:
Grüße,

Axel

Benutzeravatar
kölner
T2-Profi
Beiträge: 85
Registriert: 24.03.2014 16:36
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Hilfe bei Tieferlegung t2b

Beitrag von kölner » 30.10.2015 10:16

100 % zustimm :dafür:

Benutzeravatar
boggsermodoa
Wohnt im T2!
Beiträge: 6940
Registriert: 22.12.2003 12:53
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Hilfe bei Tieferlegung t2b

Beitrag von boggsermodoa » 30.10.2015 11:53

+1

Benutzeravatar
Mani
Wohnt im T2!
Beiträge: 1262
Registriert: 17.05.2005 23:42
IG T2 Mitgliedsnummer: 79
Wohnort: Wustermark bei Berlin

Re: Hilfe bei Tieferlegung t2b

Beitrag von Mani » 30.10.2015 12:51

keine Ahnung, was ihr habt...jeder, der seinen Bus schon mal wirklich seiner eigentlichen Berstimmung zugeführt hat, weiss wie tief er bei echter Nutzung sein kann. Ich hab mal ne komplette Pax Schrankwand transportiert und zusätzlich, weils auf dem Weg lag, noch für 70 Quadratmeter Laminat geladen. Da bestand die Federung dann aus den Anschlaggummies. Wär da ne tieferlegung im Spiel gewesen, hätts der Schrank wohl schon alleine getan.
Wir sind hier doch eigentlich ganz friedlich und wenn dann jemand ne anekdote zum besten gibt mit dem deutlichen Hinweis, dass es nichts zum Ernst der Anfrage beitragen soll, so lasst ihn doch.
Mir reichts auch, wenn der Bus gerade steht, wenn ich fahre. Ist nun mal ein Fahrzeug. Aber auch ein gerader Anblick beim Rumstehen hat seinen Reiz. zumahl ein guter Tip ja auch schon kam.

schöne Grüße
Mani
Bild

Bild Bild

Benutzeravatar
clipperfreak
Wohnt im T2!
Beiträge: 8062
Registriert: 30.09.2007 19:34
IG T2 Mitgliedsnummer: 223
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei Tieferlegung t2b

Beitrag von clipperfreak » 30.10.2015 13:30

halbhirn hat geschrieben:Guten Morgen,

ich lese gerne hier im Forum. Es gibt Beiträge die mich interessieren, und auch Beiträge die ich doof finde.
Aber dann halt ich mich einfach raus. Aber auf solche Posts, lieber Torsten, kann hier glaub jeder verzichten :roll:

Allerdings weiss jeder der Torschten persönlich kennt wie er es meint :wink: und da schliesse ich mich gleich mit ein :versteck: anstatt dass jeder noch seinen Senf dazu gibt, auf dass könnte ich gut verzichten :dafür:

und schon geht's weiter mit dem Senfen :flop: siehe nächster Beitrag
Zuletzt geändert von clipperfreak am 30.10.2015 13:55, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Klaus *223

Benutzeravatar
halbhirn
T2-Süchtiger
Beiträge: 286
Registriert: 29.04.2011 10:25
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: in der Nähe von Plochingen

Re: Hilfe bei Tieferlegung t2b

Beitrag von halbhirn » 30.10.2015 13:52

Gut, ich kenne Torsten leider nicht, und deshalb verstehe ich das hier wahrscheinlich falsch.
GoldenerOktober *001 hat geschrieben:Und wozu erzählst Du mir das jetzt? Hättest Dir Deinen Speichel ruhig sparen können...
Ohne Schmunzeln,
Torsten
Deshalb bleib ich bei der Ansage, weniger ist manchmal mehr. :thumb:

Und sorry lieber Themenstarter, das alles hier bringt dich natürlich kein bisschen weiter. :motz:
Ich bin weg.
Grüße,

Axel

Benutzeravatar
kölner
T2-Profi
Beiträge: 85
Registriert: 24.03.2014 16:36
IG T2 Mitgliedsnummer: 0

Re: Hilfe bei Tieferlegung t2b

Beitrag von kölner » 30.10.2015 14:02

wie so häufig wenn es um "Tieferlegen"......"Motor Tuning"....."Individualismus" geht, nervt einfach, schade drum das vieles nur noch über pn geht.

Benutzeravatar
slashman78
T2-Süchtiger
Beiträge: 264
Registriert: 09.01.2008 10:06
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Wohnort: Reutlingen

Re: Hilfe bei Tieferlegung t2b

Beitrag von slashman78 » 30.10.2015 14:57

Mmmhhh. Eigentlich wollte ich zu der ganzen Sache ja nichts mehr sagen. Aber ich glaube, dass ich zu dem "Frieden" hier ein wenig beitragen kann.
Ich habe mir den Thread noch mal durchgelesen und möchte ein wenig zurück rudern. Ich möchte mich beim TE und vor allem bei Torsten entschuldigen.
Sorry!
Ich glaube, dass ich Torsten's Post interpretiert habe. Wobei ich halbhirn da Recht geben muss. Ich hätte mir gewünscht, wenn Torsten's Antwort freundlicher ausgefallen wäre. Schließlich habe ich auch versucht einen freundlichen nicht angreifenden Ton an den Tag zu legen. Ist aber scheinbar auch nicht ganz geglückt, sonst hätte er nicht so geantwortet, wie er geantwortet hat. Aber genau das ist ja das Problem in Foren. Gesprochene ist da doch drei mal mehr Gold wert. Aber dafür sind ja Treffen und Stammtische gut. Dann macht der vergeudete Speichel auch Sinn :thumb: :zunge2:

Das Problem ist ja auch nicht der Ton. Das "Grundproblem" ist ein anderes und von Kölner schon angesprochen. Jegliche Abweichungen des Auslieferungszustandes werden im Keim erstickt (Achtung: überspitzt dargestellt). Aber es gab damals Leute, die Original nicht gut fanden und es gibt sie heute. Sind es dann "Aussätzige"? So kommt einem das manchmal hier vor. Mir fällt da das "Wir müssen draußen warten"-Schild für Hunde an Einkaufsläden ein. Wirklich schade.
Und genau diese Haltung hat zu der jetzigen Situation doch geführt.
Schade ist, dass Tieferlegung immer gleich behandelt wird. Nur tiefer ist nicht gleich tiefer. Und warum wird jeglicher Thread zur "Niveauangleichung" immer mit Hähme und Spott kommentiert? Im Gegenzug aber Leute die höher legen wollen mit Tipps versorgt?
Im Übrigen kann man auch mit tiefer gelegten Autos massig Zusatzgewicht einladen :zunge2:
Lasst uns wieder zurück zu den "Wurzeln" kommen. Man liest es echt hier so oft: JEDER (!!!), wie er will!
Das Forum soll doch für alle da sein, die sich vernünftig artikulieren können. Und es soll doch für alles Lösungsvorschläge und Tipps geben.
Deshalb entschuldige ich mich noch mal bei Torsten und jedem anderen, der sich von meinem Geschriebenen auf den Schlips getreten fühlt. Ist und war nicht so gemeint.
Damit das Forum für ALLE!!! da ist.

Bis zum 18.11 zum Stuttgarter Stammtisch :bier: :bier: :bier:


Sascha
Bild

Benutzeravatar
oppener
T2-Profi
Beiträge: 59
Registriert: 19.10.2015 13:15
IG T2 Mitgliedsnummer: 0
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei Tieferlegung t2b

Beitrag von oppener » 30.10.2015 20:32

Hallo Sascha

kann deine Meinung nur bestätigen.

Folge diesem Ast schon seit er aufkam, weil mich das auch interessiert.
Bisher gab es ja leider noch nicht viel technisches zu erfahren.
Nur eine Grundsatzdiskusion die der Postverfasser ja schön längst für sich entschieden hat.

Deshalb hänge ich mich mal dran und möchte ein paar Tipps erfragen, zu den Möglichkeiten die es gibt und eventuell auch dei Vor und Nachteile, der Methode TÜV barkeit der einzelnen Varianten....
Im Netz ist zwar viel zu finden, das meiste ist halt aus Amiland oder England, die braten sich ja teils haarsträubende Konstruktionen zusammen

Mögliche Varianten die ich bisher gefunden habe, ohne viel Info dazu:


1. Rasterplatten einschweißen
2. geänderte original Achsschenkel
3. fertige Tieferlegungsachsschenkel
4. original Verstellnusse verdreht einschweißen
5.?
6.?

Gruß Daniel

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 117 Gäste